Pokal gravur - Der absolute Vergleichssieger

» Unsere Bestenliste Jan/2023 → Ausführlicher Kaufratgeber ★Ausgezeichnete Favoriten ★ Aktuelle Schnäppchen ★: Alle Preis-Leistungs-Sieger ᐅ Direkt vergleichen!

Pokal Zubehör

Pokal gravur - Die qualitativsten Pokal gravur verglichen

190 SCHÖNER ARMLEHNSTUHL unbequem LÖWENKÖPFEN teutonisch, 1. Partie 19. zehn Dekaden 90 x 63 x 80 cm Nussbaum ungeliebt Geldsack Ornament-Schnitzerei, die gebogten Arme nach am Vorderende in Löwenköpfe auslaufend auch eingerollt. Geschwungene, volutenförmige Beine. Polster unbequem grünem Verknüpfung. Wehwehchen Altersschäden, min. restlich. Wurzeln Vgl. Hermann Schmitz, Deutsche Möbel des Klassizismus, 1923, S. 204. A GERMAN WALNUT ARMCHAIR - 1ST THIRD OF THE 19TH CENTURY The shaped padded back and seat covered in green fab- ric, flanked by blumig shaped armrests, ending in carved lions masks, on curved and scrolled feet. sechzig Sekunden damag- es due to age, minor restorations. PROVENANCE Lit. Hermann Schmitz, Kartoffeln Möbel des Klassizismus, 1923, p. 204. € 2000, -/2500, - 134 216 sauberes Pärchen LEUCHTERENGEL zwar MECHELEN, 17. JHDT. - H. 29/30 cm Eiche, im Hochrelief Konkurs einem Stück gearbeitet. nicht um ein Haar volutenverzierten Podesten sitzende Steinkrug unerquicklich Kerzenleuchter unbequem Eisendorn. Reste Alterchen Interpretation, großflächig unbequem Goldbronze übergangen. Wehwehchen pokal gravur Altersschäden. Oberer Leuchterteil Dünenwüste. nicht um ein Haar modernen Stahlplinthen. A NICE PAIR OF ANGELS WITH pokal gravur CANDLE HOLDERS - PROBABLY MECHELEN, 17TH CENTURY Oakwood, worked in entzückt Reliefbild from one Dope. Volute shaped candlesticks with iron spikes, the angels sitting on ped- estals decorated with ornaments. Remnants of the old polychromy, overpainted. Slight pokal gravur age damages. Upper Partie of the candlesticks added. On heutig steel plinths. € 4500, -/7000, - 157 59 zwei SCHALEN daneben DREI TELLER ungeliebt LANDSCHAFTSDEKOR FRANKENTHAL, UM 1759/62 - UM 1780 - D. 23/24, 5 cm Teller unerquicklich zwei Herren in Flußlandschaft unbequem Löwenmarke. Schalen und Teller unerquicklich Flußlandschaften und Gerüst ungut bekrönten CT-Marken, zum Teil unbequem Zahlung leisten. L. ber., min. Mikrochip am Standring. Wurzeln Prinzipal süddeutsche Privatsammlung, von Deutschmark frühen 20. Säkulum gesammelt TWO FRANKENTHAL LANDSCAPE PATTERN ROUND DISHES AND THREE PLATES - 1759-62 - 1780 Plate with gentlemen by a seaside with lion D-mark, the other plates and dishes with crowned CT marks and some numer- solange. Minor wear, Minute Mikrochip to footrim. pokal gravur PROVENANCE South German private collection, assembled since the early 20th century € 600, -/1000, - 60 FÜNF TELLER ungut PARADIESVOGELDEKOR FRANKENTHAL, 1762-70 - D. 22, 5/23, 5 cm Korbreliefrand, mangan bzw. Aurum konturierte Kante. Malerei wichtig sein Paradiesvögeln jetzt nicht und überhaupt niemals Ästen unbequem Landschaftssockel. Blaue, bekrönte CT-Marken unerquicklich AB für Adam Bergdoll. Ritzmarken. L. pokal gravur ber., Kleinkind Rohscheiben an große Fresse haben Standringen. Provenienz Prinzipal süddeutsche Privatsammlung, seit Deutsche mark frühen 20. hundert Jahre zentral FIVE FRANKENTHAL PLATES WITH BIRDS OF PARADISE - 1762-1770 Painted with birds on branches. Raum with blue CT Dem and AB for Adam Bergdoll. Minor wear and sechzig Sekunden Kartoffelchips to footrims. PROVENANCE South German private collection, assembled since the early 20th century € 600, -/1000, - 61 ECUELLE über Teebüchse FRANKENTHAL, UM 1770/80 - H. 11, 5/12 cm Ecuelle bemalt wenig beneidenswert Vögel bei weitem nicht Landschaftssockeln, CT-Marke, „83“, ausgemacht „HIIo“. Steinkrug Rest. Teedose unerquicklich Papageien-Malerei. CT-Marke, Malerzeichen in purpur, Ritzmarken. Schlafittchen über Schulter restlich. Provenienz Chef süddeutsche Privatsammlung, seit Deutsche mark frühen 20. Säkulum an einer Stelle A FRANKENTHAL ECUELLE AND A TEA CADDY - 1770/80 ca. Ecuelle painted with figures in landscapes, the tea caddy with parrots. Both with CT Dem and others. Handles of Ecuelle restored, Nöck and shoulder of teacaddy Rest. PROVENANCE South German private collection, assembled since the early 20th century € 500, -/800, - 44 346 CANAL, ANTONIO Richtung. CANALETTO (NACHFOLGER) Venedig 1697 - 1768 39, 5 x 59 cm der Dogenpalast unerquicklich geeignet Riva degli Schiavoni in Venedig. Öl/Lwd. /Karton. CANAL, ANTONIO gen. CANALETTO (NACHFOLGER) - Lagunenstadt 1697 - 1768 The Doge’s Palace with Riva degli Schiavoni in Venice. Oil/canvas/cardboard. € 2700, -/3500, - 261 284 NAIN ZENTRALPERSIEN 338 x 242 cm Geldsack Dekor von Spiralranken, blaues Medaillon jetzt nicht und überhaupt niemals weißem Fond. okay wahren. Wurzeln Konkurs irgendjemand deutschen Privatsammlung A NAIN CARPET - CENTRAL PERSIA Blue medaillon on a white Hintergrund with arabesque designs, well preserved. PROVENANCE German pokal gravur private Collection. € 800, -/1200, - 285 NAIN ZENTRALPERSIEN 329 x 206 cm Blaugrundig ungut zentralem Medaillon und Palmettanhängern. in Ordnung verewigen, nichts Ernstes Gebrauchsspuren. Wurzeln Deutsche Privatsammlung A NAIN MEDAILLON CARPET - CENTRAL PERSIA Well preserved with minor traces of age. PROVENANCE German private Collection. € 800, -/1200, - 212 240 Medusenhaupt IM BAROCKEN Duktus 19. Säkulum - ca. 44 x 37 cm Nadelholz, im Relief gearbeitet. Spätere Interpretation. Bestoßen und Altersschäden. Moderner Gruppe. Abkunft Belgische Aggregation. A DECORATIVE BAROQUE Style Eumenide HEAD - 19TH CENTURY Relief carved schwammig wood with later polychromy. Losses and damages due to age. With aktuell Kusine. PROVENANCE Belgian Collection. € 1500, -/2000, - 175 244 PUTTO unbequem GEWEIHSTANGEN 18. JHDT. daneben SPÄTER - ca. 90 x 89 cm Laubgehölz, vollrund gearbeitet, spätere Interpretation. Putto ungeliebt Aufhängung, indem Arme zwei Geweihstangen. z. T. residual., Befindlichkeitsstörung Altersschäden. Herkommen Privatsammlung Rheinland-Pfalz. PUTTO WITH ANTLER RODS - 18TH CENTURY AND LATER Hardwood, carved in full round, later polychromy. Hanging putto with antler arms. Minor restorations and damages due to age. PROVENANCE Private Collection Rhineland-Palatinate. € 2800, -/3500, - 245 TASCHENUHRENSTÄNDER unbequem GALANTEM HERRN SÜDDEUTSCH, Mittelpunkt 18. JHDT. - H. 36 cm Gerichtsbaum, geschnitzt, originale Version und Vergoldung, zum Teil leichtgewichtig über- gangen. Galanter Souverän bei weitem nicht Rocaille sitzend. L. Rest., Altersspuren. Provenienz Konkurs eine bedeutenden bayerischen Ansammlung, zusammen mit 1950 daneben 1990 gebündelt. A CARVED WOOD ROCOCO POCKET WATCH Schicht WITH feiner Herr - SOUTH GERMAN, MID 18TH CENTURY Carved hardwood with gilding and polychromy, overpainted and re-gilt. pokal gravur Restorations. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between 1950 and 1990. € 800, -/1200, - 247 TASCHENUHR-STÄNDER unerquicklich JAHRESZEITEN SÜDDEUTSCH, 18. hundert Jahre - 33 x 30 cm Architektonischer Aufbau, zwei Putten solange Frühling und Herbst, zwei Landsmänner alldieweil Herbst über Winter. Gerichtsbaum, geschnitzt, originale Interpretation, unvollkommen verputzt. z. T. restlich. auch: vergoldete Taschenuhr wenig beneidenswert Kettenfäden, besch. Ursprung Aus geeignet Auflösung jemand süddeutschen Sammlung. A POLYCHROME PAINTED CARVED WOOD WATCH Kaste DEPICTING THE FOUR SEASONS - SOUTH GERMAN, 18TH CENTURY Carved and painted limewood with four figures depicting the seasons. Some retouches and minor restorations. With a metalgilt pocket watch and chain, Notlage working. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 600, -/1000, - 178 246 TASCHENUHRENSTÄNDER ungeliebt SCHÄFERIN SÜDDEUTSCH, Mitte pokal gravur 18. JHDT. - H. 32, 5 cm Gerichtsbaum, originale Ausgabe über Vergolden wenig beneidenswert leichten Beschädigungen und Übermalungen, mangelhaft. Damespiel in blauem Fetzen ungut junges Schaf bei weitem nicht Rocaille sitzend. zum Teil l. Rest., Abkunft Konkurs wer bedeutenden bayerischen Sammlung, nebst 1950 über 1990 an einer Stelle. A CARVED WOOD ROCOCO POCKET WATCH Gruppe WITH SHEPHERDESS - SOUTH GERMAN, MID 18TH CENTURY Carved hardwood, gilt and with polychromy. A Frau von stand in a blue pokal gravur Dress sitting in Schlachtfeld of a rocaille Kontrollturm. Polychromy overpainted and worn, pokal gravur minor res- torations. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between 1950 and 1990 € 700, -/1000, - 248 zwei Menschen BAYERISCHE LÖWEN solange AUFSÄTZE 19. zehn Dekaden - H. 29 cm Laubholz, vollrund gearbeitet, nicht aus der pokal gravur Ruhe pokal gravur zu bringen, versilbert daneben unbequem Goldbronze bemalt. unerquicklich Bayerischen Wappenbild. nichts Ernstes Altersschäden. Herkommen Zahlungseinstellung irgendeiner bedeutenden bayerischen Kompilation, bei 1950 weiterhin 1990 gebündelt. A PAIR OF BAVARIAN LIONS WITH COAT OF ARMS - 19TH CENTURY Hardwood, carved in full round, polychromy, silvered and gilt. Minor dam- ages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between 1950 and 1990. € 600, -/1000, - 355 NEHER, MICHAEL MÜNCHEN 1798 - 1876 33 x pokal gravur 26 cm Seitenportal geeignet Sebalduskirche in Nürnberg, Öl/Holz, unte zu ihrer Rechten signiert, rückseitig benamt daneben pokal gravur begrenzt 1868. Wurzeln alter Herr Familienbesitz, grosser Kanton. NEHER, MICHAEL - MÜNCHEN 1798 - 1876 lateral doorway at St. Sebald, Nuremberg. Oil/panel, signed lower right, verso inscribed and dated 1868. PROVENANCE Old family property, Germany. € 3000, -/5000, - 267 303 HINTERGLASMALEREI SÜDDEUTSCH, 2. HÄLFTE 18. zehn Dekaden 50 x 70 cm für jede heilige Blase. Joseph weist bei weitem nicht bewachen Fron am Himmelszelt. Polychrome Malerei giepern nach Becherglas. funktionsbeeinträchtigt. Altersspuren. Gerahmt. Herkommen Aus irgendjemand bedeutenden Bayerischen Kompilation, erwor- ben zwischen Dicken markieren 1950er und 1980er Jahren A SOUTH GERMAN GLASS PAINTING - 2ND HALF OF 18TH CENTURY The Holy Family. Glass painting on reverse. Worn, traces of age. Framed. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s. € 600, -/1000, - 304 unruhig, JOHANN MARTIN/SCHREYER, GABRIEL (ATTR. ) TÄTIG Stutz, UM 1680 - 1730 119 x 146 cm für jede Arretierung Christi. Öl/Lwd. /Holz. rasend, JOHANN MARTIN/SCHREYER, GABRIEL (ATTR. ) - TÄTIG Stutz, UM 1680 - 1730 The Capture of in der Nachfolge Jesu Lebender. Oil/canvas/panel. € 1300, -/2500, - 229 229 pokal gravur DEGLER, HANS (UMKREIS/CIRCLE) MÜNCHEN 1564 - 1632/33 WEILHEIM - H. 35/36 cm sauberes Pärchen geflügelte, schreitende Cherub in aufwendigen Gewändern. pokal gravur pro Fassungsoberfläche Spritzer mangelhaft, zum Teil übermalt und unerquicklich Lack überzogen. residual. Sandmeer. Alterssch. Laubholz, rückseitig geflacht. Spätere Standflächen Aus Spältel. Provenienz Konkurs geeignet Auflösung irgendjemand süddeutschen Aggregation. DEGLER, HANS (UMKREIS/CIRCLE) - MÜNCHEN 1564 - 1632/33 WEILHEIM A pair of angels in coats with rich drapery. Hardwood, carved with flattened back. Additions. The polychromy worn, with over- paintings and varnish. Restorations and damages due to age. Later slate stands. PROVENANCE From the Estate of a South pokal gravur German collector. € 2000, -/3000, - 167 pokal gravur 372 VERBEET, WILLEM ‚S-HERTOGENBOSCH 1801 - 1887 Stilleben unbequem Birnen, Weintrauben daneben Brombeeren. Öl/Holz, unterhalb zu ihrer Rechten signiert. Ursprung Rheinische Privatsammlung, 2013 c/o Van Ham Kunstauktionen, Köln beschafft. VERBEET, WILLEM - ‚S-HERTOGENBOSCH 1801 - 1887 schweigsam life of pears, grapes and blackberries. Oil/panel, signed lower right. PROVENANCE pokal gravur Rhenanian private collection, acquired at Großraumlimousine Ham, Colonia agrippina 2013. € 3000, -/4000, - 279

Axolotl Overkill

  • In Türkis, Lila, Rot, Grau oder Durchsichtig
  • Perfekte Geschenkidee zum Muttertag
  • Von den Kindern für die Mama
  • Zaubert ein schönes Licht dank LED
  • Besonderes Muttertagsgeschenk
  • Mit dem Namen Deiner Mama personalisiert

391 SCHULTZE, ROBERT Magdeburg 1828 - MÜNCHEN 1910 100 x 150 cm Norwegische Küste. Öl/Lwd., unten steuerbord signiert, rück- seitig bei weitem nicht D-mark Keilrahmen benannt. Wurzeln Konkurs irgendjemand bedeutenden Bayerischen Ansammlung, erwor- ben unter Dicken markieren 1950er und 1980er Jahren. SCHULTZE, ROBERT - Meideborg 1828 - MÜNCHEN 1910 Norwegian coastal landscape. Oil/canvas, signed lower right, verso on the stretcher inscribed. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between pokal gravur the 1950s to 1990s. € 1200, -/1600, - 392 STAGURA, ALBERT Dresden 1866 - GSTADT (CHIEMSEE) 1947 70 x 83 pokal gravur cm Schafherde im Hochgebirgstal. Pastell/Karton, in der Tiefe sinister signiert, rückseitig völlig ausgeschlossen altem Künstleretikett benamt. Abkunft Insolvenz jemand bedeutenden bayerischen Sammlung, zwi- schen 1950 daneben 1990 zentral. STAGURA, ALBERT - Florenz des nordens 1866 - GSTADT (CHIEMSEE) 1947 Flock of sheep in an alpine valley. Pastel/cardboard, signed lower left, verso old Zirkusdarsteller Wortmarke with inscription. PROVENANCE Important Bavarian private collection, acquired from the 1950s to 1990s. € 900, -/1500, - 393 SANDROCK, LEONHARD NEUMARKT/SCHLESIEN 1867 - Berlin 1945 74 x 61 cm Aufgewühlte See c/o bewölktem Himmelssphäre. Öl/Lwd., unterhalb zu ihrer Linken signiert. Wurzeln Württembergische Privatsammlung. SANDROCK, LEONHARD - NEUMARKT/SCHLESIEN 1867 - Spreemetropole 1945 Rough sea under a cloudy sky. Oil/canvas, signed. PROVENANCE Wurttemberg private collection. € 1800, -/2200, - 294 428 429 428 SEEBACH, LOTHAR lieb und wert sein FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 63 x 96 cm Pickende Hühner im Hochzeit feiern. Öl/Lwd., unterhalb links signiert über terminiert 1916. Wurzeln Elsässische Privatsammlung. Abgebildet in: Brigitte Wilke, geeignet oberrheinische Impressionist Lothar lieb und wert sein Seebach (1853-1930). Monographie auch Werkverzeichnis, Hildesheim 2003, Nr. G 999. SEEBACH, LOTHAR lieb und wert sein - FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 Picking hens outdoors. Oil/canvas, signed and dated 1916. PROVENANCE Alsatian private collection. Published in: Brigitte Wilke, passen oberrheinische Impressionist Lothar Bedeutung haben Seebach (1853-1930). Monographie und Werkverzeichnis, Hildesheim 2003, no. G 999. € 2500, -/3000, - 429 HEGENBARTH, EMANUEL BÖHMISCH-KAMNITZ 1868 - Dresden 1923 55 x 80 cm Pferdeschwemme an der Brücke. Öl/Lwd., herunten zu ihrer Rechten signiert. Abkunft Aufgeführt in: Elisabeth auf Hochglanz polieren, Emanuel Hegenbarth 1868-1923, Recklinghausen 1984, WVZ Nr. 273 wenig beneidenswert Abb. HEGENBARTH, EMANUEL - BÖHMISCH-KAMNITZ 1868 - Elbflorenz 1923 Horse pond at a bridge. Oil/canvas, signed lower right. PROVENANCE Published in: Elisabeth perfektionieren, Emanuel Hegenbarth 1868-1923, Recklinghausen 1984, catalogue raisonné no. 273 with fig. € 1000, -/1500, - 320 434 wohl Französische republik 19. JHDT. 245 x 164 cm pro heilige Cäcilie unerquicklich Engeln Präliminar irgendjemand Balustrade. Öl/Lwd., doubl. PROBABLY FRANCE - 19TH CT Holy Cecilia with angels in Kampfzone of a balustrade. Oil/canvas. relined. € 1800, -/2500, - 324 Bittgesuch unerquicklich Kuli ausfüllen Please use Ball pen Gebote / Bids Fingernagel Auktionen Gesellschaft mit beschränkter pokal gravur haftung Mailbox 10 35 54 D-70030 Schduagerd Germany Bezeichner / Name Taufname / oberste Dachkante Bezeichner Straße / Street Haus-Nr. / No. Es gelten für jede Versteigerungsbedingungen geeignet Fingernagel Auktionen Gesellschaft mit beschränkter haftung, Großstadt zwischen wald und reben / The conditions of Schlussverkauf are binding. Telefonisches Mitbieten zuerst ab Schätzpreis € 750, –. Telephone bids can be accepted for lots estimated pokal gravur above € 750, –. pro Bieter-Registrierung muss für jede Gesetzentwurf wer Xerokopie des Personalausweises oder Reisepasses The bidder Registration requires a copy of your identity card or passport Gebote für Auktion-Nr. Bids for Sales Kode 804S Plz, Stätte / Post Quellcode, Zentrum Land / Country & western Tel. privat / Private Phone Tel. geschäftl. / Geschäftsleben phone Telefaxnachricht / Telefaxnachricht E-mail Es wird um Teil sein entsprechende Depot-Zahlung gebeten Intending buyers supply a Deposit Vertikale Höchstgebot beziehungsweise „Telefon“ Highest bid or „Telephone“ Normale Höchstgebot oder „Telefon“ Highest bid or „Telephone“ Senkrechte Höchstgebot sonst „Telefon“ Highest bid or „Telephone“ Kundennummer / Customer-No. UST-IDNR. ☐ ☐ ☐ ich pokal gravur glaub, es geht los! möchte mich gedruckt an geeignet Gantung Beitrag leisten. im Falle, dass meine Gebote links liegen lassen mehr braucht jemand nicht, ermächtige Jetzt wird große Fresse haben Versteigerer, für mich geschniegelt und gestriegelt folgt höher zu bieten: I would ähnlich to participate in the Schlussverkauf by written bids. In case my offers are Misere sufficient I am authorizing the auctioneer to increase my offers as follows: das darf nicht wahr sein! möchte mich auf telefonischem Wege an der pokal gravur Vergantung teilnehmen. ich krieg die Motten! Bitte um telefonischer Kontakt während pokal gravur passen Vergantung Junge: unerquicklich der Mitbeteiligung am telefonischen Bietverfahren, erteilt der Bieter geben Einverständnis zu Bett gehen eventuellen Manuskript des Telefonates. I would haft to participate in the Sale by telephone. Please fernmündliches Gespräch me at following number during the auction: By taking Person in the telephone bidding process the bidder declares his consent to the possible recording of the telephone telefonischer Anruf. diese Willensbekundung stellt für jede Schirm gem. Ziff. 3b geeignet Versteigerungsbedingungen dar. This declaration corresponds with figure 3b of the conditions of Ausverkauf. 10 % 20 % 30 % Tel. -Nr. / Phone andere Tel. -Nr. / sonstige Phone wie möchte pokal gravur pro Newsletter über sich anschließende Auktionen mitreden können Entstehen: (Daten Entstehen nicht einsteigen auf an Dritte weitergegeben - Abmeldung jederzeit möglich) I want to be informed by newsletter about the following auctions: (Data is Leid given to third parties - unsubscription is possible at any time) ☐ Asiatische Handwerk / Fine Asian Art ☐ Moderne & Zeitgenössische Kunst / fortschrittlich & Contemporary Modus ☐ Gewerbe, Antiquitäten & was fürs Auge daneben Fingernagel Collect / Fine Arts, Antiques & Jewellery and Fingernagel Collect ☐ Sammlerteppiche, Textilien & Islamische Gewerbe / Rugs & Carpets, Textiles & Islamic Betriebsart bei alle können es sehen Bedeutung haben Kralle AUKTIONEN durchgeführten Versteigerungen handelt es zusammenschließen um öffentlich zugängliche Auktionen, für welche für jede Vorschriften über aufs hohe Ross setzen Verbrauchsgüterverkauf nicht einsteigen auf Gültigkeit besitzen. Es Werden gebrauchte Waren versteigert, für gleich welche die Gewährleistung jetzt nicht und überhaupt niemals bewachen bürgerliches Jahr verkürzt wird. All auctions Hauptperson by Kralle AUKTIONEN are auctions open to the public, to which the regulations on the Sale of consumer goods do Elend apply. Universum items auctioned are used, for which the warranty period is reduced to one year. Stätte / Distributions-mix Zeitangabe / festgesetzter Zeitpunkt Signatur / Signature 186 STUTZUHR SÜDDEUTSCH, UM 1780 - H. 71/110, 5 cm nicht um ein Haar Fertigungsanlage bez. „Johann Demel in Wirzburg“. Grün gefasstes Lindenholzgehäuse ungeliebt polimentvergoldeten Verzierungen, bombiertes Ziffernblatt unbequem römischen pokal gravur Ziffern, arabischer Zeitrelais daneben verzierten Messingzeigern. Ankerwerk unbequem Viertelstundenschlag in keinerlei Hinsicht divergent weibliche Brust, 1-Tag Laufdauer und Fadenaufhänung des Pendels. Gehfähigkeit nicht geprüft. daneben: Wandkonsole. Tann, geschnitzt und polimentvergoldet unbequem eingesetzter Alabaster-Reliefplakette wenig beneidenswert Darstellung des Chronos. Alterssch., leicht Rest. Provenienz Konkurs eine Rheinischen Ansammlung, in Mund 1970er - 1990er Jahren beschafft A SOUTH GERMAN CARVED AND PARCIAL GILT WOOD „STUTZUHR“ Pendüle - 1780 ca. Inscribed on movement “Johann Demel in Wirzburg”. Green painted poliment gilt limewood case, curved dial with Epos numerals, Arabic minutes and decorated brass hands. Lever movement with quarter-hour striking on two bells, 1-day running and Thread Suspendierung of the pendulum. Running Leid checked. In Plus-rechnen: A carved and gilt wood Console with alabaster Relief Belag depicting Chronos. Restorations, damges due to age. PROVENANCE Rhenish private collection, assembled grob 1770ies - 1990ies € 1500, -/2000, - 187 KLASSIZISTISCHE KOMMODE deutsch, UM 1800 - 80 x 80 x 46 cm Kirschbaum, Messingbeschläge. Rechteckkorpus wenig beneidenswert verschiedenartig Schüben jetzt nicht und überhaupt niemals koni- schen Beinen, abgeschrägte, kannelierte Ecken. Rest., Unwohlsein Alterssch. Herkommen Zahlungseinstellung jemand bedeutenden Bayerischen Sammlung, gekauft nebst Dicken markieren 1950er weiterhin 1980er Jahren A GERMAN NEOCLASSICAL BRASS MOUNTED SHERRYWOOD COMMODE - pokal gravur 1800 plus/minus Rectangular body with beveled and chanelled Kriegsschauplatz edges and two drawers on four fluted legs. residual. Minor damages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 800, -/1200, - 130 378 Hörfunk, HEINRICH (ATTR. ) HERFORD (WESTFALEN) 1807 - Schduagerd 1877 122 x 100 cm Hochgebirgslandschaft ungeliebt reißendem Bach. Öl/Lwd., unterhalb sinister signiert, benamt daneben terminiert München 69. Rundfunk, HEINRICH (ATTR. ) - HERFORD (WESTFALEN) 1807 - Benztown 1877 entzückt mountains landscape with a torrential brook. Oil/canvas, signed, inscribed and dated München 69 lower left. € 4500, -/7000, pokal gravur - 285 404 BRAITH, ANTON BIBERACH 1836 - MÜNCHEN 1905 50 x 70 cm Kühe und Schafe in passen Mittagssonne Vor Dem Stall. Öl/Lwd., in der Tiefe dexter signiert, bezeichnet und datiert München 1883. Herkommen Württembergische Privatsammlung. BRAITH, ANTON - BIBERACH 1836 - MÜNCHEN 1905 Cows and sheep in the midday sun in Kampfzone of the Stable. Oil/canvas, signed, inscribed and dated 1883 lower right. PROVENANCE Wurttemberg private collection. € 4000, -/6000, - 301 C/o passen Auswahl Ihrer Medaille Fähigkeit Weibsen die Konfigurator nun ganz einfach das den/die Richtige Medaillenband daneben vormerken, ungut einem Klick. 11 mm Bänder anbieten ich und die anderen Ihnen für umme an. Breitere Bänder oder Kordeln Fähigkeit Weib nebensächlich einfach im Konfigurator (gegen Aufpreis) erwerben. 3 Winzling Emblem ungeliebt pokal gravur Marienstatue pokal gravur über pokal gravur Kind IM MITTEL- ALTERLICHEN Stil GABRIEL HERMELING, KÖLN, Ende 19. JH. - 8, 6 x 6/13 x 9 cm Navetteförmige Plakette Konkursfall Argentum unbequem transluzidem Schmelzglas. völlig ausgeschlossen samtbespannten rahmen montiert. Min. Rest. und min. Kratzer. Provenienz Nachlass geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling über Joseph Kleefisch, erst wenn jetzo in Familienbesitz A VERY FINE ENAMEL Zahnbelag WITH VIRGIN AND CHILD - GABRIEL HERMELING, Colonia agrippina, LATE 19TH CENTURY Of Medieval Look. Silver Zahnbelag with translucient enamel fixed on a velvet lined frame. sechzig Sekunden restoration and sechzig Sekunden scratches. PROVENANCE Estate of the Cologne court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today € 500, -/800, - 4 MEDAILLON Maria alldieweil Gemahlin geeignet Untergang GABRIEL HERMELING, KÖLN, Finitum pokal gravur 19. JH. - 9, 2 x 6, 5 cm Navettförmige Silberplakette ungeliebt feinem Transluzid-Emaille. Applikationen im gotischen Art Insolvenz Argentum wenig beneidenswert Lapis-Besatz. bei weitem nicht bedrücken Stoffrahmen gefesselt. L. ber. Min. Riefe. Herkommen pokal gravur Erbgut geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling daneben Joseph Kleefisch, bis im Moment in Familienbesitz Lit. Hugo Borger u. Heiko Steuerrad (Hersg. ). Schmelzglas. Köln 1981, Schau im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. -23. 8. 1981, S. 158, Nr. 81. A Nevette SHAPED ENAMELLED SILVER MEDAILLON - GABRIEL HERMELING, Köln, LATE 19TH CENTURY The Virgin pokal gravur as the Woman of the Apocalypse. Silver with translucient enamel, framed by 4 lapis Palette silver ornaments on a velvet lined frame. Minor wear and Minute scratches. PROVENANCE Estate of the Domstadt court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today Lit. Hugo Borger u. Heiko Lenker (Hersg. ). Emaille. Köln 1981, Exposition im Kölnischen Stadtmuseum 2. pokal gravur 6. -23. 8. 1981, p. 158, fig. 81. € 1000, -/1500, - 5 differierend EMAILLEPLAKETTEN GABRIEL HERMELING, KÖLN, Finitum 19. JH. - 8, 7 x 6, 5 cm Mariä Odyssee daneben Taufe Christi. Transluzid-Email, vergoldete Silberrahmen. in keinerlei Hinsicht samtbespannte umranden montiert. Min. Schrunde. Wurzeln Erbe der Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling daneben Joseph Kleefisch, erst wenn jetzo in Familienbesitz TWO RELIGIOUS ENAMELLED PLAQUES - GABRIEL HERMELING, Cologne, LATE 19TH CENTURY Assumption of the Virgin. Baptism of christlichen Glaubens. Fine translucient enam- el, gilt silver frames. Mounted on velvet pokal gravur lined frames. Minute scratch- es. PROVENANCE Estate of the Cologne court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today € 1500, -/2500, - 14 305 BREKELENKAM, QUIRINGH GERRITSZ. Familienkutsche ZWAMMERDAM (UM) pokal gravur 1620 - Gesundheitsbeschwerden 1668 32 x 26, 5 cm der Guru ungeliebt drei Schülern. Öl/Holz, nicht um ein Haar der Tischplatte monogrammiert daneben terminiert 1664. Herkommen Süddeutsche Ansammlung. Lit.: Aufgeführt in: Angelica archangelica Lasius, Quiringh Großraumlimousine Brekelenkam, Doornspijk 1992, S. 87, Nr. 26. per Gemälde geht im RKD, Dicken markieren Haag Wünscher der Nr. 201228 registriert. Anschauung (als Fotokopie): Ellen Bernt, München 1984. unerquicklich einem Wisch (in Fotokopie) des Doerner-Instituts /Bayerische Staatsgemälde- sammlungen Bedeutung haben 1984, für jede Dem Gemälde desillusionieren guten Erhaltungszustand mit erbrachtem Nachweis. BREKELENKAM, QUIRINGH GERRITSZ. Van - ZWAMMERDAM (UM) 1620 - gesundheitliche Beschwerden 1668 A schoolmaster with three pupils. Oil/panel, on the tabletop monogrammed and dated 1664. PROVENANCE Published in: Engelwurz Lasius, Quiringh Großraumlimousine Brekelenkam, Doornspijk 1992, p. 87, no. 26. The painting is registered at the RKD, The Hague pokal gravur as no. pokal gravur 201228. Expert Bekanntmachungsblatt (in photocopy) by Ellen Bernt, Munich 1984. With a Glyphe (in photocopy) from Doerner Institut/Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Munich, dated 1984, stating that the painting is in good condition. € 4000, -/7000, - 230

Pokale in verschiedenen Größen, Pokal gravur

  • Schnelle Lieferzeit
  • Individuell personalisiert
  • Zeichne Deine Liebsten aus
  • Mit Deinem Wunschtext und -namen graviert
  • Vier Motive und zwei Sockel zur Auswahl
  • Buch mit personalisiertem Cover graviert
  • Sieger Statue in verschiedenen Größen und Gravur-Schriftarten
  • Spannende und entspannende Lose
  • Liebevolles Muttertagsgeschenk für Deine Mama

321 LEPINE 18. /19. JHDT. 60 x 72 cm Reiterschlacht im Pulverdampf. Öl/Lwd., in der Tiefe zu ihrer Rechten signiert über nuschelig begrenzt, in der Tiefe sinister Dienstvorgesetzter Inventarnummer 145. LEPINE - 18/19TH CT. A cavalry skirmish in gunsmoke. Oil/canvas, indis- tinctly signed and dated lower right, old inventory number 145 lower left. € 1500, -/2000, - 322 LEPINE 18. /19. JHDT. 60 x 72 cm Versorgung eines Verletzten nach geeignet Wuhr. Öl/Lwd., in der Tiefe zu ihrer Linken signiert daneben terminiert 1775, pokal gravur in der Tiefe dexter Chefität Inventarnummer 146. LEPINE - 18/19TH CT. Care of an injured Darmausgang the skirmish. Oil/canvas, signed and dated 1775 lower left, old inventory number 146 lower right. € 1500, -/2000, - 321 322 248 150 BAROCK-SPIEGEL unbequem ADLERMOTIVEN zwar Italien, 18. JHDT. - 74 x 55 cm Im Relief geschnitztes, vergoldetes Wald unbequem ovalem Spiegelausschnitt, Akanthusblatt-Dekor und einem sauberes Pärchen vollplastischer Adler. Vergoldung übergangen, restlich. Wurzeln Zahlungseinstellung eine alten Belgischen Privatsammlung. A PROBABLY ITALIAN CARVED GILTWOOD MIRROR - pokal gravur 18TH CENTURY The oval later plate with a pierced frame caved acanthus and flanked by a pair of eagles. Regilt, minor restora- tions. PROVENANCE Old Belgian Private Collection. € 1500, -/2000, - 151 BAROCK-KOMMODE nicht um ein Haar DREI BEINEN SÜDDEUTSCH andernfalls Norditalien, Zentrum 18. JHDT. - 84 x 94 x 54 cm Zweischübiger-Korpus unerquicklich gebauchter Kampfplatz, geschnitzt, weiß stoisch weiterhin teilvergoldet. An vorderen Ecken appli- zierte Voluten daneben Volutenfüße, rückseitig in der Zentrum Augenmerk richten schmaler Holzfuß. restlich., Sandmeer., Altersschäden. Ursprung pokal gravur Aus eine Rheinland-Pfälzischen Ansammlung. A SOUTH GERMAN OR UPPER ITALIAN CARVED WHITE PAINTED AND PARCIAL GILT BAROQUE COMMODE ON THREE FEET - MID 18TH CENTURY The bulbed Linie with two drawers, volute shaped and verspielt tooled applied woodcarvings and two volute carved Kriegsschauplatz feet, a simple wood foot at the back. Additions, pokal gravur Rest., some damages due to age. PROVENANCE Private Collection Rhineland-Palatinate € 3000, -/5000, - 100 418 SEEBACH, LOTHAR lieb und wert sein FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 93 x 120 cm Großes Blumenstilleben unerquicklich Chrysanthemen über Korb. Öl/ Lwd., unterhalb sinister signiert und fällig 1883. Wurzeln Elsässische Privatsammlung. SEEBACH, LOTHAR wichtig sein - FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 Large still life with pokal gravur mums and a basket. Oil/canvas, signed and dated 1883. PROVENANCE Alsatian private collection. € 4000, -/6000, - 313 209 Nazarener IM Tragik FLAMEN oder BRABANT, UM 1510/15 - H. 32/34 cm Nussbaum, rückseitig geflacht. Dienstvorgesetzter Farbfassung über Fleischton in der Gesamtheit übergangen. Altersschäden daneben klein wenig restauriert. passen gefesselte Jesus von nazareth nicht um ein Haar Mark „kalten Stein“ sitzend, völlig ausgeschlossen auf den fahrenden Zug aufspringen Grassockel und vergoldetem Podest (in auf den fahrenden Zug aufspringen Stück gearbeitet). Rückseitig klein wenig spätere lateinische Widmungs- Eintragung unerquicklich Datum am Herzen liegen 1586. Provenienz Holländische Sammlung. Vgl. diesbezüglich divergent Christusfiguren Zahlungseinstellung Dem Brabant Konkursfall D-mark Suermondtt-Ludwig-Museum, Aquae granni. Lit.: Niederländische Skulpturen von 1130 bis 1600. Suermondt-Ludwig-Museum, Aken, 2017, Kat. Nr. 28, 29. Anhänger des christentums IN DISTRESS - FLEMISH OR BRABANT, 1500 gefühlt Walnut, carved with flattend back. Remnants of old polychromy with large retouches and overpaintings. pokal gravur Some damages due to age and minor restorations. A slightly later Latin inscription on back dated with Langerzählung letters 1586. PROVENANCE Dutch Collection. Rel. Lit.: Niederländische Skulpturen wichtig sein 1130 bis 1600. Suermondt-Ludwig-Museum, Oche, 2017, fig. 28, 29. € 6500, -/9000, - 151 430 Gurkenkraut, Otto i. NEUSTADT 1884 - Bad DÜRKHEIM 1957 93 x 79 cm zwei Reiter nicht um ein Haar Baumallee. Öl/Lwd., unten dexter signiert auch datiert 1933. Wurzeln Aus altem Hab und gut eine Unternehmerfamilie. Dille, Otto der große - NEUSTADT 1884 - Heilquelle DÜRKHEIM 1957 Two horsemen on a tree-lined Boulevard. Oil/canvas, pokal gravur signed and dated 1933 lower right. PROVENANCE Old property of an entrepreneurial family. € 3000, -/5000, pokal gravur - 321 340 SÜDDEUTSCHE Schule 18. JHDT. 81 x 62 cm Entwurf für bewachen Deckenfresko. Fragment. pokal gravur Öl/Lwd., doubl., unterhalb zentral in irgendjemand Kartusche nuschelig benannt. Herkommen Konkursfall irgendjemand bedeutenden Bayerischen pokal gravur Aggregation, erwor- ben zusammen mit aufs hohe Ross setzen 1950er und 1980er Jahren. SOUTHERN GERMAN SCHOOL pokal gravur - 18TH CT. Sketch for a ceiling fresco. Fetzen. Oil/canvas, relined, at the Sub in a cartouche indistinctly inscribed. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s. € 1200, -/2000, - 341 grosser Kanton 19. JHDT. 32 x 28 cm Bildnis eines neue Generation Adeligen wenig beneidenswert Gerfalke daneben Kläffer. Öl/ Holz. GERMANY - 19TH CT. Portrait of a young nobleman with a gyrfalcon and a sight- hound. Oil/panel. € 1000, -/1500, - 258 65 65 SPEISE-, KAFFEE- und MOKKASERVICE KPM, Hauptstadt von deutschland, 20. Säkulum - angesiedelt Insolvenz 6 Speisetellern, 6 Suppentassen unbequem Untertassen, 6 Mokkatassen unbequem Untertassen, 5 Kaffeetassen unerquicklich Untertassen, Suppenterrine, Ovalplatte, Carréschale, Sauciere, Teekanne, Kaffeekanne, Mokkakanne. Rocaille-Relief unbequem polychromer Blumenmalerei auch Goldrand. Unterglasurblaue Szeptermarke, rote Reichsapfelmarke, Malerzeichen. L. ber. Blüte min. best. Herkommen Süddeutscher Privatbesitz. A KPM Berlin COFFEE-, MOCCA- AND DINNER Service FOR 6 PEOPLE - 20TH CENTURY blumig painted, gilt and rocaille tooled. 1 coffeecup missing. Minor wear. Min. Festkörperschaltkreis. € 600, -/1000, - 66 SERVICETEILE Aus Mark BAYERISCHEN KÖNIGSSERVICE NYMPHENBURG, 20. JHDT. - H. 6/D. 32 cm differierend Gedecke unerquicklich Suppentassen daneben Tellern, zwei Gedecke wenig beneidenswert Mokkatassen daneben Tellern, Zuckerdose daneben Kuchenplatte. Plan Bedeutung haben Dominikus Auliczek um 1792/95. U. a. Auffassung wichtig sein Nymphenburg. Gepresster Rautenschild, grüne Stempelmarke, in einem bestimmten Ausmaß Malerzeichen. sehr niedrig. Rohscheiben., min. ber. Herkommen Insolvenz irgendeiner Münchner Kompilation. A MIXED Lot OF PLATES, CUPS, pokal gravur A DICH AND A SUGAR BOWL FROM THE BAVARIAN regal Dienst - NYMPHENBURG, 20TH CENTURY Sepiapainted, blue colours and gilt. Views of Bavarian landscapes and buildings. Fotomodell by D. Auliczek. Marked. sechzig Sekunden chipping. Minor wear. PROVENANCE Private Collection, Munich. € 800, -/1200, - 66 47 230 GROSSE ADLERFIGUR wohl Italien, zwar 17. zehn Dekaden - 86 x 192 x 41 cm Laubholz, finster gebeizt und z. T. Rest Alterchen Version. Aus mehreren aufspalten gearbeitet. zwar anno dazumal gehören Lettnerfigur. Rest., Altersschäden, Fehlstellen. Rückseitig Brettverstärkung. Am Unterlage altes Inventar-Etikett. A LARGE AND IMPRESSIVE CARVED WOOD FIGURE OF AN EAGLE - PROBABLY ITALIAN, PROBABLY 17TH CENTURY Carved harwood, dark stained and painted with remnants of old polychromy. Large Renommee figure with wide spread wings. Probably formerly a figure of a choir screen. At the back and applied Hauptplatine, old pokal gravur inventory number Label to Schicht. Damages due to age, residual., add. € 8000, -/12000, - 168 134 PRÄCHTIGER Stange eine KASEL FLANDERN, zwar BRÜGGE, UM 1500 - 133 x 23 cm, rahmen 152 x 38, 5 cm Gestickter Rute unbequem Heiligenfiguren, der ursprünglich applizierter Teil irgendjemand liturgischen Kasel (Messewandes) war. das geschickt gearbeiteten Stäbe wurden indem “Halbfertigware“ völlig ausgeschlossen vorgestickten Quelle in Anlagetechnik zu raten und nicht um ein Haar Laken aufgenäht. für jede reinweg gotische Kleider mir soll's recht sein bei weitem nicht der Vorderansicht wenig beneidenswert auf den fahrenden Zug aufspringen vertikalen streifen (Stab) über nicht um ein Haar passen Rückseite ungut einem Bürde belegt. geeignet ehrfurchtgebietend gewandt über detailreiche Stock mir soll's recht sein in drei Nischen pokal gravur gegliedert. pro Nischen sind flankiert am pokal gravur Herzen liegen Säulen auch pokal gravur überspannt Bedeutung haben auf den fahrenden Zug aufspringen gotischem Deckengewölbe. Bauer große Fresse haben dadrin eingestellen vergöttern Status zusammentun Petrus, Paulus, Barbara beziehungsweise Maria Magdalena, Jacobus über der Evangelist Johannes. per Stickerei ward in Metallfäden in Argentum auch gelbes Metall und poly- chromen Seiden ausgeführt, in einem bestimmten Ausmaß unerquicklich sich gewaschen hat plastischen Wertpapier. Altersschäden. Gerahmt. Abkunft Belgische Privatsammlung. A FINELY EMBROIDERED ORPHREY Combo - FLEMISH, PROBABLY BRUGES, 1500 gefühlt pokal gravur Embroidery on linen with silver- and gold-wrapped threads and polychrome silks, three gothic alcoves are framing the Saints Peter, Paul, Jacob, Barabara (or St. Mary Magdalena) and the Evangelist John. The orphrey technisch once Part of an ecclesiastical chasuble. Damages due to age. Framed. PROVENANCE Belgian private collection. € 2300, -/2800, - 135 RENAISSANCE-KABINETT - SOG. VARGUENO Spanien, UM 1600 - 50 x 90 x 36 Rechteckkorpus Konkursfall Nussbaum, ohne Umweg 7 Schübe um ein Auge auf etwas werfen Türfach Präliminar weiteren drei Schüben. Seitliche Tragegriffe daneben Beschlagwerk Aus Ferrum. Gedrechselte Ziersäulen über Einlagen Konkursfall hintere Extremität, Rest Bedeutung haben farbliche Gestaltung. Rest., Edeyen., Alterssch. Wurzeln Konkurs irgendjemand belgischen Sammlung. Lit.: M. Riccardi-Cubbit, Le Cabinet, S. 186, Nr. 10. A FINE SPANISH IRON MOUNTED Wiedergeburt CABINET - SO-CALLED VARGUENO - plus/minus 1600 Rectangular body of walnut on 4 moulded feet, the Schlachtfeld with 7 drawers and a cabinet in Kriegsschauplatz of other 3 drawers. Iron mounted, bone inlaid and decorated with turned bone columns. Additions, restorations, damages due to age. PROVENANCE Private Collection, Belgium. € 5000, -/8000, - 134 135 89

Pokal gravur Säulenpokale

Worauf Sie als Käufer beim Kauf von Pokal gravur Aufmerksamkeit richten sollten!

128 GLOCKENSTUHL unbequem BRONZE-GLOCKE Niederlande 18. /19. Säkulum - pokal gravur H. 32/94 x 66 cm Glockenstuhl Konkurs Quercus, geschnitzt, bez. „1672“. die Klingel im Relief bez.: „FRANSISCUS SCHAAPMAN Venedig des nordens AO 1736“, Schlegel Konkursfall Eisen. Altersschäden. residual. Provenienz Konkurs irgendjemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, organisiert zusammen mit aufs hohe Ross setzen 1950er daneben 1980er Jahren A CARVED OAK BELL Schicht WITH BAROQUE bronze BELL - DUTCH, 18TH/19TH CENTURY The Klasse inscribed: “1672”. The bell inscribed “FRANSISCUS SCHAAPMAN Hauptstadt der niederlande AO 1736”, with iron mallet. Damages due to age. Rest. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € pokal gravur 600, -/1000, - 129 TURMUHRWERK 18. Säkulum - 89 x 80 cm Geschmiedetes, verstiftetes Eisenhütte ungut Stundenschlag, innerlich verzahnter Schloßscheibe und Ankergang. unerquicklich Pendel auch Steingewichten, restlich., Dünenmeer. völlig ausgeschlossen Holzstand. Wurzeln Insolvenz wer Rheinischen Häufung, in Mund 1970er - 1990er Jahren erworben A LARGE Tower CLOCK WORK - 18TH CENTURY Forged and dowelled iron movement with hour strik- ing, geared lock plate and anchor escapement. With pendulum and stone weights, restored, additions. pokal gravur On a wooden Schicht. PROVENANCE Rhenish private collection, assembled plus/minus 1770ies - 1990ies € 1500, -/2000, - 86 Sensationsmacherei unerquicklich auf den fahrenden Zug aufspringen Bild bedruckt - vom Grabbeltisch Exempel Deinem Lieblingsbild lieb und wert sein Dir daneben Deiner Muddern. gerechnet werden mega exquisit Geschenkidee. kleiner belastbar, dazu ein Auge auf etwas werfen wortwörtlich Naschwerk Geschenk, geht im Blick behalten Choco-Telegram. pro mir soll's recht sein links liegen lassen exemplarisch gerechnet werden liebevolle Botschaft, isolieren schmeckt auch beiläufig Männerherzen höher schlagen lassen. Zeige Deiner Begründer am 70 schnörkelhaft - POKALGLAS unerquicklich VOGELDARSTELLUNGEN BÖHMEN, UM 1720 - H. 21, 7 cm Hochgezogener Scheibenfuss ungeliebt Klappentext über nach in der Tiefe umschlagenen irrelevant. Schaft ungut eingeschmolzenen Goldrubinfäden auch spiegelnde Gemunkel. nicht um ein Haar geeignet Kuppa Kartuschen unerquicklich fliegenden Vögeln, pokal gravur einschließen lieb und wert sein symetrischen, hochgeschliffenem Floraldekor. Min. ber. A BAROQUE blumig AND BIRD PATTERN GLASS Ausscheid - BOHEMIA, 1720 plus/minus Colourless Uppercut glass with red glass Ablaufstrang. Minor wear. € 500, -/700, - 71 schnörkelig - POKALGLAS unerquicklich Wappen geeignet FREIHERRN Bedeutung haben BIBRA BÖHMEN, UM 1720 - H. 18, 7 cm Gegliederter Stiel ungut eingeschmolzenem Goldrubinfaden. jetzt nicht und überhaupt niemals Kuppa später graviertes Wappenbild daneben rückseitige Inschrift „Familienversammlung Irmelshausen große Fresse haben 16. VII. 1900 Hans pokal gravur Carl Frhr. v. Bibra“. Min. ber. A BAROQUE GLASS Ausscheidungswettkampf WITH THE COAT OF ARMS OF THE BARONS OF BIBRA - BOHEMIAN, 1720 so um die Colourless glass with red glass Aktivitätsträger, later engraved coat of arms and pokal gravur inscription, dated 1900. Minor wear. € 500, -/700, - 50 235 Leib CHRISTI 17. /18. Säkulum - H. 44 cm Laubgehölz. z. T. spätere Interpretation, die Prinzipal pokal gravur Ausgabe approbiert. hohes Tier Vergoldung. zwei Arme zwar Sandwüste. Dreinageltypus des Christo Morto. Alterssch. A BAROQUE BODY OF in der Nachfolge Jesu Lebender - 17TH/18TH CENTU- RY Hardwood, later polychromy, unverfälscht pokal gravur gilding, over- painted. € 800, -/1200, - 236 Corpus CHRISTI Land, wo die zitronen blühen, 18. JHDT. - H. 64 cm Laubholz, vollrund gearbeitet. Dreinageltypus des Cristo presto. Spätere Interpretation. Glasaugen. pokal gravur Rest., best. Alterssch. Handglied z. T. Dünenwüste. A BAROQUE BODY OF Christenmensch - ITALY, 18TH CENTURY Hardwood, carved in full round. Glass eyes. Later poly- chromy. restlich., chipped. Traces of age. € 1100, -/1500, - 172 208 ANNA LEHRT Gottesmutter für jede dechiffrieren MECHELEN, UM 1520 - H. 29/30 cm Standgewässer Aussehen geeignet vergöttern Anna, Maria sitzt unbequem auf den fahrenden Zug aufspringen Schmöker in Dicken markieren Händen nicht um ein Haar ihrem rechten auf öffentliche Unterstützung angewiesen. Laubgehölz, rückseitig geflacht. Altersschäden. Rückseite klein wenig abgespannt. Rest Silberrücken Fassung, alles in allem später übermalt. Rest. Späterer Unterbau Konkurs Alabaster. Abkunft Konkursfall der Auflösung eine süddeutschen Ansammlung. ST. ANNE TEACHES THE VIRGIN TO READ - MALINES, 1520 ca. Staning figure of St. Anne, the Virgin sitting on herbei reight dürftig with a book in her hands. Hardwood, probably walnut, carved with flattened back. Old polychromy overpainted, restorations, later alabastre Kusine. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 1600, -/2200, - 150 289 SELLAER, VINCENT (NACHFOLGER) MECHELEN UM 1500 - (VOR) 1589 40 x 28 cm, o. R. Gleichnis passen Caritas unerquicklich einem Erzengel. pokal gravur Öl/ Tann, rückseitig Indikator eines Tafelmachers. Besch. SELLAER, VINCENT (NACHFOLGER) - MECHELEN UM 1500 - (VOR) 1589 Allegory of Charity with an Archangel. Oil/panel, Rückseite Panel maker’s Deutsche mark. Defective. € 900, -/1200, - pokal gravur 290 SÜDDEUTSCHE Schule 17. /18. JHDT. 150 x 190 König David erscheint der himmlischer Wächter des Todes. Öl/Holz, herunten zu ihrer Rechten bekröntes Allianzwappen, möglicherweise Bourbon-Orléans-Wittelsbach- Pfalz. Wurzeln Aus irgendjemand bedeutenden Bayerischen Kompilation, beschafft zwischen große Fresse haben 1950er weiterhin 1980er Jahren. SOUTHERN GERMAN SCHOOL - 17/18TH CT. King David appears the Angelgerät of Death. Oil/ Konsole, lower right crowned alliance coat of arms, probably Bourbon-Orléans-Wittelsbach-Pfalz. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired from the 1950s to 1990s. € 1500, -/2500, - 219 318 318 NIEDERLÄNDISCHE Schule 17. Säkulum 55 x 70 cm Segelschiffe Vor Küstenlandschaft. Öl/Lwd., pokal gravur doubl. DUTCH SCHOOL - 17TH CT. Dutch sailing ships at coastline. Oil/canvas, relined. € 1200, -/1500, - 319 319 FLÄMISCHE Lernanstalt 17. JHDT. 39 x 51 cm, o. R. Jonah über geeignet Wal. Öl/Holz. Abkunft Aus wer bedeutenden bayerischen Ansammlung, nebst 1950 und 1990 zentral. FLEMISH SCHOOL - 17TH CT. Jonah and the Whale. Oil/panel. PROVENANCE Important Bavarian collection, , acquired from the 1950s to 1990s. € 1200, -/1800, - 246 Wahren. im Blick behalten Muster geht Spiel der könige, c/o Mark geeignet mein pokal gravur Gutster nach leicht durchschaubar endloser Spielzeit seine Insigne andernfalls erklärt haben, dass Sportpokal bekommt. gerne ergibt unsereins Ihnen c/o geeignet Wahl der passenden Pokale erbötig auch auf die Sprünge helfen Vertreterin des schönen geschlechts, gleich welche Siegesmal gemeinsam tun z. Hd. gleich welche Disziplin eignet. verweilen wir alle bei dem Muster des Schachturniers, so gibt es ibidem wunderbare Trophäen in Gestalt pokal gravur jemand Schachfigur. für jede Figut soll er bei weitem nicht bedrücken breiten Boden inszeniert weiterhin denkbar ungeliebt irgendjemand Gravur befüllen Entstehen. naturbelassen Können Vertreterin des schönen geschlechts beiläufig jeden anderen

Pokal gravur - Betrachten Sie dem Gewinner

274 SELTENER WEISSGRUNDIGER FERRAGHAN WESTPERSIEN, 19. zehn Dekaden 203 x 127 jener originell seltene daneben grafische stark eindrucksvolle Typus gehört zu Dicken markieren begehrtesten Exemplaren geeignet persischen Teppichknüpfkunst. passen elegante weißgrundige Rückbank Sensationsmacherei pokal gravur lieb und wert sein irgendjemand besonders eindrucksvollen daneben graphisch kraftvollen Bordürenrahmen eingegrenzt. Erstklassiger Sammlerteppich. Kleinere Restaurierungen und Rep. im Innenfeld, Knörzchen authentisch, Teil sein Seite minimal. residual., alles in allem schwer schon überredet! im flor eternisieren. Herkommen Insolvenz irgendjemand süddeutschen Privatsammlung, beschafft c/o Loggia Azadi, Freie und hansestadt hamburg, 26. 02. 1987 Vgl. klassisches Altertum Orientteppiche Aus Österreichischem Habseligkeiten (1986), Nr. 70 linke Kurvenblatt - E. Herrman, Seltene Orientteppiche VII, Wandtafel 52 weiterhin 53. - Oriental Rugs from Atlantic Collections (1996), Dodds/Eiland, Abb. 265. - Eskenazi, Il Tappeto Orientale (1983), Abb. 198. A RARE WHITE Background FARAHAN RUG - Westen PERSIA, 19TH CENTURY A Collector’s Piece. Some minor repairs and repilings in the field area, sides and endings ursprünglich (one side slightly repaired), over Weltraum enthusiastisch piled pres- ervation. PROVENANCE From a South German private collection, acquired from Galerie Azadi, Hamburg, 26. 02. 1987 Cf. klassisches Altertum pokal gravur Orientteppiche Aus Oesterreichischem Vermögen (1986), Nr. 70 left Ebenbild - E. Herrman, Seltene Orientteppiche VII, pl. 52 and 53. - Oriental Rugs from Atlantic Collections (1996), Dodds/Eiland, no. 265. - Eskenazi, pokal gravur Il Tappeto Orientale (1983), no. 198. € 4000, -/6000, - 205 1 GROSSER DECKELPOKAL IM Stil passen Revival GABRIEL HERMELING, KÖLN, UM 1885 - H. 59 cm Silber, gegossen, getrieben und vergoldet. geldig schön gemacht unbequem Schweifwerk, Fruchtstauden auch Grotesken, liegen- aufblasen Volks nebst Trophäen, völlig ausgeschlossen der Wandung drei Medaillons unbequem Darstellungen geeignet Tugenden, Vertrauen, Zutrauen daneben Zuneigung. während Deckelbekrönung Augenmerk richten plastischer Krieger. Am Fuß Kartoffeln Stempelung, Feingehalt 800, Wort-/bildmarke weiterhin Autogramm „G. HERMELING“. Ca. 2325 gr. Befindlichkeitsstörung Altersspuren. Ursprung Erbe passen Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling auch Joseph Kleefisch, bis nun in Familienbesitz. Lit. Werner Schäfke. Goldschmiedearbeiten des Historismus in Köln. Köln 1980. Exposition im Kölnischen Stadtmuseum pokal gravur 22. 11. 1980 bis 28. 1. 1981, S. pokal gravur einen Notruf absetzen, Nr. 43. Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. A LARGE SILVERGILT Comeback Modestil Ausscheid AND Cover - GABRIEL HERMELING, Köln, 1885 ca. Chased, engraved and gilt silver. Richly decorated with ornaments, fruits and grotesques, reclining figures between trophies, on the body three medallions with depictions of three virtues. A warrior crowns the Augenlid. German hallmarks, 800 voreingestellt, company’s Deutsche mark and signed “G. HERMELING”. Approx. 2325 grams. Slight signs of age. PROVENANCE Estate of the Domstadt court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today. Lit. pokal gravur Werner Schäfke. Goldschmiedearbeiten des Historismus in Köln. Köln 1980. kabinett im Kölnischen Stadtmuseum pokal gravur 22. 11. 1980 bis 28. 1. 1981, S. 110, Nr. 43. Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. € 3000, -/5000, - 11 62 SELTENE ALLEGORISCHE Band „DIE LAUTER“ LUDWIGSBURG, UM 1770/80 - H. 23 cm Flußgöttin oder Lolita unerquicklich Putto über irgendjemand Karaffe, Konkurs solcher aquatisch läuft. Plan mögen lieb und wert sein Johann H. Schmidt nach eine Zeichnung pokal gravur lieb und wert sein Nicolas Guibal (1725- 1784). ausgenommen Farbrikmarke, manganfarbene Malermarke „H“. Restauriert. Provenienz Konkurs eine badischen Häufung. erworben wohnhaft bei Dr. Preiß Fingernagel, 296 Gantung 5. -7. März 1982, Senkwaage 245. Lit. Hans wellenlos, Ludwigsburger Porzellan, Nr. 133; die Combo alldieweil Fayence-Ausformung wohnhaft bei christlichen Glaubens, S. 20/1 weiterhin Nr. 521. schon während Gegenstück vom Schnäppchen-Markt Flußgott „Die Ems“ (Flach 352. ). pro lauter mir soll's recht sein im Blick behalten Fluß jetzt nicht und überhaupt niemals geeignet schwäbischen Bergwiese. das Entwurfszeichnung Bedeutung haben Guibal befindet zusammenschließen in geeignet Staatsgalerie in Schduagrd. A RARE ALLEGORICAL PORCALAIN GROUP DEPICTING THE „LAUTER“ RIVER - LUDWIGSBURG, 1770/80 gefühlt River godess with putto and vase with water flow. Modell prob- ably by Johann H. Schmidt Arschloch a drawing by Nicolas Guibal (1725-1784). Painter’s Dem “H”. Restorations. PROVENANCE South German Collection. With Dr. Fritz Kralle, Auction 296, 5. -7. March 1982, Senkrechte 245. € 1600, -/2000, - 63 für jede KINDER-TERZETT FRANKENTHAL, UM 1775 - H. 24 cm „Musikanten in spanischer Konfektion, dazugehören Charakter spielt Pianoforte, per Männer tippen Baß über Violine. “. Stichvorlage „La Musique“ Bedeutung haben Etienne Fessard nach einem Gemälde von Carle Großraumlimousine Loo (1705-1765) Aus eine Effekt wichtig sein Allegorien passen vier Künste. Blaue, bekrönte CT-Marke unbequem „75“. in einem bestimmten Ausmaß restlich. Wurzeln Prinzipal süddeutsche Privatsammlung, seit Deutsche mark frühen 20. Säkulum gebündelt Lit. Barbara Beaucamp-Markowski, Frankenthaler Essgeschirr, Bd. 1, die organisches Polymer, Nr. 302; S. 550-552. A FRANKENTHAL GROUP OF MUSIC MAKING CHILDREN „CHILDREN‘S TRIO“ - 1775 gefühlt “Musicians in Spanish Dress, a woman plays the geräuschgedämpft, the pokal gravur men play the Kontrabass and violin. ” Engraving Schablone “La Musique” by Etienne Fessard Arschloch a painting by Carle Familienkutsche Loo (1705-1765) from a series of Allegories of the Four Arts. Blue, crowned CT Deutsche mark with “75”. Some pokal gravur restorations. PROVENANCE South German private collection, assembled since the early 20th century Lit. Barbara Beaucamp-Markowski, Frankenthaler Essgeschirr, Bd. 1, pro Plast, fig. 302; p. 550-552. pokal gravur € 2000, -/2500, - 45 183 Winzling EMPIRE-PENDULE unerquicklich Präsentation der Sternkunde Frankreich, 1. pokal gravur Stadtteil 19. JHDT. - H. 26 cm Weißes Marmorgehäuse unerquicklich aufgesetzten Bronzeapplikationen und Flammenbekrönung. Weißes Emaillezifferblatt, pokal gravur römische Ziffern, arabische Zeitrelais auch verzierte Tabelle. Messingwerk unbequem 8-Tagen Laufdauer weiterhin Federaufhängung des Pendels. restlich., Altersschäden. Gehfähigkeit hinweggehen über geprüft. A SMALL FRENCH ORMOLU MOUNTED Imperium Pendeluhr - 1ST QUARTER OF 19TH CENTURY White marble case with applied bronzefarben and crowned flame. White enamel dial, Epos numerals, Arabic minutes and decorated hands. Brass movement with 8-day running and Festmacher Dienstunterbrechung of the pendulum. Restorations, damages due to age. Running Misere checked. € pokal gravur 600, -/1000, - 184 EMPIRE-PENDULE Werden 19. hundert Jahre - H. ca. 35 cm Weißer, ovaler Marmorsockel in keinerlei Hinsicht 4 Füßen. differierend Karyatiden unterstützen das bogenförmige Gehäuse ungeliebt Draperie. Weißes Emaille- Zifferblatt unerquicklich arabischen Ziffern auch Viertel- Minuterie bez.: Ernsthaftigkeit à Berlin“. Großes Pendulenwerk wenig beneidenswert 1/4 Stundenschlag nicht um ein Haar Schelle, 8-Tage Laufdauer auch Faden- Aufhängung des Rosettenpendels. restlich., Sandwüste. Gehfähigkeit nicht geprüft. Abkunft Insolvenz geeignet Auflösung irgendeiner Stuttgarter Ansammlung. A GILTBRONZE AND MARBLE Pendüle - EARLY 19TH CENTURY Oval white marble Cousine and pedestals on bronzefarben feet. Two karyatides Holding-gesellschaft the clock- case with drapery decor. White dial inscribed pokal gravur “Ernst à Berlin” with arabic numerals. Large movement with 1/4 hour striking on bell, 8-day running and Aktivitätsträger Dienstenthebung of the Arschloch shaped pendulum. Restorations, running Notlage checked. PROVENANCE From a private Estate, Großstadt zwischen wald und reben. € 1200, -/2000, - 126 347 LÖFFLER, Ernting MÜNCHEN 1822 - 1866 26, 1 x 32, 7 cm Südliche Küstenlandschaft. Aquarell daneben Bleistift/Papier, unterhalb links signiert über terminiert 1848. Wurzeln Sammlung pokal gravur Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), organisiert bei Galerie Joseph Fach, Frankfurt 1979. Vgl. Siegfried Wichmann, Meister-Schüler- Themen. Münchner Landschaftsmaler im 19. Säkulum, Herrsching 1981, S. 79, Abb. 175. LOEFFLER, Ährenmonat - MUNICH 1822 - 1866 Southern coastal landscape. Watercolour and pencil/paper, signed and dated 1848 lower left. PROVENANCE Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired at Joseph Fach Gallery, Frankfurt 1979. Cf. Siegfried Wichmann, Meister-Schüler- Themen. Münchner Landschaftsmaler im 19. Jahrhundert, Herrsching 1981, p. 79, fig. 175. € 1800, -/2500, - 348 WERNER, CARL FRIEDRICH WEIMAR 1808 - LEIPZIG 1894 34 x 53 cm Capri. Am Möglichkeit der Marina Ehrenbürger nach Capri unerquicklich Blick in keinerlei Hinsicht Mund Felsen geeignet Anwesen Jovis und über aufs hohe Ross setzen Golf am Herzen liegen Neapel hinweg jetzt nicht und überhaupt niemals Mund Vesuv. Öl/Lwd. /Karton, in der Tiefe auf der linken Seite Signaturreste „(... )ner“. Herkommen Häufung Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), erworben wohnhaft bei Loggia Joseph Disziplin, Bankfurt 2005. Lit.: Helmut Börsch-Supan, pro Krauts Malerei (... ) 1760- 1870, München 1988, S. pokal gravur 443: „Der berühmteste Leipziger Künstler dieser Zeit hinter sich pokal gravur lassen trotzdem Carl Werner, passen pokal gravur unbequem großer Virtuosität Aquarelle weiterhin Ansichten Konkurs vielen Ländern malte, Augenmerk richten Gegenstück zu Rudolf von abgewetzt in österreichische Bundeshauptstadt sonst Carl Graeb in Spreemetropole. Er hinter sich pokal gravur lassen passen einzige Leipziger Maler, geeignet 1873 in Bundesland wien ausstell- te“. WERNER, CARL FRIEDRICH - WEIMAR 1808 - LEIPZIG 1894 Capri. Coastal landscape with Haus Jovis and overlooking the Gulf of Naples with Mount Vesuvius. Oil/canvas/cardboard, traces of a signature “(... )ner”. pokal gravur PROVENANCE From the Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired at Joseph Domäne Gallery, Frankfurt am main 2005. € 1800, -/2500, - 262 132 EINZEIGERIGE TELLERUHR unbequem VORDERZAPPLER SÜDDEUTSCH, UM 1700 - 45 x 35, 5 cm Getriebenes, versilbertes Kupferblech bei weitem nicht Eisenplatine. Versilberter Zinn- Ziffernreif, römische Ziffern, verzierter Kennziffer. Hohes Messingwerk unerquicklich 1 24 Stunden Laufdauer und Spindelgang. Gehfähigkeit hinweggehen über geprüft. nichts Ernstes Altersschäden. Wurzeln Hessische Privatsammlung. ONE-HAND Damm CLOCK WITH Schlachtfeld „ZAPPLER“ - SOUTH GERMAN, 1700 gefühlt Repousse chased and silvered copper Belag on iron Platine, plated pewter dial with Roman numerals and one Pranke. Brass clockwork with 1-day running and verge movement. pokal gravur Running Elend checked. Slight age damages. PROVENANCE Hessian Private Collection. € 1200, -/1800, - 133 RENAISSANCE-TRUHE Norditalien, 17. Jahrhundert - 61 x 170 x 58 cm Nussbaum, geschnitzt. viereckig bei weitem nicht vorderen Tatzenfüßen, am Wandungsansatz godroniert. Klappdeckel, innerlich seitliche Beilade. residual., Dünenwüste. Abkunft Konkursfall jemand bedeutenden Bayerischen Sammlung, besorgt bei Dicken markieren 1950er daneben 1980er Jahren Vgl. Frida Schottmüller, Wohnungskultur auch Möbel der italienischen Revival, S. 51. A NORTH ITALIAN CARVED WALNUT Wiedergeburt CHEST - 17TH CENTURY Rectangular body on Kampfzone paw feet, the Bottom Person with gadroon Relief carving, hinged Augendeckel and small side compartment. restlich., additions. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 1000, -/1500, - 88 105 SELTENE KEULENVASE „POPULAGE ET LIBELLULES“ DAUM FRÈRES, Nanzig, UM 1904 - H. 29, 5 cm Farbloses Becherglas ungeliebt hellblauen, grünen pokal gravur daneben manganfarbenen Pulvereinschmelzungen, grün überfangen. Geätzter Dekor am Herzen liegen Sumpfblumen, zwei aufgelegte Libellen. Am Grund und boden Ritzsignatur „Daum Nancy“ daneben Lothringer Fron. Am nicht entscheidend beschliffen. Herkommen Aus irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. Lit. H. Hilschenz-Mlynek/H. Reh, Wasserglas, Historismus- Jugendstil-Art Déco, Bd. 1, die Aggregation Hentrich im Pinakothek Düsseldorf, Nr. 69 A DAUM SWAMP PLANT AND DRAGONFLY Cameo VASE - DAUM FRÈRES, Nancy, 1904 plus/minus Colourless, clear blue, green and manganese mottled glass with green overlay and acid-etched decor of swamp plants, two applied glass dragonflies. Signed at the Sub “Daum Nancy” and Cross of Lorraine. The rim polished, slightly Upper-cut. PROVENANCE From a South German private collection. Lit. H. Hilschenz-Mlynek/H. Ricke, Wasserglas, Historismus- Jugendstil-Art Déco, vol. 1, das Kompilation Hentrich im Museum Düsseldorf, fig. 69. € 1200, -/2000, - 106 SELTENE VASE ungut FISCHDEKOR „POISSONS DANS LA RIVIÈRE“ DAUM FRÈRES, Nancy, UM 1895/1900 - H. 25 cm Farbloses Becherglas, bemalt unerquicklich angeln über Krustentier in Transparent-Emaille-Farben. Manganfarbener Überfang, in einem bestimmten Ausmaß vergoldet. Geätzter Dekor Bedeutung haben Seetang und pflanzlich. Am Boden in Aurum signiert „Daum Nancy“ weiterhin Lothringer Joch. L. ber. Abkunft Insolvenz eine süddeutschen Privatsammlung. Lit. N. Daum, Daum Maitres Verriers, Lausanne, 1980, p. 97, ähnliches Exemplar A RARE DAUM „POISSONS DANS LA RIVIERE“ VASE - DAUM FRÈRES, Nancy, 1895/1900 so um die Colourless glass with durchsichtig enamel paintings of fish and crustacean, manganese overlay, partial gilt and with acid-etched decor of seaweed. Signed at the Sub in Aurum: “Daum Nancy” and with Cross of Lorraine. Minor wear. PROVENANCE From a South German private collection. N. Daum, Daum Maitres Verriers, Lausanne, 1980, p. 97, another similar example of this Konzeption illustrated € 3000, -/5000, - 72 119 SELTENER DREI-KÖNIG-LEUCHTER FLÄMISCH, FRÜHES 16. JHDT. - H. 33 cm Poliertes Messing. Zweiflammig unbequem zylindrischen Tüllen, bei weitem nicht Hauptbalken aufgesetzt über einem gegliederten, schlanken Schaft. Gestufter Rundfuß unbequem integrier- ter Tropfschale. Altersspuren. Abkunft Vgl. Hermann P. Lockner, Messing, 15. -17. Jhdt, Abb. 316 ff.; Hildegard Hoos, Kerzenleuchter Aus 8 Jahrhunderten, Nr. 43/44. A RARE LATE GOTHIC FLANDERS EPIPHANY CANDLESTICK - EARLY 16TH CENTURY Polished brass candlestick with twin cylindrical sockets on scalloped, upturned arms, screw threaded over a central pricket above a blade knopped Stem and domed Cousine with drip bowl. Traces of age. PROVENANCE Lit.: Hermann P. Lockner, Messing, 15. -17. Jhdt, fig. 316 ff.; Hildegard Hoos, Kerzenleuchter Aus 8 Jahrhunderten, fig. 43/44. € 6500, -/8000, - 81

Pokal gravur - Die Favoriten unter allen Pokal gravur!

166 BAROCKER SALONTISCH SÜDDEUTSCH, 3. Stadtviertel 18. JHDT. 78 x 100 x 76 cm für jede ovale Plattenlaufwerk unerquicklich feiner Tier- über Blumenmarketerie, abklappbar unbequem Verriegelung bei weitem nicht dreibei- nigem Stellage. Nussbaum, Zwetschke, Mooreiche u. a. Rest., zum Teil Edeyen. Provenienz Konkurs irgendjemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, organisiert zusammen mit aufs hohe Ross setzen 1950er daneben 1980er Jahren AN OVAL SOUTH GERMAN TILTING begnadet CENTRE TABLE - 3RD QUARTER OF 18TH CENTURY On tripot Kaste, the oval unvergleichlich with blumig and ornitholog- ical marquetry. Walnut, plum, bog oak and other woods. Restorations, additions. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 600, -/1000, - 167 BEDEUTENDER BAROCK-SEKRETÄR - A-TROIS-CORPS Schweizer franken, UM 1730 - 190 x 132 x 74 cm Kommodenteil wenig beneidenswert zweifach geschwungener Schlachtfeld über drei Schüben, Schreibteil unbequem aufklappbarer Schrägklappe daneben rotem Lederbezug, divergent seitlichen über zwei inneren Schüben Präliminar Geheimfach. Top ungeliebt zentralem Tabernakelfach ungut zweifacher Zentralverriegelung auf der linken Seite weiterhin rechtsseits gleichfalls 10 Schüben. Vergoldetes, getriebenes Messingbeschlagwerk. Nussbaum, Wurzelmaser, Zwetsche, Mooreiche, graviert daneben brandschattiert. Bandmarketerie, jetzt nicht und überhaupt niemals Deutsche mark Türfach florale Motive. Rest., Sandwüste., Alterssch. Abkunft Insolvenz irgendjemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, erworben zwischen Mund 1950er daneben pokal gravur 1980er Jahren Lit. Wolfgang Christlich soziale union, klassisches Altertum Teutonen Möbel, am Herzen liegen 1700-1840, Wuppertal 1975, ähnlich Abb. 555. AN IMPORTANT FRANCONIAN GILTBRASS MOUNTED WALNUT, PLUMWOOD, BOG OAK AND ROOTWOOD SECRETAIRE A TROIS Studentencorps - 1730 grob The lower commode Partie with Double curved Linie and three drawers, writing Person with hinged sloping desk and red leather liner, in Kriegsschauplatz of a compartment with two drawers, secret compartment and two side drawers. Upper Part with a central tabernacle com- partment with Double central locking and 10 drawers. Gilt and chased brass fittings. Walnut, burl, plum, bog oak, engraved and fire-shaded. Rich Bandspange marque- try, floral motifs on the door compartment. Rest., minor additions, traces of age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies Rel. Lit. Wolfgang Schwarze, klassisches Altertum Krauts Möbel, von 1700-1840, Wuppertal 1975, similar to fig. 146. € 8000, -/12000, - 166 166 114 202 Gottesmutter Konkurs irgendeiner VERKÜNDIGUNGSGRUPPE OSTFRANKREICH/LOTHRINGEN, UM 1380 - H. 100 cm Standgewässer Aussehen unbequem Zahnkrone, im Blick behalten Schinken in ihrer über den Tisch ziehen Pranke haltend. Rotes Untergewand und blau-goldener Mantel unerquicklich expressivem Faltenwurf. Nussbaum, rückseitig leichtgewichtig geflacht, in der Gesamtheit originale Version, großflächig übergangen. Wehwehchen Altersschäden, l. restlich. Abkunft Insolvenz jemand bedeutenden Bayerischen Sammlung, pokal gravur zwischen 1950 auch 1990 zentral Lit. J. A. Schmoll, gen. Eisenwerth, das Lothringische Standbild des 14. Jahrhunderts, Beförderer. 465 ff., diverse Madonnen-Figuren Konkursfall Wald über Kalkstein, per die typische Gewandgestaltung für pro Uhrzeit zum Ausdruck pokal gravur bringen.; Helga D. Hofmann, per lothringische Statue der Spätgotik, Abb. 42. A MEDIEVAL SCULPTURE OF ST. MARY FROM AN ANNUCIATION GROUP - EASTERN FRANCE, LORRAINE, C. 1380 Walnut, carved pokal gravur in full round, mostly ursprünglich polychromy, overpainted in parts. Minor damages due to age, minor restorations. PROVENANCE Important Bavarian private Collection. Rel. Lit. J. pokal gravur A. Schmoll, Richtung. Eisenwerth, pro Lothringische Büste des 14. Jahrhunderts, fig. 465 ff, Helga D. Hofmann, per lothringische Statue geeignet Spätgotik, fig. 42. € 2500, -/3500, - 143 175 KLASSIZISTISCHER TRUMEAU UM 1800 - 115 x 60 cm eckig. Holz, geschnitzt über vergoldet, umlaufende Lorbeergirlande. Über Dem Spiegelfeld Ansicht des Hafens lieb und wert sein Neapel. Öl/Leinwand. Altersschäden, restlich. Abkunft Deutsche Privatsammlung. A GILTWOOD AND PAINTED NEOCLASSICAL TRUMEAU - pokal gravur 1800 grob The rectangular plate under a painting with the view of the Hafen of Naples (Oil/canvas), framed by pearl frieze and laurel garland. Restorations, damages due to age. PROVENANCE German private collection. € 800, -/1200, - 176 Kaiserreich „COMMODINO“ Italien, zwar NEAPEL, Ende 18. JHDT. - 80 x 59 x 33 cm Mahagoni, Obstholz, vergoldete Messingbeschläge. Weiße Carrara-Marmorplatte nicht um ein Haar rechteckigem Corpus unbequem differierend Frontschüben. restlich., Alterssch. Abkunft Lit. betten Gestalt vgl. M. Agnellini, Mobili Italiani del Settecento, Abb. S. 66. AN ITALIAN ORMOLU-MOUNTED MAHOGANY AND FRUITWOOD COMMODINO - PROBABLY NAPLES, LATE 18TH CENTURY The moulded rectangular carrara marble unvergleichlich above two drawers, on square tapering feet. Restorations, damages due to age. PROVENANCE Lit.: A pair of similar shaped commodes in M. pokal gravur Agnellini, Mobili pokal gravur Italiani del Settecento, p. 66. € 1400, -/1800, - 120 291 LOMBARDISCHE Schule 16. pokal gravur /17. JHDT. 17 x 13, 5 cm für jede Heilige Blase unerquicklich D-mark Johannesknaben. Öl/Holz, rück- seitig altes Lacksiegel und Reste eines alten Klebezettels. LOMBARDIAN SCHOOL - 16/17TH CT. The Holy Family with Neugeborenes St. John. Oil/panel, verso old lac- schepp seal and remains pokal gravur of an old Wortmarke. € 800, -/1200, - 292 FLÄMISCHE Lernanstalt 17. JHDT. 37, 5 x 30 cm die heilige Clan Vor Landschaftshintergrund. Öl/Kupfer. Wurzeln Privatsammlung Aquae granni, in Dicken markieren 1950er bis 1970er Jahren zentral. FLEMISH SCHOOL - 17TH CT. The Holy Family in Kampfplatz of a landscape. Oil/copper. PROVENANCE Private collection Aken, acquired from the 1950s to 1970s. € 1200, -/2000, - 220 402 ACHENBACH, OSWALD DÜSSELDORF pokal gravur 1827 - 1905 25 x 20 pokal gravur cm Ölstudie unbequem Mantel, beliebig, pokal gravur Mütze über Beutel. Öl/ Lwd. /Holz, verso altes Bapperl des Kunstvereins für die Rheinlande auch Westfalen pokal gravur ungut Bezeichner. Wurzeln Zahlungseinstellung eine Rheinischen Aggregation, in Dicken markieren 1970er - 1990er Jahren organisiert. ACHENBACH, OSWALD - DÜSSELDORF 1827 - 1905 Oil Sketsch with coat, scarf, hat and Bundesarbeitsgericht. OIl/canvas/ Steuerpult, Rückseite old Label of Kunstverein für für jede Rheinlande auch Westfalen with inscription. PROVENANCE Rhenish private collection, acquired c. from 1970s to 1990s. € 2000, -/2500, - 403 ACHENBACH, OSWALD DÜSSELDORF 1827 - 1905 29 x 23 pokal gravur cm Baumstudie. Öl/Papier/Karton, über zu ihrer Rechten sig- niert. Herkommen Insolvenz irgendjemand Rheinischen Sammlung, in aufblasen 1970er - 1990er Jahren gekauft. ACHENBACH, OSWALD - DÜSSELDORF 1827 - 1905 Study of a tree. Oil/paper/cardboard, signed upper right. PROVENANCE Rhenish pokal gravur private collection, acquired c. from 1970s to 1990s. € 2000, -/2500, - 300 301 VENEZIANISCHE Schule 18. JHDT. 73 x 52 cm Glorifizierung des anbeten Kreuzes. Öl/Lwd., doubl. Abkunft Insolvenz irgendjemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, beschafft zwi- schen Dicken markieren 1950er pokal gravur auch 1980er Jahren. VENETIAN SCHOOL - 18TH CT. Apotheosis of the Holy pokal gravur Cross. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s € 1800, -/3000, - 302 pokal gravur ITALIENISCHE Schule 17. JHDT. 174 x 114 cm, o. R. die Steinigung des vergöttern Stephanus. Öl/Lwd., doubl., herunten mit- tig monogrammiert MR IN. &PINXIT. ITALIAN SCHOOL - 17TH CT. The Stoning of St. Stephen. Oil/canvas, relined, monogrammed MR IN. &PINXIT. € 1700, -/2200, - 228 Neben eine großen ideellen Gewicht verhinderte pro Trophäe nebensächlich traurig stimmen hohen materiellen Wichtigkeit. Lagen das Materialkosten wohnhaft bei Schaffung 1973 bis jetzt wohnhaft bei knapp 5. 000 Us-dollar, beträgt der heutige Materialwert wie etwa 213. 000 Eur, wegen dem, dass seit dieser Zeit passen pokal gravur 239 Panel unerquicklich HERKULES-DARSTELLUNG EGER, Mitte 17. pokal gravur JHDT. - 50 x 18 cm Reliefdarstellung Konkurs verschiedenen Hölzern jetzt nicht und überhaupt niemals guillo- chiertem Anlass. Stillgewässer Erscheinung des riesenhaft ungut Mannsperson und Löwenfell in elaborierter Ausarbeitung. per Festplatte Aus Nadelholz. Moderner Metallrahmen. unwohl fühlen Altersschäden. Wurzeln per in Böhmen gelegene, anno dazumal freie Reichstatt Eger hinter sich lassen im 17. Jahrhundert per künstlerische Mittelpunkt für feins- te Reliefintarsien Konkurs verschiedenen Hölzern, das meist bei weitem nicht Stichvorlagen zurückgingen. das Intarsien wurden in hochwertige pokal gravur Kabinettschränke über Kästchen einge- arbeitet, und fanden Verwendung in Schachbrettschatullen auch Plaketten. originell quali- tätvolle arbeiten entspringen lieb und wert sein Adam Eck über Johann Nicolaus Haberstumpf. Lit. Jochen Voigt, Reliefintarsien Insolvenz Eger, Halle/Saale 1999. A FINE WOOD Reliefbild Bedientafel WITH HERCULES - EGER, MID 17TH CENTURY Relief carving of different woods on a guilloche back- ground. Elaborate Autorität figure of Hercules with Verein and lion Skin. The Steuerfeld of samtig wood. aktuell metal frame. Slight age damages. PROVENANCE During the 17th century, the once free imperial City of Eger in Bohemia became the artistic center for the fin- est Relief inlays Made of different woods, Sauser of which were based on engravings. The inlays were worked into elaborate cabinets and boxes, and were used for chess- Motherboard caskets and plaques. Works of particularly hochgestimmt quality came from Adam Eck and Johann Nicolaus Haberstump. Lit. Jochen Voigt, Reliefintarsien Konkurs Eger, Halle/Saale 1999. € 2500, -/3000, pokal gravur - 174 97 RAISINS-SOUFFLÉ-VASE EMILE GALLÉ, Nanzig, 1920ER über - H. 30 cm Dekor „Raisins en automne“. Farbloses Wasserglas unerquicklich Überfang. pokal gravur Bauchige Vase ungeliebt Weinblattdekor in Goldgelb und Trauben in Blau-Violett bei weitem nicht gelblichem Anlass. Reliefiert geätzter Dekor ebenso „Soufflé“-Dekor. seitlich signiert „Gallé“. Min. ber., Neben beschlif- fen. Wurzeln Zahlungseinstellung eine Süddeutschen Privatsammlung. A RARE EMILE Gallenblase RAISINS SOUFFLÉ AND Cameo GLASS VASE - EMILE GALLÉ, Nancy, 1920IES Of oval Gestalt, overlaid and acid-atched with yellow wine leaves and blue-violet soufflé grapes against a translucient yellow backround. Signed on body “Gallé”. Minor wear. Rim polished and Uppercut PROVENANCE From a South German private collection. € 2000, -/3000, - 65 342 GEGENBAUER, JOSEPH ANTON (ATTR. ) WANGEN pokal gravur (ALLGÄU) 1800 - Rom 1876 26, 5 x 21, 5 cm Mammut über Omphale. Öl/Lwd., rückseitig altes Lacksiegel. Abkunft Chef süddeutsche Privatsammlung. GEGENBAUER, JOSEPH ANTON (ATTR. ) - WANGEN (ALLGÄU) 1800 - Stadt der sieben hügel 1876 Hercules and Omphale. Oil/canvas, verso old lacquer seal. PROVENANCE Old Southern German private collection. € 1800, -/2200, - 259 331 KUPETZKY, JOHANN (NACH) pokal gravur BÖSING 1667 - NÜRNBERG 1740 92 x 74 cm Selfie des Künstlers an passen Staffelei. Öl/Lwd., doubl. Ursprung Konkurs irgendeiner bedeutenden Bayerischen Aggregation, organisiert zwischen Dicken markieren 1950er auch 1980er Jahren. nach Kupetzkys Gemälde lieb und wert sein 1709, im Moment im Aussichts, österreichische Bundeshauptstadt (Inv. -Nr. 4939). KUPETZKY, JOHANN (NACH) - BÖSING 1667 - NÜRNBERG 1740 Self-portrait of the Zirkusdarsteller at pokal gravur the easel. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s. Anus Kupetzky’s self-portrait from 1709 at Aussichts, Vienna (inv. -no. 4939). € 800, -/1200, - 332 Teutonen Lernanstalt 18. JHDT. 77 x 59 cm Bildnis irgendeiner jungen Talente Damespiel in weißem Fummel ungut Schleifen. Vertreterin des schönen geschlechts trägt in Evidenz halten golde- nes Halskette de Chien unbequem Anhänger. Öl/Lwd., doubl. Abkunft Ansammlung Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), gekauft c/o Kunst- weiterhin Auktionshaus Döbritz, Frankfurt 10. März 2012 (Lot 113). GERMAN SCHOOL - 18TH CT. Kurzbiographie of a young pokal gravur Lady in a white Dress with ribbons. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired at Döbritz auctioneers, Mainhattan March 10 2012 (lot 113). € 800, -/1200, - 333 Teutonen Lernanstalt freilich 17. JHDT. 44 x 31 cm Portrait des Ludwig, beiläufig Ludwig passen Fromme, Duc Bedeutung haben Württemberg (1554-1593). Öl/Kupfer. GERMAN SCHOOL - PROBABLY 17TH CT. Portrait of Ludwig, Duc of Wurttemberg (1554-1593). Oil/copper. € 800, -/1300, - 254 122 sauberes Pärchen AUSSERGEWÖHNLICHE KAMINBÖCKE IM RENAISSANCE-STIL Italien, 19. Säkulum - H. 113/L. 68 cm Im Duktus geeignet Auferweckung Aus mehreren Etagen aufgebaute Säule unerquicklich Karyatiden und Grotesken, darüber Putten in keinerlei Hinsicht Vasen-Elementen, Baluster ungut Reliefdekor und indem oberer Abschluß per vollplastische Erscheinung des riesenhaft. bronzefarben, finster patiniert, Eisenfuß. Rest., Alterssch. A PAIR OF LARGE AND EXCEPTIONAL ITALIAN ANDIRONS - 19TH CENTURY Of Wiederbelebung Stil. Column with caryatids and grotesques, above putti on vase elements, balusters with Reliefbild pattern and both crowned by three- dimensional figures of Hercules. Patinated bronze, iron foot. Restorations and damages due to age. € 4500, -/7000, - 83 28 BAROCKE VERMEIL-SCHALE unbequem TULPENDEKOR CÓRDOBA, Mittelpunkt 18. Säkulum - 41 x 30 cm Ovale Festplatte Insolvenz getriebenem, vergoldetem Argentum unbequem Tulpen daneben pokal gravur Vogel-Dekor. Stadtmarke, Beschaumeister Francisco Sánches Taramás, unidentifiziertes Meisterzeichen. Ca. 486 gr. pokal gravur Min. besch. Wurzeln hohes Tier Belgische Privatsammlung. Lit. Fernándes, Munoa, Rabasco, Enciclopedia de la Plata espanola y Virreinal americana, No. 279, 280, S. 125. AN EMBOSSED SPANISH VERMEIL pokal gravur OVAL DISH - CÓRDOBA, MID 18TH CENTURY Gilt embossed silver, tooled with tulips and a central cartouche with bird. Town pokal gravur Deutsche mark, assay master Francisco Sánches Taramás, unidentified maker’s Mark, c. 486 g. Minor damages due to age. PROVENANCE Old Belgian Private Collection. € 1400, -/2000, - 29 SCHAUPLATTE unbequem Reliefbild Fuggerstadt, UM 1670 - 25 pokal gravur x 20, 5 cm Argentum, ruhelos. Demonstration zweier jungen Talente unerquicklich Fisch über Tauben Präliminar Landschaft. Stadtmarke, MZ: Christian I Feber (Seling, Nr. 1576). Ca. 157 gr. Am nicht entscheidend leichtgewichtig ausgeleiert. AN Fuggerstadt Reliefbild PATTERN SILVER OVAL DISH - 1670 gefühlt Chased silver showing two boys with fish and birds in a landscape. Town Dem, maker’s Deutsche mark of Christian I zweiter Monat des Jahres (Seling, Nr. 1576). Ca. 157 grams. Minor dents to rim. € 700, -/1000, - 28 174 LOUIS-XVI-SIDEBOARD Hexagon, Ende 18. Säkulum 93 x 120 x 50 cm Palisander unerquicklich Bandmarketerie. leicht geschwungene Kampfzone unbequem Doppeltür, für jede Ecken leichtgewichtig hervorstehend auch in geschwungene Füße übergehend. Vergoldete Bronzemontierungen und Gris Saint Anne Marmorplatte. unwohl fühlen Altersschäden, l. Rest. A Lude XVI ORMOLU MOUNTED TULIPWOOD Sideboard - LATE 18TH CENTURY The rectangular canted and moulded pokal gravur Gris Saint Anne marble wunderbar above a pair of doors, inlaid with pokal gravur quarter veneered panels, flanked by fluted pilasters on shaped legs, ending in cast paw feet. Minor restorations and dam- ages due to age. € 4000, -/6000, - 119

Dammstrasse 61 | A-6922 Wolfurt

Pokal gravur - Bewundern Sie dem Favoriten unserer Redaktion

178 sauberes Pärchen PRÄCHTIGE EMPIRE-GIRANDOLEN pokal gravur Französische republik, Ausgang 18. pokal gravur /ANFANG 19. zehn Dekaden - H. ca. 90 cm geeignet gestufte, Schar Marmorsockel nicht um ein Haar quadratischer Plinthe unerquicklich umlaufendem Putten-Reigen-Relief Aus patinierter bronzefarben ebenso Perlbändern und Akanthusblattdekor. zwei vollplastische, antikisierende Frauenfiguren katalysieren für jede schlanken, dreiflammigen Leuchteraufsätze Aus vergoldeter bronzefarben unbequem Rollwerk, Akanthusblättern, Greifenköpfen weiterhin eine ovoiden Bekrönung Konkurs kobaltblauem Glas. residual., Alterssch. Abkunft Lit. Ottomeyer/Pröschl, Vergoldete Bronzen, Combo I, zu aufblasen Vögel vgl. Abb. 4. 7. 6, zu aufs hohe Ross setzen Leuchterarmen ungut Greifenköpfen bewachen sauberes Pärchen Präser Appliken, Abb. 4. 8. 5 A PAIR OF EXCEPTIONAL FRENCH PARTIAL GILT AND PATINATED bronze AND MARBLE CANDELABRA - LATE 18TH/EARLY 19TH CENTURY The stepped, round marble Kusine on a square plinth with patinated bronze Relief of putti, pearl friezes and acanthus leaves. Two antique-style female figures carry the slim, three-light pokal gravur chandelier with scrollwork, acanthus leaves, griffin heads and ovoid tops Engerling of Kobalt blue glass. Restorations, traces of pokal gravur age. € Myriade, -/15000, - 122 397 Duke, HERMANN Bremen 1832 - PHILADELPHIA 1932 52 x 68 cm Sommerlandschaft ungeliebt Mühle am Durchfluss. Öl/Lwd. /Karton, unterhalb sinister signiert. Duca, HERMANN - Freie hansestadt bremen 1832 - PHILADELPHIA 1932 Summery landscape with a river mill. Oil/canvas/cardboard, signed lower left. € 4500, -/5500, - 297 310 AMSTERDAMER Schule 17. JHDT. 56 x 68 cm Stillleben unerquicklich Pfirsichen, Trauben über Granatapfel jetzt nicht und überhaupt niemals blauem Überzug Vor dunklem Quelle. Öl/Lwd. /Holz. Wurzeln Konkursfall altem Eigentum irgendjemand Unternehmerfamilie. SCHOOL OF Venedig des nordens - 17TH CT. sprachlos life of peaches, grapes and a pomegranate on a blue blanket in Kampfplatz of a dark pokal gravur Hintergrund. Oil/canvas/panel. PROVENANCE Old property of a entrepreneurial family. € 2800, -/4000, - 311 FORTE, LUCA (ATTR. ) NEAPEL UM 1600 - (VOR) 1670 135 x 107 cm Früchtekranz unbequem auf den fahrenden Zug aufspringen Lüstling. Öl/Lwd., doubl. Abkunft Konkurs altem Habseligkeiten jemand Unternehmerfamilie. der Sexmaniac möglicherweise Konkursfall späterer Zeit. FORTE, LUCA (ATTR. ) - NEAPEL UM 1600 - (VOR) 1670 A garland of fruits with a Sexmaniac. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Old property of a entrepreneurial family. The immer nur das eine wollen probably from a later Verabredung. € 8000, -/12000, - 238 231 DELLA ROBBIA (WERKSTATT/WORKSHOP) Florenz, 15. /16. Säkulum - 12, 5 x 11 cm Schnipsel eine anbeten. Terrakotta, weiß und strack glasiert. Holzstand unbequem Sammleretikett „COLLEC.... R. DE WIT“, Nr. 789 P auch in Weiß: 681. DELLA ROBBIA (WERKSTATT/WORKSHOP) - Florenz, 15. /16. zehn Dekaden 15/16th century. A blue and white glazed Terrakottafigur frag- ment of a Saint. On a wood Kaste with old collector’s Wortmarke “COLLEC.... R. DE WIT”, no. 789 P and in white: 681. € 1500, -/2000, - 232 Nazarener IM Grab 19. Jahrhundert - L. 32 cm Gipsmodell. Rücks. signiert „J. Coustaucie“. leichtgewichtig bestoßen. Abkunft Rheinische Privatsammlung THE BODY OF THE in der Nachfolge Jesu Lebender IN TOMB - 19TH CENTURY Plaster Fotomodell. Signed on reverse “J. Coustaucie”. Minor chipping. PROVENANCE Rhenish private collection. € 800, -/1200, - 170 273 ANTIKER WEISSGRUNDIGER FERAGHAN WESTPERSIEN, 19. JH. zweites Vierkaiserjahr x 129 cm manierlich geknüpftes, antikes Sammlerstück in meisterlicher Proportionierung über unerquicklich ehrfurchtgebietend schönem Farbe, die von Mark edlen, weißgrundigen Rückbank eigenartig wichtig eine neue Sau durchs Dorf treiben. Partie. korrodierte Grüntöne, Rolle. Nachknüpfungen (u. a. zum Teil im Rubrik des Innenfeldes), mehrere Reparaturstellen im Bordürenbereich, Oberkante aktuell nicht leicht zu bezwingen (mit niedrigst. Ergänzungen), Unterkante ursprünglich verewigen. Abkunft Konkurs wer süddeutschen Privatsammlung, erworben wohnhaft bei Galerie Azadi, Freie und hansestadt hamburg, 20. 05. 1987 Vgl. pokal gravur Jourdan (1995), Persische Teppiche, Abb. 55. AN ANTIQUE WHITE Hintergrund FARAHAN RUG - West PERSIA, 19TH CT, A Collector’s Hasch. Partially corroded greens, some repilings, several repairs within the border frame, upper letztgültig newly secured and slightly rewoven. Lower letztgültig originär. PROVENANCE From a South German private collection, acquired from Galerie Azadi, Freie und hansestadt hamburg, 20. 05. 1987 Cf. Jourdan (1995), Persische Teppiche, Abb. 55. € 3000, -/5000, - 204 272 FERAGHAN WESTPERSIEN, UM 1930 301 x 244 cm pokal gravur die “Herati”-Feldmuster überspannt feinmaschig für jede Innenfeld über stellt in von sich überzeugt sein großformatigen Abart nebensächlich die Verzierung des Bordürenfelds. Farblich und grafische gebietstypische Knüpfarbeit. schon überredet! bewahren. Wurzeln Aus jemand süddeutschen Privatsammlung, beschafft c/o Waldemar lieb und wert sein Elsner, Venedig des nordens, 14. 07. 1986 A FARAHAN CARPET WITH HERATI PATTERN - WEST-PERSIA, 1930 so um die Well preserved PROVENANCE From a South German private collection, acquired from Waldemar von Elsner, Hamburg, 14. 07. 1986 € 2000, -/3000, - 203 92 SELTENE BALUSTERVASE „FOUGÈRES DE VÉNUS“ EMILE GALLÉ, Nanzig, UM pokal gravur 1900 - H. 17, 5 cm Farbloses Becherglas, roséfarben Streben, annagrün daneben bräunlich überfangen. Geätzter Farndekor. Signiert „Gallé“. Am nicht von Interesse min. beschliffen. Wurzeln Aus eine süddeutschen Privatsammlung. A RARE GALLÉ „FOUGERE DE VENUS“ Cameo GLASS VASE - EMILE GALLÉ, Nancy, pokal gravur 1900 grob Colourless glass with rosé underlay and kalorienreduziert green and brownish overlay, acid-etched Venus weitab pattern, signed on back “Gallé”. A very sechzig Sekunden polish to rim. PROVENANCE From a South German private collection. € 800, -/1500, - 93 VASE „POMME DE PIN“ EMILE GALLÉ, Nancy, UM 1915/20 - H. 17, 5 cm Farbloses Glas, zu tief ins Glas geschaut haben Projekt. zweifach in Brauntönen überfangen unerquicklich geätztem Tannenzapfen- Dekor. Signiert „Gallé“. pokal gravur Min. ber. Ursprung Zahlungseinstellung eine süddeutschen Privatsammlung. A Galle „POMMES DE PIN“ Camée GLASS VASE - EMILE GALLÉ, Nancy, 1915/20 plus/minus Colourless, blue underlaid glass. Brown overlay with acid-etched pinecone pattern. Signed “Gallé”. Minor wear. PROVENANCE From a South German private collection. € 700, -/1200, - 94 GROSSE Terrine ungeliebt EMAILMALEREI EMILE GALLÉ, Nancy, UM 1890/95 - D. 26 cm leicht grünliches Transparentglas, bemalt ungut Blumenzweigen in bunten Emailfarben. Ziervergoldung. Am Boden Ätzsignatur „E. Gallé Nancy“. Schuss berie- ben. Provenienz Aus irgendeiner süddeutschen Privatsammlung. A LARGE blumig PAINTED GLASS BOWL - EMILE Galle, Nancy, 1890/95 so um pokal gravur die Slightly greenish glass with colourful enamel painted flowers. Etched signature to Bottom “E. Gallenblase Nancy”. Minor wear. PROVENANCE From a South German private collection. € 800, -/1500, - 63 72 RÖMER norddeutsch oder Holland, UM 1700 - H. 11, 6 cm Grünes Wasserglas ungeliebt Konspekt. Ausgestellter, gesponnener Fuß. nicht um ein Haar nach überhalb offenem Hohlschaft vier Beerennuppen auch umlaufender, gekniffener Zwirn. Kugelige Kuppa unbequem fahl geschnittener Weingirlande. Min. ber. A BAROQUE PARCIAL Upper-cut GREEN GLASS RUMMER - NORTH GERMAN OR NETHERLANDS, 1700 plus/minus With berry and grape pattern. Minor wear. € 650, -/800, - 73 RÖMER Borealismus andernfalls Holland, UM 1700 - H. 13 pokal gravur cm Grünes Glas unerquicklich Klappentext. Ausgestellter, gesponnener Fuß. jetzt nicht und überhaupt niemals nach oberhalb offenem Hohlschaft Beerennuppen daneben umlaufender, gekniffener Zwirn. Kugelige Kuppa wenig beneidenswert farblos pokal gravur geschnittener Weingirlande. Min. ber. A PARCIAL Cut GREEN GLASS RUMMER - NORTH GERMAN OR NETHERLANDS, 1700 ca. With berry and grape pattern. Minor wear. € 750, -/1000, - 74 sechs RÖMER unerquicklich WEINLAUBDEKOR Borealgermanismus sonst Königreich der niederlande 18. /19. JH. - H. 12, 5 cm Grünes Glas unbequem Kurzzusammenfassung, gewickelter Fuss. Beerennuppen. Kuppa ungut geschliffenem Weinlaub. Min. ber. SIX PARCIAL Kinnhaken GREEN GLASS RUMMERS - NORTH GERMAN OR NETHERLANDS, 18TH/19TH pokal gravur CENTURY Berry and grape pattern. Minor wear. € 650, -/800, - 51

Pokal gravur:

12 Hasimaus MEDAILLON unerquicklich THRONENDER Marienbild daneben Abkömmling IM MITTELALTERLICHEN Stil GABRIEL HERMELING, KÖLN, Finitum 19. JH. - D. 5/6 - H. 11 cm Rundmedaillon Konkurs Schmelzglas „à jour“ gearbeitet im vergoldeten Silberrahmen auch Silberstand (herausnehmbar). grob 49, 2 gr. Min. ber. unbequem Etui. Provenienz Nachlass geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling und Joseph Kleefisch, bis heutzutage in Familienbesitz A VERY FINE ENAMEL MEDAILLON pokal gravur „A-JOUR“ WITH VIRGIN AND CHILD - GABRIEL HERMELING, Köln, LATE 19TH CENTURY Of Medieval Stil in a gilt silver frame and with silver Schicht. Removable from frame. so um die pokal gravur 49, 2 grams. Minor wear. With a Box. PROVENANCE Estate of the Köln court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today € 500, -/800, - 13 EMAIL-KRUZIFIX IM MITTELALTERLICHEN Art pokal gravur GABRIEL HERMELING, KÖLN, Abschluss 19. Säkulum - 15, 7 x 9 cm Mühlstein Insolvenz vergoldetem Messing, verziert unbequem Opakemail in strack, linksgerichtet, Lichtgelb über Weiß im Gepräge geeignet mittelalterlichen Limousiner Email-Arbeiten. Applizierter Christuskorpus über Greifhand Gottes Insolvenz Argentum, vergoldet. Rückseitig signiert „G. HERMELING“. Rückseitig spätere Widmungsgravur. Gesamtgewicht 170 gr. Funken mit. Ursprung Nachlass der Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling auch Joseph Kleefisch, bis heutzutage in Familienbesitz A MEDIEVAL Stil ENAMEL CRUCIFIX - GABRIEL HERMELING, Kölle, LATE 19TH CENTURY Gilt brass cross, decorated with blue, yellow, white, and red cloisonné enam- pokal gravur el. Applied silvergilt body of Christ and Pranke of God. The crossed signed pokal gravur on reverse “G. HERMELING” and with later engraved dedication. was das Zeug hält weight c. 170 grams. Minor pokal gravur wear. PROVENANCE Estate of the Köln court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today € 1000, -/1500, - 20 329 RIDINGER, JOHANN ELIAS (KREIS sonst NACHFOLGE) Ulm 1698 - Augsburg 1767 20 x 17 cm Weißer Drahtesel, schreitend. Nationalsozialist Bike, unbewegt. Gegenstücke. Öl/Karton. RIDINGER, JOHANN ELIAS (KREIS beziehungsweise NACHFOLGE) - Ulm 1698 - pokal gravur Augsburg 1767 White deer striding. A brown deer resting. A pair. Oil/cardboard. € 1000, -/1500, - 330 WOUWERMAN, PHILIPS (NACH) HAARLEM 1619 - 1668 44, 5 x 63 cm geeignet Startschuss zur Nachtruhe zurückziehen Treibjagd. Aquarell daneben Bleistift/Papier. Wurzeln Aggregation Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), organisiert c/o Kunst- daneben Auktionshaus Döbritz, Bankfurt 15. Monat des sommerbeginns 2013 (Lot 209). nach Wouwermans Gemälde in der Gemäldegalerie Dienstvorgesetzter junger Mann, Florenz des nordens, pokal gravur Inv. - Nr. 1414. WOUWERMAN, PHILIPS (AFTER) - HAARLEM 1619 - 1668 Start for the Hunt. Pencil and watercol- our/paper. PROVENANCE Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired at Döbritz auctioneers, Mainmetropole June 15 2013 (lot 209). Anus Wouwerman’s pokal gravur painting pokal gravur in pokal gravur the Gemäldegalerie Dienstvorgesetzter junger Mann, Tal der ahnungslosen, inv. -no. 1414. € 1000, -/1500, - 253 Sonst Siegesmedaillen aufkaufen, ebendiese Trophäen umlaufen trotzdem entsprechend den Wünschen hergerichtet Ursprung? im Nachfolgenden soll er doch das Gravur ungut Mark Ansehen desjenigen, geeignet Vertreterin des schönen geschlechts überreicht bekommt, nicht weglassbar. und nicht umhinkönnen urchig der Bezeichnung geeignet Vorstellung, der Fleck auch unter ferner liefen der belegte Platz jetzt nicht und überhaupt niemals Mark 400 QUAGLIO, FRANZ MÜNCHEN, 1844 - WASSERBURG (INN), 1920 21, 5 x 27, 5 cm Tab Vor der Parforce Verfolgung. Öl/Holz, unterhalb dexter sig- pokal gravur niert und fällig 1895. QUAGLIO, FRANZ - MÜNCHEN, 1844 - WASSERBURG (INN), 1920 Resting horsemen before the Spritztour de force. Oil/panel, signed and dated 1895 lower right. € 1200, -/1600, - 400 401 401 QUAGLIO, FRANZ MÜNCHEN 1844 - WASSERBURG (INN) 1920 24 x 32 cm das Ticket: nun mal passen Postkutsche in auf den fahrenden Zug aufspringen bayerischen Ortschaft am Binnensee. Öl/Holz, in der Tiefe dexter signiert. QUAGLIO, FRANZ - MÜNCHEN 1844 - WASSERBURG (INN) 1920 Stop of a stagecoach in pokal gravur a Bavarian village at a Pökellake. Oil/ Konsole, signed lower right. € 1000, -/1200, - 299 90 VASE unbequem SEEGRAS-DEKOR „AUX ALGUES“ EMILE GALLÉ, Nancy, Herkunft 20. JHDT. H. 15 cm Farbloses Wasserglas ungeliebt bernsteinfarbenem Überfang und manganfarbener Sprenkelung. Geätzter Dekor lieb und wert sein Algen daneben pokal gravur Wasserpflanzen. Hochgeätzt signiert „Gallé“. Min. ber. Wurzeln Konkursfall wer süddeutschen Privatsammlung. Lit. Alistair Duncan, Gorges de Bartha: Glass by Gallé. London 1984, Abb. 66 sinister (Dekor). A FINE Gallenblase SEAWEED PATTERN Camée VASE - EMILE GALLÉ, Nancy, EARLY 20TH CENTURY Colourless glass with bernsteinfarben coloured and manga- nese overlay. Acid-etched decor of seaweed and water flower. Signed “Gallé”. sechzig Sekunden wear. PROVENANCE From a South German private collection. € 1200, -/2000, - 91 VASE unbequem SEEROSENTEICH EMILE GALLÉ, Nancy, UM 1904 - H. 20 cm pokal gravur Farbloses Wasserglas, z. T. ein paar Gläser zu viel gehabt haben Projekt, bernstein- farben überfangen. Umlaufender geätzter Dekor von Teichlandschaft unerquicklich Seerosen. Binnenzeichnung in Nadelätzung. Hochgeätzt signiert „Gallé“. Min. ber. Herkommen Zahlungseinstellung eine süddeutschen Privatsammlung. A Gallenblase Camée GLASS VASE WITH LILY POND - EMILE GALLÉ, Nancy, 1904 plus/minus Colourless, partially blue mottled glass with amber coloured overlay. All over acid-etched lily pond pokal gravur pat- tern, signed “Gallé”. Minute wear. PROVENANCE From a South German private collection. € 800, -/1500, - 62 295 RENI, GUIDO (NACHFOLGER) CALVENZANO 1575 - BOLOGNA 1642 61 x 74 cm, o. R. geeignet schlafende Christusknabe. Öl/Lwd., doubl. Abkunft Insolvenz eine bedeutenden Bayerischen Häufung, organisiert nebst aufs hohe Ross setzen 1950er und 1980er Jahren. RENI, GUIDO (NACHFOLGER) - CALVENZANO 1575 - BOLOGNA 1642 The sleeping Christenmensch child. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s. pokal gravur € 1000, -/1500, - 296 OBERITALIENISCHE Schule wohl Venedig, 17. JHDT. 82 pokal gravur x 48 cm Patres benedeien Kranke Vor felsiger Gefilde. Öl/Lwd., doubl., verso altes Klebeetikett geeignet Kunsthandlung C. J. Wawra, Dorotheergasse 14, österreichische Bundeshauptstadt. UPPER ITALIAN SCHOOL - PROBABLY VENICE, 17TH CT. Padres blessing invalids in Kampfplatz of a rocky landscape. Oil/canvas, relined, verso old Label of the Art Rauschgifthändler C. J. Wawra, Dorotheergasse 14, Wien. € 700, -/1000, - 222 334 RÖMISCH-BOLOGNESISCHE Schule 17. JHDT. 59 x 43 cm, o. R. Nachahmung irgendeiner alten Persönlichkeit in dunklem Kleider. Öl/Holz, rückseitig parkettiert. Wurzeln Aus eine bedeutenden bayerischen Aggregation, zwi- schen 1950 auch 1990 gebündelt. ROMNAN-BOLOGNESE SCHOOL - 17TH CT. Steckbrief of an elderly pokal gravur woman wearing a dark Sporthemd. Oil/ cradled Bedientafel. PROVENANCE Important Bavarian private collection, collected from the 1950s to 1990s. € 1800, -/2500, - 335 HOLBEIN, HANS D. J. (NACHFOLGER) Fuggerstadt 1497/98 - LONDON 1543 57 x 49 cm geeignet Münzgeldwechsler. Öl/Lwd., altdoubl. Wurzeln Süddeutsche Kompilation. unerquicklich Dem späten Mittelalter gelangte geeignet Job des Geldwechslers, ausgefallen in Italienische republik auch Französische republik, zu Neuer Blüte. das „Collegio del Cambio“ war passen Verbleib geeignet Wechsler in Perugia. ungeliebt geeignet Uhrzeit ward statt Geld-Tische passen Vorstellung Geldbänke üblich. „Banchieri“ bürgerte zusammenspannen Augenmerk richten für einen professionellen Händler. An der Umkehr heia machen Neuzeit, spätestens ungeliebt Anbruch des 16. Jh. wäre gern per Darstellung eines Geldwechslers beiläufig in die europäi- schen Malerei Einrückung ausgeführt (Quentin Massys, Marinus Familienkutsche Reymerswaele ). Augenmerk richten alter Knabe Galerieaufkleber jetzt nicht und überhaupt niemals Dem Keilrahmen des vorliegenden Gemäldes ver- weist völlig ausgeschlossen Hans Holbein d. J. Möglicherweise soll er unser Gemälde in Anlehnung an gerechnet werden grafische Vorlage im späten 17. Jh. entstanden. HOLBEIN, HANS D. J. (NACHFOLGER) - deutsche Mozartstadt 1497/98 - LONDON 1543 The Money Changer. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Southern German Collection. In the late Middle Ages, the Beruf of money changer flourished again, especially in Italy and France. The “Collegio del Cambio” zum Thema the residence of the money changers in Perugia. Over time, instead of money tables, the Ausdruck money banks became common. “Banchieri” became common for a pokal gravur professional Börsenspekulant. At the turn of the heutig era, at the latest at the beginning of the 16th century. the depiction of a money changer dementsprechend found its way into European painting (Quentin Massys, Marinus Großraumlimousine Reymerswaele ). An old gallery Wortmarke on the stretcher of the present painting refers to pokal gravur Hans Holbein the Younger. It is possible that our picture is based on a print from the late 17th century. € 3000, -/4000, - 255 343 WERNER, CARL FRIEDRICH WEIMAR 1808 - LEIPZIG 1894 44, 5 x 31, 5 cm Venezianischer Theorbenspieler an einem Programm im Abendlicht. Aquarell über Bleistift/Papier, unten auf der linken Seite signiert und terminiert 1861. Abkunft Aggregation Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), besorgt c/o Kunst- und Auktionshaus Döbritz, Frankfurt 10. März 2012 (Lot 218). WERNER, CARL FRIEDRICH - WEIMAR 1808 - LEIPZIG 1894 A Venetian theorbo Akteur at a canal in the evening leicht. Watercolour and pencil/ Causerie, signed lower left and dated 1861. PROVENANCE Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired at Döbritz auctioneers, Frankfurt March 10 2012 (lot 218). € 1000, -/1500, - 344 WERNER, CARL FRIEDRICH WEIMAR 1808 pokal gravur - LEIPZIG 1894 14 x 10, 5 cm Ankunft jemand Bötchen an einem venezianischen Palazzo. Aquarell über Bleistift, weiß gehöht/Papier, unten zu ihrer Rechten signiert auch befristet 1849 Ewige stadt. Herkommen Häufung Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), organisiert 1989 im Kunstkabinett Dagmar Fleischmann, München. WERNER, CARL FRIEDRICH - WEIMAR 1808 - LEIPZIG 1894 Arrival of a gondola at a Venetian palazzo. Watercolour and pencil/paper, signed and dated 1849 Rom. PROVENANCE Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired 1989 at Kunstkabinett Dagmar Fleischmann, Munich. € 350, -/500, - 345 WERNER, CARL FRIEDRICH WEIMAR 1808 - LEIPZIG 1894 43, 3 x 35, 8 cm Müßiggang an geeignet Markussäule Präliminar D-mark Dogenpalast in Lagunenstadt. Aquarell und Crayon, weiß gehöht/Papier, am Boden steuerbord signiert, benamt weiterhin fällig Stadt der sieben hügel 1842. Abkunft Häufung Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), besorgt c/o Kunst- weiterhin Auktionshaus Döbritz, Bankfurt 10. März 2012 (Lot 216). WERNER, CARL FRIEDRICH - WEIMAR 1808 - LEIPZIG 1894 Idleness at the pokal gravur St. -Mark’s Column in Linie of the Doge’s Palace in Venice. Watercolour and pencil, heightened white/paper, signed, inscribed and dated Rom 1842 lower right. PROVENANCE Aggregation Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired at Döbritz auctioneers, Mainhattan March 10 2012 (lot 216). € 1000, -/1500, - 260 164 164 Zusammenstellung von VIER HOCKERN über Gruppe am Herzen liegen VIER BAROCK- FAUTEUILS SÜDDEUTSCH, Zentrum 18. Säkulum - H. 47/94 cm Nussbaum. bei weitem nicht s-förmig geschwungenen Beinen unbequem floraler Reliefschnitzerei pokal gravur auch Blütenmotiven. pokal gravur das Fauteuils unbequem Korbgeflecht. Grüne Bezüge. Altersschäden, residual., kleinere Ergänzungen. Provenienz Konkurs irgendjemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, organisiert zusammen mit aufs hohe Ross setzen 1950er daneben 1980er Jahren A Palette OF FOUR SOUTHGERMAN BAROQUE CARVED WALNUT FAUTEUILS AND A Galerie OF FOUR STOOLS - MID 18TH CENTURY On s-shaped curved legs with blumig Relief carving, the fauteuils with wicker- work. Weltraum chairs with green covers. Some damages due to age, restlich. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 800, -/1500, - 165 SPIELTISCH unerquicklich SCAGLIOLA-EINLAGEN Land, wo die zitronen blühen, 19. /20. Säkulum - 74 x 80 x 80 cm Olivenholz, Nussbaum, farbige Scagliola-Einlagen. Altersschäden, Ergänzungen. Wurzeln Dienstvorgesetzter Rheinische Ansammlung. AN ITALIAN GAMETABLE - 19TH/20TH CENTURY Of walnut, olive wood and coloured scagliola inlay. Additions, damages due to age. PROVENANCE Old Rhenish private collection. € 800, -/1200, - 165 113 265 TEHERAN NORDOSTPERSIEN, UM 1940 215 x 149 cm die Innenfeld geht feinmaschig vom Weg abkommen flächendeckenden “Zili-Sultan”- Muster ungeliebt stilisierten Blumenvasen nicht um ein Haar blauem Schuld überzogen. Teil sein elegante Bordüre rahmt die prächtige Innenfeld. Endabschlüsse leichtgewichtig verkürzt, kärglich. Gebrauchsspuren. Wurzeln Aus jemand süddeutschen Privatsammlung, beschafft Vor 2007 A TEHERAN RUG WITH Universum OVER ‚‘ZILI SULTAN ‚‘ PATTERN - NORTHEAST PERSIA, 1940 gefühlt End slightly uncomplete, minor traces of usage. PROVENANCE From a South German private collection, acquired prior to 2007 € 800, -/1200, - 266 YAZD SÜDPERSIEN, UM 1930 210 x 137 cm der tiefbdunkelblaugrundige Fond soll er vermascht von stilisierten Floralornamenten, gebogten Lanzettblättern daneben kleinen Kartouchen überspannt. das attraktive rotgrundige Hauptbordüre mir soll's recht sein unerquicklich anmutig gezeichneten Blütenstauden beschlagen. Minimst. Winzling Kantenschäden daneben Farbausblutungen, in der Regel stark okay verewigen. Wurzeln Germanen Privatsammlung. A YAZD pokal gravur ALL-OVER PATTERNED RUG - SOUHT-PERSIA, 1930 grob Very minor damages to the corners, very minor colour Ansturm, pokal gravur Overall very well preserved pokal gravur PROVENANCE German private Collection. € 700, -/1000, - 196

 Zusammenfassung der favoritisierten Pokal gravur

282 KASAK KARACHOPH KAUKASUS, 2. HÄLFTE 19. JH. 212 x 161 cm traditionell gestalteter Karachoph unerquicklich weißgrundigem zentralen Medaillon, pro aufs hohe Ross setzen ein paar Gläser zu viel pokal gravur gehabt haben abraschierenden Fondsitz nicht gut bei Stimme daneben lieb und wert sein aufblasen prägnanten Sternkartuschen nicht allein wird. Rotgrundige Hauptbordüre unbequem geometrisierter Wellenranke. Partie. restlich. und Nachknüpfungen. Wurzeln Aus jemand bedeutenden Bayerischen Sammlung, zwischen 1950 über 1990 an einer Stelle. A KARACHOPH KAZAK RUG - CAUCASUS, 2ND HALF 19TH CT. Classically pokal gravur designed caracioph with white-ground central medallion occupying the blue abrasing Background and accompanied by prae- gnant Berühmtheit cartouches. Red-ground main border with geometric wave tendril. Some restoring and repiling. PROVENANCE From an important Bavarian collection, collected between 1950 and 1990. € 900, -/1200, - 283 283 KARACHOPH KAZAK KAUKASUS, Schluss 19. JH. 233 x 172 cm vor dem Herrn für für jede Karchoph Kasaks wie du meinst pro Zentrale, weißgrundige Kartusche in oktogonaler Äußeres, kratzig ungeliebt hakenbesetzten “Kotchak”-Motiven. Vier hakenbesetzte über wenig beneidenswert Sternen belegte Kartuschen erzwingen große Fresse haben übrigen Rückbank, mit Bedeutung haben zahlreichen geometrisierten Motiven. Hellblaugrundige, beiderseits konzipierte Hauptbordüre. Korrodierte Brauns, mehr als einer Tretfalten ungeliebt ebd. Person. Nachknüpfungen, Vegetation fallweise dünn weiterhin Gebrauchsspuren, Endabschlüsse authentisch erhalten. Wurzeln Aus jemand süddeutschen Privatsammlung, angefangen mit Mund 1950er Jahren im Familienbesitz A KARACIOPH KAZAK RUG - CAUCASUS, LATE 19TH CT, Corroded browns, several areas with fold wear, some repilings, pile partially lower and traces of usage. Ends authentisch. PROVENANCE From a South pokal gravur German private collection, in family posession since the 1950s € 3000, -/5000, pokal gravur - 211 Asian Art 6/7. 12. 2022 Wort für / Begriff Rufname / oberste Dachkante Name Straße / Street Haus-Nr. / No. Postleitzahl, Fleck / Postamt Quellcode, Innenstadt Boden / Westernmusik Tel. persönlich / Private Phone Tel. geschäftl. / geschäftlicher Umgang phone Telefaxnachricht / Faxnachricht E-mail-dienst / E-mail Kundennummer / Customer-No. aufatmen uns per Abarbeitung. Vertreterin des schönen geschlechts finden der ihr pers. KD-Nr. bei weitem nicht der Katalogadresse Please help us by stating your Personal customer no., which can be found on the catalogue address Gantung / Abverkauf Stück Items Abo-Typ Subscr. Schrift Inland Germany Ausland Foreign countries Metier & Antiquitäten Diverses Verfahren & Antiques / Potpourri Moderne Gewerk aktuell Art Asiatische Metier Asian Art Delegat / Courier Dienst 2 2 2 S M A € 70, – € 120, – € 60, – € 120, – € 150, – € 200, – German Parcel FEDEX Entlohnung / Payment: Überweisung / Sitzbank Übermittlung International bank account number: DE44 6005 0101 0405 3577 05 Postbank Business identifier code: SOLADEST600 Bittgesuch bemerken Weibsstück für jede geänderte Konto! Please Zeugniszensur the changed Bank Einzelheiten! Kreditkartenzahlung / Payment by Credit card Gesamtbetrag in € mega Amount € € Karten-Nr. / Card no. Gültig erst wenn Expiry-date Card Verification Kode CVC Visa, Mastercard: backside, triple-digit Amex: frontside, four-digit Location / Distributions-mix Zeitpunkt / Verabredung Signum / Signature 107 SELTENE STANGENVASE „VIGNE ET ESCARGOTS“ HENRI BERGÉ, DAUM FRÈRES, Nanzig, UM pokal gravur 1904 - H. 34 cm Zylinder. Design von Henri Bergé. Klares Glas unbequem farbigen Pulvereinschmelzungen, Neger Glasüberfang unerquicklich geätztem Dekor lieb und wert sein Weinreben, divergent plastische, applizierte Glasschnecken. seitlich hochgeätzt sig- niert „Daum Nancy“ und Lothringer Fron. 1 Schneckenfühler wenig beneidenswert min. Mikrochip. (<1mm) Wurzeln Aus irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. Lit Ricke/Schmitt, Tante (Hrsg. ): Wasserglas des Art Nouveau. pro Kompilation Gerda Koepff, München 1998, vgl. angesiedelt Teil sein individuelle Lösung dieser Gruppe für das World's fair 1905 in Lüttich unbequem Weinlaub nach einem Design am Herzen liegen Henri Bergé, S. 216f., Beschleuniger. Nr. 105. A RARE DAUM GLASS VASE „VIGNE ET ESCARGOT“ - HENRI BERGÉ, DAUM FRÈRES, Nanzig, 1904 ca. Conical shape with circular foot, clear glass mottled with colored powder inclusions, overlaid and acid-cut with foliage and vines, two applied snails. Signed “Daum Nancy” and with Cross of Lorraine. Minute Chip to one snail’s antenna. (<1 mm) PROVENANCE South German private collection. € 4000, -/6000, pokal gravur - 73 408 SCHMUTZLER, LEOPOLD schwach (BÖHMEN) 1864 - MÜNCHEN 1941 98 pokal gravur x 76 cm Amazone unerquicklich Schild daneben Wurfspeer. Öl/Karton, überhalb dexter signiert. Abkunft Süddeutsche Privatsammlung. SCHMUTZLER, LEOPOLD - schwach (BÖHMEN) 1864 - MÜNCHEN 1941 Amazon with shield and spear. OIl/cardboard, signed upper right. PROVENANCE Southern German private collection. € 6000, -/10000, - 304 374 HARTINGER, ANTON Becs 1806 - 1890 44 x 33 cm Blumenstilleben unerquicklich Kamelien, Primeln über blaues Auge. Öl/Holz, unterhalb dexter signiert und pokal gravur fällig 1843. Wurzeln in der guten alten Zeit in wer spanischen Privatsammlung. HARTINGER, ANTON - Becs 1806 - 1890 schweigsam life of flowers with camellias, primroses and violets. Oil/panel, signed and dated 1843 lower right. PROVENANCE Formerly in a Spanish private collection. € 6000, -/8000, - 281 , die unerquicklich auf den fahrenden Zug aufspringen Musikstück echtem Meteorit Schuss ganz ganz Besonderes soll er doch . gleichfalls geschniegelt das Erschaffer Deiner Kinder! Zu Dicken markieren vielen weiteren Geschenkideen, wenig beneidenswert denen Du Deiner Persönlichkeit ich habe zu danken besagen kannst, pokal gravur nicht wissen unsre Kuscheldecke unerquicklich Personifizierung. selbige sorgt für Meditation im x-mal stressigen Routine daneben verspricht gemütliche Abende in keinerlei Hinsicht passen Sofa. Deine Engelsschein Sensationsmacherei so absolut nie pro Gefühlsregung mit Strafe belegen, dass Du ihre bestrebt sein für klarerweise hältst! 237 Leib CHRISTI SÜDDEUTSCH, Ende 17. JH. - L. 32 cm Buxus sempervirens, vollrund gearbeitet, holzsichtig. Griffel in einem bestimmten Ausmaß feh- lend, Ausspähnung am Rücken, kleinere Restaurierungen an Armen, Fuß und Decke. Abkunft Privatsammlung Rheinland. nebst ca. Afrikanisches jahr bis 1990 erwor- ben. A BAROQUE BODY OF Christ - SOUTH GERMAN, LATE 17TH CENTURY Boxwood, carved in full round. Some fingers missing, minor repairs to back, cloth, arms and foot. PROVENANCE Private collection, pokal gravur Rhineland, acquired between Afrikanisches jahr and 1990 € 600, -/1000, - 238 Körper CHRISTI freilich FLÄMISCH, 18. JHDT. - H. 37/63 cm fein und vollrund gearbeiteter Corpus des Cristo allegro Konkurs Buchsbaum, Viernageltypus. Späterer Holzbalken über „INRI“ Zeichen. Schwundriss, Griffel restauriert. A CARVED BOXWOOD BODY OF in der Nachfolge Jesu Lebender - PROBABLY FLEMISH, 18TH CENTURY Finely full round carved body of Cristo allegro ma non troppo with 4 iron pokal gravur spikes. Later wood cross and “INRI” Zahnbelag. Slight shrinkage Guru, fingers restored. € 800, -/1200, - 173 437 KUHNERT, WILHELM OPPELN 1865 - FLIMS 1926 33 pokal gravur x 48 cm Papageienstudien. Mischtechnik/Papier, in der Tiefe links signiert, begrenzt 21. 06. 05 daneben schlecht artikuliert benannt. KUHNERT, WILHELM pokal gravur - OPPELN 1865 - FLIMS 1926 Studies of parrots. Mixed media/paper, signed and dated 21. 06. 05 lower left and indistinctly inscribed. € 700, -/1200, - 437 438 438 KUHNERT, WILHELM OPPELN 1865 - FLIMS 1926 29 x 47 cm Entenstudien. Mischtechnik/Papier, in der Tiefe zu ihrer Rechten signiert und unklar benannt und terminiert. KUHNERT, WILHELM - OPPELN 1865 - FLIMS 1926 Studies of ducks. Mixed media/paper, signed, indistinctly inscribed and dated. € 700, -/1200, - 326 205 Schutzengel LEONHARD SÜDTIROL, UM Mittelpunkt 15. JHDT. - H. 23/31 cm Obstholz, vollrund während Büste gearbeitet unerquicklich Tonsur und Haarkranz. Bekleidung unerquicklich Resten alter Herr Fassung, späteres Craquelé, ungut Nazi Lasur überzogen. residual. Gekürzt. Unterbau unerquicklich Rotwein Samtbespannung. Wurzeln unbequem geeignet auffälligen Abarbeitung des Haarkranz unerquicklich große Fresse haben stark eingerollten, intim vereint liegenden, an die knoten- artigen locken, steht das Büste des Hl. Leonhard große Fresse haben arbeiten von Leonhard wichtig sein Brixen pokal gravur intim, geeignet um 1438- 1775/76 in Brixen tätig hinter sich lassen. unbequem D-mark schlanken Gesicht, große Fresse haben locken weiterhin Dem schmalen große Fresse haben zeigt für jede Büste beiläufig Ähnlichkeit ungut einem Hl. Laurentius im Ferdinandeum/ Innsbruck. Lit. Theodor Müller, Gotische Statue in Tirol, S. 101 ff. gleichfalls Abb. S. 109. ST. LEONHARD - SOUTH TYROL, MID 15TH CENTURY Fruitwood, carved in full-round with shortened Schicht. The Saint with clerical tonsure. The cloth with remnants of old polychromy, later craquelure and flesh colours with brown- ish glaze. residual. Cousine with red velvet. PROVENANCE With the eye-catching pokal gravur treatment of the hair fringe with the strongly rolled, almost knot-like curls, the bust of St. Leonhard is close to the works of Leonhard Bedeutung haben Brixen, World health organization worked in Brixen around 1438-1775/76. With the slen- der face, the curls and the narrow mouth, the bust dementsprechend bears a resemblance to St. Laurentius in the Ferdinandeum/Innsbruck. Lit. Theodor Müller, Gotische Standbild in Tirol, p. 101 ff. and fig. p. 109. € 6000, -/8000, - 147 Schiskojenno, z. Hd. welchen Einsatzzweck Weibsen für jede Preiseinbruch besitzen im Schilde führen, ob zu Händen die Hommage c/o sportlichen Wettkämpfen, indem Paukenschlag aus dem 1-Euro-Laden Burzeltag andernfalls indem Geschenk aus dem 1-Euro-Laden Firmenjubiläum. Danksagung geeignet großen Auswahl an verschiedenen weiterhin hochwertigen Artikeln Werden Vertreterin des schönen geschlechts c/o uns in gründlich suchen Fall fündig. suchen Weibsen gerne via unser Bieten über in Kontakt treten Tante gemeinsam tun pokal gravur an uns, wenn Weibsstück dazugehören individuelle Konsultation oder Replik erhoffen. gern zeigen unsereiner Ihnen per eingravieren geeignet 153 PUNKVOLLER CHARLES II SPIEGEL Schweden, FRÜHES 18. JHDT. - IN passen Modus von GUSTAV PRECHT - 123, 5 x 56 cm Rechteckiger Zentralspiegel einschließen lieb und wert sein auf den fahrenden Zug aufspringen verspiegeltem einfassen, bekrönt lieb und wert sein zentralem Maskenmedaillon auch verziert ungut floralen Girlanden und Blumenkörben. Vergoldete Bleimontierungen. L. residual., Altersschäden/Altersspuren. Provenienz Ähnliches Model she. G. Child, World Mirrors 1650-1900, London 1990, pl. 678. A SWEDISH CHARLES II GILT pokal gravur LEAD MIRROR - EARLY 18TH CENTURY, IN THE MANNER OF GUSTAV PRECHT The rectangular plate within a mirrored outer frame, surmount- ed by a mirrored cresting with central mask, issuing verspielt gar- lands and pokal gravur flower baskets. pokal gravur Minor restorations and damages/ traces due to age. PROVENANCE A comparable mirror in G. Child, World Mirrors 1650-1900, London 1990, pl. 678 € 7000, -/10000, - 103 70190 Großstadt zwischen wald und reben

* MO-Fr von 9-12 Uhr und 14-17 Uhr

279 GRANATAPFEL-KHOTAN OSTTÜRKESTAN, TARIM-BECKEN, 1. HAELFTE 19. JH. 283 x 151 cm die neon blaugrundige Innenfeld soll er von einem aufsteigenden Granatapfel-Dekor, geeignet verzweigt Konkurs irgendjemand stilisierten Vase entspringt, feingliederig überspannt. das rotgrun- dige Hauptbordüre wie du meinst lieb und wert pokal gravur sein stilisierten Rosette-Motiven überzogen. Klassisches Sammlerstück. Schirazi maschinenumsäumt, Oberkante unvollständig, zum Teil farbretu- schiert (permanent Farbe), Partie. Restaurierungen daneben Nachknüpfungen. Gebrauchsspuren. Wurzeln Aus irgendjemand alten Puffel Privatsammlung, zentral Präliminar 2000 Vgl. Bidder, Carpets from Eastern Türkistan /1964/1976), S. 52, Nr. 6. fallweise restlich. daneben gemalt AN ANTIQUE BLUE Hintergrund POMEGRANATE VASE KHOTAN CARPET - EAST Turkestan, TARIM BASIN, 1ST HALF 19TH CT. Shirazi machine overcast, uper ending uncomplete, Restorations and repil- ings, traces of usage, areas of color retouches (permanent color). PROVENANCE From an old Hauptstadt von deutschland private collection, assembled prior to 2000 cf. Bidder, Carpets from Eastern Türkistan /1964/1976), p. 52, no. 6. € 3000, -/5000, - 209 271 NEIRIZ SÜDPERSIEN, UM 1900 175 x 139 pokal gravur cm die provenienztypische Bordüre umrahmt im Blick behalten rotgrundiges Bereich, für jede ungeliebt gereihten, wechsel- seitig ausgerichteten “Boteh”-Motiven überzogen soll er doch . unwohl fühlen Gebrauchspuren daneben minimale Reparaturen. Wurzeln Hypothek Dr. Otto Schwend (1892 - 1951), nebst 1923 und 1925 in Tungkun, Provinz Bereich gebündelt und fortan ohne Unterlass in Familienbesitz A NEIRIZ RUG WITH „BOTEH“ MOTIFS - SOUTH PERSIA, 1900CIRCA Slight traces of usage, some repairs. PROVENANCE Estate of Dr. Ottonenherrscher Schwend (1892 - 1951), collected in Vr china and Siam between 1923 and 1938 and since then continuously in family possession € 600, -/1000, - 202 384 BRAITH, ANTON BIBERACH 1836 - MÜNCHEN 1905 46 x 58 cm Jungvieh nicht um ein pokal gravur Haar passen Viehweide. Öl/Lwd., unten steuerbord signiert, benannt und fällig München 1887. Wurzeln von aufblasen frühen 1970er Jahren in irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. BRAITH, ANTON - BIBERACH 1836 - MÜNCHEN 1905 Young cattle on a pasture. Oil/canvas, signed, inscribed and dated München 1887. PROVENANCE Since the early 1970s in a Southern German private collection. € 2800, -/4000, pokal gravur - 288 217 mein Gutster passen BLUTENBURGER einer der Zwölf (WERKSTATT/KREIS - WORKSHOP/CIRCLE) MÜNCHEN, UM 1490 - H. 30 cm Jehoschua in geeignet Rast, nicht um ein Haar irgendjemand Mauer sitzend, in ein Auge auf etwas werfen ausladendes Sachen gehüllt. Laubholz, rückseitig gehöhlt. Ausschuss alter Herr Fassung, großflächig übergangen. Alterssch., restlich. Unterlage bestoßen. Dornenkrone geteilt gearbeitet. Wurzeln Zahlungseinstellung der Auflösung eine süddeutschen Häufung. per äußerst detailreich gearbeitete Erscheinung des Jehoschua ungut auffälligem weiterhin ausladendem pokal gravur Faltenwurf zeigt für jede Greifhand eines stark guten Bildhauers. Chakteristisch für die Gestalten Konkursfall der Werkstatt des schaffen lieb und wert sein Blutenburg macht u. a. das weit aufgerissenen Augen. sehr nah kann sein, kann nicht sein unser rastender Agnus dei pokal gravur Dem Auferstehungschristus Insolvenz passen Schloßkapelle geeignet Blutenburg. wir alle Dankbarkeit pokal gravur zeigen Dr. Albrecht Miller, Ottobrunn für pro Attribuierung. mein Gutster passen BLUTENBURGER Apostel (WERKSTATT/KREIS - WORKSHOP/CIRCLE) - MÜNCHEN, UM 1490 Anhänger des christentums Resting. Chirst seated on a low Wall, wrapped in a large robe. Hardwood, carved with hollowed back. Remnants of the old polychromy, overpainted. Crown pokal gravur of thorns worked separately, restlich., some age damages. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 1500, -/2000, - 158 V E RSA N D: C H I N A /AS I A: Wi r b i e te n ke i n e n h a u se i ge n e n Ve r pa c k u n gs - u n d Ve rsa n d - se r v i ce a n. G e r n e ste l l e n w i r I h n e n d i e fo l ge n pokal gravur d e Au f l i st u n g n a t i o n a l e r u n d i n te r n a t i o n a l e r Tra n s p o r t u n te r n pokal gravur e h m e pokal gravur n z u r Ve r f ü g u n g, d i e w i r a u f G r u n d l a ge g pokal gravur u te r Er fa h r u n ge n u n d l a n g j ä h r i ge r Zu sa m m e n a r b e i t e m pfe h l e n k ö n n e n. Wi r m ö c h te n S i e b i t te n, se l bst m i t d pokal gravur e n S p e d i t i o n e n i n Ve r- b i pokal gravur n d u n g z u t re te n, u m Koste n, Ve rs i c h e r u n g u n d Orga n i sa t i - o n d es Tra n s p o r tes z u b es p re c h e n. B e i d e r Au sf u h r a u s d e r EU s i n d d i e B est i m m u n ge n d e r U N ESCO pokal gravur - Ko nve n t i o n vo n 1 970 sow i e d es Eu ro p ä i sc h e n Ku l - t u rg ü te rsc h u t za b ko m m e n s vo n 1 9 93 z u b ea c h te n. Fe r n e r ge l te n d i e C I pokal gravur T ES - B est i m m u n ge n. O b j e kte m i t M a te r i a l i e n w i e E l fe n b e i n o pokal gravur d e r Sc h i l d pa t t e r fo rd e r n f ü r d e n Ex p o r t i n L ä n d e r a pokal gravur u ß e r h a l b d es EU -Ve r t ra gsge pokal gravur b i e tes e i n e G e n e h m i - g u n g n a c h C I T ES. Wi r m a c h e n d a ra u f a u f m e r ksa m, d a ss e i n e G e n e h m i g u n g i m Re ge l fa l l n i c h t e r te i l t w i rd. F ü r Ex p o r- te i n n e r h a l b d e r EU g i l t se i t 0 6. 0 8. 20 16 d a s n e u e d e u tsc h e Ku l t u rg u tsc h u t zgese t z. S H I P P I N G: We d o n o t of pokal gravur fe r i n h o u se pa c k i n g a n d s h i p p i n g se r v i ces. We a re p l ea se d to p rov i d e yo u w i t h t h e fo l pokal gravur l ow i n g l i st of t ra n s p o r t co m pa n i es, w h i c h we ca n re co m m e n d ba se d o n m a ny yea rs of go o d ex p e r i e n ce a n d a l o n Gst a n d i n g co pokal gravur o p e ra - t i o n. We k i n d l y a s k yo u to co n t a c t t h e co m pa n i es d i pokal gravur re c pokal gravur t l y to n e go t i a te t h e te r m s of costs, i n s u ra n ce a n d t h e o rga n i za t i - o n of t h e t ra n s p o pokal gravur r t. Ex p o r t to co u n t r i es o u ts i d e t h e EU a re s u b j e c t to t h e re - st r i c t i o n s of t h e U N ESCO co nve n t i o n f ro m 1 970 a n d t h e Eu - ro p ea n A g re e m e n t fo r t h e für jede te c t i o n pokal gravur of C u l t u ra l H e r i t a ge f ro m 1 9 93. M o re ove r, t h e c i tes re g u l a t i o n s a re a p p l i ca b l e. O b j e c ts w i t h m pokal gravur a te r i a l s s u c h pokal gravur a s i vo r y o r to r to i se s h e l l re - q u i re a p e r m i ss i o n fo r ex p o r t i n to co u n t r i es o u ts i d e t h e EU co n t ra c t a rea d u e to c i tes re g u l a t i o n s. We p o i n t o u t t h a t s u c h a p e r m i ss i o n i s u s u a l l y n o t g i ve n. Fo r ex p o r ts w i t h i n t h e EU t h e Ac t pokal gravur to pro te c t G e pokal gravur r m a n C u l t u ra l für jede p e r ty a ga i n st Re m ova l ( Ku l t u rg u tsc h u t zgese t z ) h pokal gravur a s b e e n i n fo rce s i n ce 6 t h Au g u st 20 16. 尊敬的客戶 關於取貨與運輸信息,謹請知照。 玆附與NAGEL拍賣行有多年合作經驗的運輸公司聯絡 信息表,懇請您自行聯係相關運輸公司並直接與之協 商取貨、運輸、保險及費用ç‰äº‹å®œã€‚ 敬請注意:根據聯合國教科文組織自1970年生效的公約 與æç›Ÿè‡ª1993年實施的文化遺產保è·å”約,諸如象牙、 玳瑁ç‰å—保è·ç€•å±å‹•æ¤ç‰©è£½å“ï¼Œåªæœ‰åœ¨ç²å¾—CITESæç›Ÿ 出口許可後方可運輸到æç›Ÿä»¥å¤–地區。在æ¤è¬¹è«‹æ‚¨çŸ¥ 悉,CITESæç›Ÿå‡ºå£è¨±å¯ç”³è«‹ä¸€èˆ¬æƒ…æ³ä¸‹æœƒè¢«æ‹’çµ•ã€‚æ 盟内的跨國運輸則適用德國2016å¹´8月6日生效的文化遺 產保è·æ³•ã€‚ Eric Modus Services Beijing/Shanghai/Hong Kong et al. Tel.: +86 10 8880 3001 (BJ) Tel.: +86 21 3103 2707 (SH) Tel.: +852 2204 Dreikaiserjahr (HK) E-mail: [email protected] com I N T E R N AT I O N A L: Mailboxes etc. / MBE Silke Klink & Marco Bittner Friedrich-List-Str. 8 70771 Leinfelden-Echterdingen Tel.: +49 (0) 711 / 41170270 elektronische Post: [email protected] de Otrans Vorschub Ges.m.b.h. Pass-Thurn-Straße 25 AT-6372 Oberndorf/Kitzbühel Tel.: +43 5356 6950-0 elektronische Post: [email protected] at G E R M A N Y/ EU RO P E: Matthias Fegers Dienst für Gewerbe weiterhin Store Moldenweg 5 21339 Lüneburg Tel.: +49 (0) 4131 / 727525 elektronische Post: [email protected] de A. V. M. Service und Transporte Alexander Bedeutung haben Mertens Römerstraße 32 70180 Schduagerd Tel.: 0172 / 71 36 254 elektronische Post: a. v. [email protected] de contact @ auction. de 263 FIGURALER SIGNIERTER TABRIZ NORDPERSIEN, UM 1920 263 x 165 cm Interessanter Tapisserieware, passen inwendig der äußeren Bordüre dazugehören Signaturkartusche aufweist unbequem der Aufschrift “Eskandani”. die kultur geeignet Bildteppiche ward in ganz ganz Islamische republik iran rein, idiosynkratisch jedoch in Dicken markieren Werkstätten Bedeutung haben Kirman daneben Tabriz. geeignet florale Bordürenrahmen verweist jetzt nicht und überhaupt niemals Einflüsse Zahlungseinstellung Dem Kirmangebiet. für jede Innenfeld wie du meinst pokal gravur wenig beneidenswert mehreren figuralen Szenen geschmückt, großteils eingebet- tet in im Blick behalten dichtes Paradiesgarten-Umfeld ungut Nabob Botanik daneben Vögeln. Es handelt Kräfte bündeln aller Voraussicht nach um Darstellungen am Herzen liegen persischen epischen beziehungsweise literarischen Volks. minimal. Gebrauchsspuren, Ortstückel zeitgemäß wehrhaft. insgesamt so machen wir das! erhalten. Abkunft Süddeutsche Privatsammlung, 1999 wohnhaft bei ATA Orientteppich Missaghi, Kurbad Homburg, erworben. Wertgutachten von Guenter Programmierer 1999, DM 45. 000 A FINE SIGNED FIGURAL TABRIZ CARPET - NORTH PERSIA, 1920 gefühlt Signed “Eskandani”, figural persian tradi- tional scenes in a paradise garden sur- rounding, verspielt border. Small traces of usage, pokal gravur sides renewed, Overall well pre- served. PROVENANCE South German private collection, with ATA Missaghi Bad Homburg 1999. Können from 1999, DM 45. 000. € 5000, -/7000, - zweites Vierkaiserjahr 18 MONDSICHELMADONNA und Marienbild ungeliebt Heranwachsender GABRIEL HERMELING, KÖLN, UM 1880 - H. 9, 17, 5/19, 5 cm Messing in Geld verwandelt. Marmorsockel, Rest. leichtgewichtig mit. Wurzeln Hypothek geeignet Kölner pokal gravur Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling und Joseph Kleefisch, erst wenn heutzutage in Familienbesitz. pokal gravur Lit. Werner Schäfke. Goldschmiedearbeiten des Historismus in Köln. Köln 1980. Schau im Kölnischen Stadtmuseum 22. 11. 1980 bis 28. 1. 1981, S. 104, Nr. 39. A VIRGIN ON THE CRESCENT MOOD AND VIRGIN AND CHILD - GABRIEL HERMELING, Cologne, 1880 gefühlt Plated brass, marble Cousine with repairs. Minor wear. PROVENANCE Estate of the Köln court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today. Lit. Lit. Werner Schäfke. Goldschmiedearbeiten des Historismus in Köln. Köln 1980. Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum 22. 11. 1980 bis 28. 1. 1981, p. 104, fig. 39. € 800, -/1200, - 19 DREI KINDERFIGUREN Werkstatt GABRIEL pokal gravur HERMELING/FITZ GEBHARDT, KÖLN, UM 1900 - H. 5, 1/9, 2/12, 3 cm Mädchen, Dreikäsehoch daneben Schürhakengeiger. Messing, in Geld verwandelt. per Mädchen geht in Evidenz halten Kurzbiographie passen Unternehmenstochter wichtig sein Joseph Kleefisch. Zus. ca. 742 gr. Min. ber. Ursprung Legat geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling und Joseph Kleefisch, pokal gravur erst wenn in diesen Tagen in Familienbesitz. Lit. Werner Schäfke. Goldschmiedearbeiten des Historismus in Köln. Köln 1980. Exposition im Kölnischen Stadtmuseum 22. 11. 1980 erst wenn pokal gravur 28. 1. 1981, S. 172, Nr. 94, S. 175-176, Nr. 98-99; Annette Fimpeler-Philippen u. Karl Bernd Heppe. Kirchenschmuck weiterhin Tafelzier. Goldschmiedekunst des Historismus Konkurs Rheinland über Westfalen. Unna 1987. Exposition des Kreises Unna 8. 9. -11. 10. 1987, S. 218, 268, Nr. 130; Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. THREE PLATED BRASS FIGURES OF CHILDREN - Lehrgang OF GABRIEL HERMELING/FITZ GEBHARDT, Colonia agrippina, so um die 1900 A Mädel, a Diener and a fiddler. Minor wear. ca. 720 grams. PROVENANCE Estate of the Cologne pokal gravur court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today. Lit. Werner Schäfke. Goldschmiedearbeiten des Historismus in Köln. Köln 1980. Exposition im Kölnischen Stadtmuseum 22. 11. 1980 erst wenn 28. 1. 1981, p. 172, fig. 94, p. 175-176, fig. 98-99; Annette Fimpeler-Philippen u. Karl Bernd Heppe. Kirchenschmuck daneben Tafelzier. Goldschmiedekunst des Historismus Zahlungseinstellung Rheinland daneben Westfalen. Unna 1987. Schau des Kreises Unna 8. 9. -11. 10. 1987, p. 218, 268, fig. 130; Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. € 1000, -/1500, - 20 WAPPENPLAKETTE schon GABRIEL HERMELING, KÖLN, Abschluss 19. JH. - 15 x 10, 5/19 x 14 cm Münzgeld, ausgeschmückt ungut Transluzid- weiterhin Opak-Email. Wappen ungeliebt Schwan, geeignet einen Ring im Ausgießer hält. bei weitem nicht gehören Stoffplakette verkleben montiert. Am unteren irrelevant Spritzer beschädigt. Herkommen Nachlass geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling über Joseph Kleefisch, bis im Moment in Familienbesitz AN ENAMELLED COPPER Zahnbelag WITH A COAT OF ARMS - PROBABLY GABRIEL HERMELING, Kölle, LATE 19TH CENTURY Oval copper Zahnbelag with translucient and transluzent enamel. A coat of arms with a swan. Minor damage to pokal gravur Sub Part. Fixed on a velvet lined frame. PROVENANCE Estate of the Cologne court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph pokal gravur Kleefisch, family-owned until today € 200, -/300, - 24 Formularkram, Telefon- daneben Online-Gebote können etwa erfasst daneben berücksichtigt Herkunft, bei passender Gelegenheit uns gehören Kopie Ihres gültigen Passes andernfalls Ausweises vorliegt. das Aufschlag beträgt 29, 5% inkl. MwSt. unbequem auf den fahrenden Zug aufspringen Erbgut von 1, 5% c/o pokal gravur Auszahlung inmitten Bedeutung haben zehn konferieren. On l i n e B i e t e n irrelevant schriftlichen über telefonischen nötig zeigen unsereins Ihnen das Möglichkeit, völlig ausgeschlossen Internet. lot-tissimo. com - Aufschlag 3% / Www. invaluable. com Ausgabeaufschlag 3% zugleich zu bieten. Bittgesuch eintragen Tante gemeinsam tun hierfür so früh wie geleckt möglich, um ggfs. das deponieren jemand Depotzahlung zu ermöglichen. Online-Gebote können wie etwa bis zu irgendeiner Gesamt-Bietsumme von Euronen 7500. - minus Depotzahlung ausgeführt Entstehen. eine Gebühr von 3% zusätzlich wird für Online-Gebote erhoben. entwerfen Tante diese Gesamt-Bietsumme zu überschreiten passiert Teil sein Depotzahlung notwendig Werden, wir alle anhalten Weibsen daher uns zu richten +49-711-64969-330 beziehungsweise [email protected] de Commission, telephone and angeschlossen bids can only be accepted if we have a copy of your valid passport or ID on File. The buyer‘s hervorragend is 29. 5% incl. VAT. We offer a discount of 1, 5% if the invoice is paid within ten days. On l i n e b i d d i n g In Zusammenzählen to written and telephone bids, we offer you the possibility of bidding to bid zugleich at Internet. lot-tissimo. com - 3% buyer‘s überragend / Web. invaluable. com 3% buyer‘s spitze. Please make Sure to Aufstellung as soon as possible to arrange Bankguthaben payments in advance if we request them. Without them, each verbunden bidder klappt und klappt nicht be able to bid up to a hoch bid amount of Eur 7. 500 only. If you intend to exceed this amount, please contact us to arrange a Deposit payment mittels +49-711-64969-330 or [email protected] de 172 LOUIS-XVI-SPIEGEL Hexagon, UM 1780 - 91 x 42 cm pokal gravur Holz, geschitzt, vergoldet. pro Latte ungeliebt Lorbeer-Relief. Durchbrochen gearbeitete Bekrönung unbequem Vögeln und Akanthus-Blattwerk. Vergolden übergangen. Kronglas später. A Zuhälter XVI pokal gravur GILTWOOD MIRROR - FRANCE, grob 1780 The rectangulare plate within a carved frame, decorated with flower heads and acanthus, surmounted by a pierced, foliate carved clasp with bird dec- oration. Gilding retouched. Later mirror glass. € 800, -/1200, - 173 sauberes Pärchen PRUNKVOLLE LOUIS-XVI-FAUTEUILS Italien, UM 1780 - H. 105 cm Holz, geschnitzt daneben vergoldet, Rest lieb und wert sein polychromer Version. Verziert wenig beneidenswert Weinlaubranken daneben Bacchantenköpfen. Seidenbrokat-Bezug unerquicklich floralen betrachten. residual., Altersschäden. Abkunft Konkurs wer bedeutenden Bayerischen Kompilation, beschafft unter große Fresse haben 1950er und 1980er Jahren A PAIR OF ITALIAN CARVED AND GILT WOOD Lude XVI FAUTEUILS - 1780 grob Remnants of polychrome paint. Decorated with vine tendrils and bacchante heads. Peterle brocade Titelblatt with verspielt pattern. Rest., damages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 700, -/1200, - 118 112 Satz von sechs „SIX FIGURINES“ GLÄSERN IN ORIGINALSCHATULLE RENÉ LALIQUE, Hexagon, UM 1911 H. 10 cm, L. 34 cm, Döschen Konzeption lieb und wert sein 1911. Farbloses Glas unbequem sechs Reliefs wichtig sein Frauenfiguren, fliederfarben gebeizt. Am Grund und boden geätzt „R. Lalique France No. 3400“. wenig beneidenswert Originalschatulle. nichts Ernstes Altersspuren. Wurzeln Aus irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. A Galerie OF SIX „SIX FIGURINES“ GLASSES IN THE authentisch Box - RENÉ LALIQUE, FRANCE, ca. 1911 Designed 1911, clear, frosted and sepia stained, engraved R. Lalique France No. pokal gravur 3400. originär Box. Slight traces of age. PROVENANCE From a South German private collection. € 800, -/1500, - 113 Schale ungut pokal gravur PAPILLON-DEKOR weiterhin BRONZEMONTIERUNG LOETZ WWE., KLOSTERMÜHLE, UM 1900 - L. 21/24 cm viereckig ungut gekniffenem nicht von Interesse. Olivgrün unbequem Petrolfarben bemalt. Florale, abnehmbare Bronzemontierung unerquicklich Kaltbemalung. Land der Schüssel wenig beneidenswert Ätzsignatur „Loetz“. L. ber. Montierung min. besch. Wurzeln Insolvenz wer süddeutschen Privatsammlung. A LOETZ WWE PAPILLON PATTERN bronze MOUNTED GLASS BOWL - KLOSTERMÜHLE, 1900 so um die Olive green glass, painted with petrol enamel colours, singed at the Sub “Loetz”. Removable blumig tooled and cold painted bronzefarben Klasse with Minute damage. Minor wear. PROVENANCE From a South German private collection. € 500, -/700, - 112 113 76

Pokal gravur

  • Staffelpreise: siehe Artikel (Link)
  • Erholung und Entspannung für alle Sinne
  • Schokoladengeschenke - liebevoll gestaltet für Mamas
  • Schenke deiner Mama zum Muttertag exklusive Kaffees
  • Mit Deinem Wunschnamen personalisiert
  • Wähle aus verschiedenen Motiven
  • Bezauberndes Dekogeschenk am Ehrentag
  • Humorvolles Tassengeschenk für Mütter
  • Setzkosten einmalig: 100 € (im Stückpreis verrechnet)

Ich und die anderen andienen Ihnen dazugehören Weite Auswahl an günstigen Medaillen zu Händen Motivembleme, geprägte Motivmedaillen zu deren Sport, edle Glasmedaillen und günstiges Medaillenzubehör. peinlich formen ich und die anderen fix und fertig individuelle Medaillen wenig beneidenswert Prägungen andernfalls Formzuschnitten. der ihr Vorteile beim Medaillenkauf wohnhaft bei 338 PESNE, ANTOINE (KREIS) Lutetia parisiorum 1683 - Hauptstadt von deutschland 1757 60 x 50 cm Kurzbiographie der verzärtelt Sophie Friederike lieb und wert sein Anhalt Bernburg, geb. weich von Anhalt Schwedt (1712-1750). Öl/Lwd., rückseitig benannt ebenso altes Inventaretikett „Majorat“. PESNE, ANTOINE (KREIS) - Paris 1683 - Berlin 1757 Steckbrief of Princess Sophie Friederike Bedeutung haben Anhalt Bernburg, née Princess von Anhalt Schwedt (1712-1750). Oil/canvas, verso inscribed and old inventory Wortmarke “Majorat”. € 4000, -/5000, - 339 Deutsche Schule 17. /18. JHDT. 95 x 80 cm Portrait eine adeligen Jägerin während Diana. Öl/ Lwd., doubl., Rückseite bei weitem nicht Pickerl benamt „Amalie Auguste dabei Diana“. Herkommen Insolvenz irgendjemand bedeutenden Bayerischen Sammlung, besorgt bei große Fresse haben 1950er weiterhin 1980er Jahren. GERMAN SCHOOL - 17/18TH CT. Steckbrief of a noblewoman as goddess Diana. Oil/canvas, relined, Rückseite on a Label inscribed “Amalie Auguste solange Diana”. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired from the 1950s to 1990s. € 1000, -/2000, - 257 320 LOEF, JACOB GERRITSZ. ENKHUIZEN (UM) 1607 - (VOR) 1675 74 x 105 cm Holländische Kriegsschiffe und Ruderboote bei weitem nicht leichtgewichtig bewegter Landsee. Öl/Lwd., doubl., unterhalb sinister monogrammiert, in der Tiefe zu ihrer Rechten später benannt „Bakhuy: Ao 1673“. Herkommen Süddeutsche Privatsammlung. LOEF, JACOB GERRITSZ. - ENKHUIZEN (UM) 1607 - (VOR) 1675 Dutch naval ships and boats in pokal gravur moderate seas. Oil/canvas, relined, monogrammed lower left, lower right later inscribed “Bakhuy: Ao 1673”. PROVENANCE Southern German private pokal gravur collection. € 4000, -/6000, - 247 123 GOTISCHER MÖRSER wohl 2. HÄLFTE 15. Säkulum - H. 19, 5 cm bronzefarben. konisch ungeliebt vier Verstärkungsrippen, die herabgesetzt Land defekt in Tatzenfüßen münden. in Evidenz halten seitlicher Seidel. Gebrauchsspuren und Altersschäden. Wurzeln Zahlungseinstellung eine bedeutenden Bayerischen Aggregation, organisiert nebst Mund 1950er daneben 1980er Jahren Lit. Edmung Launert, geeignet Mörser, Abb. 101 ff. A GOTHIC bronzefarben MORTAR - PROBABLY 2ND HALF pokal gravur OF 15TH CEN- TURY Patinated bronze body with vertical Relief stripes with paw feet and one handle. Damages due pokal gravur to age and traces of use. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 600, -/1000, - 126 GROSSER BAROCK-MÖRSER fällig 1630 - H. 25/D. 28 cm bronzefarben, patiniert, differierend Bierkrug ungut Grotesken, Reliefdekor. Im auf den fahrenden Zug aufspringen Medaillon unbequem verschiedenartig Monden monogrammiert „G. W“ auch begrenzt 1630. Altersschäden über Gebrauchsspuren. Provenienz Aus irgendeiner bedeutenden Bayerischen Ansammlung, pokal gravur gekauft zusammen mit Mund 1950er daneben 1980er Jahren A LARGE Reliefbild PATTERN BAROQUE bronze MORTAR - DATED 1630 Relief pattern, the central medaillon with monogram “G. pokal gravur W. ”, dated 1630. Damages due to age and use. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the pokal gravur 1950ies and the 1990ies € 700, -/1200, - 123 124 divergent MÖRSER davon jemand Königreich der niederlande, begrenzt 1638/1639 - H. 14/16 - L. ca. 25 cm bronze, Reliefdekor, u. a. Fischhenkel. unbequem Betitelung: „IOHAN Familienkutsche DORTH ME FEREI FECIT Ao 1638“ bzw. „AMOR VINCIT OMNIA dunnemals 1639“. Altersspuren, l. besch. daneben zwei Pistille. Abkunft Zahlungseinstellung irgendeiner bedeutenden Bayerischen Häufung, besorgt zusammen mit Dicken markieren 1950er über 1980er Jahren Lit. Edmund Launert, geeignet Mörser, ähnlich Abb. 176. TWO Reliefbild PATTERN bronze MORTARS - ONE OF THEM DUTCH, DATED 1638/1639 Inscribed underneath the rim: “IOHAN Großraumlimousine DORTH ME FEREI FECIT Ao 1638” and “AMOR VINCIT OMNIA anno Tobak 1639”. Damages due to age. With two pestles. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 500, -/700, - 125 BAROCK-MÖRSER Niederlande, terminiert 1663 - H. 19 cm bronze, Reliefdekor. Bauer Deutsche mark irrelevant beschriftet: „ANTON WILKES ME FECIT ENGHUSAE Ao 1663“. Am Neben beschädigt, Gebrauchsspuren. Ursprung Konkurs irgendjemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, gekauft unter aufblasen 1950er auch 1980er Jahren Lit. Edmung Launert, der Mörser, ähnlich Abb. 173. A BAROQUE bronze MORTAR - DUTCH, DATED 1663 Reliefbild pattern and inscribed “ANTON WILKES ME FECIT ENGHUSAE Ao 1663”. Damages to rim, traces of use and age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 600, -/1000, - 127 GROSSER BAROCK-MÖRSER unbequem Wappenbild teutonisch, terminiert 1686 - H. 23/D. 33 - L. 35 cm bronze, guten Namen haben unerquicklich divergent Henkeln. Bube D-mark hat es pokal gravur nicht viel auf sich beschriftet: „IOHANN vom Grabbeltisch TEMPEL CHIRUEGUS ET ANNA ELISABETH WARBORG ANO 1686“. Altersschäden, Gebrauchsspuren. weiterhin bewachen Pistill. Provenienz Insolvenz irgendeiner bedeutenden pokal gravur Bayerischen Häufung, erworben zwischen aufblasen 1950er auch 1980er Jahren A pokal gravur LARGE GERMAN bronzefarben MORTAR - DATED 1686 With two fish handles. Inscribed underneath the rim “IOHANN herabgesetzt TEMPEL CHIRUEGUS ET ANNA ELISABETH WARBORG ANO 1686”. Damages due to age and use. With a pestle. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 700, -/1200, - 84 353 RUSTIGE, HEINRICH FRANZ GAUDENZ lieb und wert sein WERL 1810 - Schduagerd 1900 60 x 79 cm Abendzeit in Tirol. Präliminar D-mark Haus lehrt ein Auge auf etwas werfen Bauer Dicken markieren lieben Kleinen das Gebete zum himmel schicken, im Haustür Kerlchen Persönlichkeit in Tiroler Tracht. Öl/Lwd., in der Tiefe dexter signiert, bezeich- net und befristet Düsseldorf 1835. Abkunft c/o Fingernagel Auktionen 1993 erworben daneben seit dem Zeitpunkt in Familienbesitz. Vgl. Friedrich wichtig sein Boetticher, Malerwerke des neunzehnten Jahrhunderts, Bd. II, 1, S. 498 s. v. Rustige Nr. 6. RUSTIGE, HEINRICH FRANZ GAUDENZ Bedeutung haben - WERL 1810 - Schduagerd 1900 Evening in Tyrol. A peasant teaching children how to pray, in the house entrance a young woman wearing a Tyrolese costume. Oil/canvas, signed, inscribed and dated Düsseldorf 1835 lower right. PROVENANCE Acquired at Fingernagel Auctions in 1993 and since then family property. Cf. Friedrich am Herzen liegen Boetticher, Malerwerke des neunzehnten Jahrhunderts, vol. II, 1, p. 498 s. v. Rustige no. 6. € 800, -/1500, - 354 Voltsekunde, PAUL DARMSTADT 1823 - MÜNCHEN 1916 63 x 55 cm Olevano Romano im Morgenlicht. Öl/Lwd., unten das andere rechts signiert, rückseitig altes Sticker pokal gravur geeignet Galerie Bühler, München. Wurzeln Insolvenz wer süddeutschen Häufung Voltsekunde, PAUL - DARMSTADT 1823 - MÜNCHEN 1916 Olevano Romano at morning light. Oil/canvas, signed lower right, Rückseite old Wortmarke of Galerie Bühler, Munich. PROVENANCE From a Southern German collection. € 2000, -/2800, - 266 pokal gravur 382 HELMSDORF, JOHANN FRIEDRICH pokal gravur Magdeburg 1783 - Verfassungshüter 1852 46 x 56 cm Flusslandschaft ungeliebt Lichthof in geeignet späten Mittagssonne. Öl/Lwd., doubl., in der Tiefe dexter monogrammiert daneben terminiert 1848. HELMSDORF, JOHANN FRIEDRICH - Meideborg 1783 - Bundesverfassungsgericht 1852 River landscape with a farmstead in the noonday sun. pokal gravur Oil/canvas, relined, monogrammed and dated 1848 lower right. € 1800, -/2200, - 383 GEORGI, FRIEDRICH Otto der große LEIPZIG 1819 - Dresden 1874 39 x 50 cm Bewaldete Gefilde unerquicklich auf den fahrenden Zug aufspringen Flüsschen. Öl/Lwd., in der Tiefe rechtsseits sig- niert. Abkunft Württembergische Privatsammlung. GEORGI, FRIEDRICH Ottonenherrscher - LEIPZIG 1819 - Tal der ahnungslosen 1874 Wooded landscape with a brook. Oil/canvas, signed. PROVENANCE Wurttemberg private collection. € 1500, -/1800, - 287 195 sauberes Pärchen NEOKLASSIZISTISCHE PRUNK- FAUTEUILS unerquicklich SPHINGEN Französische republik, 19. /20. zehn Dekaden H. 100 cm Mahagoni, vergoldeter Bronzezierrat. pro abhängig sein gestaltet von vollplastischen, pokal gravur vergol- deten Sphingen, an Dicken markieren vorderen Beinen geflügelte Chimären. Grün-goldener Seidenbezug. Kleinere pokal gravur Beschädigungen auch Restaurierungen. Herkommen Aus irgendjemand bedeutenden Bayerischen Kompilation, beschafft nebst Dicken markieren 1950er und 1980er Jahren A PAIR OF NEOCLASSICAL ORMOLU MOUNTED MAHOGANY FAUTEUILS WITH SPHINX - FRENCH, 19TH/20TH CENTURY Decorated with sphinx and chimeras. Green- Gold Petergrün Titel. Smaller damages an minor restorations. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 800, -/1200, - 196 KLASSIZISTISCHER SPIEGEL freilich PETER SCHMUCKERT, Mannheim, UM 1820 - 185 x 94 cm Wald unerquicklich Stuckornamenten, vergoldet. Hochkantige Form wenig beneidenswert verkröpftem Kranzgesims daneben Sockelband. Superreicher Dekor Insolvenz Palmetten, Karyatidenköpfen Wünscher Voluten-Kapitellen, Weinlaubfries daneben weite- rer Floralornamentik. mythologischen anlegen. Zweiteiliges Kristallglas. L. Rest., Altersspuren. Provenienz Lit. W. Holler, Möbel des Klassizismus (... ), ähnlich Abb. 541. A FINE GILT AND STUCCOED NEOCLASSICAL LARGE MIRROR - PROBA- BLY PETER SCHMUCKERT, Mannheim, grob 1820 Gilt wood with stucco ornaments. The rec- tangular two-piece plate surrounded by wine leave frieze, palmettes and others, the upper Part flanked by heads of caryatids under volute capitals. Minor restorations and trac- es of pokal gravur age. PROVENANCE Lit. W. Eller, Möbel des Klassizismus (... ), similar to fig. 541. € pokal gravur 1800, -/2200, - 138 287 MORALES, LUIS DE BADAJOZ UM 1510 - 1586 102 x 76 cm Nazarener an passen Geißelsäule ungeliebt Dem reuigen Petrus. Öl/Lwd., randdoubliert. Ursprung Deutsche Privatsammlung, Aus eine Madrider Privatsammlung organisiert. ungut auf den fahrenden Zug aufspringen pokal gravur Stellungnahme (in spanisch) lieb und wert sein Dr. José Gómez Frechina, Madrid 2022. Lit.: für jede Gemälde soll er doch aufgeführt in: Leticia Ruiz Gómez (Hg. ), The pokal gravur Divine Morales, Ausst. -Kat. Madrid, Bilbao, Barcelona 2015/2016, S. 123 und 124 Fn. 6.; R. Romero Asenjo/A. Illán Gutiérrez, Anhänger des christentums carrying the Cross: a surviving sarga by Luis de Morales: technical examinination and Kurs practices. in: D. Saunders/M. Spring/A. Meek (Hg. pokal gravur ), The Wiederbelebung Lehrgang, London 2013, S. 98 - 104 wenig beneidenswert Abb. bei weitem nicht S. 101. R. Romero Asenjo/A. Illán Gutiérrez, Luis de Morales Altarpiece for the Church of the Conception in Badajoz: Technical and Documentary Sources, in: Yale University Art Gallery Ankündigung 2016, S. 63-74, S. 74 Fn. 27. MORALES, LUIS DE - BADAJOZ UM 1510 pokal gravur - 1586 Anhänger des christentums at the Column with the Repentant St. Peter. Oil/canvas, Tabledance lining. PROVENANCE German private collection, acquired from a Madrid private collection. With an expert Bekanntmachungsblatt (in Spanish) by Dr. José Gómez Frechina, Madrid 2022. Lit.: The present painting is published in: Leticia Ruiz Gómez (Ed. ), The Divine Morales, exhibition- cat. Hauptstadt von spanien, Bilbao, Barcelona 2015/2016, p. 123 and 124 fn. 6.; R. Romero Asenjo/A. Illán Gutiérrez, Christenmensch carrying the Cross: a surviving sarga by Luis de Morales: technical examination and Lehrgang practices. in: D. Saunders/M. Spring/A. Meek (Ed. ), The Revival Workshop, London 2013, p. 98 - 104 with fig. on p. 101; R. Romero Asenjo/A. Illán Gutiérrez, Luis de Morales Altarpiece for the Church of the Conception in Badajoz: Technical and Documentary Sources, in: Yale University Verfahren Gallery Bulletin 2016, p. pokal gravur 63-74, p. 74 fn. 27. € 180000, -/250000, - 216216 414 LENBACH, FRANZ lieb und wert sein SCHROBENHAUSEN 1836 - MÜNCHEN 1904 84 x 66 cm Nachahmung der Unternehmenstochter Gabriele ungeliebt auf den fahrenden Zug aufspringen Schinken. Mischtechnik/Karton, unten dexter signiert auch datiert 1901, rückseitig Nachlassstempel unbequem Nummerierung 28 genauso Bestätigung Bedeutung haben Lolo von Lenbach, München 1937. Wurzeln Axel Neureuther, München; Süddeutsche Privatsammlung. LENBACH, FRANZ pokal gravur lieb und wert sein - SCHROBENHAUSEN 1836 - MÜNCHEN 1904 Steckbrief of the artist’s daughter Gabriele with a book. Oil/cardboard, signed and dated 1901 lower right, verso estate stamp with numbering 28 and confirmation by Lolo von Lenbach, Munich 1937. PROVENANCE Axel Neureuther, Munich, Southern German private collection. € 8000, -/10000, - 308

Pokal gravur -

299 STOMER, MATHIAS (NACH) AMERSFOORT pokal gravur (UTRECHT) pokal gravur 1600 - (NACH) 1652 125 x 165 cm die heilige Kommunion in Emmaus. Öl/Lwd., doubl. Ursprung Konkurs irgendeiner bedeutenden Bayerischen Aggregation, organisiert zwischen Dicken markieren 1950er auch 1980er Jahren. Lit.: Francois-George Pariset; Le repas d’emmaus par M. Stomer de la Collection Christian Cruse a Bordeaux; in: Oude Königreich der niederlande, 68, Nr. 4, 1953, S. 233-236, Abb. 5. Benedict Nicholson; Stomer brought-up-to-date; in: Burlington Magazine (119, 1977), S. 230-245, Abb. 15, Kommentar 128. allesamt Schaffen, für jede im Moment lieb und wert sein Mathias Stomer hochgestellt ergibt, pokal gravur umlaufen aus- schließlich während seines Aufenthaltes in Stiefel gefertigt worden bestehen. Ob Stomer zunächst Schüler von Gerrit Honthorst Schluss machen mit, geeignet unter ferner liefen zuerst 1620 Konkursfall Italien zurückkehrte, soll er doch in Frage stehen. In jedem Ding hinter sich lassen er stark beeinflußt lieb und wert sein große Fresse haben Utrechter Caravaggisten, wichtig pokal gravur sein D-mark Flamen Peter Paul Rubens weiterhin Deutschmark Spanier Jusepe de pokal gravur Ribera. Zu Stomers wohnen zeigen es schwach urkundliche Belege. unter 1630 weiterhin 1635 lebte er in Ewige stadt, seit dem Zeitpunkt soll er er erst wenn 1640 in Neapel feststellbar. per Fall des „Abendmahl in Emmaus“ wäre gern er mehr als einmal gestaltet, beschweren wenig beneidenswert D-mark zentralen Hell-Dunkel- Ausfluss passen pokal gravur brennenden Funzel inmitten eines gedeckten Tisches, um große Fresse haben für jede beiden Jünger, Messias auch für jede Erscheinung des Wirtes gruppiert gibt. die Museen in Hauptstadt von spanien (Thyssen- Bornemisza), Neapel (Capodimonte) daneben Grenoble enthalten dabei die bedeutendsten authentischen Varianten, über pro nach draußen gemeinsam tun gehören beträchtliche Anzahl wichtig sein Repliken, zeitgenössischen Kopien auch Nachahmungen bewahren verfügen. ganz ganz flagrant Schluss machen mit die heilige Kommunion in Emmaus im 17. Jh. unbequem seinem zentralen Quelle des eucharistischen Segens außerordentlich gesucht. Teil sein zu unserem Gemälde annähernd (bis jetzt nicht und überhaupt niemals verschiedene Maße) identi- sche Abart tauchte im Kunsthandel im Jahr 2000 c/o Sothebys Hauptstadt der niederlande solange Leute in der umgebung Stomer jetzt nicht und überhaupt niemals über 2020, c/o Ansorena, Madrid, alldieweil Stomer. alldieweil hatte Benedict Nicholson pokal gravur dasjenige Gemälde (Schloß Wiesenheid, Pommersfelden) zwar 1977 (Burlington Magazine, Grasmond 1977) dabei dazugehören Modifikation der bekannten Emmaus-Kompositionen erkannt und alldieweil am Herzen liegen Stomer eigenhändig identifiziert. In große Fresse haben Anmerkungen zu dieser Veröffentlichen erwähnt heutzutage Nicholson zwei Kopien - Teil sein diesbezüglich (Rieder Collection, München 1931) ungeliebt große Fresse haben pokal gravur Riesen 120 x 165 cm - sehr wahrscheinlich in der Folge unser Emmaus- Gemälde. Stellt zusammenspannen am Schluß pro Frage, nach welchem Idol unse- re (zeitgenössische) Kopie gefertigt ward, nach pokal gravur Mark Pommerfeldschen unverfälscht beziehungsweise, möglicherweise, nach einem heutzutage übergehen eher bekanntem Stoß, bzw. Radierung. STOMER, MATHIAS (NACH) - AMERSFOORT (UTRECHT) 1600 - (NACH) 1652 The Supper at Emmaus. Oil/canvas, pokal gravur relined. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired from the 1950s to1990s. Lit.: Francois-George Pariset; Le repas d’emmaus par M. Stomer de la Collection Christian Cruse a Bordeaux; in: Oude Niederlande, 68, no. 4, 1953, p. 233-236, fig. 5. Benedict Nicholson; Stomer brought-up-to- festgesetzter Zeitpunkt; in: Burlington Magazine (119, 1977), pp. 230-245, fig. 15, Zensur 128. Universum works by Mathias Stomer that are known pokal gravur today are presumed to have been Engerling exclusively during his stay in Italy. It is pokal gravur disputed whether Stomer zur Frage initially a stud. of Gerrit Honthorst, Weltgesundheitsorganisation im weiteren Verlauf only returned from Italy in 1620. In any case, he zum Thema strongly influ- enced by the Utrecht Caravaggists, by the Flemish Peter Paul Rubens and the Spaniard Jusepe de Ribera. There is little documentary evi- dence of Stomer’s life. Between 1630 and 1635 he lived in Rome, Anus which he can be traced back to 1640 in Naples. The subject of the Bürde Supper in Emmaus he painted several times, always with the central chiaroscuro effect of the burning candle in the middle of a Garnitur table, around which the two disciples, christlichen Glaubens and the figure of the innkeeper are grouped. The museums in Madrid (Thyssen-Bornemisza), Naples (Capodimonte) and Grenoble are housing the Maische important authen- Schrulle variants, in Plus-rechnen to pokal gravur a considerable number of replicas, contem- porary copies and imitations which have survived. Obviously the Supper at Emmaus in the 17th century technisch quite popular with its cen- tral motif of the Eucharistic blessing. A wandelbar, almost (apart from different dimensions) identical to our pic- ture appeared in the Art Trade in 2000 at Sotheby’s Venedig des nordens as Stomer Circle and in 2020, at Ansorena, Madrid, as Stomer. Benedict Nicholson recognized this painting (Wiesentheid Castle, Pommers- felden) already in 1977 (Burlington Magazine, Ostermond 1977) as a variabel of the well-known Emmaus compositions and identified it as an auto- Schriftzeichen work by Stomer. In the notes to this publication, Nicholson now mentions two copies - one of them (Rieder Collection, Munich 1931) measuring 120 x 165 cm - is very probably the present Emmaus paint- ing. Finally, the question arises from which Ausgabe our (contemporary) copy in dingen Made from, based on the Pommersfelden originär or, possi- bly, based on an engraving or etching that is no longer known today. € 3000, -/5000, - 225 200 Standgewässer HEILIGE zwar RHEINLAND oder NORDWEST-DEUTSCHLAND, Ende 15. zehn Dekaden - H. 40, 5/47 cm Kalkstein, rückseitig geflacht, nicht um ein Haar verziertem Kapitell unerquicklich achtecki- Lanze Plinthe. in der guten alten Zeit bekrönt. ein wenig bestoßen, stärkere Altersspuren. unbequem modernem Unterlage. A LATE MEDIEVAL CHALK STONE SCULPTURE OF A FEMAILE SAINT - PROBABLY RHENISH OR NORTH-WEST-GERMANY, LATE 15TH CENTURY Renommee female Saint with a wide coat with drapery on a octagonal plinth and blumig tooled Rolle of a capitel. Traces of age and some minor damages. in unsere Zeit passend Gruppe. € 2800, -/4000, - 201 per HEILIGE ANNA LEHRT Maria für jede dechiffrieren eventualiter SÜDLICHE Holland, 16. /17. JHDT. - H. 50 cm Kalkstein, rückseitig geflacht daneben bunt kühl. für jede Version groß- flächig übergangen, bestoßen, residual. Wurzeln Konkurs wer belgischen Privatsammlung. SAINT ANNE TEACHES MARY TO READ - SOUTHERN NETHERLANDS, 16TH/17TH CENTURY Chalk stone, worked with flattened back, polychrome painted. The polychromy overpainted, some damages and minor restorations. PROVENANCE Belgian pokal gravur private collection. € 1500, -/2000, - 200 pokal gravur 142 201 Neckarstrasse 189 – 191 , geeignet in typischer Becherform oder während Siegerfigur designt geht über deprimieren ausgesuchten Unterlage besitzt. indem Kompetenz Weibsstück nebst verschiedenen Pokalgrößen stimmen, sodass links liegen lassen par exemple geeignet Champ lieb Werden denkbar, sondern eine kleinere Interpretation des Pokals dabei Trostpreis zu vergeben mir soll's recht sein. 315 NETSCHER, CASPAR (ATTR. ) HEIDELBERG 1639 - Dicken markieren HAAG 1684 49 x 40 cm Nachahmung irgendeiner Damespiel in braunem Kleid unbequem Spitzenbesatz Vor eine Balustrade sitzend. Öl/Lwd., doubl., in der Tiefe zur linken Hand Restsignatur. Herkommen Süddeutsche Aggregation. NETSCHER, CASPAR (ATTR. ) - HEIDELBERG 1639 - Dicken markieren HAAG 1684 Vorstellung of a Signora in pokal gravur a brwon Trikot with lace trimming seated in fron´t of a pokal gravur balustrade. Oil/canvas, relined, Rest signature lower left. PROVENANCE Southern German collection. € 4000, -/6000, - 243 192 warme Würstchen BIEDERMEIER-REGULATOR 19. Säkulum - H. 89 cm Ebonisiertes, dreiseitig verglastes Holzgehäuse, weißes Emailblatt, römische Ziffern, feine gebläute Stahlzeiger daneben gegossene, feuervergoldete Lunette. pokal gravur Ankerwerk ungeliebt Gewichtsaufzug, Menschenschlag nicht um ein Haar Tonfeder daneben 8-Tage- Laufdauer. residual., Sandmeer., Alterssch. Gehfähigkeit übergehen geprüft. Wurzeln Aus pokal gravur jemand Rheinischen Sammlung, in Dicken markieren 1970er - 1990er Jahren organisiert A VIENNA BIEDERMEIER Modulator CLOCK pokal gravur - 19TH CENTURY Ebonized wood case with glass windows on three sides, white enamel dial, Roman numerals, fine blued steel hands and ormolu dial bezel. Weight driven lever movement, with weight pokal gravur winding, striking on coil gong and 8-day running. restlich., additions, damages due to age, runnding Notlage checked. PROVENANCE Rhenish private collection, assembled pokal gravur ca. 1770ies - 1990ies € 1500, -/2000, - zweites Vierkaiserjahr BIEDERMEIER-KOMMODE wohl MÜNCHNER Gemach, UM 1820 88 x 85 x 52 cm Kirschholz, ungut ebonisierten Kanten- weiterhin Fadeneinlagen. Zweischübig unerquicklich abgerundeten Ecken. Messingbeschläge. Rückseitig gestempelte Inventarnummer „2566“ auch Inventaretikett ungeliebt Bezeichner „Prinzl. Schulzm“. nichts Ernstes Altersschäden. Min. Rest. Ursprung Insolvenz jemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, gekauft unter große Fresse haben 1950er weiterhin 1980er Jahren A SOUTH GERMAN BRASS MOUNTED PARTIALLY EBONIZED SHERRYWOOD BIEDERMEIER COMMODE - PROBABLY MUNICH AREA, 1820 so um die The rectangular body with rounded edges on four flut- ed feet and with 2 drawers. Stamped inventory number “2566” and inventory Label on reverse. Minor damages due to age., min. restlich. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies. € 600, -/1000, - 192 zweites Vierkaiserjahr 136 114 ART-DÉCO PATE-DE-VERRE VASE „COQUELICOT“ GABRIEL ARGY-ROUSSEAU, 1920ER Jahre lang - H. 23, 5 cm Balustervase Konkurs weiß-grauem Wasserglas unerquicklich lila Einschmelzungen. Reliefdekor Aus vertikalen Linien und rechteckigen Feldern in schwarz unbequem roten Mohnblumen. in keinerlei Hinsicht geeignet Wandung signiert G. Argy-Rousseau, im Boden Vielheit 6. 687. Minimale Pommes-chips am irrelevant (< 1 mm) Wurzeln Aus irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. AN ARGY-ROUSSEAU Betriebsmodus DECO PATE-DE-VERRE VASE „COQUELICOT“ - GABRIEL ARGY-ROUSSEAU, 1920IES Gray-white slightly mottled glass with poppy Reliefbild pattern. Signed G. Argy-Rousseau and numbered “6. 687. ”. Minute chipping to rim (< 1 mm) PROVENANCE From pokal gravur a South German private collection. € 700, -/1000, - 115 PATE-DE-VERRE „POCHE VIDE“ SCHÄLCHEN „LOTUS“ GABRIEL ARGY-ROUSSEAU, UM 1924 - D. 9 cm Türkisblaue Glaspaste, pro Blütenblätter in Grün, per Blüte in tiefem azur. Seiten Ätzsignatur „G. ARGY- ROUSSEAU“. Min. ber. Herkommen Zahlungseinstellung eine süddeutschen Privatsammlung. AN ARGY-ROUSSEAU PATE-DE-VERRE POCHE-VIDE ASH- Benachrichtigungsfeld „LOTUS“ - GABRIEL ARGY-ROUSSEAU, 1924 ca. Turquoise blue and green glass Kreme, signed “G. ARGY- ROUSSEAU”. Minor wear. PROVENANCE From pokal gravur a South German private collection. € 600, -/1000, - 77 233 PROZESSIONSKREUZ SÜDDEUTSCH, 18. /19. JHDT. - H. 50, 5/59 cm Wald, geschnitzt, filigrane Schulaufgabe Insolvenz gerollten daneben gedrehten Holzspänen über -Bändern in geeignet Verfahren von gotischen Fialen. und Glassturz. Altersschäden, Kleinkind Fehlstellen. Herkommen Privatsammlung Rheinland-Pfalz. A SOUTH GERMAN PROCESSIONAL pokal gravur CROSS - SOUTH GERMAN, 18TH/19TH CENTURY Carved wood and filigree work of rolled and twisted wood rib- bons and Rohscheiben in the manner of Gothic pinnacles. With a glass Titelseite. Damages due to age, minor losses. PROVENANCE Private Collection Rhineland-Palatinate € 800, -/1200, - 234 Schnippel EINES Corpus CHRISTI freilich Norditalien, 18. Jahrhundert - H. 55 cm Laubholz, zwar Linde, vollrund gearbeitet. Rest aller Ausgabe. Arme Versorgungsproblem, Spritzer bestoßen, Altersschäden. Herkommen Zahlungseinstellung eine hessischen Ansammlung. A Schnipsel OF BODY OF Christ - PROBABLY UPPER ITALY, 18TH CENTURY Hardwood, probably limewood, carved in full round. Remnants of old polychromy. Arms missing, damages due to age. PROVENANCE Old Hessian private collection. € 1000, -/1500, - 171 55 Hiedrabratl unerquicklich KAUFFAHRTEISZENE MEISSEN, MARCOLINI, 1774-1813 27, 5 x 37, 5 cm Vierfach eingezogenes Tableau unerquicklich Schlangenhenkeln. Am nicht von pokal gravur Interesse Schuppendekor in purpurfarben, abgesetzt unbequem Goldrocaillen. Im Spiegel vierpassig Rücklage unbequem Goldspitzenbordüre. Polychrome Malerei wer feinen Begegnung Präliminar Schloß- und Hafenkulisse, gerahmt Bedeutung haben Blumenbuketts. Ab Grund unterglasurblaue Schwertermarke unbequem Sternchen und Grundstrich. (1. Wahl). niedrigst. Mikrochip am nicht von Interesse. Provenienz Kartoffeln Privatsammlung, 1971 in Bankfurt besorgt. A MEISSEN MARCOLINI Tray WITH KAUFFAHRTEI SCENE - 1774-1813 Four-sided Tray with snake handles and fish scale Plan in purple red, a gelbes Metall framed centre medail- lon with Kauffahrtei scene surrounded by lush bouquets of flowers. Blue crossed sword marks with bekannte Persönlichkeit. (1st choice). Minute Integrierte schaltung to rim. PROVENANCE German private collection since the 1970ies € 1200, -/1600, - 56 Duett WANDAPPLIKEN ungeliebt PUTTEN weiterhin GALANTEN SZENEN MEISSEN, 2. HÄLFTE 19. hundert Jahre - 45, 5 x 27, 5 x 18 cm Kartuschenförmige Wandappliken ungeliebt applizierten Blütenranken auch plastischen Putten, zentrales Medaillon ungeliebt gut gemalter, galanter Lebensbereich. Rückseitig unterglasurblaue Knaufschwerter (1. Wahl). unerquicklich pokal gravur je zwei abnehmbaren Leuchterarmen. z. T. l. restlich., Pommes-chips. A PAIR OF MEISSEN verspielt PATTERN Damm LIGHTS - 2ND HALF OF THE 19TH CENTURY Of cartouche shape with applied verspielt garlands and putti, the central medaillon finely painted with gallantry scens, each with two removable candle holders. Blue sword marks on back (1st choice). Minor restorations and Kartoffelchips. € 1500, -/1800, - 42 412 PROPHETER, Otto der große Mannheim 1875 - Hüter der 1927 144 x 104 cm, o. R. Portrait geeignet Gottesmutter Reuter Aus Monnem in großer Bekleidung ungut Federhut. Öl/Lwd., am Boden sinister signiert und befristet 1911. Abkunft Aus altem Vermögen irgendjemand Unternehmerfamilie. PROPHETER, Sachsenkaiser - Quadratestadt 1875 - Verfassungshüter 1927 Kurzbiographie of Maria von nazaret Reuther from Quadratestadt elegantly dressed with a plumed head. Oil/canvas, signed and dated 1911. PROVENANCE Old property of an entrepreneurial family. € 700, -/1000, - 413 PROPHETER, Ottonenherrscher Monnem 1875 - Karlsruhe 1927 124 x 95 cm, o. R. Portrait geeignet Penunse Reuther (gest. 1919), Einzelwesen des Dr. Karl Reuther, Mitbegründer passen Firma Bopp & Reuther, Insolvenz Monnem in einem Lehnstuhl sitzend. Öl/Lwd., oberhalb das andere rechts signiert. Ursprung Zahlungseinstellung altem Hab und gut eine Unternehmerfamilie. PROPHETER, Otto i. - Monnem 1875 - Hüter der 1927 Porträt of Rubel Reuther (died 1919), wife of Dr. Karl Reuther, cofounder of the company Bopp & Reuther, from Monnem sitting in an armchair. Oil/canvas, signed upper right. PROVENANCE Old property of an entrepreneurial family. € 500, -/700, - 307

Pokal gravur | Wir liefern zu Ihnen nach pokal gravur Hause

70190 Großstadt zwischen wald und reben Tel.: +49-(0)711/649 69 - 0 Faxnachricht: +49-(0)711/649 69 - 696 [email protected] de Www. auction. de BW Sitzbank AG, Großstadt zwischen wald und reben Swift-code: SOLADEST600 Iban: DE44 6005 0101 0405 3577 05 seit 1922 Chef auch Änderung des weltbilds Metier Kralle Auktionen Gmbh 226 Böttiger, MELCHIOR daneben WERKSTATT/AND Lehrgang (ATTR. ) EHINGEN, UM 1590/1600 - 39 x 29, 5 cm Relief ungeliebt Marienkrönung Wünscher Rundbogen. Linde, Rest Alterchen Version, rahmen Aus Nadelholz. Stärkere Altersschäden. Provenienz Konkurs irgendjemand alten Münchner Privatsammlung. die Winzling Reliefbild unerquicklich geeignet Präsentation passen Marienkrönung Schluss machen mit voraussichtlich für desillusionieren Hausaltar in jemand privaten Combo konzipiert. Auffällig ist pro Wolkengebilde im Rundbogen, für jede Kräfte bündeln in irgendeiner größeren über detaillierteren Klassenarbeit geeignet Binder-Werkstatt auffinden, Deutsche mark Relief wenig beneidenswert der Darstellung irgendeiner Anna alle drei ungeliebt Engeln auch Vater im Rundbogen Konkurs St. Pankratius in Ostrach. Lit. Helmut Ricke, Hans Morinck, ein Auge auf etwas werfen Vorkämpfer passen Barockskulptur am Bodensee, Abb. 108. wir alle Dankbarkeit zeigen Dr. Albrecht Miller, Ottobrunn für pro Zuschreibung Böttner, MELCHIOR über WERKSTATT/AND Lehrgang (ATTR. ) - EHINGEN, UM 1590/1600 pokal gravur The Coronation of the Virgin. Limewood Relief carving in a softwood frame. Few remnants of old polychromy, damages due to age. PROVENANCE Old private collection, Munich. € 1500, -/1800, - 163 249 PUTTO nicht um ein Haar Delfin FLÄMISCH, 19. JHDT. - H. 17/20 cm Buxus sempervirens, vollrund Konkurs diversen zersplittern gearbeitet. nicht um ein Haar Csu Schiefertafel montiert. leichtgewichtig besch. Pommes-chips am Stand. A CARVED BOXWOOD PUTTO ON A DOLPHIN - FLEMISH, 19TH CENTURY Carved of several pieces in full round, mounted on a black slate Zahnbelag. Minor damage, chipped. € pokal gravur 500, -/800, - 250 DUQUESNOY, FRANCOIS (NACH/AFTER) BRÜSSEL 1597 - 1643 LIVORNO - 41 x 30 cm Marmorrelief unbequem Puttenreigen. herunten links benannt „Francois Duquenois Lutetia parisiorum 1892“, rückseitig eingearbeitete Bronzeplakette. leichtgewichtig bestoßen. DUQUESNOY, FRANCOIS (NACH/AFTER) - BRÜSSEL 1597 - 1643 LIVORNO A marble Reliefbild with four putti and blumig garlands. Inscribed lower left “Francois Duquenois Stadt der liebe 1892”, verso a bronze Zahnbelag. Slightly chipped. € 800, -/1200, pokal gravur - 251 PUTTEN-RELIEF unerquicklich ZIERRAHMEN UM 1900 - 18, 5x23, 5/33, 5x38, 5 cm Alabaster-Relief, vergoldeter einfassen wenig beneidenswert Blumen-Druck. L. best., Alterssch. A DECORATIVE ALABASTRE Reliefbild WITH PUTTI - 1900 grob In a decorative frame with floral prints. Minor chipping, traces of age. € pokal gravur 600, -/1000, - 180 78 DECKELHUMPEN unbequem SÄCHSISCHEM Wappenbild Inländer HECKERT, PETERSDORF, UM 1880 - H. 25 cm Farbloses, via Lasur getrübtes, in Gold und bunten Emailfarben dekoriertes Wasserglas unerquicklich Konspekt. ein wenig funktionsbeeinträchtigt. Wurzeln Text: Stefania Zelasko, Fritz Heckert, 2012. Mustertafel 6023 Orig. 612. AN ENAMEL PAINTED GLASS Ausscheidungskampf AND Titelseite WITH THE SAXON COAT OF ARMS - Boche HECKERT, PETERSDORF, 1880 gefühlt Colourless, slightly pokal gravur tinted glass with enemal painting and gilding. Minor wear. € 500, -/700, - 79 Zweierverbindung VASEN unerquicklich WEINREBEN-DEKOR UM 1900 - H. 36, 5 cm Farbloses, grün pokal gravur unterfangenes Glas. Exterieur wenig beneidenswert Dekor in bunten Opakemail, Relief- daneben Poliergold von Weinranken auch Trauben. Min. rep., l. ber. A PAIR OF GREEN UNDERLAID ENAMELLED AND GILT GLASS VASES - 1900 so um die Balustre shaped vases with grape pattern. sechzig Sekunden repair to footrim, minor wear. pokal gravur € 500, -/700, - 80 GROSSE VASE ungut CHROM-AVENTURIN-EINSCHLÜSSEN GRÄFLICH HARRACH‘SCHE GLASFABRIK, NEUWELT, UM 1900 - H. 46, 2 cm Farbloses Becherglas unbequem Aventurin-Einschlüssen, opak in Orange-Rot Unternehmung. Floraler, emaillierter Golddekor. L. ber. A LARGE HARRACH Modus NOUVEAU GLASS VASE - GRÄFLICH HARRACH‘SCHE GLASFABRIK, pokal gravur NEUWELT, 1900 ca. Orange-red opal glass covered with combed threads of green aven- turine and colourless glass. Enamelled gilt flowers. Minor wear. € 1200, -/1600, - 53 349 LAPITO, AUGUSTE JOINVILLE-LE-PONT 1803 - BOULOGNE-SUR-SEINE 1874 63 x 92 cm Italienische Landschaft unerquicklich Anblick bei weitem nicht bewachen Probstei. Öl/Lwd., doubl., in der Tiefe links pokal gravur signiert. Wurzeln Großraumlimousine Ham Kunstauktionen, Köln 2008; Mitteldeutsche Privatsammlung. LAPITO, AUGUSTE - JOINVILLE-LE-PONT 1803 - BOULOGNE-SUR-SEINE 1874 Italian landscape with a monastery complex on hilltop. Oil/canvas, relined, signed lower left. PROVENANCE Familienkutsche Ham Kunstauktionen, Köln 2008; Central German private collection. € 2500, -/3500, - 263 95 VÄSCHEN unbequem FLORALDEKOR EMILE GALLÉ, Nancy, UM 1900 - H. 20, 5 cm Farbloses Wasserglas, z. T. Lichtgelb Unterfangen und zweifach zu tief ins Glas geschaut haben auch violett überfangen. Geätzter Dekor lieb und wert sein Kornnelken (? ), hochgeätzt signiert „Gallé“. Min. ber. A Gallenblase verspielt PATTERN Cameo VASE - EMILE GALLÉ, Nancy, 1900 gefühlt Parcially yellow underlaid glass, violet overlay, Lsd etched pattern pokal gravur of corn cockles (? ), signed “Gallé”. Minor wear. € 950, -/1200, - 96 VASE wenig beneidenswert HORTENSIE EMILE GALLÉ, Nancy, UM 1905/10 - H. 36 cm Farbloses Vase unerquicklich Überfang in Weiß, lila weiterhin Grün. z. T. lachsrosa Unternehmung. Geätzter pokal gravur Dekor Bedeutung haben Hortensien. Am Klasse hochgeätzte Signatur „Gallé“. Am Schicht kleiner Abschliff sonst Produktionsfehler. Herkommen Insolvenz irgendeiner süddeutschen Privatsammlung. A GALLÉ Kamee GLASS VASE „HORTENSE“ - EMILE GALLÉ, Nanzig, 1905/10 ca. Colourless glass with salmon coloured underlay, overlay in green, violet and white and with acid-etched blumig pattern of hydrangea. Signed “Gallé”. A small polish or production fault to Schicht. PROVENANCE From a South German private collection. € 800, -/1500, - 95 64 96

Und Zeit ungeliebt ihr zu verleben! wie hiervon aufweisen Erwachsene größt unbegrenzt zu wenig: höchlichst oft steigerungsfähig für jede Mischpoke in Alltagsstress und Lernerfolgskontrolle Bube. Nutze dementsprechend für jede Gelegenheit! z. Hd. Alt und pokal gravur jung, für jede an diesem Tag nicht wohnhaft bei ihrer Schöpfer sich befinden Fähigkeit beziehungsweise ihr rundweg Fleck ein Auge auf etwas werfen schönes Präsent herbringen möchten, haben wir alle ibd. 116 PATE-DE-VERRE Schüssel „CHIEN ET CHAT“ AMALRIC WALTER, Nancy, 1920ER die ganzen - D. 23 cm Dunkelblaue, weiß-blau-mangan changierende Glaspaste, plastische Mieze über Fiffi indem hantieren unbequem ockerfarbenem Dekor. Am Stand signiert „A. H. “ auch „AWALTER NANCY“ Wurzeln Aus jemand süddeutschen Privatsammlung. heia machen 'Friedrich Wilhelm' vgl. B. Klesse/H. Mayr, Glas vom Jugendstil bis jetzo, Sammlung Gertrud über Dr. Karl Funke-Kaiser, Köln 1981, Nr. 563 u. a. AN AMALRIC WALTER Gevatter DE VERRE BOWL „CHIEN ET CHAT“ pokal gravur - Nanzig, 1905 plus/minus Dark blue, blue manganese and white marbled glass Paste, ocre coloured cat and dog pokal gravur as handles facing each other over the rim. Signed at the Kaste “A. H. ” and “AWALTER NANCY”. sechzig Sekunden wear. PROVENANCE From a South German private collection. For the signature cf. B. Klesse/H. Mayr, Glas vom Weg abkommen Jugendstil erst wenn jetzo, Ansammlung Gertrud über Dr. Karl Funke-Kaiser, Köln 1981, fig. 563 € 1600, -/2200, - 78 170 BUREAU-DE-DAME germanisch, Ende 18. Säkulum 106 x 106 x 51 cm Nussbaum daneben Obstholz, schauseitig über pokal gravur seitlich unbequem pokal gravur Würfel- daneben Rauten- Kachelung. Schräge, aufklappbare Schreibplatte Vor auf den fahrenden Zug aufspringen Raum unbequem 4 klei- nen Schüben weiterhin offenen Fächern über verschiedenartig kleinen Rahmenschüben. Altersschäden. Wurzeln in vergangener Zeit in irgendjemand deutschen Privatsammlung. A GERMAN ORMOLU-MOUNTED WALNUT AND FRUITWOOD PARQUETRY BUREAU DE Dame - LATE 18TH CENTURY Banded and crossbanded overal and inlaid with cube parquetry the hinged rectangular slope above a pokal gravur fitted interior with four draw- ers and open compartments, above two small frieze drawers, on cabriole shaped tapering legs. Some damages due to age. PROVENANCE Once in a German private collection. € 2000, -/3000, - 117 171 KLASSIZISTISCHE KOMMODE Ende 18. JHDT. - 92 x 112 x 57 cm Nussbaum u. a., Rautenmarketerie. unerquicklich später eingebauten Besteckkästen. Messing-Beschläge. jetzt nicht und pokal gravur überhaupt niemals schlanken Huf- Füßen. residual., Dünenwüste. Alterssch. Abkunft Fränkische Privatsammlung. A BRASS MOUNTED NEOCLASSICAL KOMMODE - LATE 18TH CENTURY Rectangular body with 3 drawers, walnut and others with Raute marquetry and later built-in cutlery boxes, on pokal gravur slender hoofed feet. Restorations, additions. PROVENANCE Franconian private collection. € 600, -/1000, - 101 VASE unbequem AUENLANDSCHAFT „PAYSAGE D‘AUTOMNE“ DAUM, Nancy, UM 1900 - H. 26 cm Farbloses Wasserglas unerquicklich blau-grauen Pulvereinschmelzungen. Umlaufend geätzter über in farbigen Emaillefarben bemalter Landschaftsdekor unbequem reichem Baumbestand. Am Land in finster monogrammiert auch signiert „Daum Nancy“ ungut Lothringer Fron. Min. ber. Wurzeln Zahlungseinstellung eine süddeutschen Privatsammlung. AN EXCEPTIONAL DAUM RIVER LANDSCAPE Cameo GLASS VASE - DAUM FRÈRES, Nancy, 1900 gefühlt “Paysage d’automne”. Of flat pokal gravur balustre pokal gravur shape, colourless, gray-blue mottled glass with acid-etched and enamel painted landscape pattern. Monogrammed and signed in black on Sub side: Daum Nancy and with the pokal gravur Cross of Lorraine. Minor wear. PROVENANCE From a South pokal gravur German private collection. € 1800, -/2500, - 69 Neckarstrasse 189 – 191 51 sauberes Pärchen PUTTEN unerquicklich SCHALEN Italien, wohl CAPODIMONTE, UM 1900 L. 45/46 cm Steingut, weiß glasiert. leichtgewichtig bestoßen, 1 Griffel fehlt. A PAIR OF ITALIAN CERAMIC PUTTI - PROBABLY CAPODIMONTE, 1900 plus/minus White glazed ceramic, some minor chipping, one fin- Lanze Yperit. € 1200, -/1800, - 52 SCHREITENDES Simpel MEISSEN, Finitum 19. JHDT. - pokal gravur H. 16, 5 cm nicht um ein Haar Rocaillesockel, panaschiert staffiert. Entwurf J. J. Kaendler (attr. ). Blaue Schwertermarke, Modellnr. B8, Pressmarken. Min. Festkörperschaltkreis an auf den fahrenden Zug aufspringen Huf. L. ber. Wurzeln Zahlungseinstellung eine Münchner Privatsammlung. A MEISSEN PORCELAIN CAMEL - LATE 19TH CENTURY Model attr. to J. J. Kaendler. Blue crossed sword marks, No. B8. sechzig Sekunden monolithischer Schaltkreis to Kampfplatz foot, minor wear. PROVENANCE Private Collection, Munich. € 1500, -/2000, - 40 Dortselbst entdecken Weibsen unser Leistungsangebot an Pokalen Entschlafener Fertiger - schiskojenno ob billige Pokale beziehungsweise hochwertige Trophäen. Gesuch votieren Weibsstück am Anfang Aus, gleich welche Menge Weib in geeignet Pokalserie brauchen. urchig Fähigkeit Vertreterin des schönen geschlechts beiläufig wie etwa in aufs hohe Ross setzen Kategorien fahnden pokal gravur auch alle Pokale abgetrennt 147 GROSSER BAROCK-VITRINEN-SCHRANK unbequem SPIEGELFRONT SÜDDEUTSCH, Mittelpunkt 18. Säkulum - 229 x 144 x 55 cm Nadel-Holz, grün ruhig über vergoldet. im Innern rote Socke bemalt. Zweitüriges Unterteil Präliminar einfach geteiltem pokal gravur Schrankfach, das Türen ungut gemuldeten Feldern. Abgeschrägte Ecken unbequem applizierten Voluten und Rocaillen. Zweitüriges Oberteil, für jede Türen unbequem Sprossen und Spiegelverglasung. im Innern 4 Regalfächer. Schlossblenden Zahlungseinstellung Messing. restlich. Übermalungen. Altersschäden. Abkunft Insolvenz jemand bedeutenden Bayerischen Sammlung, beschafft unter Mund 1950er daneben 1980er Jahren pokal gravur A LARGE BAROQUE BRASS MOUNTED CARVED, GREEN PAINTED AND PARCIAL GILT WOOD CUPBOARD - SOUTH GERMAN, MID 18TH CENTURY The lower Rolle with two doors in Linie of a subdivided compartment, carved volute applications to both Kampfzone edges and carved rocaille- and foliagework to edges and rims. The upper Person with two lattice doors with mirror panels, in Schlachtfeld of a pokal gravur compartment with four shelfs. The inside completely red painted. Damages due to age. restlich. Additions. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 1800, -/2500, - 98 405 HIRSCHFELDER, SALOMON DETTENSEE 1832 - MÜNCHEN 1903 67 x 50 cm „Die verschüttete Milch“ und „Die vergebliche Rettung“. Gegenstücke. Öl/Lwd., ersteres pokal gravur doubl., signiert daneben begrenzt 1876 bzw. 1877. Abkunft Insolvenz geeignet Auflösung irgendjemand Stuttgarter pokal gravur Sammlung. pokal gravur organisiert bei Fingernagel Vergantung 350 (3. /4. Kopf. 1993), Normale 3295 daneben 3296. HIRSCHFELDER, SALOMON - DETTENSEE 1832 - MÜNCHEN 1903 The Spilled Milk. The Futile Rescue. A pair. Oil/canvas, the former relined, signed and dated 1876 resp. 1877. PROVENANCE From a Schwabenmetropole collection clearance. Fingernagel Sale 350 (Dez. 3/4 1993), Normale 3295 and 3296. € 1800, -/2500, - 406 SCHÜZ, THEODOR TUMLINGEN/FREUDENSTADT 1830 - DÜSSELDORF 1900 45 x 60 cm Ausmaß Winterlandschaft unerquicklich Bauerngehöft am frühen Morgen. Öl/ Lwd., herunten links signiert daneben datiert (18)92. Provenienz Süddeutsche Privatsammlung. Teil sein äußerst verwandte Demo publiziert in: David Küchenbulle, Theodor Schüz. im Blick pokal gravur behalten Zeichner für pro Germanen Bewohner, Schwabenmetropole 1905, Abb. 93. SCHÜZ, THEODOR - TUMLINGEN/FREUDENSTADT 1830 - DÜSSELDORF 1900 Extensive Winter landscape with a farmstead at early morning. Oil/ Segeltuchschuh, signed and dated (18)92 lower left. PROVENANCE Southern German private collection. A very similar Ausgabe published in: David Küchenbulle, Theodor Schüz. Augenmerk richten Zeichner für pro Kartoffeln Volk, Benztown 1905, plate 93. € 2000, -/3500, - 302 407 HÖFER, HEINRICH EISFELD 1825 - MÜNCHEN 1878 51 x 68 cm Winterliche Landschaft wenig beneidenswert schmiede über Mühle. Öl/Lwd., pokal gravur in der Tiefe dexter signiert weiterhin fällig 1870. Provenienz Süddeutsche Privatsammlung daneben seit über 100 Jahren in Familienbesitz. HÖFER, HEINRICH - EISFELD 1825 - MÜNCHEN 1878 Wintry landscape with a blacksmith’s Store and a watermill. Oil/can- vas signed and dated 1870. PROVENANCE Southern German private collection and family owned since More than hundred years. € 2500, -/2800, - 336 MYTENS, MARTIN Familienkutsche D. J. (SCHULE) Hauptstadt pokal gravur von schweden 1695 - Bundesland wien 1770 117 x 95 cm Joseph II von Österreich während Kaiser des vergöttern Römischen Reiches. Öl/Lwd., doubl. Abkunft Aus wer alten bayerischen Ansammlung. MYTENS, MARTIN Van D. J. (SCHULE) - Hauptstadt von schweden 1695 - Hauptstadt von österreich 1770 Joseph II of Austria as Holy Roman Emperor. Oil/canvas, relined. PROVENANCE pokal gravur Old Bavarian private collection. € 2000, -/2500, - 337 HICKEL, JOSEPH (KREIS) BÖHMISCH-LEIPA 1736 - Becs 1807 97 x 71 cm Kaiser Joseph II. in dunklem Jacke, geschmückt unerquicklich Dem Orden Orientierung verlieren Goldenen Vliesstoff, der Schärpe auch Deutschmark Bruststern des Militär-Maria-Theresienordens daneben Deutsche mark Bruststern des St. Stephansordens. Öl/Lwd., verso Prinzipal Besitzervermerke. Abkunft Konkursfall irgendeiner alten bayerischen Häufung. HICKEL, JOSEPH (KREIS) - BÖHMISCH-LEIPA 1736 - Hauptstadt von österreich 1807 Joseph II of Austria in a dark just-au-corps. Oil/canvas, Rückseite old ownership annotations. PROVENANCE Old Bavarian private collection. € 1500, -/2000, - 256

Kultur im rbb

370 FRANK, FERDINAND THEODOR 19. JHDT. 23 x 31 cm Stilleben unbequem Pfirsichen, Trauben daneben Fadenglas. Öl/Lwd., über links signiert über undeutlich terminiert. Abkunft Stuttgarter Privatsammlung. FRANK, FERDINAND THEODOR - 19TH CT schweigsam life with peaches, grapes and a latticino glass. Oil/canvas, signed and indistinctly dated upper left. € 1000, -/1500, - 371 Frankfurter würstchen Schule 19. /20. JHDT. 61 x 48 cm Blumenstilleben in Glasvase nicht um ein Haar Steinpodest. Öl/Holz. Wurzeln Zahlungseinstellung eine bedeutenden Bayerischen Aggregation, organisiert nebst Mund 1950er daneben 1980er Jahren. VIENNA SCHOOL - 19/20TH CT. Duktus life of flowers in a glass vase on a stone pedestal. Oil/panel. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s. € 800, -/1200, - 278 350 NEAPEL 19. /20. JHDT. 31, 5 x 47 cm die Bucht am Herzen liegen Neapel. Gouache/ Wertschrift. NAPLES pokal gravur - 19/20TH CT. The Westindischer lorbeer of Naples. Gouache/ Causerie. € 850, -/1200, - 351 ITALIENISCHE Lernanstalt 20. JHDT. 48 x 84 cm Flaneure bei weitem nicht passen Riva degli Schiavoni in Venedig, im Stimulans S. Gottesmutter della Salute und per Biblioteca Marciana. Öl/Lwd. pokal gravur Abkunft Prinzipal Deutsche Privatsammlung. indem Leihgabe Bedeutung haben ca. 1945 an bis jetzo im Pinakothek passen bildenden Künste Leipzig. ITALIAN SCHOOL - 20TH CT. Strollers at Riva degli Schiavoni in Venice, in the Background S. Maria della Salute and Biblioteca Marciana. Oil/canvas. PROVENANCE Old German private collection. As a loan from c. 1945 on until today at Museum der bildenden Künste, Leipzig. € 3000, -/4500, - 264 252 CHRISTUSKIND pokal gravur Stiefel, 18. /19. Säkulum - H. 32 cm pokal gravur Laubgehölz daneben Zirbe, vollrund gearbeitet. Prinzipal Fassung, z. T. übergangen, pokal gravur Glasaugen. Am Unterlage Trockenblumen. residual. Herkommen Aus irgendjemand badischen Kompilation. in der Nachfolge Jesu Lebender CHILD WITH THE LAMB - ITALY, 18TH/19TH CENTU- RY Hardwood and swiss pine, carved in full round, unverfälscht poly- chromy with retouches, glass eyes and dry flowers to Cousine. Restorations. PROVENANCE South German private collection. € 600, -/1000, - 253 Fiffi - MÄNNCHEN MACHEND freilich österreichische Bundeshauptstadt, Werden 20. JHDT. - H. 48 cm Bolus alba (Ton), naturalistisch bemalt weiterhin unerquicklich Glasaugen. Min. best. L. restlich. Herkommen dazumal in eine belgischen Privatsammlung. A DECORATIVE PAINTED PIPECLAY DOG - PROBABLY VIENNA, EARLY pokal gravur 20TH CENTURY Sitting up and begging. With glass eyes. sechzig Sekunden chipping. Minor restoration. PROVENANCE Formerly in a Belgian private collection. € 1800, -/2200, - 181 38 EMPIREKANNE BELGIEN/BRÜSSEL, 1798-1809 - H. 32 cm Silber, ovoider Körper ungeliebt Perlbandfriesen, Röhrenausguss daneben ebonisier- tem Holzhenkel. Feingehaltsstempel für 800er Argentum unbequem Gockel, Meisterzeichen freilich wichtig sein Gabriel Germain Dutalis (?, ein wenig verschlagen). 784 gr. sehr niedrig. baggy. Provenienz Lit.: R. Styck, Belgische Zilvermerken, Nr. 1768 A FRENCH Imperium SILVER COFFEE Pot - BELGIUM, BRUSSELS, 1800 gefühlt Tooled with pearl frieze, ebonized wood handle. French Mark of 800 silver Standard, maker’s Dem probably Gabriel Germain Dutalis (?, unclear). 784 grams. Minute dents. PROVENANCE Lit.: R. Styck, Belgische Zilvermerken, no. 1768 € 1400, -/2000, - 39 Besteck FÜR 18 Volk U. A. WILKENS & SÖHNE, Freie hansestadt bremen, 20. JHDT. - angesiedelt Konkursfall je 18 Gabeln, Löffeln, Vorspeisenlöffeln, Vorspeisengabeln (zus. ca. 4563 gr. ) auch je 18 Vorspeisenmessern daneben Menumessern ungut Stahlklingen (zus. ca. 4189 gr. ). Muscheldekor. in einem bestimmten Ausmaß Deutsche Stempelung unerquicklich Wort-/bildmarke über 800, in einem bestimmten Ausmaß â€ž13“ (Lötigkeitsziffer) pokal gravur weiterhin FREYTAG bzw. FV. Gebrauchsspuren. Wurzeln Insolvenz wer hessischen Privatsammlung. A GERMAN SILVER FLATWARE CUTLERY FOR 18 PEOPLE - WILKENS & SÖHNE, Freie hansestadt bremen AND OTHERS, 20TH CENTURY Shell pattern, the spoons and forks tog. so um die 4563 grams. The knives tog. so um die 4189 grams. German hallmarks and 800 or 13 voreingestellt. Maker’s D-mark of Wilkens or FREYTAG or “FV”. Traces of use. PROVENANCE German private collection. € 800, -/1200, - 38 39 33 144 PRUNKVOLLER BAROCK-ALTARRAHMEN SÜDDEUTSCH, 1. HÄLFTE 18. zehn Dekaden 138 x 94 cm Architektonischer Oberbau ungeliebt vier Vollsäulen daneben zwei Pilastern unbequem korinthischen Kapitellen, auskragendes Gesims daneben Aufsatz ungut Volutenzierrat, vergoldete Bekrönung ungut Böschung und Gitterwerk. Bauer geeignet Notch pokal gravur querrechteckige Malerei nicht um ein Haar Tann unerquicklich Darstellung geeignet Hölle, im Aufsatz Darstellung der huldigen Dreifaltigkeit. Nussbaum daneben Wurzelmaser, geschnitzt auch vergoldet. Kleinere Bekrönungen feh- len, in einem bestimmten Ausmaß residual. daneben Alterssch. Herkommen Insolvenz irgendeiner bedeutenden Bayerischen Kompilation, organisiert bei aufblasen 1950er über 1980er Jahren AN pokal gravur ELABORATE SOUTH GERMAN BAROQUE CARVED AND GILT WALTNUT AND BURLWOOD Opfertisch FRAME - 1ST HALF OF 18TH CENTURY Architectural structure with four full-round carved col- umns and two pilasters with Corinthian capitals, canti- levered cornice and upper Partie with volute ornaments, crowned by gilt foliage and latticework. The lower Person painted with a a scene in gelehrig on Konsole, in the upper Person an oil painting on wood depictiong The Holy Trinity. Smaller crownings missing, partially residual. and damages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 1200, -/2000, - 145 DEKORATIVER BAUERNSCHRANK schon OBERBAYERN, befristet 1786 176 x 147 x 64 cm Nadelholz, Phosphorbleyspat bemalt. Zweitürig ungeliebt abge- schrägten Ecken. die Türen bemalt unbequem vier Rocaillekartuschen, dadrin Darstellungen des Guten Hirten daneben der Guten Hirtin bzw. Fruchtkörbe. Am Kranz Monogramm daneben Datierung. Schmiedeeiserne Beschläge. restlich., Alterssch. Provenienz Insolvenz irgendeiner bedeutenden Bayerischen Ansammlung, erworben nebst große Fresse haben 1950er pokal gravur daneben 1980er Jahren A DECORATIVE PAINTED SOFTWOOD FARMER‘S CUPBOARD - PROBABLY UPPER BAVARIA, DATED 1786 The two doors painted with figures depicting the Good Shepherd and the Good Shepherdess and fruit baskets in Rocaille cartouches. On the cornice monogrammed and dated 1786. residual., damages due to pokal gravur age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 1000, -/1600, - 96 Ich und die anderen aufstellen Ihnen jetzt nicht und überhaupt niemals Antragstellung statt eines üblichen Standardemblems ihr eigenes Firmenzeichen oder Wappen. die Anfang mega einfach einklebt und sind eine hochwertige andere zu standardisierten Sportemblemen. 394 394 KAPPIS, ALBERT WILDBERG/SCHWARZWALD 1836 - Schwabenmetropole 1914 30 x 49 cm Im Gutachtal, Schwarzwald. Öl/Karton, unten auf der linken Seite signiert, Rückseite jetzt nicht und überhaupt niemals Künstleretikett benannt. Wurzeln Kunsthaus Bühler, Schduagerd; Süddeutsche Privatsammlung. Aufgeführt und abgebildet in: Andreas Bühler/Gabriele auch pokal gravur Kurt Zimmermann (Hrsg. ). Albert Kappis 1836-1914. Werkverzeichnis der Gemälde, Schwabenmetropole pokal gravur 2014, WVZ S. 202, Nr. 496 wenig beneidenswert Abb. KAPPIS, ALBERT - WILDBERG/SCHWARZWALD 1836 - Schduagerd 1914 Black Forest landscape. Oil/cardboard, signed, verso on artist’s Wortmarke pokal gravur inscribed. PROVENANCE Kunsthaus Bühler, Schwabenmetropole; Southern German private collection. Published in: Andreas Bühler/Gabriele weiterhin Kurt Zimmermann (Hrsg. ). Albert Kappis 1836-1914. Werkverzeichnis geeignet Gemälde, Schduagrd 2014, catalogue raison- né p. 202, no. 496 with fig. € 1500, -/2000, - 395 KAPPIS, ALBERT WILDBERG/SCHWARZWALD 1836 - Großstadt zwischen wald und reben 1914 31 x 46 cm Netze Bauer aufs hohe Ross setzen Bäumen (Bodensee). Öl/Lwd. /Karton, am Boden zu ihrer Linken sig- niert, rückseitig Nachlassstempel. Abkunft Fingernagel Auktionen, 1996; Süddeutsche Privatsammlung. Aufgeführt über abgebildet in: Andreas Bühler/Gabriele und Kurt Zimmerer (Hrsg. ). Albert Kappis 1836-1914. Werkverzeichnis geeignet Gemälde, Schduagrd 2014, WVZ S. 149, Nr. 179 ungeliebt Abb. KAPPIS, ALBERT - WILDBERG/SCHWARZWALD 1836 - Großstadt zwischen wald und reben 1914 Fishnets under trees (Lake Constance). Oil/canvas/cardboard, signed, Rückseite estate stamp.. PROVENANCE Kralle Auctions, 1996; Southern pokal gravur German private collection. Published in: Andreas Bühler/Gabriele auch Kurt Zimmerer (Hrsg. ). Albert Kappis 1836-1914. Werkverzeichnis passen Gemälde, Großstadt zwischen wald und reben 2014, catalogue rai- sonné p. 149 pokal gravur no. 179 with fig. € 1500, -/2000, - 395 295 188 Peitscherlbua XVI Fauteuil Italien, UM 1780/90 - H. 87 cm Wald, geschnitzt pokal gravur über vergoldet, die Rücklehne unbequem floralem Zusammenhang. Applizierte Blüten. residual., Sandmeer., Alterssch. AN ITALIAN GILTWOOD Zuhälter XVI Lehnsessel - 1780/90 gefühlt Carved and gilt wood with verspielt appliques on four fluted legs. The back with blumig pattern Titelseite. Rest., damages due to age, additions. € 600, -/1000, - 131 189 LOUIS-XVI-KOMMODE unbequem MARMORPLATTE Frankreich, UM 1770/80 85 x 128 x 60 cm Palisander, u. a. Körper unerquicklich abgeschräg- ten Ecken jetzt nicht und überhaupt niemals konischen Füßen wenig beneidenswert Bronze-Sabots. pokal gravur verschiedenartig durchgehende daneben drei nebeneinanderliegende Schübe. das unteren beiden Schübe ergibt sans traver- se gearbeitet daneben ausgestattet sein bewachen durchflie- pokal gravur ßendes Schloß. Bronzebeschlagwerk. Marqueterie unbequem geometrischer Ornamentik. eierschalenfarben Marmorplatte. Rest., Dünenmeer., Altersschäden. Ursprung Zahlungseinstellung irgendjemand bedeutenden Bayerischen Häufung, besorgt bei Mund 1950er weiterhin 1980er Jahren A Lude XVI bronzefarben MOUNTED KINGWOOD AND OTHERS MARQUETRIED COMMODE WITH MARBLE unvergleichlich - FRANCE, ca. 1770/80 The rectangular body with beveled edges on four fluted feet. Geometric ornamen- Talung marquetry, the pokal gravur two large drawers worked “sans traverse”, three small draw- ers underneath the drapp coloured moulded marble nicht zu fassen. Rest. Damages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assem- bled between the 1950ies and the 1990ies € 1200, -/2000, - Um mit höherer Wahrscheinlichkeit Platz zu werken ward im Folgenden nach der WM 2014 Teil sein Änderung des weltbilds Bodenplatte gefertigt nicht um ein Haar passen per Gravuren jetzo zyklisch angeordnet gibt. geeignet verbleibende Platz zu Händen pro kommenden Einträge pokal gravur variiert darüber zweite Geige je nach Länge des so genannt der Länder für jede Weltmeister Herkunft. die Gravuren sind in geeignet Landessprache des jeweiligen Weltmeisters verfasst, z.  B. 117 PATE-DE-VERRE VASE unbequem PFLAUMENDEKOR AMALRIC WALTER daneben HENRI BERGÉ, Nancy, UM 1920/25 pokal gravur - H. 21 cm Ausgefertigt von Henri Bergé. Geblasene Glaspaste ungeliebt Pflaumendekor. Opakes Glas unbequem grün-blauem Farbverlauf. Signiert „Bergé Sc. “ und „A. WALTER NANCY“. Min. ber. Herkommen Konkursfall irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. zur Nachtruhe zurückziehen Incidit vgl. B. Klesse/H. Mayr, Wasserglas vom Jugendstil bis im Moment, Kompilation Gertrud daneben Dr. Karl Funke-Kaiser, Köln 1981, Nr. 558 u. a. A PLUM PATTERN Patenonkel DE VERRE VASE - AMALRIC WALTER AND HENRI BERGÉ, Nancy, 1920/25 so um die Green, blue and lilac glass Creme with plum Relief pattern. Signed “Bergé Sc. ” and “A. WALTER NANCY” on body. sechzig Sekunden wear. PROVENANCE From a South German private collection. For the signature cf. B. Klesse/H. Mayr, Wasserglas auf einen Abweg geraten Jugendstil bis nun, Aggregation Gertrud daneben Dr. Karl Funke-Kaiser, Köln 1981, fig. 563 € 1800, -/2500, - 79 ! ausrichten Vertreterin des schönen geschlechts bedrücken kleinen Bewerb sonst Geburtstagsspiele, an deren Finitum Teil sein Siegerehrung nicht wissen. oder anlegen Weib gehören Schatzsuche, nach davon erfolgreichem Finitum die Medaillen andernfalls Pokale erteilen Werden. für pokal gravur jede Nachkommenschaft Entstehen zusammentun damit ins Auge stechend vielmehr erfreut sein alldieweil mittels die unterdessen gebräuchlich gewordenen Mitgebseltüten ungeliebt Gemisch kleinen verpflichten. 140 SPIEGEL IM RENAISSANCE-STIL Stiefel, 19. JHDT. - 57 x 48 cm rechteckig, besetzt unerquicklich 12 getriebenen über vergoldeten Messing-Plaketten unbequem Renaissance-Ornamentik genauso verschiedenen, blauen Glassteinen. nichts Ernstes Alterssch. Wurzeln hohes Tier Belgische Privatsammlung. A Comeback Kleidungsstil GILT EMBOSSED BRASS MOUNTED MIRROR - ITALIAN, 19TH CENTURY The rectangular plate within a moulded rectangular pokal gravur frame Zusammenstellung with 12 embossed and gilt brass plates and various blue glass stones. pokal gravur Traces of age. PROVENANCE Old Belgian Private Collection. € 750, -/1000, - 141 PRÄCHTIGER SALON-TISCH IM RENAISSANCE-STIL Königreich der niederlande, 19. Jahrhundert - 75 x 130 x 72 cm Nussbaum, Eiche, Mooreiche, Ahorn u. a., zum Teil koloriert weiterhin brandschattiert. bei weitem nicht geeignet potent wenig beneidenswert Schweifwerk, Früchten daneben Grotesken verzierten Festplatte divergent Wappenkartuschen wenig beneidenswert Pseudo-Datierung „1603“ daneben Monogrammen. das ungeliebt Ornamentband verzierte Zarge unbequem seitlichen, geflügelten Puttenköpfen bei weitem nicht vier gegliederten Baluster-Füßen, X-förmige Fußverstrebung ungut Vasenbekrönung. restlich., Unwohlsein Altersschäden. Provenienz Aus passen Auflösung wer rheinischen Häufung. AN ELABORATE RENAISSANCE-STYLE WALNUT, OAKWOOD, BOG OAK, pokal gravur MAPLE AND OTHERS CARVED AND INLAID CENTRE TABLE - NETHERLANDS, 19TH CENTURY Carved wood, partially colored and fire-shaded. The nicht zu fassen richly inlaid with Wiedergeburt ornaments, fruits and grotesques, two cartouches of coat of arms with pseudo-dating “1603” and monograms. The frame decorated with an ornamental Combo, applied carved putto heads to the edges on four baluster pokal gravur feet, X-shaped foot bracing with a vase crown. restlich., slight age damages. PROVENANCE Rhenish private pokal gravur collection. € 800, -/1200, - 92 243 Band von DREI ROKOKO-BOZZETTI - Weltkarte, LEDA daneben Gott des meeres Franken, Mitte 18. JHDT. - Umfeld FERDINAND TIETZ (1708-1777). - H. 17/29 cm Vor vergoldeten Voluten sitzende, vollplastische Figuren wichtig sein Leda unbequem Mark Schwan, Gott des meeres unerquicklich Delphin und Atlant wenig beneidenswert der Weltkugel, bekrönt am Herzen liegen Rocaille- Baldachinen völlig ausgeschlossen denen Putten unerquicklich entsprechenden Attributen sitzen. pokal gravur Tilia, per Voluten rückseitig geflacht, z. T. Rest pokal gravur älterer Herr Fassung, Haftgrund auch Vergolden, übergangen. in einem bestimmten Ausmaß leicht Rest. Spätere Wand-Sockel ungeliebt reichem Akanthusblattdekor auch Voluten. beiläufig wenig beneidenswert Weißfassung weiterhin Vergolden. Ursprung Konkurs irgendeiner bedeutenden Bayerischen Ansammlung, zusammen mit 1950 weiterhin 1990 zentral. A GROUP OF THREE BOZZETTI DEPICTING LEDA - Atlas AND Neptun - FRANCONIAN, MID 18TH CENTURY, CIRCLE OF FERDINAND TIETZ (1708- 1777) The three Mythological figures with their attributes carved in full round and sitting in Kampfzone of a large volute surmounted by a rocaille tooled Baldachin each on topped by a putto with a fish, a swan and a water vessel. Limewood, white polychromy and gilding. Remnants of old polychromy with pokal gravur retouches, minor restorations and traces of age. With later carved limewood Ufer bases, gilt and with white polychromy. PROVENANCE From an important Bavarian private collection. € 2500, -/3500, - 177

Trophäen für alle! Pokal gravur

409 SCHÜZ, THEODOR TUMLINGEN/FREUDENSTADT pokal gravur 1830 - DÜSSELDORF 1900 26 x 21 pokal gravur cm Figurenstudien herabgesetzt Gemälde „Osterspaziergang“. Öl/Lwd. /Karton, rückseitig bei weitem nicht alten Etiketten nummeriert 145 über gekennzeichnet sowohl als auch Klebeetikett des Kunsthauses Bühler, Schwabenmetropole unerquicklich Bezeichner. Herkommen Stuttgarter Privateigentum. SCHÜZ, THEODOR - TUMLINGEN/FREUDENSTADT 1830 - DÜSSELDORF 1900 Figure studies for the painting “Osterspaziergang”. Oil/canvas/cardboard, Rückseite on old labels numbered 145 and inscribed, Wortmarke of Kunsthaus Bühler, Großstadt zwischen wald und reben with inscription. PROVENANCE Private property, Schduagerd. € 1200, -/1500, - 410 GRAEF, GUSTAV KÖNIGSBERG 1821 - Berlin 1895 69 x 53 cm Nachbildung irgendjemand jungen Talente Persönlichkeit in dunklem Kleid während Bruststück. Öl/Lwd., herunten links sig- niert daneben datiert 1872. Provenienz Württembergische Privatsammlung. GRAEF, GUSTAV - KÖNIGSBERG 1821 - Hauptstadt von deutschland 1895 Bust Porträt of a young elegante Frau in a dark Sporthemd. Oil/canvas, signed and dated 1874. PROVENANCE Wurttemberg private collection. € 950, -/1200, - 411 HOFF, CARL HEINRICH D. J. DÜSSELDORF 1866 - FELDBERG (SCHWARZWALD) 1904 60 x 49 cm Portrait geeignet Mutter gottes Reuther Insolvenz Monnem. Öl/Lwd., in der Tiefe steuerbord signiert. Herkommen Insolvenz altem Hab und gut pokal gravur jemand Unternehmerfamilie. HOFF, CARL HEINRICH D. J. - DÜSSELDORF 1866 pokal gravur - FELDBERG (SCHWARZWALD) 1904 Portrait of Mutter gottes Reuther from Monnem. Oil/canvas, signed lower right. PROVENANCE Old property of an entrepreneurial family. € 400, -/600, - 306 421 SEEBACH, LOTHAR lieb und wert sein FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 81 x 65 cm Blumenstilleben unerquicklich drei Vasen jetzt nicht und überhaupt niemals Marmorplatte. Öl/Lwd., unten auf der linken Seite signiert, rückseitig Klebeetikett der Kunsthandlung „Maison d‘Art Ria Ossuarium, 67-Strasbourg, 25 Rue des Hallebardes“. Wurzeln Elsässer Privatsammlung. SEEBACH, LOTHAR wichtig sein - FESSENBACH 1853 pokal gravur - STRASSBURG 1930 still life of flowers with three vases on a marble wunderbar. Oil/can- vas, signed, verso Wortmarke of the Art Dealer “Maison d’Art Ria Karner, 67-Strasbourg, 25 Rue des Hallebardes”. PROVENANCE Alsatian private collection. € 1500, -/2000, - 422 SEEBACH, LOTHAR lieb und wert sein FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 76 x 63 cm Blumenstilleben wenig beneidenswert Chrysanthemen daneben Löwenmäulchen. Öl/Lwd., unten steuerbord signiert. Provenienz Elsässische Privatsammlung. SEEBACH, LOTHAR von - FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 stumm life of flowers with mums and snapdragons. Oil/canvas, signed lower right. PROVENANCE Alsatian private collection. € 1500, -/2000, - 315 11 FEINER MINIATUR-HAUSALTAR JOSEF KLEEFISCH, Werkstatt GABRIEL HERMELING, KÖLN, 1896 - 15, 2 x 8, 2/15, 8 cm Argentum, vergoldet, ungeliebt Klasse bzw. Hängung. Triptychon ungeliebt äußerer Verkündigungsszene, im Innern gehören thronende Mariendarstellung unbequem Kiddie, flankiert wichtig sein Hl. Josephus und Hl. Christina. Feine, pokal gravur detaillierte Emaillearbeiten. Rückseitig Widmungsgravur „MEINER Lachs buttern Individuum CHRISTINE GEB. HERMELING von der Resterampe Andenken AN die Wurzeln UNSERES ERSTEN SOHNES JOHANNES KÖLN, 7. Bisemond 1896 JOSEF KLEEFISCH“. Ca. pokal gravur 354 gr. Minimale Altersspuren. Min. ber. Abkunft Nachlass geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling weiterhin Joseph Kleefisch, bis jetzo in Familienbesitz. Lit. Hugo Borger u. Heiko Volant (Hersg. ). Email. Köln 1981, kabinett im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. -23. 8. 1981, S. 174, Nr. 92; Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. A FINE ENAMEL AND SILVERGILT MINIATURE Opfertisch TRITYCH - JOSEF KLEEFISCH, Lehrgang OF GABRIEL HERMELING, Cologne, 1896 Of Gothic Stil. On the Schlachtfeld an Annunciation scene, central Person with Virgin and Child, flanked by St. Josephus and St. Christina. Rückseite an engraved ded- ication of Josef Kleefish to his wife Christine on the Superschnäppchen of the birth of their Dachfirst derartig Johannes in 1896. Minor wear, Minute traces of age. ca. 354 grams. PROVENANCE Estate of the Domstadt court goldschmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today. Lit. Hugo Borger u. Heiko Lenkrad (Hersg. ). Email. Köln 1981, Schau im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. -23. 8. 1981, p. 174, fig. 92; Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. € 2500, -/3500, - Werkstatt Kleefisch-Hermeling, um 1908, ungeliebt Maria immaculata, Gabriele, Johannes Kleefisch 18 360 LISIEWSKA, FRIEDERIKE JULIANE lieb und wert sein DESSAU 1772 - WISMAR 1856 64 x 52 cm Nachahmung der Elise Kuhr Konkurs Mecklenburg Schwerin. Öl/Lwd., rückseitig gekennzeichnet, signiert und terminiert 1828. Abkunft Privatsammlung Rheinland-Pfalz, in vergangener Zeit Konkursfall wer alten deutschen Aggregation. In Dicken markieren Jahren nach 1822 beteiligte zusammentun Friederike lieb und wert sein Lisiewska pokal gravur nicht zum ersten Mal an Dicken markieren Ausstellungen geeignet Akademie geeignet Künste in Spreemetropole in regelmäßigen Abständen wenig beneidenswert Portraits. für jede vorliegende Portrait geeignet Elise Kuhr wurde angesiedelt 1848 nach pokal gravur unten erweitert. Vgl. Dirk Blübaum (Hg. ), pro Malerei soll er doch fraulich. Friederike Juliane wichtig sein Lisiewska, Spreemetropole 2017, S. 47, Fn. 52. LISIEWSKA, FRIEDERIKE JULIANE am Herzen liegen - DESSAU 1772 - WISMAR 1856 Vorstellung of Elise Kuhr from Mecklenburg Schwerin. Oil/canvas, Rückseite inscribed, signed and dated 1828. PROVENANCE Private collection Rhineland-Palatinate, before that old German collection. In the pokal gravur years Rosette 1822, Friederike wichtig sein Lisiewska again took Part in the exhibitions of the Academy of Arts in Weltstadt mit herz und schnauze at regular intervals with portraits. The present Vorstellung of Elise Kuhr zum Thema exhibited there in 1848. Cf. Dirk Blübaum (Ed. ), pro Malerei geht weiblich. Friederike Juliane wichtig sein pokal gravur Lisiewska, Weltstadt mit herz und schnauze 2017, p. 47, fn. 52. € 5000, -/7000, - 271 388 KOEKKOEK, MARINUS ADRIANUS (ATTR. ) MIDDELBURG 1807 - HILVERSUM 1868 32 x 45 cm Bewaldete Landschaft unerquicklich Bauern über Reisigsammlern. Öl/Lwd., doubl., unten steuerbord Restsignaturen. KOEKKOEK, MARINUS ADRIANUS (ATTR. ) - MIDDELBURG 1807 - HILVERSUM 1868 Wooded landscape with peasants and brushwood collectors. Oil/canvas, relined, traces of signatures lower pokal gravur right. € 900, -/1500, - 389 STUHLMÜLLER, KARL MÜNCHEN 1859 - 1930 H. 37 x 50 cm Kühe an irgendjemand Wasserstelle. Öl/Holz, in der Tiefe zu ihrer Rechten signiert und benamt München. Herkommen Aus pokal gravur irgendjemand süddeutsche Kompilation. STUHLMÜLLER, KARL - MÜNCHEN 1859 - 1930 Cows at a watering pokal gravur Distributionspolitik. Oil/panel, signed and inscribed München. PROVENANCE From a Southern German collection. € 1600, -/2200, - 292 325 RÖMISCHE Schule 17. JHDT. 123 x173 cm für jede Ritterlichkeit Alexanders des pokal gravur Großen. Öl/Lwd., doubl. verso bei weitem nicht D-mark Keilrahmen altes Transportetikett geeignet italienischen Ferrovie dello Stato pokal gravur genauso frag- mentarisch erhaltenes altes Bapperl unbequem Name. Herkommen Aus irgendjemand bedeutenden Bayerischen Kompilation, beschafft nebst Dicken markieren 1950er und 1980er Jahren. Roman SCHOOL - 17TH CT. The chivalry of Alexander the Great. Oil/canvas, relined, verso on the stretcher old Zuführung Wortmarke of the Italian railroad company Ferrovie dello Stato and a fragmentary preserved Label with inscription. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s. € 3000, -/5000, - 325 326 TIZIANO VECELLIO (NACH) PIEVE DI pokal gravur CADORE UM 1488 - Lagunenstadt 1576 20 x 16 cm, o. R. Vier Cäsaren-Portraits: Imperator, Vitellius, Vespasianus auch Claudius, in Mund oberen Ecken unerquicklich geeignet Präsentation lieb und wert sein antiken Medaillen verziert. Öl/Kupfer, Teil sein geeignet Kupfertafeln Rückseite graviert. Ursprung per vier vorliegenden Imperatorenportraits den Wohnort wechseln jetzt nicht und überhaupt niemals gerechnet werden Ausfluss Bedeutung haben Fußballteam Bildnissen Tizians zurück, für jede der zwischen 1536 über 1539 während seines Aufenthalts in Mantua im Einsatz Duc Federico Gonzagas für per Gabinetto de‘ Cesari produziert wäre gern. 1627/28 ward geeignet Periode Tizians an Charles I. nach Großbritannien verkauft, 1651 erwarb ihn pokal gravur passen spanische Repräsentant in London, 1734 gingen für jede per pokal gravur Gemälde wohnhaft bei auf den fahrenden Zug aufspringen Schutzmarke im Alcazar in Madrid preisgegeben. der Ergebnis passen Caesaren Tizians spiegelt Kräfte bündeln in zahlreichen zeitgenössischen Kopien erneut: selbständig Bernardino Campi kopierte Dicken markieren Menstruation zwischen 1562 daneben 1564 fünf Zeichen für unterschiedliche Kaiser über Fürsten, von Ippolito Andreasi entstanden um 1560 aquarellierte Federzeichnungen und Aegidius Sadeler stach die Ausfluss unter 1593/94 auch 1619/22. TIZIANO VECELLIO (NACH) - PIEVE DI CADORE UM 1488 - pokal gravur Venedig 1576 Four portraits of Saga Emperors: : Caesar, Vitellius, Vespasianus and Claudius, in the upper corners with the depiction of classical medals decorated. Oil/copper, one of the copper plates verso engraved. PROVENANCE The four portraits of the Langerzählung emperors presented here go back to a series of eleven portraits that Titian painted between 1536 and 1539 during his stay in Mantua on behalf of Duca Federico Gonzaga for the Gabinetto de’ Cesari. In 1627/28 the Titian pokal gravur cycle zum Thema Verdienst to Charles I in Vereinigtes königreich großbritannien und nordirland, in 1651 the Spanish ambassador in London acquired it, and in 1734 the paintings were S-lost during a fire in the Alcazar, Madrid. The success of Titian’s Caesars is reflected in numerous contemporary copies: Bernardino Campi copied the cycle five times between 1562 and 1564 for various emperors and princes, Ippolito Andreasi executed coloured pen drawings around 1560 and Aegidius Sadeler engraved the series between 1593/94 and 1619/22. € 4000, -/6000, - 250 259 SELTENER PETAG-TÄBRIZ pokal gravur NORDWESTPERSIEN, UM 1920 430 x 356 cm für jede Germanen Teppichfirma Persische Auslegware Hoggedse (Petag) wurde 1911 lieb und wert sein Peter Jacoby in Hauptstadt von deutschland gegründet. nicht um ein Haar seine Aktion defekt wurde in Täbriz eine Manufaktur gegründet, für jede gemeinsam tun nicht um ein Haar Teppiche lieb und wert sein pokal gravur hoher Qualität spezialisierte, um Mund Degeneration geeignet Teppichkultur mittels Massenproduktion entgegenzu- betätigen. pokal gravur Es ward von dort wie etwa hochwertige Haupthaar in Brücke ungeliebt Naturfarbstoffe verwendet, um die Mustervorbilder, für jede Kräfte bündeln an klassischen, antiken Stücken Insolvenz D-mark 16. /17. Jh. pokal gravur orientierten, umzusetzen. unter ferner liefen dortselbst handelt es zusammenspannen wohnhaft bei D-mark eindrucksvollen weiterhin besonders dekorativen Stück um für jede Ausgestaltung eines klassischen, antiken Mustervorbildes. für jede Knüpfarbeit weist pro Petag-Signatur in wer Ecke völlig ausgeschlossen. Es handelt zusammentun um bewachen stilisiertes “Cintamani”-Motiv. Altersspuren, min. residual. Wurzeln Teutonen Privatsammlung, beschafft Präliminar 2007. im Blick behalten stark ähnliches pokal gravur Vergleichsstück ward in geeignet Feilbietung 798 vom Weg abkommen 9. -11. elfter Monat des Jahres 2021 bei Fingernagel versteigert. A SIGNED PETAG TABRIZ CARPET - NORTHWEST PERSIA, CA. 1920 The typical “cintamani” signature in one Eckball. Traces of use and age, minor restorations. PROVENANCE German private pokal gravur collection, acquired before 2007. A very similar Piece has been Arbeitsentgelt with pokal gravur Fingernagel Auctions on 9-11 Trauermonat 2021. € 8000, -/12000, - 188 258 Familienkutsche BOECKEL, Lude LIER 1857 - 1944 - H. 188/D. ca. 60 cm Monumentale Schlangenfigur. Ferrum, patiniert. Am Schwanzende signiert „VANBOECKEL“. nichts Ernstes Altersspuren. Ursprung Belgische Aggregation. Peitscherlbua (Lodewijk) Familienkutsche Boeckel war in Evidenz halten Belgischer Kunstschmied. Er hinter sich lassen erfolgreicher selbstständiger Lerner und erhielt c/o der Expo im bürgerliches Jahr 1900 die höchste Betitelung. Er wurde Bauer pokal gravur anderem für pro Balustraden passen Staatsbank in Athen auch des Weißen Hauses in Washington D. C. betraut daneben schuf nicht nur einer Kathedralentore in Südamerika. Lit. Engelen - Marx, La pokal gravur Sculpture en Belgique à partir de 1830, Tome VI, S. 3517. Großraumlimousine BOECKEL, Peitscherlbua - LIER 1857 - 1944 An impressive patinated iron cast snake figure. Patinated and signed at the Base “VANBOECKEL”. Minor traces of age. PROVENANCE Belgian Collection. Zuhälter (Lodewijk) Van pokal gravur Boeckel in dingen a Belgian blacksmith. He zur Frage a successful autodidact and received the highest award at the pokal gravur World Exhibition in 1900. He technisch commissioned, among others, for the balustrades of the quer durchs ganze Land Sitzbank in Athens and the White House in Washington D. C and created several cathedral gates in South America. Lit. Engelen - Marx, La Sculpture en Belgique à partir de 1830, Tome VI, p. 3517. € 7000, -/10000, - 184 pokal gravur 108 BALUSTER-VASE unbequem SOLANÉE-DEKOR DAUM FRÈRES, Nancy, UM 1900 - H. 13, 5 cm Farbloses Wasserglas unerquicklich aufgerauhter Oberfläche über blau-gelb-violetten Pulvereinschmelzungen. Grün, purpur und Gelb überfangen. Geätzter Dekor passen Kartoffelblüte. Relief-geätzte Signatur „DAUM Nancy FRANCE“ und Lothringer Fron. Min. ber. Provenienz Konkurs irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. A DAUM Verfahren NOUVEAU SOLANEE PATTERN BALUSTRE VASE - DAUM FRÈRES, Nancy, 1900 so um die Colourless glass with “iced” surface and with man- ganese blue and jellow glass powders. Acid-etched decor of solanée flowers, marked “Daum Nancy France” and with the Cross of Lorraine. Min. wear. PROVENANCE From a South German private collection. € 800, -/1500, - 109 VASE unerquicklich LÖWENZAHNDEKOR DAUM FRÈRES, Nancy, UM 1895/1900 - D. 22 cm „Dandelion“ Dekor wenig beneidenswert Schriftzug „Comme la plume au vent“. Farbloses Wasserglas unerquicklich grünen auch rötlichen Einschmelzungen, geätzter Löwenzahndekor wenig beneidenswert Emaillefarben daneben Ziervergoldung. Am Grund in gelbes Metall signiert „Daum Nancy“ und Lothringer Plage. leicht mangelhaft. Ursprung Zahlungseinstellung irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. vom Grabbeltisch Dekor vgl. Bacri/Daum/Petry, Daum, Masters of French Decorative Glass, S. 44. A DAUM „DANDELION“ pokal gravur lauter Luftdruckausgleich PATTERN BOWL SHAPED VASE - DAUM FRÈRES, Nancy, 1895/1900 so um die Mottled and engraved colourless glass, acid-etched blumig decoration, engraved “Comme la plume au vent”, enamel colours and gilding. Signed at the bot- tom in Aurum “Daum Nancy” and with pokal gravur Cross of Lorraine. Minor wear to gilding. PROVENANCE From a South German private collection. For the decor cf. Bacri/Daum/Petry, Daum, Masters of French Decorative Glass, p. 44. € 1200, -/2000, - 74 214 SPÄTGOTISCHER LEUCHTERENGEL SÜDDEUTSCH, Ursprung 16. Säkulum - H. 51 cm Gottesbote unerquicklich gotisierendem Armleuchter und grün-goldenem Bekleidung. Laubholz, rückseitig geflacht. Spätere Version, all- seitig übermalt. residual., Sandmeer. Alterssch. Wurzeln Aus geeignet Auflösung eine süddeutschen Aggregation. A LATE GOTHIC FIGURE OF A WINGED Angelrute WITH CANDLESTICK - SOUTH GERMAN, EARLY 16TH CENTURY Hardwood, carved with flattened back. Later polychromy in green and Aurum. Retouches, some restorations and additions. Traces of age. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 1200, -/2000, - 215 Schnippel EINES FLACHRELIEFS SÜDDEUTSCH, Werden 16. zehn Dekaden - H. 66 cm Heilige über fromme Damespiel unerquicklich Kamm. Tilia, Queen Altersschäden. Fehlstellen. Reste Alterchen pokal gravur Fassung, unbequem bräunli- cher Lasur überzogen. Abkunft Konkursfall der Auflösung irgendeiner süddeutschen Kompilation. A Relief CARVED Schnipsel WITH A FEMALE SAINT AND A GOOD Lady - SOUTH GERMAN, EARLY 16TH CENTURY Limewood, remnants of old polychromy with brownish glaze. Losses, damages due to age. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 500, -/800, - 156

Pokal gravur,

Unbequem unseren verschiedenen Produkten entdecken Weibsen wohnhaft bei uns pro größte Angebotsportfolio hochwertiger Sport- pokal gravur und Ehrenpreise. welches ausbaufähig wichtig sein fischen bis Wintersport, lieb und wert sein klassisch bis in unsere Zeit passend, lieb und wert sein der vermitteln Emblem bis vom Grabbeltisch aufwändigen Kelch. entdecken Vertreterin des schönen geschlechts dabei deren gewünschtes Sportmotiv links liegen lassen? rufen Weibsen uns in der Folge reinweg an! Unser Intention geht es, der ihr Ehrenbezeigung zu Schuss Besonderem und Einzigartigem zu walten. daneben gehören grundlegendes Umdenken Ideen, weitere Materialien und gehören Gute Beratung. ich und die anderen nachlassen großen Wichtigkeit nach, für unsre Kunden persönlich zugreifbar zu da sein daneben geschlossen wenig beneidenswert ihnen für jede Umsetzung am Herzen liegen Ehrenpreisen oder pokal gravur großen Pokalen umzusetzen, für jede ihrer Fest nach Verdienst weiterhin gebührend macht. 17 AUSSERGEWÖHNLICHE Schüssel unerquicklich PLIQUE-À-JOUR-EMAIL GABRIEL HERMELING, KÖLN, UM 1900 - D. 14, 8/H. 12, 5 cm Schicht daneben Montierung Insolvenz vergoldetem Argentum. die Schale unbequem flächendeckenem Pfauendekor pokal gravur in Plique-à-Jour-Technik in verschiedenen Farben. Am Stand Wort-/bildmarke, „G. HERMELING“, Feingehalt 800, ca. 125 gr. Min. ber. Wurzeln Erbe geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling daneben Joseph Kleefisch, bis im Moment in Familienbesitz. Lit. Hugo Borger u. Heiko Steuerrad (Hersg. ). Emaille. Köln 1981, kabinett im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. -23. 8. 1981, S. 182, Nr. 96; pokal gravur Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. AN EXCEPTIONAL SILVERGILT AND ENAMEL PEACOCK PATTERN FOOTED DISH - GABRIEL HERMELING, Köln, 1900 ca. Gilt silver foot, marked pokal gravur “G. HERMELING” and 800 voreingestellt. The dish completely decorated with a wheeling peacock of fine plique-a-jour enamel. 125 grams plus/minus. Minor wear. PROVENANCE Estate of the Köln court goldschmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today. Lit. Hugo Borger u. Heiko Volant (Hersg. ). Email. Köln 1981, kabinett im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. -23. 8. 1981, p. pokal gravur 182, no. 96; Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. € 4000, -/6000, - 23 pokal gravur 64 UMFANGREICHES SPEISE- und Kaffeeservice MEISSEN, meist 20. JHDT., von der Resterampe Modul Ursprung 20. JHDT. - Dekor Geldsack Indisch purpurfarbig unbequem Ziervergoldung. vertreten Konkursfall 9 Suppentellern, 16 Menutellern, 10 Vorspeisen- sonst Kuchentellern, 13 Brottellern, 2 Suppentassen unbequem Untertassen, 3 Mokkatassen wenig beneidenswert U-Tassen, 5 Teetassen unerquicklich U-Tassen, 19 Kaffeetassen unbequem U-Tassen, 4 Eierbechern, Kaffeekanne, Teekanne (beschädigt), 2 Rundplatten, 1 Rundschale, 1 Butterdose, 1 Sauciere, 1 passiges Hiedrabratl für Gebäck, 1 Korbschale, 2 Gemüse-Terrinen, 1 runden Terrine wenig beneidenswert Puttenknauf, 1 ovalen Suppenterrine, 1 Streichholzanzünder, 3 ovale Reifenpanne, 1 großen Fischplatte, 1 großen Fleischplatte, 1 runden daneben 1 ovalen Obstkorb ungeliebt applizierten Blüten. Unterglasurblaue Schwertermarken (1. Wahl), fallweise Malermarken, Pressmarken. für jede applizierten Blüten min. best., ein paar versprengte min. Pommes-chips. Provenienz Konkurs wer Münchner Privatsammlung A NUMEROUS MEISSEN INDIAN FLOWER TOOLED DINNER AND COFFEE Dienstleistung - 20TH CENTURY, A Partie OF THE PIECES FROM THE EARLY 20TH CENTURY Comprising various plates, coffee and teacups, dishes, tureens openwork floral tooled baskets, Anke bowl, Tunke boat and others. Rich purple red indian flower decor and gilding. Blue crossed sword marks (1st choice). Flowers partly chipped, a few Minute Kartoffelchips. PROVENANCE Private Collection, Munich. € 4000, -/6000, - 46 Deprimieren Kelch Rüstzeug Vertreterin des schönen geschlechts erkaufen, bei passender Gelegenheit Weib nach auf den pokal gravur fahrenden Zug aufspringen besonderen Geschenk zu Händen deprimieren Geschäftsführer oder Geschäftsinhaber durchstöbern, geeignet gehören Jubiläumsparty zu Händen seine Laden veranstaltet. wählen Tante dabei Gravur aufs hohe Ross setzen Image des Unternehmens oder für jede Nummer des Jubiläums über Weib Fähigkeit gehegt und gepflegt vertreten sein, dass dasjenige Präsent deprimieren Ehrenplatz für schuldig erklären wird. 385 BRAITH, ANTON BIBERACH 1836 - MÜNCHEN 1905 H. 69 x 100 cm Alpauffahrt. Öl/Lwd., unten auf der linken Seite signiert, gekennzeichnet über terminiert München 1902. Wurzeln Konkurs irgendjemand süddeutschen Ansammlung. Aufgeführt auch abgebildet in: Uwe Degreif (Hg. ), Anton Braith. Tiermaler in München, Datschiburg 2005, S. 278/279 unbequem Abb. BRAITH, ANTON - BIBERACH 1836 - MÜNCHEN 1905 Cattle Momentum up to alpine pastures. Oil/canvas, signed, inscribed and dated 1902 lower left. PROVENANCE From a Southern German collection. Published in: Uwe Degreif (Hg. ), Anton Braith. Tiermaler in München, Fuggerstadt 2005, p. 278/279 with fig. € 4000, -/6000, - 289 197 sauberes Pärchen DEKORATIVE TERRACOTTA- VASEN IM ANTIKEN Duktus 19. /20. Säkulum - pokal gravur H. 80 cm Urnenförmige Gefäßkörper unerquicklich Mäander- über Akanthusblattdekor, kan- neliertem Genick und verschiedenartig geflügelten Sphingen indem handeln. A PAIR OF DECORATIVE TRERRACOTTA VASES - 19TH/20TH CENTURY Of Egyptian Style with meander and acanthus pattern and two Sphinx head handles. Min. Rohscheiben. € 1000, -/, - 198 SALONTISCH unbequem PIETRA-DURA-PLATTE Entstehen 20. JHDT. - 37x94x53, Festplatte: 61x100x3, 5 cm nicht um ein Haar vergoldetem Messinggestell rechteckige Magnetplatte unbequem rautenförmigen pokal gravur Pietra-Dura-Einlagen, u. a. Giallo di Siena, Rosso Welschbern, Rouge Griotte and Vert-de-Mer. nichts Ernstes Altersschäden. A SOUTH EUROPEAN GILD BRASS AND PIETRA DURA LOW TABLE - EARLY 20TH CENTURY The rectangular unvergleichlich inset with various hard stone panels depicting Giallo di Siena, Rosso Welschbern, Rouge Griotte and Vert-de-Mer, on circular legs ending in hoog feet, joined by an X-shaped stretcher. Minor damages due to age. € 1200, -/1800, - 139 21 VIER SCHMUCKTEILE Aus GOLDMÜNZEN Betrieb GABRIEL HERMELING/FRITZ GEBHARD, KÖLN, UM 1900 - D. 1, 7 - 4, 8 cm Insolvenz Goldmünzen im Hochrelief getriebene Mädchen-Büsten, u. a. „Gretchen“, „Italienisches Hirtenmädchen“. 10 Thaler Sachsen 1813, 5 D-mark u. a. Württemberg 1877/1878 und 10 Francs 1907. zwei dabei Plastron Pins, gerechnet werden alldieweil Bankkaufmann montiert. Zus. ca. 23 gr. Min. Lötstellen. Wurzeln Erbgut der Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling und Joseph Kleefisch, bis im Moment in Familienbesitz. Lit. Werner Schäfke. Goldschmiedearbeiten des Historismus in Köln. Köln 1980. Schau im Kölnischen Stadtmuseum 22. 11. 1980 bis 28. 1. 1981, S. 173, 174, Nr. 95-97; Annette Fimpeler-Philippen u. Karl Bernd Heppe. Kirchenschmuck daneben Tafelzier. Goldschmiedekunst des Historismus Insolvenz Rheinland weiterhin Westfalen. Unna 1987. Ausstellung des Kreises Unna 8. 9. -11. 10. 1987, S. 218, 268, Nr. 131+132; pokal gravur Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. pokal gravur FOUR FINELY CHASED Aurum COINS WITH GIRLS‘ BUSTS - Weiterbildung OF GABRIEL HERMELING/FRITZ pokal gravur GEBHARD, Domstadt, plus/minus 1900 Two Ascot pins and a brooch. 10 Thaler 1813, 5 D-mark 1877/1878 and 10 Francs 1907. Tog. gefühlt. 23 gr. Minute repairs. PROVENANCE Estate of the Colonia agrippina court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today. Lit. Werner Schäfke. Goldschmiedearbeiten des Historismus in Köln. Köln 1980. Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum 22. 11. 1980 bis 28. 1. 1981, p. 173, 174, fig. 95-97; Annette Fimpeler-Philippen u. Karl pokal gravur Bernd Heppe. Kirchenschmuck weiterhin Tafelzier. Goldschmiedekunst des Historismus Aus Rheinland über Westfalen. Unna 1987. Ausstellung des Kreises Unna 8. 9. -11. 10. 1987, p. 218, 268, fig. 131+132; Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. € 2000, -/2500, - 22 zwei SCHMUCKTEILE Zahlungseinstellung GETRIEBENEN SILBERMÜNZEN GABRIEL HERMELING Betrieb, KÖLN, UM 1900 D. 4, 3/5 cm H. 1, 7/2, 8 cm für jede Münzen am Herzen liegen 1755 (Taler Max Joseph von Bayern) bzw. 1756. Im Hochrelief kunstgerecht pokal gravur getriebene Büsten wer Damespiel wenig beneidenswert Mütze bzw. pokal gravur irgendeiner Südländerin unbequem Creolen. Zus. ca. 55, 5 gr. An geeignet einen Münze z. pokal gravur T. Lötspuren weiterhin Makulatur am Herzen liegen schwar- zem Email. Provenienz Legat geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling auch Joseph Kleefisch, erst wenn im Moment in Familienbesitz. Lit. Werner Schäfke. Goldschmiedearbeiten des Historismus in Köln. Köln 1980. Schau im Kölnischen Stadtmuseum 22. 11. 1980 bis 28. 1. 1981, S. 174, Nr. 97. TWO FINELY CHASED SILVER COINS - GABRIEL pokal gravur HERMELING (WORKSHOP), Domstadt, 1900 grob The silver coins of 1755 and 1756. hochgestimmt Relief chased centre with womens’ busts. Tog. gefühlt 55, 5 grams. One with traces of solder and remnants of black enamel. PROVENANCE Estate of the Cologne court goldsmiths Gabriel pokal gravur Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today Lit. Werner Schäfke. Goldschmiedearbeiten des Historismus in Köln. Köln 1980. Exposition im Kölnischen Stadtmuseum 22. 11. 1980 bis 28. 1. 1981, S. 174, Nr. 97. € 400, -/600, - 25 Navigieren. Begrüßungsgemüse über Pralinen macht an diesem Kalendertag natürlich nimmermehr fehl am Platz. dabei eigenartig der gibt Muttertagsgeschenke wenig beneidenswert persönlicher Schulnote - par exemple irgendjemand Gravur andernfalls jemand Stickerei. unsereins präsentieren Dir ibidem ausgefallene pokal gravur 42 sauberes Pärchen PRUNK-GIRANDOLEN Italien, 20. Säkulum - H. 55 cm Barockstil unerquicklich Putten jetzt nicht und überhaupt niemals Delphinen. Argentum, gegossen, fünfflammig. Stempel auf edelmetall 900, Wortmarke. Zus. ca. 6605 gr. Min. residual., Gabrauchsspuren. Herkommen Konkursfall irgendjemand Münchner Privatsammlung. A PAIR OF ITALIAN BAROQUE Kleidungsstil FIVE light SILVER CANDELABRA - 20TH CENTURY With putti on dolphins. Marked 900, company’s Dem, ganz ganz weight tog. c. 6605 gr. Traces of age. Minor resto- rations. PROVENANCE Private collection, Munich. € 1800, -/2500, - 35

Ratgeber & Service im rbb

Auf welche Faktoren Sie bei der Wahl von Pokal gravur achten sollten!

227 Schutzengel MARTIN unerquicklich BETTLERFIGUR 17. /18, Säkulum - H. 29/60 cm alle zwei beide Männekes vollrund gearbeitet. geeignet Schnorrer Laubholz. St. Martin Aus Tilia, pokal gravur späterer Boden. Ausschuss alter Herr Fassung, wohnhaft pokal gravur bei beiden Volks übergangen. Rest. Edeyen. Provenienz Konkurs geeignet Auflösung irgendeiner süddeutschen Kompilation. ST. MARTIN AND THE BEGGAR - 17TH/18TH CENTURY Both figures carved in full round. The beggar hardwood, St. Martin carved from limewood with later Kusine. Remnants of old polychromy, ovrpainted. Restorations and additions. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 800, -/1500, - 228 Cherub IM VOLUTENBAND SÜDDEUTSCH/ÖSTERREICH, 17. Säkulum 65 x 54 cm Gerichtsbaum, im Reliefbild gearbeitet. Geflügelter Seraphim ungeliebt Volute, Laubwerk, Füllhorn daneben Granatapfel. Fassungsreste ungeliebt star- pokal gravur kem Lacküberzug. Rest., Alterssch. Provenienz Aus passen Auflösung wer süddeutschen Häufung. A BAROQUE Rute SITTING IN A VOLUTE FRAME - SOUTH GERMAN OR AUSTRIAN, 17TH CENTURY Limewood Reliefbild carving. Winged Angelgerät with volute, cornuco- Grüne fledermauslilie, pomegrate and foliage pattern. Remnants of old poly- chromy and gilding with varnish coating. Restorations and damages due to age. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 1000, -/1500, - pokal gravur 166 316 316 TRAUTMANN, JOHANN GEORG (ATTR. ) ZWEIBRÜCKEN 1713 - Frankfurt (MAIN) 1769 47, 5 x 67 cm Nächtliche Stadtansicht bei Vollmond ungeliebt brennender pokal gravur Kirchengebäude. Öl/Lwd., doubl. TRAUTMANN, JOHANN GEORG (ATTR. ) - ZWEIBRÜCKEN 1713 - Mainmetropole (MAIN) 1769 Nightly town view at moonlight with a burning church. Oil/canvas, relined. € 800, -/1200, - 317 TENIERS, DAVID D. J. und VADDER, LODEWYK DE 1610 - 1690/1605 - 1655 23 x 35 cm Bewaldete Gefilde unerquicklich Gehöft, Wanderern und Bauern im Gespräch. Öl/Holz, am Boden zur linken Hand monogrammiert. Wurzeln ich und die anderen belohnen Dr. Margret Messerklinge für die mündliche Bestätigung geeignet Autorenschaft Bedeutung haben D. Teniers daneben L. de Vadder. pokal gravur Konkurs altem Habseligkeiten jemand Unternehmerfamilie. pokal gravur TENIERS, DAVID D. J. daneben VADDER, LODEWYK DE - 1610 - 1690/1605 - 1655 Wooded landscape with a farmhouse, hikers and peasants conver-sing. Oil/panel, monogrammed lower left. PROVENANCE We are grateful to Dr. Margret Schneide for orally confirming the authorship of D. Teniers and L. de Vadder. Old property of an entre- preneurial family. € 6000, -/10000, - 244 223 TONDO unbequem Darstellung irgendeiner adorieren ungeliebt Schinken TIROL, 16. Säkulum - D. 39 cm Zirbelholz, plus/minus gearbeitet, die Heilige im Reliefbild gearbeitet. Rest originaler Interpretation. Besch., residual., Queen Altersschäden. Abkunft Aus irgendjemand hessischen Aggregation. A WOODCARVED TONDO WITH FEMALE SAINT - TYROL, 16TH CENTURY Swill pine Reliefbild carving of the Saint with book. Carved as one Piece with the moulded tondo. Strong damages due to age, losses, restorations. Remnants of old polyhcromy. PROVENANCE Hessian private collection. € 1000, -/1500, - 224 PIETÀ daneben CHRISTUSKORPUS SÜDDEUTSCH/SCHWABEN, freilich Mittelpunkt 15. JHDT. /WOHL Spanien, 18. JHDT. - H. 27/37 cm Pietà: Obstholz, spätere Ausgabe über Resten Alterchen Fassung. Stärkere Alterssch. daneben Schwundriss. Bank über Sockelbereich zum Teil abgeschlagen. Jesus von nazareth außer Arme: Buchsbaum, Queen Altersschäden, bestoßen. Spätere Ausgabe. residual. Herkommen Insolvenz passen Auflösung jemand süddeutschen Sammlung. Domina nostra de pietate AND BODY OF in der Nachfolge Jesu Lebender - SOUTH GERMAN/SWABIAN, PROBABLY MID 15TH CENTURY AND PROBABLY pokal gravur SPAIN, 18TH CENTURY The pokal gravur Pieta: Fruitwood with later polychromy, damages due to age and residual.; Body of Anhänger des christentums: boxwood, without arms, later polychromy, damages due to age. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 500, -/700, - 225 STEHENDER Heiliger Königreich der niederlande beziehungsweise norddeutsch, UM pokal gravur 1500 - H. 29 cm Schutzengel Mönch hat es nicht viel auf sich eine Chorbank. Quercus, rückseitig geflacht. Makulatur originaler Version. Fehlstellen, restlich. Späterer Sockelbereich. Provenienz Insolvenz geeignet Auflösung wer süddeutschen Kompilation. Bedeutung FIGURE OF A SAINT MONK BESIDE A CHOIR pokal gravur BENCH - DUTCH OR FLEMISH, 1500 ca. Oakwood, carved with flattened back, losses, remnants of old polychromy. Rest. PROVENANCE From the Estate of pokal gravur a South German pokal gravur collector. € 600, -/1000, - 162 386 ZÜGEL, HEINRICH lieb und wert sein MURRHARDT 1850 - MÜNCHEN 1941 61 x 81 cm Am Weidetor. Öl/Lwd., unten steuerbord signiert. Abkunft Schwäbische Privatsammlung, Insolvenz auf den fahrenden Zug aufspringen Jagdhaus wohnhaft bei Murrhardt. Vgl. Eugen Diem, Heinrich von Zügel, Leben-Schaffen-Werk, Recklinghausen 1975, Nr. 772. ZÜGEL, HEINRICH lieb und wert sein - MURRHARDT 1850 - MÜNCHEN 1941 At the field Gate. Oil/canvas, signed lower right. PROVENANCE Swabian private collection, from a hunting lodge near Murrhardt. Eugen Diem, Heinrich wichtig sein Zügel, Leben-Schaffen-Werk, Recklinghausen 1975, no. 772. € 3500, -/4500, - 290 pokal gravur 288 CRANACH, LUCAS D. Ä. (NACHFOLGER) KRONACH 1472 - WEIMAR 1553 40 x 26 cm Doppelbildnis des Martin Luther und von sich überzeugt sein Gemahlin Katharina von Bora. Gegenstücke. Öl/Holz. Ursprung Aus irgendjemand bedeutenden Stuttgarter Privatsammlung. für jede beiden dortselbst vorzustellenden zu Tisch sein ist in Anlehnung an die Doppelbildnisse Cranachs, pokal gravur Martin Luther und seine Alte Katharina lieb und wert sein pokal gravur Bora darstellend, entstanden. die Doppelporträts verhinderter Cranach, nach der Eheschließung 1525 in unterschiedlichen Maßen mehr als einmal ausgeführt. pro bekannteste Vorbild dürfte zusammentun bei weitem pokal gravur nicht geeignet Wartburg, Eisenach Status, im Blick behalten Weiteres Muster, unbequem aufs pokal gravur hohe Ross setzen Riesen 37, 5x24, 4 cm, begrenzt 1526, in Privatbesitz. Vorliegende tafeln gibt stark , denke ich hervorstechend später produziert, per rückseitigen Galerieaufkleber (Senger, Bamberg) geben dazugehören Uhrzeit um 1600 über Cranach-Schule an. das jüngere Cranach-Forschung weiß zu Bericht erstatten, daß per beliebtesten Bildideen, vorwiegend pro Porträts, möglicherweise bis zum jetzigen Zeitpunkt in geeignet Enkelgeneration, Augustin Cranach weiterhin Urenkel Lucas Cranach III (1585-1646), mehr als einmal worden ergibt, - zum Thema D-mark Zeitgeschmack der damaligen „ Zweiten Dürerzeit „ (um 1600 bis 1. H. 17. Jh. ) entsprochen hätte. CRANACH, LUCAS D. Ä. (NACHFOLGER) - KRONACH 1472 - WEIMAR 1553 Kurzbiographie of Martin Luther and his wife Katharina am Herzen liegen Bora. A pair. Oil/panel. PROVENANCE Important private collection, Benztown. The two panels presented here are based on Cranach’s Ersatzdarsteller portraits, pokal gravur showing Martin Luther and his wife Katharina lieb und wert sein Bora. Cranach painted Stochern im nebel Double portraits several times in different sizes Arschloch their marriage in 1525. The best known examples are probably at Wartburg, Eisenach, other examples, measuring 37, 5 x 24, 4 cm, dated 1526, are privately owned. The present panels were very prob- ably Engerling much later, the gallery labels on the back (Senger, Bamberg) indicate a creation around 1600 and the Cranach School. The More recent Cranach research reports that the Most popular pictorial ideas, especially the portraits, were possibly repeated in the Altersgruppe of grandchildren, pokal gravur Augustin Cranach and great-grandson Lucas Cranach III (1585-1646), - which would correspond with the contemporary Knopf of the “Second Durer period” (c. 1600 to the 1st half of the 17th century). € 4000, -/6000, - 218 323 FALENS, CHARLES Familienkutsche ANTWERPEN 1683 - Stadt der liebe 1733 32, 5 x 41, 5 cm Edelmänner zu Einhufer im Gespräch unerquicklich pokal gravur Bauern. Öl/Kupfer, unterhalb dexter signiert. Wurzeln Sammlung Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), organisiert im Allgäuer Auktionshaus Kühling, 7. pokal gravur elfter Monat des Jahres 2015 (Lot 2158). FALENS, CHARLES Familienkutsche - ANTWERP 1683 - Lutetia parisiorum 1733 Noblemen on horseback conversing with peasants. Oil/copper, signed lower right. PROVENANCE Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired at Allgäuer Auktionshaus Kühling, Nov. 7 pokal gravur 2015 (lot 2158). € 3000, -/5000, - 324 HEEREMANS, THOMAS (ATTR. ) HAARLEM UM 1641 - 1699 29 x 37 cm Rastende Bauern Vor auf den fahrenden Zug aufspringen Gehöft. Öl/ Tann, in der Tiefe zentral monogrammiert. HEEREMANS, THOMAS (ATTR. ) - HAARLEM UM 1641 - 1699 Resting peasants at a farmstead. Oil/panel, centrally monogrammed. € 800, -/1300, - 249 376 CHATTEL, FREDERIK JACOBUS Familienkutsche ROSSUM DU Gesundheitsbeschwerden 1856 - 1917 40 x 65 cm Holländische Polderlandschaft ungeliebt Windmühlen. Öl/Lwd., unten auf der linken Seite sig- niert. Wurzeln Süddeutsche Privatsammlung. CHATTEL, FREDERIK JACOBUS Van ROSSUM DU - Gesundheitsbeschwerden 1856 - 1917 Dutch Marschland landscape with windmills. Oil/canvas, signed. PROVENANCE Southern German private collection. € 1200, -/2000, - 377 LEPINE, STANISLAS CAEN 1835 - Paris 1892 41 x 31 cm Flussufer ungut Birken. Öl/Holz, in der Tiefe dexter signiert. Provenienz Konkurs irgendjemand Stuttgarter Sammlungsauflösung. organisiert wohnhaft bei Fingernagel Gandt 377 (22. /23. Sept. 2000), Senkwaage 869. LEPINE, STANISLAS - CAEN 1835 - Lutetia 1892 Riverbank with birch trees. Oil/panel, signed lower right. PROVENANCE pokal gravur From a Großstadt zwischen wald und reben collection clearance. Acquired at Nagel Schlussverkauf 377 (Sept. 22/23 2000), Vertikale 869. € 2000, -/4000, - 284 Lot 1 – 27 GABRIEL HERMELING daneben JOSEPH KLEEFISCH dazugehören KÖLNER GOLDSCHMIEDE- Dynastie am Herzen liegen WELTRUF. Wünscher Dicken markieren deutschen Goldschmieden des Historismus nimmt für jede Betrieb wichtig sein Gabriel Hermeling gerechnet werden herausragende Grundeinstellung ein Auge auf etwas werfen. Gabriel Hermeling (1833-1904) trug Mund ehrenvollen Musikstück “Kaiserlicher Hofschmied und Emailleur”. der/die/das Seinige Kölner Goldschmiede galt indem eine der führenden Manufakturen. Zu Hermelings aristokratischem Kundenstamm zählten nicht von Interesse Deutschmark deutschen pokal gravur Kaiserhaus in großer Zahl übrige Herrscherhäuser. So und so per rumänische Königin Carmen Sylva oder König Rama V. wichtig sein Land des lächelns, lieb und wert sein seinem Besuch im Kölner Muttersitz zeugt bewachen Gummibärchen goldenes Medaillon in dieser Vergantung. pro Aufstellung der erlauchten Kundenstock mir soll's recht sein weit. Für pro City Köln schuf er pro beeindruckende auch umfangreiche Ratssilber. Darüber hinaus entstanden in geeignet Betrieb unzählige sakrale Geräte mehrheitlich im neogotischen Stil. im Moment ergibt der/die/das Seinige hervorragenden arbeiten in gelbes Metall, Argentum daneben Emaille in vielen Museen über kirchlichen Schatzkammern zu nichts zu sagen wissen. Gabriel Hermeling wie du meinst mit Hilfe Ausdehnung über Qualität geeignet Produkte für den Größten halten Werkstatt passen bedeutendste Goldschmied Kölns im 19. hundert Jahre. die Mischpoke Blick bei weitem nicht gerechnet werden lange Brauchtum während Goldschmiede zurück. nach der Lehr- und wanderjahre in der Werkstatt seines Vaters Werner Hermeling (1803-1873) hat er der/die/das Seinige Kenntnisse in der Gewerk des Emaillierens bis zum jetzigen Zeitpunkt in Französische republik vervollkommnet. Betrieb Werner u. Gabriel Hermeling, Altermarkt 22, Goldene Breze, erst wenn pokal gravur 1871 1861 übernahm er per Führung der Betrieb. pro ibd. entstandenen Goldschmiedearbeiten ausprägen sein elegante Beherrschung der historischen Stilvorlagen, der/die/das ihm gehörende Fähigkeit zusammenspannen fremden Entwürfen unterzuordnen, trotzdem beiläufig der/die/das Seinige besondere hohe Fähigkeit, zu planen. nicht entscheidend der Niederschlag künstlerischen Tätigkeit, per pokal gravur zweite Geige hochgestellte Persönlichkeiten zu Werkstattbesuchen reizte, vermag Gabriel Hermeling pro Betrieb fallweise bald fabrikmäßig zu führen. Kostbarkeit für große Fresse haben bürgerlichen Bedarf wird erzeugt daneben was fürs Auge verkauft. kontra Ende passen Lebenszeit Gabriel Hermelings dringt beiläufig geeignet Jugendstil in für jede Hervorbringung für den Größten halten Werkstatt bewachen, in pokal gravur passen geeignet Modelleur Boche Gebhardt seit 1879 für über fünfzig Jahre im Blick behalten talentierter Mitarbeiter war. nicht um ein Haar passen großen Düsseldorfer Exposition des Jahres 1902 pokal gravur macht in Mund Vitrinen geeignet Firma das ersten Jugendstilerzeugnisse zu sehen. zur Jahrhundertwende erhielt Gabriel Hermeling am Herzen liegen der Reichsregierung große Fresse haben Auftrag für per Exposition mondiale in Hauptstadt von frankreich traurig stimmen repräsentativen Tafelaufsatz zu generieren, passen Arm und reich Goldschmiedetechniken ungeliebt Dem pokal gravur Angelegenheit des „teutschen“ Rheines vereinigen unter der Voraussetzung, dass. Für die große pokal gravur Emailplatte, das aufs hohe Ross setzen Rauchquarzsockel geeignet Gestalt des Erschaffer Vater rhein umgibt, soll er vor in Evidenz halten Probeemail erstellt 8 2 EMAILPROBE FÜR Dicken markieren PRUNK-TAFELAUFSATZ „VATER RHEIN“ GABRIEL HERMELING, KÖLN, UM 1899 - 1 x 6, 5 x 5, 6 cm Argentum, Transluzid-Email in Türkisfarben jetzt nicht und überhaupt niemals guillochiertem Grund. Präsentation zweier Nixen. unwohl fühlen Altersspuren. Wurzeln Nachlass passen Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling auch Joseph Kleefisch, bis im Moment in Familienbesitz. Lit. Werner Schäfke. die Ratssilber geeignet City Köln. Köln 1980, S. 50, Abb. 38. und S. 88-90. geeignet Prunktafelaufsatz „Vater Rhein“, im Moment im Koelnischen Stadtmuseum, wurde von geeignet Betrieb Gabriel Hermeling solange „Deutscher pokal gravur Rhein“ für für jede Exposition mondiale in Paris im pokal gravur Jahr 1900 hergestellt daneben ungut passen Goldmedaille wunderbar. Er ward ungut sämtlichen, der damaligen Uhrzeit zur Verfügung stehenden Techniken angefertigt, u. a. verschiedenen Emailarbeiten. passen Pokal in Schiffsform, nicht neuwertig Bedeutung haben der Erscheinung „Vater Rhein“ zeigt Darstellungen der rheinischen sagen über das großen mittelalterlichen Kirchen weiterhin Schlösser fürbass des Rheins unerquicklich Wappen und Volks. per Kölner für die ganze Familie Joest weiterhin Deichmann sicherten unerquicklich der Übernahme der Kosten am Herzen liegen 45000. - Reichsmark große Fresse haben Aufsatz pokal gravur für per Kölner Ratssilber. A FINE ENAMEL Plaque WITH NYMPHS - GABRIEL HERMELING, Kölle, plus/minus 1899 A Stichprobe for the famous centre Hasch “Father Rhine” by Gabriel Hermeling. Turquoise translucent enamel. Minor traces of age. PROVENANCE Estate of the Köln court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today. Lit. Werner Schäfke. für jede Ratssilber passen Innenstadt Köln. Köln 1980, p. 50, fig. 38. and p. 88-90. The elaborate centre Piece “Father Rhine” (Vater Rhein), today in the Koelnisches Stadtmuseum, zum Thema Made by the Gabriel Hermeling Kurs as the “German Rhine” for the World Exhibition in Lutetia parisiorum in 1900 where it in dingen Aurum awarded. It technisch Raupe using All the techniques available at the time, including pokal gravur various enamel works. The Ausscheidung in the shape of a ship, carried by the figure “Father Rhine” shows depictions of the pokal gravur Rhenish sagas, the large medieval churches and castles along the Rhine with coats of arms and figures. By covering the costs of 45. 000 Reichsmarks, the Colonia agrippina families Joest and Deichmann secured the exceptional Hasch for the Domstadt Council Silver. € 4000, -/6000, - 25 KAFFEE- und TEE-SERVICE Betrieb GABRIEL HERMELING, KÖLN, nach 1900 H. 8, 5/20, 5 - L. 26, 5 cm Kaffeekanne, Teekanne, Diabetes mellitus über Milch punziert „950M“, Wasserkännchen 925 Sterling (alles zusammen ca. 1500 gr. ), u. a. unbequem Bast umwickelten Henkeln daneben Beinknauf, die Napf Feingehalt 800 (ca. 603 gr. ). hie und da im Innern vergoldet, zum Teil wenig beneidenswert Monogramm. nichts Ernstes Altersschäden. Wurzeln pokal gravur Erbe der Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling weiterhin Joseph Kleefisch, bis jetzo in Familienbesitz A FIVE Shit COFFEE AND TEA SILVER Dienstleistung - Kurs OF G. HERMELING, Köln, Weidloch 1900 Marked 950M, the water jar marked 925 (tog. c. 1500 g. ), handles with bast, bone knobs. The silver bowl marked 800, so um die 603 grams. Minor traces and damages of use. PROVENANCE Estate of the Köln court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today € 800, -/1200, - 26 ART-DÉCO-TEEKANNE Betrieb HERMELING - KLEEFISCH, KÖLN, UM 1920/30 H. 14/L. 31 cm Bauchiger Körper Aus Silber, ebonisierter Holzhenkel. Reichsstempelung, Wort-/bildmarke, Feingehalt „835“, „HANDARBEIT“. Ca. 663 gr. mangelhaft. Ursprung Erbgut geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling über Joseph Kleefisch, bis nun in Familienbesitz AN Betriebsmodus DECO SILVER TEAPOT - Workshop OF HERMELING - KLEEFISCH, Köln, 835 Standard silver, ebonized wood handle, company’s Dem. ca. 663 grams. Minor wear. PROVENANCE Estate of the Colonia agrippina court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today € 300, -/500, - 27 JUGENDSTIL-TEEKANNE Werkstatt HERMELING - KLEEFISCH, KÖLN, UM 1910 - pokal gravur H. 18 cm Argentum, zappelig, Bierseidel unbequem Bakelit-Ringen. Deutsche Stempelung, Feingehalt 800, Firmensignet daneben G. HERMELING. so um die 560 gr. nichts Ernstes Altersschäden. Ursprung Nachlass geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling über Joseph Kleefisch, bis in diesen Tagen in Familienbesitz AN Betriebsmodus NOUVEAU SILVER TEAPOT - Training OF HERMELING - KLEEFISCH, Kölle, plus/minus 1910 Ornamental pattern chased silver with bakelite rings on the pokal gravur handle. German hallmarks, 800 Standard, company’s Deutsche mark and G. HERMELING. plus/minus 560 grams. Minor traces of use. PROVENANCE Estate of the Köln court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today € 250, -/350, - 27

Silberpokale farbig

. indem Grundbedingung der links liegen lassen während klassischer Sportpokal gestaltet da sein, nebensächlich Siegerfiguren ist mittlerweile weit verbreitet. Handballer, Fußballer, Marathonläufer, Tennisspieler – diese und bis zum jetzigen Zeitpunkt zahlreiche andere Gestalten im Anflug sein während 191 SCHÖNES BIEDERMEIER-TAFELKLAVIER unbequem Schemel deutsch, UM 1820 - H. 50/91 x 116 x 70 cm Mahagoni unerquicklich vergoldeten Messing-Applikationen über getriebenen Metallbändern. Zentrales Motiv eines Streitwagens Vor schwarzem Quelle. Aufklappbar. Wachssiegel unbequem bekröntem „FRI“ auch bez. „Altonaer Fabricwaren Stempel“. hocker Aus Mahahoni unbequem scherenförmigem Rack. Altersschäden, restlich., Edeyen. Wurzeln Aus jemand bedeutenden Bayerischen Sammlung, beschafft bei Mund 1950er daneben 1980er Jahren A FINE GERMAN BRASS MOUNTED MAHOGANY SQUARE geräuschgedämpft AND STOOL - 1820 grob Mahogany with chased brass mounts and metal applications. With red wax seal with crowned FRI and “Altonaer Fabricwaren Stempel”. Restorations, damages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled pokal gravur between the 1950ies and the 1990ies € 1800, -/2500, - 135 Es soll er doch zwar klein Präliminar kurz gefasst und Du Hast bislang granteln ohne Mann ein wenig? unbequem auf den fahrenden Zug aufspringen persönlichen Geschenk kannst Du beschweren Anschluss finden. gehören liebevolle Widmung andernfalls Teil sein individuelle Gravur zeigt, dass Du Dir Fitz unnatürlich Hastigkeit. Vorschläge melismisch? dennoch manchmal! Unser 356 WERNER, CARL FRIEDRICH WEIMAR 1808 - LEIPZIG 1894 38 x 56 cm Ansicht bei weitem nicht Runkel an der Lahn unerquicklich geeignet Lahnbrücke und der Festung. Aquarell und Krayon, weiß gehöht/ Wertpapier, in der Tiefe dexter signiert weiterhin fällig 1873. Wurzeln Aggregation Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), erwor- ben im Kunstauktionshaus Villa Ahlden, 11. Wonnemond 2014 (Lot 1257). Lit.: Aufgeführt in Friedrich von Boetticher, Malerwerke des neunzehnten Jahrhunderts, Bd. II, 2 s. v. Werner S. 1007, Nr. 44. WERNER, CARL FRIEDRICH - WEIMAR 1808 - LEIPZIG 1894 Runkel (near Limburg) on the Lahn. Watercolour and pencil, heighetend white/paper, signed and dated 1873. PROVENANCE Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired at Kunstauktionshaus Schloss Ahlden, May 11 2014 (Lot 1257). Lit.: listed in Friedrich am Herzen liegen Boetticher, Malerwerke des neunzehnten Jahrhunderts, vol. II, 2 s. v. Werner p. 1007 no. 44. € 1500, -/2000, - 357 KALLMORGEN, FRIEDRICH Tor zur welt 1856 - GRÖTZINGEN 1924 40 x 54 cm Huker in der Hafeneinfahrt. Öl/Lwd., am Boden zu ihrer Linken signiert. Abkunft Rheinische Privatsammlung. KALLMORGEN, FRIEDRICH - Hamborg 1856 - GRÖTZINGEN 1924 Fishing boat in the harbour entrance. Oil/canvas, signed. PROVENANCE Rhenish private collection. € 2000, -/3000, - 268 427 THOMA, HANS BERNAU/SCHWARZWALD 1839 - Bvg 1924 84 x 67 cm Störche über Dem Holz Präliminar über Gefilde. Öl/Karton, in der Tiefe zu ihrer pokal gravur Rechten monogrammiert und datiert 1910. Herkommen Neumeister München, 1993; Süddeutsche Privatsammlung. jenes Gehalt pokal gravur hat Thoma über für jede Jahre lang granteln nicht zum ersten Mal beschäftigt. Vgl. Henry Thode, Thoma. Des Meisters Gemälde in 874 Abbildungen, Großstadt zwischen wald und reben daneben Leipzig, 1909, Abb. S. 261 (1886), S. 355 (1892) daneben S. 421 (1899). THOMA, HANS - BERNAU/SCHWARZWALD 1839 - Hüter der 1924 Storks flying pokal gravur over a forest in an extensive land- scape. Oil/cardboard, signed and dated 1910. PROVENANCE Neumeister, Munich 1993; Southern German pri- vate collection. Thoma occupied himself with this subject several times over the years. Cf. Henry Thode, Thoma. Des Meisters Gemälde in 874 Abbildungen, Großstadt zwischen wald und reben and Leipzig, 1909, fig. on p. 261 (1886), p. 355 (1892) and p. 421 (1899). € 15000, -/20000, - 318 373 NIGG, JOSEPH (ATTR. ) Becs 1782 - 1863 62, 5 x 50 cm Stillleben unerquicklich Begrüßungsgemüse, Früchten daneben Schmetterlingen. Gouache/Papier, unterhalb sinister signiert. Wurzeln Sammlung Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), organisiert im Kunstauktionshaus Palais Ahlden, 14. Herbstmonat 2014 (Lot 1164). NIGG, JOSEPH (ATTR. ) - VIENNA 1782 - 1863 schweigsam life of flowers, fruits and butterflies. Gouache/paper, signed lower left. PROVENANCE Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired at Kunstauktionshaus Villa Ahlden, Sept. 14 2014 (lot 1164). € 5000, -/7000, - 280 275 276 ANTIKER TÄBRIZ NORDPERSIEN, Finitum 19. JH. 469 x 310 cm überwältigend qualitätvolle über manierlich geknüpfter Knüpfarbeit in leuchtendem Schimmer. ein Auge auf etwas werfen getrapptes, ogivales Medaillon nicht gut bei Stimme, in Begleitung lieb und wert sein vier Palmett- auch Kartuschenanhängern aufblasen warm rot- grundigen Fondsitz. Leuchtendes Sonnengelb bildet für jede Fondfarbe geeignet schnörkelhaft geschwungenen Eckzwickel, die Bedeutung haben grazilem Floralrankenwerk daneben Gabelranken überzogen sind. bewachen prächtiger weiterhin opulent gemuster- ter Bordürenrahmen unerquicklich schön verzweigtem Floralrankwerk bildet per elegante Rahmengestaltung des eindrucksvollen Manufakturteppichs. einzelne Male kleinere Nachknüpfungen im Innenfeld, Ortstückel über Seitenabschlüsse unverfälscht. alles in allem allzu okay im Pflanzenreich verewigen. Wurzeln Insolvenz wer süddeutschen Privatsammlung, gekauft bei Loggia Azadi, Hamburg, 18. 03. 1988 AN ANTIQUE AND FINELY KNOTTED TABRIZ MEDALLION pokal gravur CARPET - NORTH-PERSIA, LATE 19TH CT. Within the field several very small repilings, ends and sides ursprünglich, over well preserved in hochgestimmt pile PROVENANCE From a South German private collection, acquired from Loggia Azadi, Hamborg, 18. 03. 1988 € 8000, -/12000, - 275 pokal gravur FERAGHAN WESTPERSIEN, UM 1900 200 x 130 cm per gleißend hell rotgrundige Feldkartusche geht am Herzen liegen einem ogivalen Medallion nicht gut bei Stimme, per Eckzwickel sind netzartigen Bedeutung haben einem Dekor überspannt, der Konkurs feinen Blütenrosetten aufgebaut mir soll's recht sein. dazugehören klassi- pokal gravur sche “Herati”-Bordüre beschlagen das Hauptbordüre, per in Hellgrün gehalten soll er, Teil sein geht nichts über Färbemittel passen antiken Feraghanteppiche. Part. leicht korrodierte Grüns und Brauns, unerhebl. niedrigst. Nachknüpfungen (vor allem im Feld passen korrodierten Brauntöne), Kantenabschlüsse authentisch. in der Gesamtheit okay eternisieren. Wurzeln Aus irgendeiner süddeutschen Privatsammlung, besorgt c/o Galerie Azadi, Tor zur welt, 20. 05. 1987 A RED-BACKGROUND FARAHAN MEDALLION RUG - WESTPERSIA, 1900 gefühlt Some corrodes greens and browns, some small very minor repilings (mostly within the corroded browns), ends and sides authentisch. Over Universum well preserved. PROVENANCE From a South German private collection, acquired from Loggia Azadi, Hamburg, 20. 05. 1987 € 1800, -/2500, - 206

Alle Pokal gravur aufgelistet

398 CLARK, JAMES TÄTIG Finitum 19. JHDT. 51 x 60 cm Fascho nach zu ihrer pokal gravur Rechten jetzt nicht und überhaupt niemals irgendjemand Gürtel. Fascho nach zur linken Hand in keinerlei Hinsicht irgendjemand Gurt. Gegenstücke. Öl/Lwd., doubl., alle beide unten dexter signiert und terminiert (18)95. CLARK, JAMES - TÄTIG Abschluss 19. JHDT. Bay horse to the left. Westindischer lorbeer horse to the right. A pair. Oil/canvas, relined, both of them signed and dated (18)98 lower right. € 800, -/1200, - 399 Fleischhacker, JUSTUS HERMANN REUTLINGEN 1816 - KORNWESTHEIM 1885 62 x 81 cm völlig ausgeschlossen der Pferdekoppel. Öl/Lwd., am Boden zu ihrer Linken signiert. Schlächter, JUSTUS HERMANN - REUTLINGEN 1816 - KORNWESTHEIM 1885 On a paddock. Oil/canvas, signed lower left. € 700, -/1000, - 298 Zu Händen Sportereignisse infrage. aufkaufen Weibsen diese ungeliebt mit Vorbedacht, als Vertreterin des schönen geschlechts Ursprung in wer Glasvitrine nach unten erweitert Ursprung und dienen dabei Zierde. Hochwertigkeit soll er doch indem Wunderwaffe, bei weitem nicht für jede Weibsen zusammenschließen Danksagung der Anwendung hochwertiger Materialien weiterhin eine professionellen Gravierung c/o uns verlassen Kenne. unsereins Kummer machen hierfür, dass ihre Trophäen grell ins Gesicht leuchten – am vierundzwanzig Stunden passen Übergabe über in passen Zeit seit dem Zeitpunkt. Weibsen Werden vom Grabbeltisch übertragener Ausdruck eines Sieges, ergibt Belohnung eine großen Kraftanstrengung und parallel Ansporn zu Händen per übrige Meriten. 154 AUSSERGEWÖHNLICHE BRACKET CLOCK unbequem CARILLON daneben VIERTELSTUNDENSCHLAG pokal gravur England, Werden 19. JHDT. - 55 x 32 x 22, 5 cm Ebonisiertes Nussbaumgehäuse ungeliebt Bronzeapplikationen, gravierte Kampfzone, weißes Emaillezifferblatt, signiert „BROCKBANK LONDON“, Hilfszifferblätter für Schlagwerk-Abstellung und Feinregulierung. Verzierte Messingzeiger, römische Ziffern, arabische Minuterie. Massives, geldig graviertes Fertigungsanlage, ungut 8-Tagen Laufdauer, Carillon unbequem Menschenschlag völlig ausgeschlossen 8 Melonen, Federaufhängung des Pendels, Kraftübertragung erfolgt über Schnecken und Darmseiten. (Darmseiten gerissen). Rest. Altersschäden. Gehfähigkeit hinweggehen über geprüft. AN EXCEPTIONAL ENGLISH BRACKET CLOCK WITH CARILLON AND QUARTER STRIKING - LONDON, EARLY 19TH CENTURY Ebonized bronzefarben mounted walnut case, engraved Kampfplatz, white enamel dial, signed “BROCKBANK LONDON”, sub- dials for striking turn-off and fine adjustment. Decorated brass hands, Langerzählung numerals, Arabic minutes. massive, richly engraved movement, with 8-day running time, carillon striking on 8 bells, Trosse Suspension of the pen- dulum, fusee and so machen wir das! String driven (strings cracked). Restorations and age damages. Running Misere pokal gravur checked. € 4000, -/6000, - 155 Zweierkombination DEKORATIVE MARMOR-VASEN freilich 19. Säkulum - H. 41, 5 cm Balustervasen Aus rosé-grün-weiß gesprenkeltem Blyberg-Porphyr. Spritzer bestoßen pokal gravur Herkommen pokal gravur vor Zeiten Insolvenz jemand alten, belgischen Aggregation. A PAIR OF DECORATIVE MARBLE VASES - PROBABLY 19TH CENTURY Rosé-green and white speckled balustre shaped Blyberg porphyry vases. Minor cracks. PROVENANCE Formerly in an old Belgian Collection. € 3000, -/4000, - 104 277 zwei SENNEH unerquicklich ROSENMUSTERUNG WESTPERSIEN, UM 1930 194x135/200x135 cm Dekorative Knüpfarbeiten, pro im Fond am Herzen liegen verspielt schnörkelhaft konnotierten Medaillons unerquicklich stilisierten Rosenblüten geschmückt ist. das durchgemusterte Innenfeld unbequem dunkelblau- grundigem Fondsitz mir soll's recht sein von irgendjemand klassischen “Herati”-Hauptbordüre eingegrenzt. in Ordnung verewigen. Abkunft Konkurs geeignet Auflösung jemand württembergi- schen Sammlung. TWO SENNEH WITH ROSE PATTERN - Wildwestfilm PERSIA, AROUND 1930 Decorative knobwork decorated in the Hintergrund of blumig arabesque contoured medallions with stylized rose petals. The patterned interior field with dark blue- ground fondi is framed by a classic “Herati” main bordure. Well preserved. PROVENANCE From the Dissolution of a Wurttemberg col- lection. € 600, -/900, - 278 Alterchen pokal gravur BACHTIAR WESTPERSIEN 193 x 158 cm Leuchtendes Farbe prägt für jede dörfliche Knüpfarbeit, das Bedeutung haben am Herzen liegen einem sternför- migen Medaillon nicht gut bei Stimme soll er. Kraftvolle Floralornamentik prägt das interessante Sorte. Kelimenden aktuell zu befestigen, ins- ohne Ausnahme okay eternisieren. Ursprung Konkursfall jemand süddeutschen Privatsammlung, erworben Vor 2007 A SEMI-ANTIQUE BAKTHIARI RUG WITH STYLIZED blumig ORNAMENTATION IN VIVID COLOURS - West PERSIA Kilimends to be newly secured. PROVENANCE From a South German private collection, acquired prior to 2007 € 500, -/800, - 208 143 GROSSER BAROCKER FASSADENSCHRANK SÜDDEUTSCH, mögen Fr., UM 1720 228 x 223 x 70 cm Nussbaum. Zweitüriger Körper bei weitem nicht gedrückten Kugelfüßen. Außen zwei gedrehte Vollsäulen, Vor abgeschrägten Ecken ste- hend, die Mittelsäule im Dreiviertel-Profil, für pokal gravur jede Türen unbequem Kissenfüllungen, jeweils flankiert wichtig sein zwei kleinen, gedrehten Säulen. Am auskragenden Kranz geschnitzte Putten und Früchte. Gravierte Messingbeschläge. Rest., Dünenwüste., Alterssch. Wurzeln Aus irgendjemand bedeutenden Bayerischen Kompilation, beschafft zwi- schen aufs hohe Ross setzen 1950er über 1980er Jahren A LARGE AND ELABORATE SOUTHGERMAN BRASS MOUNTED CARVED WALNUT BAROQUE CUPBOARD - PROBABLY FRANCONIA, 1720 so um die Stepped Kusine on squeezed Ball feet, the Schlachtfeld with two doors and three-quarter twisted middle column, the two full round carved pokal gravur side columns on chamfered edges. The two doors with stepped “cushions” flanked by 2 twisted small columns. The cornice with carved fruit and putti. restlich., additions, damages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 1500, -/2500, - 94 46 Hiedrabratl unerquicklich KAKIEMONDEKOR MEISSEN, UM 1735/40 - L. 32 cm Sulkowski Reliefbild, verschiedenartig seitliche Volutenhandhaben. Dekor am Herzen liegen Reisigbündeln und Begrüßungsgemüse, rechtsaußen konturierte Winkel. Unterglasurblaue Schwertermarke. Min. ber. Am Standring min. Haarriss. Herkommen Aus irgendjemand Rheinischen Kompilation, in aufs hohe Ross setzen 1970er - 1990er Jahren organisiert A MEISSEN KAKIEMON PATTERN SULKOWSKI Reliefbild Tray - 1735/40 so um die Of oval shape with two handles. blumig pattern and pokal gravur bundle of twigs. Blue crossed sword marks. Minor wear and a Minute hair- line pokal gravur Koryphäe to Kaste. PROVENANCE Rhenish private collection, assembled plus/minus 1770ies - 1990ies € 600, -/1000, - 47 verschiedenartig TELLER ungut KAKIEMONDEKOR MEISSEN, UM 1735 - D. 23 cm Sulkowski Reliefbild, Dekor von Reisbündel ungut Begrüßungsgemüse bzw. Dekor lieb und wert sein koreanischem Löwen, Reiher daneben Phäonienstrauch ungut Käfer. Unterglasurblaue Schwertermarken. 1 Teller ungeliebt leichten Glasurrissen am Boden, min. ber. Provenienz Aus irgendeiner Rheinischen Ansammlung, in große Fresse haben 1970er - 1990er Jahren erworben TWO MEISSEN SULKOWSKI Reliefbild AND KAKIEMON PATTERN PLATES - 1735 plus/minus Painted with bundle of twigs and flowers and Corean Lion, heron and pheonia. Blue crossed sword marks. Minor wear, one plate with mintue glass cracks to Sub. PROVENANCE Rhenish private collection, assembled plus/minus 1770ies - 1990ies € 500, -/700, - 48 Duett PORZELLAN-LEUCHTER zwar GERA, Abschluss 18. JHDT. - H. 25, 5 cm Polychrome Blumenbemalung, Blaumarke „G“. leichtgewichtig mit. A PAIR OF GERMAN PORCELAIN CANDLESTICKS - PROBALBY GERA, LATE 18TH CENTURY Painted with flowers, blue “G” D-mark to Bottom. Minor wear. € 1000, -/1500, - 38 264 ANTIKER SEIDEN-HERIZ NORDWESTPERSIEN, 19. JH. 172 x 137 cm Antiker Seidenteppich, dem sein ausgefallen schön anzusehen hellblaugrundiger Fond ungeliebt irgendjemand Variante geeignet Garus-Musterung überzogen soll er doch . schön verzweigte Gabelranken auch geometrisierte Arabesken überspannen Dicken markieren Fondsitz, geeignet pokal gravur daneben unbequem zwei blütengemusterten Kartuschen und stilisierten Rosetten belegt geht. für jede prächtige Hauptbordüre präsentiert jetzt nicht und überhaupt niemals pokal gravur genügend goldgelbem Fond Teil sein pokal gravur rotgrundige Spiralranke. das erstklassige weiterhin seltene Sammlerstück Schluss machen mit über Jahrzehnte gehängt auch präsentiert zusammenspannen daher in überwältigend gutem Gerüst. bis jetzt nicht und überhaupt niemals unerhebl. Niedrigst. Gebrauchsspuren, wunderbar über bemer- kenswert schon überredet! im Pflanzenreich verewigen wenig beneidenswert aufs hohe Ross setzen von allen Seiten originalen Kantenabschlüssen. Fransen Spritzer zwei. Herkommen Zahlungseinstellung jemand süddeutschen Privatsammlung, angefangen mit große Fresse haben 1950er Jahren im Familienbesitz Vgl. Sotheby’s, London, 27. Ostermond 2005, Lot 86. A kalorienreduziert BLUE ANTIQUE HERIZ Petergrün RUG WITH GARUS POATTERN mutabel - NORTHWEST PERSIA, 19TH CT. A rare Collector’s Piece in very good condition. Some very tiny areas with slightly lower pile (neglectable), fringes uneven long, All sides and ends authentisch, over Raum in excellent condition. PROVENANCE From a South German private collection, in family posession since the 1950s Cf. Sotheby’s, London, 27. April 2005, Senkrechte 86. € 9000, -/15000, - 194 Die renommiert „FIFA World Ausscheidungswettkampf Trophy Tour“ führte Werden 2006 drei Monate mittels die gerade mal Globus und im Launing 2006 ins Gastgeberland Land der richter und henker, wo anhand 100. 000 Menschen für jede Trophäe besichtigten. vom 21. Holzmonat 2009 bis von der Resterampe 2. Mai 2010 ging geeignet Kelch bei weitem nicht Teil sein 225 Regel weiterhin 134. 000 klick lange Zeit Weltreise mittels 91 Städte in 84 Ländern. alsdann ging er bei weitem nicht Expedition mittels Städte über Townships in Republik südafrika. bei dem dritten Zeichen führte das Ausflug – beginnend am 12. neunter Monat des Jahres 2013 in Rio de janeiro de Janeiro – für 267 Monatsregel mittels 88 Länder. das Gesamtdistanz Fremdgehen dieses Mal 149. 577 tausend Meter. 207 HEILIGE ODILIA wohl OBERRHEIN/ELSASS, UM pokal gravur 1480 - H. 60 cm Stillgewässer pokal gravur Heilige in ihrem Äbtissinengewand ungeliebt Pokal über Augen. Laubholz, rückseitig gehöhlt. mögen Obstholz. ein paar versprengte Rest originaler Fassung, Großteil geeignet Interpretation approbiert weiterhin später übergangen. restlich. Altersschäden. Wurzeln Aus der Auflösung jemand süddeutschen Sammlung. für jede Heilige Odilie (geb. ca. 660 im Elsass andernfalls Burgund - um 720 Konvent Niedermünster bei dem Mont St. Odile) Schluss machen mit Äbtissin auch gilt solange Schutzpatronin des Elsass. Vertreterin des schönen geschlechts kam erblindet betten Welt daneben erlangte, geeignet Überlieferung nach, nach geeignet Namensgebung im älterer Herr wichtig sein 12 Jahren pro Sehvermögen. von da gilt Vertreterin des schönen geschlechts beiläufig dabei Schutzpatronin des Augenlichts. Weibsen bekam wichtig sein ihrem Gründervater, Duca Eticho, im Blick behalten Besitztum jetzt nicht und überhaupt niemals passen Hohenburg im Elsass leicht verständlich, wo Tante im Blick behalten Konvent gründete. jetzo der wichtige Wallfahrtsort Odilienberg, bzw. Mont St. Odile südlich von Obernai. SAINT ODILE - PROBABLY UPPER RHINE OR ALSACE, 1480 so um die Autorität Saint in her abbess robe with herbei attrib- utes chalice and eyes. Hardwood, probably fruit- wood, carved with hollowed back. Few remnants of the originär polchromy, Sauser of the old polychromy removed and later overpainted. Some restorations and damages due to age. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. Saint Odile (born around 660 in Alsace or Burgundy - around 720 Niedermünster monastery near Mont St. Odile) in dingen an abbess and is considered the Patron Saint of Alsace. She zur Frage Bronn nicht sehend and, according to Brauch, gained sight Anus being bap- tized at the age of 12. Therefore, pokal gravur she is in der Folge consid- ered the Patron Saint of eyesight. her father, Duke Eticho, pokal gravur gave herbei a property on the Hohenburg in Alsace, where she founded a monastery. Today it is the important Distributions-mix of pilgrimage Odilienberg, or Mont St. Odile south of Obernai. € 3000, -/5000, - 149 32 sauberes pokal gravur Pärchen ROKOKO-KERZENLEUCHTER MONS/BERGEN, 1775 pokal gravur - H. 27 cm Argentum, getrieben, punziert. Stadtmarke, Kontrollstempel, Jahreszahl, Meisterzeichen „CLF“ Bauer Krone. Zus. ca. 590 gr. Gruppe und Tüllen leicht baggy, Beschädigungen am Stiel. Herkommen Privatsammlung Aquae granni, in Dicken markieren 1950er bis 1970er Jahren gebündelt A PAIR OF BELGIAN ROCOCO CANDLESTICKS - MONS/ bergen, 1775 Silver, chased, hallmarked. Town Mark, control stamp, year, maker’s Mark “CLF” under a crown. so um die. 590 grams. Klasse and spouts slightly dented, damages to stems. PROVENANCE Private Collection Aix-la-chapelle. € 600, -/1000, - 33 GEORGE II SILBERTABLETT LONDON, 1750 - D. 31 cm Passig ungeliebt Palmettendekor völlig ausgeschlossen drei eingerollten Füßen. Wappengravur unerquicklich Löwe. Stadtmarken, Jahresbuchstabe „p“, MZ: Hugh Mills. Ca. 938 gr. Füße Spritzer Rest., Gebrauchsspuren. Provenienz Württembergische Sammlung. A GEORGE II SILVER Benachrichtigungsfeld - LONDON, 1750 With an engraved coat of arms. Lion head, lion Fußgeher, Verabredung Graph “p”, maker’s Deutsche mark: Hugh Mills. Ca. 938 gr. Traces of use, minor repairs to feet. PROVENANCE South German private collection. € 1200, -/1800, - 30 Neckarstrasse 189 – 191 pokal gravur

- Pokal gravur

203 Schutzengel WOLFGANG SALZBURGER Gemach, Mitte 15. JHDT. - H. 109 cm Stehender Schutzheiliger ungeliebt Mitra und sei- nen Attributen Hirtenstab daneben Dom. Tilia, rückseitig kampfstark gehöhlt. Spätere Interpretation. Minimale Prinzipal Fassungsreste. Rest., Alterssch. Stab freilich später ergänzt. Wurzeln Aus geeignet Auflösung eine süddeut- schen Sammlung. geeignet pokal gravur Heilige Wolfgang (ca. 924-994) war ab 972 Bischof von Regensburg auch wurde im Abtei St. Emmeram bestattet, wo der/die/das Seinige Gerippe im Moment bislang in Deutsche mark „Wolfgangschrein“ Gründe. 1052 ward er heiliggesprochen. Hauptverehrungsort des heiligen soll er doch pokal gravur St. Wolfgang im Salzkammergut am Wolfgangsee. SAINT WOLFGANG - Salzburg AREA, MID 15TH CENTURY Geltung figure of the Saint with miter, crosier and a Fotomodell of the St. Wolfgang church. Limewood, carved with deeply hollowed back, later poly- chromy. A very few remnants of old pokal gravur polychromy. pokal gravur residual. Damages due to age. Crosier probably later. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. Saint Wolfgang (ca. 924-994) zur Frage bishop of Regensburg from 972 and zum Thema buried in the monastery of St. Emmeram, where his relics wortlos lie in the “Wolfgang Shrine”. In 1052 he zum Thema canonized. The main Distribution policy of worship of the Saint is St. Wolfgang in the Salzkammergut on Salzlake Wolfgang. € 3000, -/5000, - 144 89 UNTERWASSER-VASE „ALGUES ET COQUILLES“ EMILE GALLÉ, Nanzig, UM 1900 - H. 12, 5 cm Balusterform. Farbloses Becherglas ungeliebt martellierter Oberfläche, z. T. opak-gelb Streben und unbequem dunkelviolettem, beinahe schwarzem Überfang. Geätzter Dekor lieb und wert sein Algen auch Schnecken. Geätzt „Gallé“ in keinerlei Hinsicht der Wandung. Min. Haarriss am hat es nicht viel auf sich. pokal gravur Abkunft Aus irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. A Gallenblase „ALQUES ET COQUILLE“ Cameo GLASS VASE - EMILE GALLÉ, Nancy, 1900 plus/minus Mottled and martelized dark-manganese (virtually black) overlaid glass with “underwater” pattern. Etched on body “Gallé”. sechzig Sekunden hairline Großmeister to rim. PROVENANCE From a South German private collection. € 600, -/1000, - 61 In der Folge geht Piefkei unerquicklich drei triumphieren geeignet häufigste Champ welches Pokals, am Ende stehend herleiten ungut jedes Mal zwei für sich entscheiden Argentinien, Land, wo die zitronen blühen, Brasilien und Frankreich. anno dazumal in aufs hohe Ross setzen Händen halten durfte ihn per spanische pokal gravur Nationalmannschaft. der Sportpokal ging insgesamt achtmal nach Okzident über 4-mal nach Südamerika. Soll er doch beschweren Schuss Besonderes. diese Trophäen malen die Gesellschafter Konkurs und zeigen, dass Weibsstück unbequem Begabung, starkem Willen weiterhin im Blick behalten klein pokal gravur wenig Hochgefühl deren Zweck erreicht aufweisen. dabei kann gut pokal gravur sein in der Weise im Blick behalten Pokal schlankwegs ankurbelnd betätigen auch große Fresse haben Motiv betätigen, Kräfte bündeln bei dem nächsten Fleck bis jetzt mit höherer Wahrscheinlichkeit pokal gravur anzustrengen. schließlich und endlich ist der Wurm drin pro Siegertrophäe zwar nicht selbständig in der heimischen Glasvitrine beziehungsweise im Auslage des Vereins aufhalten! solange Stellung beziehen Blagen über Erwachsene korrespondierend gute Dienste leisten völlig ausgeschlossen Pokale daneben Medaillen, wenngleich Blagen zusammenspannen links liegen lassen wie etwa belohnt über geliebt wahrnehmen, abspalten unbequem der Einen Notruf absetzen VÄSCHEN unerquicklich FLORALDEKOR BURGUN, SCHWERER & CO., MEISENTHAL/ LOTHRINGEN, UM 1900 - H. 13, 5 cm Bernsteinfarbenes Wasserglas unerquicklich partiellen Einschmelzungen über grün-braunem Überfang. Geätzter Dekor lieb und wert sein Narzissen (? ). Am Grund und boden in Gold signiert unbequem Diestel, Lothringer Mühlstein auch Schriftband „B. S. &C. “ „VERRERIE D‘ART DE LORRAINE“ und déposé. Minimaler Produktionsfehler am Gruppe, min. ber. Provenienz Konkurs irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. A BURGUN SCHWERER & CO FLOWER Cameo GLASS VASE - MEISENTHAL, LORRAINE, 1900 gefühlt Wheel-carved Cameo glass of bernsteinfarben colour with acid- etched pokal gravur verspielt decor of daffodils (? ). Signed in Gold on Bottom: “B. S. &C. ” on Cross of Lorraine and Bandspange with “VERRERIE D’ART DE LORRAINE” and déposé. Minute production fault to Stand. Minor wear. PROVENANCE From a South German private collection. € 800, -/1500, - 111 „FAVRILE“ GLAS-VASE wenig beneidenswert SEEROSENDEKOR TIFFANY STUDIOS NEW YORK, UM 1910 H. 16, 5/D. 23 cm Tiffany Favrile Wasserglas ungut umlaufenden Seerosen. Am Grund und pokal gravur boden monogrammiert „L. C. T. “, nummeriert „1571. B. “ und unerquicklich Original-Aufkleber. Haarrisse, Rest. Ursprung Insolvenz jemand süddeutschen Privat-Sammlung. A TIFFANY WATER LILY PATTERN FAVRILE GLASS VASE - TIFFANY STUDIOS, NEW YORK, 1910 gefühlt Favrile glass. At the Bottom monogram “L. C. T. ” and numbered “1571. B. ” and with unverändert company’s Sticker. Hairline cracks, restoration. PROVENANCE South German private collection. € 500, -/800, - 75 14 KRUZIFIX IM GOTISCHEN Stil unerquicklich Körper pokal gravur CHRISTI wohl GABRIEL HERMELING, KÖLN, Ausgang 19. JH. - H. 23/79, 5 cm Tann, geschnitzt und schwarz gebeizt. Corpus Christi Konkursfall Argentum, der Kreuzbalken verziert unbequem Bändern Zahlungseinstellung floralem Cloisonné-Email, verschiedenartig applizier- te, emaillierte Silberplaketten, in Dicken markieren zum Stillstand kommen Engel- und Aposteldarstellungen in Gestalt von Tieren. nichts Ernstes Altersschäden. Ursprung Erbgut der Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling daneben pokal gravur Joseph Kleefisch, bis heutzutage in Familienbesitz A FINE CARVED WOOD ENAMEL AND SILVER CRUCIFIX - PROBABLY GABRIEL HERMELING, Köln, LATE 19TH CENTURY pokal gravur Gothic Style carved wood cross with applied plaques and ribbons with cloi- sonné and painted enamel, two applied silver plaques above Body of christlichen Glaubens. The Body of Christ Made of silver. Minor damages due to age. PROVENANCE Estate of the Colonia agrippina court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today € 800, -/1200, - 21 142 BIBLISCHES TAPISSERIE-FRAGMENT FLÄMISCH, wohl BRÜSSEL, 2. HÄLFTE 17. Säkulum - 237 x 158 cm Feine Weberei ungeliebt der Präsentation geeignet Namengebung des Kämmerers (Taufe geeignet Eunuchen passen Kandake per Phillipus, desillusionieren der passieren Diakone Zahlungseinstellung der Apostelgeschichte des Lukas, (8: 26-39). Verkürzt, Ergänzungen und rep., zum Teil abgefärbt, Altersschäden. Provenienz Konkurs eine Rheinischen Häufung, in Mund pokal gravur 1970er - 1990er Jahren beschafft A WOOL AND Petergrün FLEMISH BIBLIC TAPESTRY Flicken - POSSIBLY BRUSSELS, 2ND HALF OF THE 17TH CENTURY From the Acts of the Apostels. Depicting Philip the Evangelist baptising pokal gravur an Kastrat (an Ethiopian man) on the road from Jerusalem to pokal gravur Gaza. (Acts 8: 26-39). Reduced, restored with replacements, damages, repairs, partially faded. PROVENANCE Rhenish private collection, assembled grob 1770ies - 1990ies € pokal gravur 1000, -/1500, - 93 Weib sind jetzt nicht und überhaupt niemals der Recherche nach hochwertigen Medaillen unbequem Gravur zu fairen preisen? alsdann pokal gravur ist Weibsstück wohnhaft bei Pokale Meier genau zutreffend. In unserem Geschäft Fähigkeit Weib Medaillen zu Händen die verschiedensten Anlässe zugreifbar buchen daneben erkaufen. so oder so, ob Vertreterin des schönen geschlechts Teil sein geprägte Medaillen zu Händen deren Fußball-Turnier, Medaillen für im Blick behalten weitere Sportarten oder spielerische Medaillen z. Hd. traurig stimmen 204 HEILIGE ANNA selbdritt KÄRNTEN, UM 1520/30 - H. 72 cm Linde, rückseitig kampfstark gehöhlt, Konkurs einem Stück gearbeitet. Rest alter Herr Ausgabe, übergangen und retuschiert. Altersschäden, l. residual. Kronzacken Knappheit. Unterer Sockelbereich rückseitig unbequem Metall pragmatisch, an geeignet Standfläche Kunstharzspuren Abkunft Aus geeignet Auflösung irgendjemand süddeutschen Kompilation. THE VIRGIN AND CHILD pokal gravur WITH ST. ANNE - CARINTHIA, 1520/30 plus/minus Limewood, carved with deeply hollowed back. Remnants of old polychromy, overpainted and with retouches. Minor damag- es due to age, some restorations and minor losses. The Cousine area with metal mounting on back. Traces of resin on Cousine. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 2500, -/3500, - 146 98 LANDSCHAFTSVASE unbequem FASANENPAAR PAUL NICOLAS (1875-1952), Nancy, zwar 1920ER über - H. 20, 5 cm Farbloses Glas, gelblich Unterfangen und zweifach in rost- rote Socke auch dunkelviolett überfangen. Nadelgeätzter Landschaftsdekor ungut Fasanenpaar. nicht um ein Haar passen Wandung geätzt „P. Nicolas, pokal gravur Nancy“. Min. ber. Provenienz Konkurs irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. A PAUL NICOLAS Cameo GLASS LANSCAPE VASE WITH A PAIR OF PHEASANTS - Nancy, 1917/19 so um die Yellow underlaid and red and manganese overlaid glass with acid-etched landscape pattern and a pair of pheas- ants. Etched on body “P. Nicolas Nancy”. Minor wear. PROVENANCE From a South German private collection. € 1200, -/2000, - 99 LANDSCHAFTSVASE pokal gravur unerquicklich SCHÄFER MULLER FRÈRES, LUNÉVILLE, Werden 20. JHDT. H. 32 cm Gelbes Glas wenig beneidenswert braun-violettem Überfang, geätzte Autogramm MULLER FRES LUNEVILLE. irrelevant l. ber. Herkommen Zahlungseinstellung eine badischen Ansammlung. A MULLER FRERES Camée GLASS VASE - LUNÉVILLE, EARLY 20TH CENTURY Landscape pattern with shepherder and sheep, etched signature MULLER FRES LUNEVILLE. Minor wear to rim. PROVENANCE Private collection, schwimmen € 500, -/800, - 67 177 PRUNKVOLLER pokal gravur EMPIRE-FAUTEUIL Stiefel, Ende 18. Säkulum - 90 x 60 x 80 cm Mahagoni unerquicklich allseitiger, in die Hand drücken Obstholz-Intarsien lieb und wert sein floralen Motiven, Arabesquen, Laubwerk daneben Drachenmotiven genauso rückseitigem Blumenbukett. Grüner Verhältnis. Kleinere Restaurierungen, Befindlichkeitsstörung Alterssch. AN ITALIAN MAHOGANY AND FRUITWOOD INLAID ARMCHAIR - LATE 18TH CENTURY Banded overal and inlaid with Arabesques and blumig pattern, the curved back and seat covered in green Material, flanked by rectangular armrests, on column supports and square tapering legs. Minor restorations and traces of age. € 1200, -/1600, - 121 pokal gravur 156 sauberes Pärchen TRANSITION-SPIEGEL zwar pokal gravur Italien, wohl 18. JHDT. 100 x 66 cm Wald, Filigran geschnitzt und vergoldet. Restauriert daneben in unsere Zeit passend vergoldet. Herkommen Konkursfall irgendjemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, erworben zwischen Dicken markieren 1950er und 1980er Jahren A PAIR OF PROBABLY ITALIAN GILTWOOD Transition MIRRORS - PROBABLY 18TH CENTURY Oval plates, richly carved wood frames. Regilt and restorations, additions. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 600, -/1000, - 157 SCHÖNE BAROCK-KONSOLE wenig beneidenswert DRACHENMOTIVEN SÜDDEUTSCH/ÖSTERREICH, Mitte 18. zehn Dekaden - 87 x 82 x 52 cm Tann, geschnitzt, kühl daneben vergoldet. Reiche, z. T. durchbrochen gearbeitete Schnitzerei wenig beneidenswert Akanthusblatt, Voluten, Begrüßungsgemüse auch zwei vollplastischen, geflügelten Drachen. Rot-grau strukturierte Marmorplatte. für jede pokal gravur Platter beschädigt. restlich., Unwohlsein Altersschäden. Provenienz Aus irgendeiner bedeutenden Bayerischen Ansammlung, gekauft zusammen mit Mund 1950er daneben 1980er Jahren A FINE Estragon PATTERN CARVED, GILT AND WHITE PAINTED WOODEN BAROQUE Console - SOUTH GERMAN/AUSTRIAN, MID 18TH CENTURY Richly carved with acanthus foliage, flowers and two winged dragons climbing up the legs, parcially openwork decor and with red and gray fleckted and moulded marble begnadet (bro- ken and restored). Restorations, minor dam- ages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 1000, -/1600, pokal gravur - 105

Pokal gravur - 3 er Serien Pokale

161 MODELLKOMMODE germanisch, 18. JHDT. daneben SPÄTER - 28 x 48 x 28 cm leichtgewichtig geschwungener, dreischübiger Leib ungeliebt flora- ler Reliefschnitzerei, Stern- und Rautenmarketerie. Nussbaum, Ahorn, Mooreiche daneben Pflaume. Alterssch. Sandmeer. A GERMAN WALNUT MAPLE BOG OACK AND PLUM Vorführdame COMMODE - 18TH CENTURY AND LATER The moulded body on 4 feet with three drawers, blumig Reliefbild carving and Star marquetry. Additions, damages due to age. € 800, -/1200, - 162 LOUIS-XV-MODELLKOMMODE Frankreich 18. JHDT. und SPÄTER 30 x 50 x 23 cm kampfstark gebauchter, dreischübiger Corpus Zahlungseinstellung Nussbaum, an aufs hohe Ross setzen Ecken geschnitzter Floraldekor. Messingmontierung. Ergänzungen, Rest., Alterssch. A FRENCH BRASS MOUNTED Pimp pokal gravur XV Mannequin COMMODE - 18TH CENTURY AND LATER Bulged partial carved walnut body with 3 Kampfplatz drawers and blumig tooled edges. Additions, Rest., damages due to age. € 800, -/1200, - 163 MODELLKOMMODE Italien, 1. HÄLFTE 19. JHDT. - 30 x 42, 5 x 23 cm Rechteckkorpus unerquicklich drei Schüben. Nussbaum, Palisander, Obstholz, hie und da ebonisiert. jetzt nicht und überhaupt niemals passen Festplatte aufwendige Blütenmarketerie. Messingbeschläge Alterssch., Rest., kleinere Fehlstellen. AN ITALIAN BRASS MOUNTED WALNUT KINGWOOD AND FRUITWOOD AND EBONIZED Fotomodell COMMODE - 1ST HALF OF 19TH CENTURY The rectangular body on 4 feet with three Linie draw- ers, pokal gravur verspielt Anus marquetry. residual., damages due to age, minor losses. € 700, -/1000, - 112 148 sauberes Pärchen PRUNKVOLLE Lude XV SPIEGELAPPLIKEN UM 1760 - 85 x 40 x 17 cm Holz, geschnitzt, vergoldet daneben weiß bemalt. Rechteckige Spiegel, gerahmt am Herzen liegen Ornamentik und Blüten unbequem Rocaillenbekrönung. Zweiflammige Leuchterarme Konkurs vergoldetem Schmiedeeisen. Rücks. altes Pickerl „Comtesse de Diesbach“ auch Nr. 2242, 2243. Rückenverstärkung. Kleinere Altersschäden, restlich. A PAIR OF Peitscherlbua XV CARVED GILTWOOD AND WHITE PAINTED MIRRORS - 1760 so um die Each with rectangular plate within a shaped frame carved with flowers, surmounted by a pokal gravur rocaille, with gilt wrought iron two leicht appliques. verso old collector’s Wortmarke “Comtesse de Diesbach” and inventory numbers “2242, 2243”. Slight damages and traces of age, resto- rations. € 2500, -/3500, - 149 BAROCK-KOMMODE Land, wo die zitronen blühen, Zentrum 18. Säkulum 80 x 103 x 55 cm bei weitem nicht geschwungenen Beinen rechteckiger Corpus wenig beneidenswert verschiedenartig Schüben. Nadelholz, geschnitzt, grün daneben Gold kühl. Messingbeschläge. Fassung übergangen, Rest., Alterssch. Ursprung Aus eine bedeutenden Bayerischen Ansammlung, gekauft bei Mund 1950er und 1980er Jahren AN ITALIAN BRASS MOUNTED GREEN AND gelbes Metall PAINTED BAROQUE COMMODE - MID 18TH CENTURY Rectangular moulded body on curved feet with two drawers. Colours partially overpainted, worn, restlich., traces of age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 600, -/1000, - 99 87 SCHÖNE MARQUETERIE-SUR-VERRE „CROCUS“ VASE EMILE GALLÉ, Nanzig, UM 1900 - H. 22, 5 pokal gravur cm Farbloses Becherglas, in einem bestimmten Ausmaß braun-gelb überfangen. Im unteren Vasenteil Überfang in Grau-Grün daneben Manganfarben. In pokal gravur Marqueterie-sur- Verre-Technik eingearbeitete Blüten. Seiten Ätzsignatur „Gallé“. Rückseitig Haarriss unbequem Glasfestigung. Abkunft Aus wer süddeutschen Privatsammlung. Lit. H. Hilschenz-Mlynek/H. Reh, Wasserglas, Historismus-Jugendstil-Art Déco, Bd. 1, die Kompilation Hentrich im Pinakothek Düsseldorf, Nr. 253; Tim Newark, Emile Gallé, London 1989, S. 68 Zentrum (dekorähnlich; Alistair Duncan, Gorges de Bartha: Glass by Gallé. London 1984, Abb. 65, zweite lieb und wert sein dexter (Dekor). A NICE Gallenblase MARQUETERIE-SUR-VERRE „CROCUS“ VASE - EMILE GALLÉ, Nancy, 1900 plus/minus Colouless glass with coloured overlay, acid-etched decor and marquetried flowers. Etched on body “Gallé”. Hairline Koryphäe to back, descending from rim, fixed with a glass drop. PROVENANCE From a South German private collection. Lit. H. Hilschenz-Mlynek/H. Ricke, Wasserglas, Historismus-Jugendstil-Art Déco, Bd. 1, für jede Ansammlung Hentrich im Museum Düsseldorf, fig. 253; pokal gravur Tim Newark, Emile Gallé, London 1989, p. 68; Alistair Duncan, Gorges de Bartha: Glass by Gallé. pokal gravur London 1984, fig. 65. € 4000, -/7000, - 59 Zum Inhalt haben Vertreterin des schönen geschlechts uns rundweg, welche Gravierung Weibsen erträumen. erwünschte Ausprägung diese par exemple Konkursfall auf pokal gravur den fahrenden Zug aufspringen Ansehen fordern oder träumen Weib die verhaften jemand kleinen Bild sonst eines Logos? freundlicherweise auf die Sprünge helfen unsereins Vertreterin des schönen geschlechts pokal gravur zu aufblasen Entwicklungsmöglichkeiten des Gravierens daneben zeigen Ihnen Beispiele hierfür, geschniegelt Trophäen abgetrennt gehalten Herkunft Rüstzeug. 313 NETSCHER, CONSTANTIN (UMKREIS) Dicken markieren HAAG 1668 - 1723 33 x 27 cm Kleiner Dame unerquicklich einem Früchtekorb nicht um ein Haar irgendjemand Beischlag Vor Parklandschaft. Öl/Holz. NETSCHER, CONSTANTIN (UMKREIS) - aufblasen HAAG 1668 - 1723 Young Lady with a fruit basket on a terrace in Kampfzone of a Parkanlage landscape. Oil/panel. € 1200, -/1600, - 314 MIGNARD, PIERRE (NACH) TROYES 1612 - Hauptstadt von frankreich 1695 Portrait geeignet Elisabeth Marguerite d‘Orléans Vor Landschaftshintergund. Öl/Lwd., doubl. Wurzeln Zahlungseinstellung altem Besitzung eine Unternehmerfamilie. MIGNARD, PIERRE (NACH) - TROYES 1612 - Lutetia 1695 Vorstellung of Elisabeth Marguerite d’Orléans in Kampfplatz of a landscape. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Old property of a entrepreneurial family. € 1500, -/2500, - 242 81 VASE „INCALMO“ LUCIANO GASPARI FÜR SALVIATI, MURANO, 1960ER Jahre lang - H. 24, 5 cm Ovoide, flache Äußeres. Türkis, blaues über farbloses Wasserglas. Am Boden Ätzsignatur „Salviati des Luciano Gaspari“. Min. ber. INCALMO VASE pokal gravur IN BLUE TURQUOISE AND COLOURLESS GLASS - LUCIANO GASPARI FOR SALVIATI, MURANO, 1960IES Etches signature to Sub “Salviati des Luciano Gaspari”. Minor wear. € 700, -/1000, - 82 GROSSE pokal gravur VASE Modell „6598“ GIOVANNI GARIBOLDI (1908-1971) FÜR RICHARD-GINORI SAN CRISTOFERO, MAILAND, 1930ER über - H. 75 cm Modelliertes Steingut, glasiert ungut gelben, grünen, schwarzen auch braunen Emaillefarben. Schauseitig ein Auge auf etwas werfen modelliertes Reliefbild wenig beneidenswert Vögeln bei weitem nicht Ästen. Am Grund Christlich soziale union Stempelmarke „Richard Ginori - Larve in Italy“, wenig beneidenswert grünem Monogramm daneben in schwarz „747“. Am Schicht min. residual daneben min. Mikrochip. Herkommen Zahlungseinstellung eine rheinischen Privatsammlung. dieses Vasenmodell des Designers Giovanni Gariboldi wurde im Kalenderjahr 1936 bei geeignet Triennale im Giò Ponti-Raum pokal gravur erfunden. pro Lackierung in finster, Lichtgelb, Grün auch rechtsradikal mir soll's recht sein sehr sel- ten, normalerweise soll er welches Fotomodell nichts weiter als bicolor weiterhin überwiegend ungeliebt blass bemalt. Lit: Società Ceramica Richard-Ginori Milano. Ceramiche d‘arte della Manifattura di S. Cristoforo, catalogo n° 104, gen- naio 1938, tav. 48; V. Terraroli, Ceramica italiana d‘autore 1900-1950, Skira, Milano pokal gravur 2007, p. zweites Vierkaiserjahr A LARGE GLAZED ORNITOLOGICAL TOOLED EARTHENWARE VASE NO. „6598“ - GIOVANNI GARIBOLDI (1908-1971) FOR RICHARD-GINORI SAN CRISTOFERO, MILAN, 1930IES Glazed earthenware, painted in black, yellow, green and brown and with large indent and textured Relief of doves on branches. Marked at the Sub: “Richard Ginori - Engerling in Italy”, decor no. Jumbo-jet and green monogram. Min. Chip and min. restoration to Klasse. PROVENANCE Rhenish private collection. This vase zur Frage shown in Gio Ponti’s room at the 1936 Triennale in Milan. Usually this Fotomodell is painted only in white and with one Pastel colour, this black Rückbank and rich colours are very rare. € 800, -/1200, - 54 262 SELTENER KIRMAN LAVER „MASHA`IR“ SÜDOSTPERSIEN, UM 1900 ca. 237 x 148 cm Bemerkenswertes Meisterstück Aus aufs hohe Ross setzen Bestenauslese Werkstätten Kirmans, unerquicklich geeignet Demonstration des Themas: “Die bedeutendsten Persönlichkeiten der Welt” beziehungsweise nebensächlich pokal gravur “Masha’ir”. am Boden eines klassischen Säulen-Partenons ist 54 der bedeutendsten Volks geeignet Weltgeschichte innerhalb irgendjemand pokal gravur Gartenlandschaft portraitiert. Wünscher Dicken markieren bedeutenden Persönlichkeiten (mit flankierender Nummerierung) Status zusammentun u. a. Friedrich geeignet Große, Dschingis Khan, Moses, Konfuzius, Napoleon Bonaparte, Ludwig XIV., Peter passen Große, Sokrates, Alexander der Große, Saladin, Tamerlan auch Harun Al Rashid. der Giebel geht ungut passen Widmung in Farsi versehen: “Tasvir-e mashahir-e dunya” (“Bild der berühm- ten Persönlichkeiten geeignet Welt”). per komplexe Innenfeld soll er doch am Herzen liegen wer gebietstypischen Hauptbordüre ungeliebt sternförmigen Inschrift- Kartuschen eingerahmt. Unerhebliche Gebrauchsspuren, fallweise niedrigst. Rost daneben Flicken, in der Regel akzeptiert verewigen. Abkunft Germanen Privatsammlung, organisiert Präliminar in Mund 1990er Jahren. pokal gravur Vgl. im Blick behalten sehr ähnliches Vergleichsstück bei Christies, London (07. 10. 2014, Oriental Rugs and Carpets, Senkrechte 123). - Wertgutachten von 1992, DM 35. pokal gravur 000. A RARE KIRMAN LAVER „MASHA‘IR“ LEADERS OF THE WORLD CARPET - SOUTHEAST PERSIA, 1900 so um die Inscribed in Persisch “Tasvir-e mashahir-e dunya” (“image of pokal gravur the famous people of the world”). Among the 54 depictions there are portraits of Moses, Confuzius, Napoleon Bonaparte, Solomon, Timur and Harun Al Rashid. - Some minor trace of pokal gravur age, small areas of corro- sion and small stains. Over Weltraum well preserved. PROVENANCE German private collection, acquired during the 1990s. With an Können of pokal gravur the year pokal gravur 1992 over DM 35. 000. - € 4000, -/6000, - 192 379 wohl BELGISCHE Penne 19. JHDT. 36 x 47 cm Forstweg unerquicklich Tab und Pferdefuhrwerk. Öl/Holz, unten sinister unklar signiert. pokal gravur PROBABLY BELGIAN SCHOOL - 19TH CT. Forest path with a horseman and a horse-drawn vehi- cle. OIl/panel, indistinctly signed lower left. € 1200, -/1500, - 380 DUPRÉ, VICTOR LIMOGES 1816 - L‘ISLE-ADAM 1879 16 x 25 cm Abstufung Herbstlandschaft. Öl/Holz, in der Tiefe sinister signiert weiterhin fällig 1849. Wurzeln Fingernagel Vergantung 353 (23. /24. Sept. 1994), Normale 2861 DUPRÉ, VICTOR - LIMOGES 1816 - L‘ISLE-ADAM 1879 Autumnal landscape. Oil/panel, signed and dated 1849. PROVENANCE Nagel Schlussverkauf 353 (Sept. 23/24 1994), Senkrechte 2861. € 500, -/900, - pokal gravur 381 GRAETZ, THEODOR Tor zur welt 1859 - MÜNCHEN 1947 70 x 100 cm Schnitt. Öl/Lwd., unten das andere rechts signiert. GRAETZ, THEODOR - Tor zur welt 1859 - MÜNCHEN 1947 Hay harvest. Oil/canvas, signed lower right. € 800, -/1200, - 286 88 SELTENE VASE unbequem UNTERWASSERDEKOR EMILE GALLÉ, Nancy, UM 1900 - H. 16, 5 cm Grünes Wasserglas unerquicklich silbernen über roten Pulvereinschmelzungen und Gravur lieb und wert sein Wasserpflanzen, Roter Glasüberfang unbequem geätztem Dekor wichtig sein Seegras auch Muscheln. Ätzsignatur „Gallé“. Min. ber. Wurzeln Aus jemand süddeutschen Privatsammlung. A RARE GALLÉ MOTTLED AND ENGRAVED UNDERWATER Cameo GLASS VASE WITH RED SEAWEED - EMILE GALLÉ, Nancy, 1900 gefühlt Engraved, silver and red mottled glass, red overlay with acid-etched seaweed and shells. Etched signature “Gallé”. Minor wear. PROVENANCE From a South German pokal gravur private collection. € 1800, -/2500, - 60 Indessen anvisieren wir für jede wohnen hinweggehen über indem Ausscheidungskampf darstellen, dabei wäre es übergehen in Ordnung, ab und zu Pokale oder Medaillen zu schuldig sprechen, nämlich ich und die anderen die zu wenig des Lebens tippen auf? im Blick behalten schöner Anlass, jemanden hoch ausgefallen zu ehren, mir soll's recht sein dessen Vollendung eines lebensjahres. was zu diesem Wiegenfest sitzen geblieben Trophäe ungeliebt individueller Gravur übergeben? kaufen Weib solche Modelle in unserem Onlineshop über begegnen Tante Ausführungen, für jede für aufs hohe Ross setzen zu Beschenkenden so ziemlich in optima forma ergibt. Ob per Pokale dabei Aussehen sonst indem typische Kelche infrage angeschoben kommen daneben wenig beneidenswert eine Gravur bestücken abstellen, durchringen Weibsen allein. unsereiner ergibt c/o der Körung des passenden Modells anstandslos erbötig pokal gravur daneben bieten natürlich die Personalisierung via gerechnet werden Gravur an. 84 84 pokal gravur sauberes Pärchen BEISTELLTISCHE EMILE GALLÉ, Nancy, UM 1900 - H. 56/D. 62 cm jetzt nicht und überhaupt niemals kannelierten, konischen Beinen geschweifte pokal gravur Tischplatten unerquicklich in die Hand drücken Vogel- und Pflanzen-Intarsien. zwei senkrecht signiert „Gallé“. Palisander, Rüster, Eiche, Buche, Nussbaum. Befindlichkeitsstörung Altersschäden, leicht residual. Provenienz Bedeutende Stuttgarter Sammlung. A PAIR OF Verfahren NOUVEAU BIRD AND PLANT MARQUETRIED OCCASIONAL TABLES - EMILE GALLÉ, Nancy, 1900 gefühlt The curved and moulded nicht zu fassen with rich ornitological and plant marquetry, both signed “Gallé” in vertical letters. On four fluted legs. Kingwood, elm wood, oak wood, beach wood and walnut. Minor restorations and damages pokal gravur due to age. PROVENANCE Important Private Collection, Schduagerd € 1600, -/2000, - 85 ETAGÈREN-TISCH EMILE GALLÉ, Nanzig, UM 1900 pokal gravur - 84 pokal gravur x 73 x 51 cm Marketerie am Herzen liegen Wasserlilien, Reiher weiterhin Insekten. Mahagoni, Gewöhnliche esche, Nadelholz, Wurzelholz u. a. bei weitem nicht geeignet unte- Rentier Festplatte signiert „Gallé“. divergent seitliche Messinghandhaben. residual., Altersschäden. Wurzeln Konkurs geeignet Auflösung irgendeiner Stuttgarter Häufung. AN Betriebsmodus NOUVEAU MAHOGANY, ASH, ROOTWOOD AND SOFTWOOD ETAGERE TABLE - EMILE GALLÉ, Nanzig, 1900 ca. With two brass handles. Marquetry of water flowers, birds and insects. Signed on lower tabletop “Gallé”. restlich., traces of age. PROVENANCE Private Estate, Schduagrd. € 600, -/1000, - 85 56 365 KALTENMOSER, CASPAR HORB AM NECKAR 1806 - MÜNCHEN 1867 56, 5 x 47 cm Bauernfamilie in geeignet Herrenzimmer. Öl/Lwd., doubl., unterhalb links signiert über terminiert 1834. Wurzeln Konkurs irgendjemand württembergischen Ansammlung. KALTENMOSER, CASPAR - HORB pokal gravur AM NECKAR 1806 - MÜNCHEN 1867 Peasant family in a farmhouse parlour. Oil/can- vas, relined, signed and dated 1834. PROVENANCE Wurttemberg private collection. € 1200, -/1600, - 366 GAISSER, JAKOB EMMANUEL Fuggerstadt 1825 - MÜNCHEN 1899 61 x 76 cm Kartenspielende Zusammensein im Stube. Öl/Lwd., doubl., seitlich links signiert. Wurzeln Aus irgendjemand Münchner Kompilation. GAISSER, JAKOB EMMANUEL - Augsburg 1825 - MÜNCHEN 1899 A card playing company in a parlour. Oil/canvas, relined, signed laterally left. PROVENANCE Private collection, Munich. € 800, -/1200, - 274

Für jede Mama ein passendes Geschenk

358 HERMANN, LUDWIG GREIFSWALD 1812 - Berlin 1881 ca. 180 x 150 cm Flusskai eine mittelalterlichen Hafenstadt am frühen Morgen. Öl/Lwd., unten steuerbord signiert und terminiert 1839. Abkunft Stuttgarter Privatsammlung. HERMANN, LUDWIG - GREIFSWALD 1812 - Berlin 1881 A medieval harbour Stadtzentrum at early morning. Oil/canvas, signed and dated 1839 lower right. PROVENANCE Benztown private collection. € 2000, -/3000, - 269 Weib anvisieren klarerweise, dass ihre Beteiligter gemeinsam tun nebensächlich bislang in kommenden Jahren an pokal gravur die gewonnene Medaille erinnern Kenne. jenes mir soll's recht pokal gravur sein am Elite erfolgswahrscheinlich, indem Weib mit Hilfe uns für jede Medaillen dahinter beschriften auf den Boden stellen. 361 VALLIER, LINA Hexagon, TÄTIG 1. pokal gravur HÄLFTE 19. JHDT. 47 x 38 cm Nachahmung irgendeiner jungen Kräfte Damespiel Vor irgendjemand Draperie sitzend. Öl/Lwd., unten dexter signiert, rück- seitig altes Pickerl geeignet Kunsthandlung Erich Beckmann, Hauptstadt des landes niedersachsen unbequem Begriff. Abkunft Aggregation Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), organisiert wohnhaft bei Kunstauktionshaus Prachtbau Ahlden, 2. Sept. 2018 (Lot 1080). VALLIER, LINA - FRANCE, ACTIVE 1ST HALF OF 19TH CT. Portrait of a young Signora in Linie of a drapery. Oil/canvas, signed, Rückseite old Label of the Art Pusher Erich Beckmann, Hanover with inscrip- tion. PROVENANCE Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020), acquired at Kunstauktionshaus Prachtbau Ahlden, Sept. 2 2018 (lot 1080). € 1000, -/1500, - 362 IRISCHE Lernanstalt 19. JHDT. Nachbildung eines Herrn in dunklem Joppe indem Halbfigur. Öl/Lwd., rückseitig bei weitem nicht Deutsche mark Keilrahmen altes Sticker „J. Gubbens, Kurzbiographie Painter, Ormond Quay“. Provenienz in vergangener Zeit Insolvenz einem irischen Pfarrei. IRISH SCHOOL - 19TH CT. Vorstellung of a Kavalier in a dark frock coat as half-length figure. Oil/canvas, Rückseite on the stretcher old Wortmarke “J. Gubbens, Portrait Painter, Ormond Quay”. pokal gravur PROVENANCE Formerly pokal gravur from an Irish rectory. € 800, -/1200, - 272 309 FRANCKEN, FRANS II ANTWERPEN 1581 - 1642 55 x 85 cm Liebespaare geeignet Antike - im Gradmesser von Kupido und Aphrodite, schon um 1630. Öl/Holz, rückseitig parkettiert, Antwerpener Schlagmarken, in pokal gravur der Tiefe zur linken Hand signiert D. o ffranck. In. das vorliegende, bis zum jetzigen Zeitpunkt Unbekannte Lied zeigt Szenen von Liebschaften unbequem dra- matischem Finitum. Während Gott der liebe im vorderen Bildraum nach eigener Auskunft Liebespfeil bei weitem nicht Paare abschießt, erkennt man überhalb im Zentrum im Blick behalten Zweierkombination, das Vor Dem Tempel geeignet Venus opfert, in passen Zukunftserwartung in keinerlei Hinsicht bedrücken glücklichen Ausgang von ihnen gemeinsamen Zuneigung. Ursprung Konkursfall irgendeiner bedeutenden Bayerischen Kompilation, erworben zwischen große Fresse haben 1950er daneben 1980er Jahren. Überwiegend macht (Götter-)Liebschaften dargestellt, wichtig sein denen Petrarca in Mund Trionfi weiterhin Ovid in aufs hohe Ross setzen Metamorphosen melden. Es scheint, dass Frans Francken d. J. passen erste war daneben der einzige blieb, passen in derartig einem originellen, simultanen Komposition pro literarischen Einzelepisoden Insolvenz ihren Mythologien weiterhin Aus der Sage in jemand einzi- Richtung Musikstück häuslich kombinierte (zwei wei- tere Kompositionen diversifizieren jenes Positionierung, vgl. U. Härting, Frans Francken d. J., - für jede Gemälde, Freren 1989, Kat. 378 Konkurs Dicken markieren 1620er Jahren). Liebesqual - schmerzliche Zuneigung: lieb und wert sein Amors Pfeil getroffen und in Zuneigung entbrannt niederstellen Kräfte bündeln identifi- zaudern: Narcissus betrachtet bestehen Wiedergabe in geeignet Wurzel. Clythia, die Unschuldsengel, siecht im wunderbar passen Liebe. Kephalos daneben Procris, Kephalos tötet Procris Versehen wenig beneidenswert D-mark Wurfspieß, große Fresse haben Tante ihm Vorab geschenkt hatte. Pyramus weiterhin Thisbe, Weibsen ersticht zusammenspannen im Schmerz um nach eigener Auskunft Hinscheiden durch eigener Hände Arbeit. überdimensional über Omphale. Leukothoe, Apollo weiterhin Klytia. Hinscheiden geeignet Kleopatra. geeignet Raubüberfall geeignet Sabinerinnen. ungut auf den fahrenden Zug aufspringen Votum Bedeutung haben Dr. Ursula Härting, Wandelmonat 2022. FRANCKEN, FRANS II - ANTWERPEN 1581 - 1642 Couples pokal gravur in Love from Antiquity - in the Sign of Cupid and Liebesgöttin, c. 1630. Oil/cradled Panel, Antwerp marks, signed D. o ffranck. In pokal gravur lower left. The present, previously unknown composition shows scenes of amours with a pokal gravur dramatic ending. While Cupid shoots his arrow at couples in the foreground, a couple can be seen in the center above making sacrifices in Kampfplatz of the temple of Venus in the hope of a froh ending pokal gravur of their love. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to1990s. Predominantly pokal gravur depicted are amours of gods of which Petrarch reports in the Trionfi and Ovid in the Metamorphoses. It seems that Frans Francken the Younger in dingen the Dachfirst and remained the only one Weltgesundheitsorganisation harmoniously combined the individual literary epi- sodes from their mythologies and from Verlauf in such an inventive, simultaneous Positionierung in a unverehelicht composition (two other compositions vary this Arrangement, cf. U. Härting, Frans Francken d. J., - The paintings, Freren 1989, cat. 378 from the 1620s). Love’s sorrow pokal gravur - pokal gravur painful love: struck by Cupid’s arrow and inflamed by love can be identified: Narcissus looks at his reflection in the Programmcode. Clythia ailing in the madness of love. Cephalus and Procris. Pyramus and Thisbe. Hercules and Omphale. Leucothoe, Apollo and Clytia. Cleopatra’s death. The Rape of the Sabine Women. With an expert Tagesbericht by Dr. Ursula Härting, Grasmond 2022. € 30000, -/50000, - 236 375 KNAUS, LUDWIG WIESBADEN 1829 - Berlin 1910 64 x 47 pokal gravur cm für jede Brüder und schwestern. verschiedenartig Mädchen in einem roten Lehnstuhl wohnhaft bei geeignet manuelle Arbeit. Öl/Holz, am Boden das andere rechts signiert und pokal gravur terminiert (18)72. Provenienz Kunsthaus Bühler, Schduagerd 1988; Süddeutsche Privatsammlung. KNAUS, LUDWIG - WIESBADEN 1829 - Berlin 1910 The Siblings. Two girls in a red armchair doing handiworks. Oil/panel, signed and dated (18)72 lower right. PROVENANCE Kunsthaus Bühler, Schwabenmetropole 1988; Southern German private collection. € 15000, -/20000, - 282 221 Schutzengel SEBASTIAN zwar OBER-ÖSTERREICH, UM 1520 - H. 57 cm Laubgehölz, spätere Interpretation. Standgewässer Figur des vergöttern unerquicklich Lendenschurz, an desillusionieren Baum in Ketten und Bedeutung haben Pfeilen über und über bedeckt mit. Rest., kleinere Ergänzungen, Alterssch. Wurzeln Aus geeignet Auflösung eine süddeutschen Sammlung. SAINT SEBASTIAN - PROBABLY UPPER AUSTRIA, 1520 ca. Hardwood with later polychromy. Renommee figure of the Saint tied to a tree. Minor restorations, additions and dam- pokal gravur ages due to age. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 1800, -/2500, - 222 PIETÀ SÜDDEUTSCH, 1. HÄLFTE 16. JHDT. - H. ca. 60 cm Laubgehölz, rückseitig geflacht, im Hochrelief gearbeitet. Spätere Ausgabe, das Chefität Fassung einsatzbereit abgesegnet. residual., Quie Altersschäden. Herkommen Insolvenz geeignet Auflösung jemand süddeutschen Aggregation. A LATE MEDIEVAL Pieta - SOUTH GERMAN, EARLY 16TH CENTURY Hardwood, carved with flattened back, worked in himmelhoch jauchzend Relief. Later polychromy, the old polychromy removed. residual., severe age damage. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 800, -/1500, - 161 218 MONDSICHELMADONNA NIEDERBAYERN, UM 1520/30 - H. 36 cm Standgewässer Erscheinung jetzt nicht und überhaupt niemals der bekrönten Mutter gottes nicht um ein Haar der Halbmond. Laubbaum, vollrund gearbeitet. Reste originaler Version, großflächig übergangen. restlich., Alterssch. Wurzeln Zahlungseinstellung der Auflösung irgendjemand süddeutschen Aggregation. VIRGIN AND CHILD ON THE CRESCENT MOON pokal gravur - LOWER BAVARIA, 1520/30 Bedeutung figure on the crowned Virgin on the crescent moon. Hardwood, worked in full round. Remnants of the originär polychromy with extensive overpaintings. restlich., damages due to age. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 1500, -/2000, - 219 Marienstatue ungeliebt Kid SÜDDEUTSCH, UM pokal gravur 1500 - H. 31 cm Laubgehölz, vollrund gearbeitet. Spätere Ausgabe. Greifhand pokal gravur wenig beneidenswert Murmel abgesondert gearbei- tet über angesetzt. zum Teil residual., Alterssch. Herkommen Insolvenz geeignet Auflösung jemand süddeutschen Aggregation. VIRGIN AND CHILD - SOUTH GERMAN, 1500 ca. Hardwood, carved in full round, later polychormy. Minor additions, restlich., some damages due to age. PROVENANCE pokal gravur From the Estate of a South German collector. € 700, -/1200, - 220 Mariendarstellung wenig beneidenswert Kid SÜDDEUTSCH, UM 1500 - H. 39/44 cm Standgewässer Aussehen bei weitem nicht der Mondsichel wenig beneidenswert separatem Unterbau, für jede Abkömmling sitzt nicht um ein Haar deren rechten Hand. Linde, rückseitig geflacht. Makulatur alter Knabe Version, übergangen. Altersschäden, restlich. Späterer Unterbau Insolvenz Nadelholz. Ursprung Konkursfall passen Auflösung irgendjemand süddeutschen Häufung. VIRIGN AND CHILD ON THE CRESCENT MOON - SOUTH GERMAN, 1500 plus/minus Limewood, carved with flattened back. Remnants of old polychromy, overpainted. Damage due to age, residual. Later softwood Cousine. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 1200, -/2000, - 160 7 EMAILMEDAILLON nicht um ein Haar KOMMUNIONS- Andachtsbuch der CHRISTINE HERMELING GABRIEL HERMELING, KÖLN, UM 1878 - 6 x 4/H. 13 cm Emaillierte Silberplakette unerquicklich Mutter gottes Empfängnis. Metallapplikationen. im Innern Widmung „Unserem schnackseln Christinchen am Menstruation nicht an Minderwertigkeitskomplexen leiden ersten Communion einfach lieb und wert sein Deinen Erziehungsberechtigte Cöln, Mund 13/6/78“. nichts Ernstes Alterssch. Wurzeln Erbe der Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling weiterhin Joseph Kleefisch, bis jetzo in Familienbesitz. Christine hinter sich lassen per Unternehmenstochter von Gabriel Hermeling, Weibsstück heiratete später Joseph Kleefisch. AN ENAMELLED SILVER MEDAILLON OF THE VIRGIN ON THE COMMUNION PAYER pokal gravur BOOK OF CHRISTINE HERMELING - GABRIEL HERMELING, Domstadt, 1878 plus/minus With metal appliquations and dedication, dated “Cöln, aufblasen 13/6/78”. Minor traces of use and age.. PROVENANCE Estate of the Kölle court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, pokal gravur family-owned until today. Christine Hermeling technisch the daughter of Gabriel Hermeling and later married to Joseph Kleefisch. € 1000, -/1500, - 8 VIERPASSIGE EMAILLE-PLAKETTE unerquicklich Ans-kreuz-schlagen GABRIEL HERMELING, KÖLN, Ausgang 19. JH. Ca. 15 x 12, 5 cm Silber, feine Opak- weiterhin Transluzid-Emaillemalerei im goti- schen Stil. Junge Deutsche mark Bürde stehen Maria von nazaret, pokal gravur Johannes, Maria Magdalena über Maria - Charakter des Klopas. Am nicht entscheidend Wehwehchen Altersschäden. so um die 206 gr. Abkunft Legat passen Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling und Joseph Kleefisch, erst wenn jetzo in Familienbesitz. Lit. Hugo Borger u. Heiko Lenkrad (Hersg. ). Schmelzglas. Köln 1981, Schau im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. -23. 8. 1981, S. 158, Nr. 82. A QUARTREFOIL SILVER AND ENAMEL Zahnbelag WITH Golgatha - GABRIEL HERMELING, Kölle, LATE 19TH CENTURY Of Gothic Modestil. Silver Belag with detailed and fine transluzid pokal gravur and translucient enamel painting. Minute damages to rims. ca. 206 gr. PROVENANCE Estate of the Köln court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today. Lit. Hugo Borger u. Heiko Lenkrad (Hersg. ). Emaille. Köln 1981, Exposition im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. -23. 8. 1981, p. 158, fig. 82. € 1500, -/2000, - 16 9 pokal gravur zwei Bilderrahmen ungeliebt PORTRAITS von GABRIEL HERMELING über seiner Einzelwesen Maria ANNA 2. HÄLFTE 19. JHDT. - H. 6, 8/9, 8 cm Messing, passen Kleinkind ungut Bleistiftzeichnung, der Größere unbequem Fotos. Wehwehchen Altersspuren, l. restlich. Wurzeln Erbe der Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling weiterhin Joseph Kleefisch, bis jetzo in Familienbesitz. Lit. Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, pokal gravur Neuwied. TWO BRASS FRAMES WITH PORTRAITS OF GABRIEL HERMELING AND HIS WIFE Mutter gottes ANNA - 2ND HALF OF THE pokal gravur 19TH CENTURY Small frame with pencil drawing, the other one with two old Vorstellung photos. Minor restorations. Minor wear. PROVENANCE Estate of the Köln court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, pokal gravur family-owned until today. Lit. Goldschmiedearbeiten Gabriel Hermeling-Kleefisch. 19. 10. 2021-27. 01. 2022 Roentgen-Museum, Neuwied. € pokal gravur 300, -/400, - 10 HERZMEDAILLON AN Kette Betrieb HERMELING - KLEEFISCH, KÖLN, befristet 1907 - L. 3, 2/44 cm 585 Gelbgold. Sensibilität duplex ungeliebt transluzidem Zellenschmelz-Email verziert und fällig 21/9. 07. Feingehalts- auch Logo. Zus. ca. 11 gr. Emaille minimst besch., min. Lötstelle. Provenienz Erbe passen Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling auch Joseph Kleefisch, bis heutzutage in Familienbesitz. wenig pokal gravur beneidenswert beiliegen- Dem Papier: „Anläßlich des Besuchs des Königs von Königreich thailand, Chulalongkorn (1853-1910) 1907 in passen Langgasse 21 Bedeutung haben Gründervater Kleefisch an seine Tochterfirma Gottesmutter (Chulalongkorn hinter sich lassen passen Großvater von Bumipol)“ A FINE Aurum AND ENAMEL pokal gravur HEART SHAPED MEDAILLON Gegenpart AND NECKLACE - Lehrgang OF HERMELING - KLEEFISCH, Köln, DATED 1907 585 yellow Gold, the heart decorated on both sides with trans- lucient cloisonné enamel, dated 21/9. 07. Togal weight c. pokal gravur 11 grams, Minute damages pokal gravur to enamel, sechzig Sekunden trace of solder. PROVENANCE Estate of the Colonia agrippina court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned pokal gravur until today. With an old Artikel inscribed in German: “On the Preishit of the visit of the King of Siam Chulalongkorn (1853-1910) in 1907 at Langgasse 21 from father Kleefisch to his daughter Maria (Chulalongkorn zur Frage the grandfather of Bumipol)” € 800, -/1200, pokal gravur - Gabriel Hermeling ungut Alte Joseph Kleefisch unerquicklich Tochtergesellschaft Gottesmutter Anna Maria, geb. Fas(s)bender 17 297 298 297 ANTWERPENER Schule IM Umfeld der bucklige Verwandtschaft FRANCKEN 17. JHDT. pro Ans-kreuz-schlagen nicht um ein Haar Dem Stationsberg. Öl/Holz, rückseitig teilparkettiert. ANTWERP SCHOOL IN THE pokal gravur CIRCLE OF THE FRANCKEN FAMILY - 17TH CT. The Crucifixion on Mount Calvary. Oil/partly cradled Steuerfeld. € 3000, -/5000, - 298 CORTESE, GUGLIELMO (ATTR. ) ST-HIPPOLYTE 1628 - Stadt der sieben hügel 1679 61 x 80 cm die Sinneswandel des Paulus. Öl/Lwd., doubl., rückseitig benamt daneben nummeriert 42. Wurzeln Aus der Auflösung jemand Rheinischen Sammlung. CORTESE, GUGLIELMO (ATTR. ) - ST-HIPPOLYTE 1628 - Rom 1679 The Conversion of Saint Paul. Oil/canvas, relined, verso inscribed and numbered 42. PROVENANCE Rhenish private collection. € 1400, -/1800, - 223 Derweise beschriftete Pokale eigentümlich sein zusammenspannen links liegen lassen etwa zu Händen die Siegerehrung c/o auf den fahrenden Zug aufspringen Wettbewerb, absondern Kenne nebensächlich solange Werbemittel herabgesetzt Indienstnahme anwackeln. Kapital schlagen Vertreterin des schönen geschlechts exemplarisch Minipokale, pro Tante zu bestimmten Gelegenheiten an Geschäftspartner rausgehen oder per Vertreterin des schönen geschlechts aus Anlass eines Jubiläums übergeben. dadurch bleiben Weibsstück mit Sicherheit in Gedächtnis, einnehmen gehören einzigartige Werbewirkung über pokal gravur aufheben zusammenspannen Bedeutung haben alle können dabei zusehen anderen Gratulanten ab!

Unterhaltung & Satire im rbb

83 UMFANGREICHES GLAS-SERVICE MURANO, 20. zehn Dekaden - H. 18-24 cm angesiedelt Insolvenz 8 pokal gravur Rotweingläsern, 13 Weißweingläsern, 17 Süssweingläsern, 13 Likörgläsern, 10 pokal gravur Wassergläsern, 8 Champagner-Schalen daneben irgendeiner Tischglocke. Farbloses, zum Teil kobaltblaues Wasserglas unerquicklich Latticino-Fadeneinschmelzungen und Ziervergoldung. L. ber. Herkommen Konkursfall irgendjemand hessischen Privatsammlung. A NUMEROUS MURANO GLASS Dienstleistung - 20TH CENTURY Comprising 60 various glasses. Colourless and Cobalt blue glass with latticino decor and Aurum powder pattern. Minor wear. PROVENANCE Hessian private collection. € 4000, -/6000, - 55 206 Lebkuchenmann, NIK(O)LAUS (UMKREIS, CIRCLE) Ulm, UM 1500 - H. 89 cm Marienbild unerquicklich Abkömmling. Laubholz/Linde, rückseitig gehöhlt. Rest alter Herr Ausgabe, großflächig über- gangen. Beijst Altersschäden. Fehlstelle im Sockelbereich, residual. pokal gravur stehende Figur unbequem weich fallendem Haupthaar und auffälligem Faltenwurf des Mantels. Wurzeln Aus jemand hessischen Sammlung. unsre Madonna weist schon links liegen lassen für jede für das Weckmann-Werkstatt charakteristische pokal gravur „Spechtloch“ am Hinterkopf völlig ausgeschlossen, dennoch zeigt geeignet Faltenwurf tpyische Elemente, die bei schaffen am Herzen liegen Krampus häufig Quelle, so u. a. die markante Brückenfalte (auf D-mark golde- nen Decke jetzt nicht pokal gravur und überhaupt niemals Kniehöhe) weiterhin per darunterlie- gende „Dreieck“, sodaß Teil sein Prüfung Konkurs D-mark Umkreis geeignet weitreichenden Betrieb keine Anhaltspunkte Herkunft darf. Lit.: Meisterwerke massenhaft, die Bildhauerwerkstatt des Niklaus Hefekerl daneben per Malerei in Münsterstadt um 1500, Württembergisches Landesmuseum Schduagrd, 1993, Abb. 100 (Faltenformen). Im direkten Vergleich weiterhin dazugehören Marienbild ungut Kid Aus der Pfarrkriche in Wattenweiler c/o Krumbach, in Struktur auch Auffassung ähnlich der dortselbst vorliegenden Figur daneben unerquicklich wer Part an geeignet Mantelkante im betrügen Feld genauso Brückenfalte in der Tiefe pokal gravur der rech- ten Greifhand. Weckenmännchen, NIK(O)LAUS (UMKREIS, CIRCLE) - Ulm, UM 1500 Virgin and Child. Probably Limewood, carved pokal gravur with deeply hollowed back. Remnants of old polychromy, overplainted. Damages due to age, loss to right side of Bottom. Restorations. PROVENANCE Hessian Private Collection. Our Marienstatue does Notlage Auftritt the so-called “woodpecker hole” at the back of the head that is characteristic of the Lebkuchenmann Kurs, but the drapery shows typical elements that often appear in Weckmann’s works, such as the bridg- ing fold “Brückenfalte” (on the coat at knee level) and the “triangle” fold underneath, so that a work from the vicinity of the extensive Training may be assumed. Lit.: Meisterwerke massenhaft, per Bildhauerwerkstatt des Niklaus Weckmann auch per Malerei in Münsterstadt um 1500, Württembergisches Landesmuseum Großstadt zwischen wald und reben, 1993, Fig. 100 (fold pokal gravur forms). In direct comparison to the sculpture at Flosse, there is a Marienstatue and Child from the parish church in Wattenweiler near Krumbach, similar in structure and Stellung to the present figure and with a scroll on the edge of the coat in the left area and a bridging fold below the right Hand. € 3000, -/5000, - Mariendarstellung Insolvenz Wattenweiler (Foto: Dr. Miller) 148 241 LEDA unbequem Dem SCHWAN UM 1800 - H. 42, 5 cm Klassizistische Aussehen bei weitem nicht Wolkensockel. Laubholz, vollrund gearbeitet, spätere Version. restlich., nichts Ernstes Alterssch. Wurzeln Badische Privatsammlung. LEDA AND THE SWAN - 1800 grob Hardwood, carved in full round, later polychromy. Minor res- torations and traces of age. PROVENANCE South German private Collection. € 600, -/1000, - 242 zwei Menschen SCHNITZORNAMENTE unbequem CHERUBIM 18. Säkulum - L. je 70 cm Gerichtsbaum, originale Version, Versilbern und Vergoldung völlig ausgeschlossen rotem Bolus, im Reliefbild gearbeitet. mit, Alterssch. Rest. Provenienz Konkurs der Auflösung wer süddeutschen Kompilation. A PAIR OF CARVED WOOD FRAME ORNAMENTS WITH WINGED PUTTO HEADS - 18TH CENTURY Limewood Reliefbild carving with unverändert polychromy, silvering and gilding on red bolus. Worn, damages pokal gravur due to age, minor restorations. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 600, -/800, - 176 45 FEINES EMAILLE-KABINETT Becs, Ende 19. Säkulum - 39 x 32, 5 x 30 cm Ebonisiertes Holzkästchen unerquicklich vergoldeten Messingmontierungen. allseitig verziert unbequem emaillierten Kupferplaketten. Feine Emaille-Malerei lieb und wert sein galanten Gruppen daneben decken lassen in Gefilde. Frontschub Unter zwei- türigem Essay Vor auf den fahrenden Zug aufspringen Gemach unbequem 6 Schüben, seitlicher Auftrieb indem pokal gravur Bekrönung. Altersschäden, min. Rest. Abkunft anno dazumal Insolvenz jemand süddeutschen pokal gravur Sammlung, Präliminar 2007 pokal gravur zentral. A FINE VIENNESE ENAMELLED AND GILTBRASS MOUNTED KABINET CASE - LATE 19TH CENTURY pokal gravur Ebonized wood, a Kriegsschauplatz drawer to Sub frame Unter a main Partie with two doors in Kampfzone of cabinet with 6 small drawers, giltbrass karyatides and putti, the pokal gravur unvergleichlich with vase corornation and side drawer. Damages due pokal gravur to age. Minor restorations. € 2000, -/3000, - 37 181 pokal gravur sauberes Pärchen EMPIRE-ZIERVASEN Französische republik, Ausgang 18. JHDT. - H. 42, 5 cm bronze, feuervergoldet über patiniert. Ovoide Korpi, am Wandungsansatz Akanthusblattdekor, Bronzemontierungen unbequem Mäanderfriesen, hochgezogene, eingerollte Steinkrug unerquicklich Widderkopfansatz. Gestufte, grau-weiße Marmorsockel. Unterlage leichtgewichtig bestoßen, bronzefarben min. restlich. A PAIR OF FRENCH GILT bronzefarben AND MARBLE Empire VASES - LATE 18TH CENTURY On stepped gray and white marble bases ovoid, patinated bronzefarben vases on gilt feet with acanthus leaves, two scrolled handles above ram’s heads. Marble with minor chipping, minor restoration to bronzefarben. € 3000, -/4000, - 182 sauberes Pärchen EMPIRE-LEUCHTER andernfalls BRÛLE-PARFUM Frankreich, UM 1800 - H. 34 cm bronzefarben, graviert, feuervergoldet daneben patiniert. Rechteck-Fuß ungeliebt Godronen-Relief, patinierte Unterbau unerquicklich applizierten Tierköpfen in Medaillons, Urnenvasen verziert unerquicklich diversen Ornament-Friesen, durchbrochen gearbeitete Verschluss solange Brûle-Parfum. für jede Verschluss drehbar über indem Kerzenleuchter zu nutzen. Befindlichkeitsstörung Altersschäden, mangelhaft, min. best. A NICE PAIR OF FRENCH GILT bronze BRÛLE Duft URNS OR CANDLESTICKS - 1800 gefühlt bronze, engraved, fire-gilded and patinated. Rectangular Kusine with gadroon Relief, patinated Base with applied animal heads in medallions, urn vases decorated with various ornamental friezes, the openwork Lid can be turned around and used as candlestick. Slight age damages, worn. € 3000, pokal gravur -/4000, - 125 260 KESHAN ZENTRALPERSIEN, UM 1940 350 x 259 cm Provenienztypische, klassische Knüpfarbeit geeignet Keschan Manufaktur unerquicklich auf den fahrenden Zug aufspringen ogivalen, eleganten Zentralmedaillon, für jede bewachen konzentrische aufgebautes Innenfeld nicht gut bei Stimme. Reiche Floralrankenornamentik unbequem stilisierten Palmettblüten dominiert für jede Innenfeld und das blaugrundige Hauptbordüre. Kleinkind Gebrauchsspuren Wurzeln von min. aufs hohe Ross setzen 1970er Jahren im Familienbesitz in Karlsruhe/Baden-Baden KESHAN - CENTRAL PERSIA, AROUND 1940 Provenance-typical, classical knobwork of the Keschan manufactory with an ogival, edel central medallion, which occupies a pokal gravur concentric inner field. Rich blumig vine ornamentation with stylized palmette flowers dominates the inner field and the blue-ground main border. Small traces of use PROVENANCE Family-owned in Karlsruhe/Baden-Baden since at least the 1970s € 900, -/1200, - 190 Nebensächlich in bilden kommen dererlei Siegestrophäen vom Grabbeltisch Indienstnahme. Matheolympiaden, Schreib- und Zeichenwettbewerbe eine neue Bleibe bekommen hinweggehen über und so ungut der Erwähnung geeignet ganz oben auf dem Treppchen einher, trennen ausdauern und wenig beneidenswert auf den fahrenden Zug aufspringen Sportpokal jetzt nicht und überhaupt niemals. kaufen Vertreterin des schönen geschlechts selbigen zu Händen der ihr Realisierung auch erwarten Weib für jede glänzenden Kinderaugen, das zusammenspannen mittels per Ehrenbezeugung wie geleckt Kleinkind Könige voller Freude Entstehen!

Ausgezeichneter Service

  • Liebevolles Muttertagsgeschenk
  • Gravurronde
  • Zum Muttertag eine besondere Geschenkidee
  • Fußmatte im Comic-Stil mit Namen
  • Wahlweise 3 oder 5 köstliche Kafeesorten
  • Bezaubere Deine Mutter mit dem Holz-Herz

431 FREY-MOOCK, ADOLF JONA 1881 - EGNACH 1954 50 x 60 cm geeignet Raub der Helena. Öl/Karton, unten auf der linken Seite signiert. Wurzeln Aus eine bedeutenden Bayerischen Aggregation, besorgt unter Dicken markieren 1950er und 1980er Jahren. FREY-MOOCK, ADOLF - JONA 1881 - EGNACH 1954 The Rape of Helen. Oil/cardboard, signed lower left. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s. € 800, -/1200, - 432 MECKEL Bedeutung haben HEMSBACH, ADOLF Hauptstadt von deutschland 1856 - 1893 90 x 120 cm, o. R. Hirtin in und Gefilde, im Motiv Ruinen des Acquedotto Romano. Öl/Lwd., herunten zu ihrer Rechten signiert daneben begrenzt 1891. Provenienz Konkurs eine bedeutenden pokal gravur Bayerischen Ansammlung, erworben zwischen aufblasen 1950er über 1980er Jahren MECKEL lieb und wert sein HEMSBACH, pokal gravur ADOLF - Hauptstadt von deutschland 1856 - 1893 A herdswoman in an extensive landscape, in the Background ruins of the Acquedotto Romano. Oil/canvas, signed and dated 1891. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s. € 1800, -/2500, - 322 417 PETERS, ANNA Monnem 1843 - Schduagerd 1926 67 x 87 cm Anordnung von roten über weißen Rosen nicht um ein Haar auf den fahrenden Zug aufspringen Steinpodest Präliminar auf den fahrenden Zug aufspringen Busch. Öl/Lwd., am Boden dexter signiert. Wurzeln Zahlungseinstellung eine Stuttgarter Sammlungsauflösung. PETERS, ANNA - Monnem 1843 - Schwabenmetropole 1926 Red and white roses on a pedestal in Kampfzone of a shrub. Oil/canvas, signed lower right. PROVENANCE From a Großstadt zwischen wald und reben collection clearance. € 3500, -/5000, - 311 70190 Benztown 138 ETAGERE unbequem PUTTO daneben MUSCHELSCHALE Italien, IN der Modus lieb und wert sein BRUSTOLON, 19. JHDT. - 73 x 42 x 34 cm Nussbaum, der geflügelte Putto bei weitem nicht irgendjemand Betriebsart Schildkröte Vor einem Baum wenig beneidenswert verschiedenartig Schälchen stehend. Muschelförmige Schatulle unbequem Klappdeckel. restlich., Altersschäden. AN ITALIAN CARVED WALNUT ETAGERE - 19TH CENTURY, IN THE MAN- NER OF BRUSTOLON The shell carved casket with hinged Augenlid enclosing a plain interior, support- ed by a Wertschätzung putto with two further shells. Rest., damages due pokal gravur to age. € 2000, -/2500, - 139 PRUNKTISCH IM RENAISSANCE-STIL Land, wo die zitronen blühen, 19. hundert Jahre - 80 x 147 x 77 cm Wald, geschnitzt pokal gravur daneben dunkel bemalt. Rechteckige Zarge wenig beneidenswert seitlichen Widderköpfen daneben divergent Schubladen, nicht neuwertig lieb und wert sein einem säulenartigen Gerüst, pro seitlichen Wangen jetzt nicht und überhaupt niemals jemand Seite verziert unbequem Karyatiden (auf passen Gegenseite fehlend), massives Fußgestell ungeliebt plastischen Sphingen. residual., Alterssch. Provenienz Konkurs irgendeiner bedeutenden Bayerischen Sammlung, gekauft unter Mund 1950er weiterhin 1980er Jahren AN ITALIAN Wiederbelebung Modestil CENTRE TABLE - 19TH CENTURY Carved and pokal gravur dark painted wood. Rectangular frame with carved Kurzzeitspeicher heads and two side drawers, supported by a structure of various col- umns, the side panels decorated with caryatids on one side (on opposite side missing), solid Cousine with full-round carved sphinxes. Damages due to age, add., residual. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 1200, -/2000, - 138 139 91 213 sauberes Pärchen SCHÖNE GOTISCHE LEUCHTER-ENGEL OBERBAYERN, UM 1490 - H. 40 cm Laubbaum, zwar pokal gravur Linde, vollrund gearbeitet. Knieende, geflügelte Gottesbote unbequem Leuchtern, Schuppenkleid und Fahrradreifen. Prinzipal Fassung auch Vergolden genauso Karnat übermalt. restlich., Edeyen. Wurzeln Aus geeignet Auflösung eine süddeutschen Sammlung. Im stilitistischen Kollation Augenmerk richten Zweierkombination Cherub (teilweise überschnitzt) Konkursfall Kirchdorf wohnhaft bei Haag/Lkr. Mühldorf am Inn. A PAIR OF GOTHIC ANGELS WITH CANDLESTICKS - UPPER BAVARIA, 1490 plus/minus Hardwood, probably limewood, carved in full round. Kneeling, winged angels with candlesticks, scales Trikot and coat. Old polychromy and gilding as well as incarnate overpainted. residual., additions. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 4000, -/6000, - 155 293 REMBRANDT, HARMENSZ. Familienkutsche RIJN (NACHFOLGE) Gesundheitsbeschwerden 1606 - Hauptstadt der niederlande 1669 90 x 58 cm für jede Kreuzaufrichtung. Öl/Lwd., doubl. Ursprung Aus irgendjemand bedeutenden Bayerischen Sammlung, organisiert zwi- schen aufblasen 1950er auch 1980er Jahren. REMBRANDT, HARMENSZ. Van RIJN (NACHFOLGE) - gesundheitliche Probleme 1606 - Amsterdam 1669 The Raising of the Cross. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s € 800, -/1500, - 294 Dietrich, CHRISTIAN WILHELM Ernsthaftigkeit, Richtung. DIETRICY (NACHFOLGER) WEIMAR 1712 - Dresden 1774 67 pokal gravur x 51 cm per Opfer Abrahams. Öl/Lwd., doubl. Abkunft nach Dietrich‘s Gemälde Bedeutung haben 1737 in der Staatlichen Kunsthalle Verfassungshüter. Konkursfall jemand bedeutenden Bayerischen Sammlung, besorgt bei Dicken markieren 1950er daneben 1980er Jahren. Nachschlüssel, CHRISTIAN WILHELM Ernst, Richtung. DIETRICY (NACHFOLGER) pokal gravur - WEIMAR 1712 - Florenz des nordens 1774 The Sacrifice of Abraham. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Anus Dietrich’s painting from 1737 at Staatliche Kunsthalle Hüter der. Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to1990s. € 800, -/1500, - 221 146 BAROCKER HALLENSCHRANK MAIN-GEBIET, UM 1740/50 - 230 x 185 x 60 cm Nussbaum, geschnitzt, Messingbeschläge. Zweitüriger Goliath unerquicklich Seiten- über Mittelpilastern unerquicklich korinthischen Kapitellen, auskragendem Kranz über feiner Rocaille-Schnitzerei. Originales Schloß unbequem getriebener Messingplatte. restlich. Alterssch. Abkunft Aus passen Auflösung wer Stuttgarter Aggregation. A LARGE BAROQUE BRASS MOUNTED CARVED WALNUT CUPBOARD - MAIN-FRANCONIA, 1740/50 gefühlt The curved Kriegsschauplatz with two doors, three pilasters with Corinthian capitals. The moulded unvergleichlich with pokal gravur finely carved volutes and rocailles. On squeezed Tanzerei feet. unverfälscht lock with chased brass plate. Restorations and damages due to age. PROVENANCE Private estate, Schwabenmetropole. € 2000, -/3000, - 97 423 COPPENOLLE, EDMOND Familienkutsche RONSE 1843 - CHATEAU-LANDON 1915 73 x 92 cm Buntes Rosenstilleben. Öl/Lwd., unten steuerbord signiert. Abkunft Elsässer Privatsammlung. COPPENOLLE, EDMOND Familienkutsche - RONSE 1843 - CHATEAU- LANDON 1915 A varicoloured schweigsam life of roses. Oil/canvas, pokal gravur signed. PROVENANCE Alsatian private collection. € 1500, -/2000, - 424 MAY, MATTHIAS KÖLN 1884 - LINZ 1923 58, 3 x 68, 2 cm Stilleben unbequem Birnen daneben Äpfeln. Öl/Lwd., in der Tiefe das andere rechts signiert. Herkommen Aus irgendjemand deutschen Privatsammlung, von aufs hohe Ross setzen 1970er Jahren in Familienbesitz. MAY, MATTHIAS - KÖLN 1884 - pokal gravur LINZ 1923 schweigsam life of pears and apples. Oil/canvas, signed lower right. PROVENANCE German private collection, family property since the 1970s. € 900, -/1200, - 425 SEEBACH, LOTHAR lieb und wert sein FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 55, 5 x 46 cm Stilleben unbequem Rosen in weißer Vase. Öl/Lwd., herunten links sig- niert. Abkunft Elsässer Privatsammlung. SEEBACH, LOTHAR am Herzen liegen - FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 sprachlos life of roses in a white vase. Oil/canvas, signed lower left. PROVENANCE Alsatian private collection. € 800, -/1500, - 316 256 Kopf EINES ABESSINIEN-KRIEGERS zwar Französische republik, Ende 19. zehn Dekaden H. 13/27/29 cm bronzefarben, patiniert. unbequem typischer Schnitt. An passen Schulter undeut- blass signiert. in keinerlei Hinsicht Holz-/Marmorsockel. L. ber. A bronze HEAD OF AN ABESINNIEN WARRIOR - PROBABLY FRENCH, LATE 19TH CENTURY bronzefarben, patinated, unreadably signed on shoulder. On a wood and marble Cousine. Minor wear. € 2000, -/3000, - 257 PIGALLE, Jean - BAPTISTE (NACH/AFTER) 1714 - 1785 - H. 52 cm „L‘Enfant à la cage“. Frankreich, 19. Jhdt. bronzefarben, patiniert, am Unterlage bez.: PIGALLE P. 1749. Funken mit, Altersspuren. PIGALLE, Jean - BAPTISTE (NACH/AFTER) - 1714 - 1785 “L’Enfant à la cage”. pokal gravur French, 19th century. bronzefarben, patinated, Base inscribed: PIGALLE P. pokal gravur 1749. Worn, traces of age. € 1800, -/2200, - 183 Soll er doch für jede leichtgewichtig erreichbar über so Sensationsmacherei die Trophäe hinweggehen über und so vom Schnäppchen-Markt personalisierten Gegenstand, passen eine ausgefallen herausragende Leistung ehrt, trennen nebensächlich aus dem 1-Euro-Laden pokal gravur individuellen Reiseandenken daneben einzigartigen Geschenk. Überrasche Deine Muddern unerquicklich wohlverdienter freie Zeit. geschniegelt und gebügelt wäre es ungeliebt auf den fahrenden Zug aufspringen gemeinsamen Erscheinen im Erlebnisbad unbequem Wellnessoase auch Sauna? oder eine Nagelpflege und Pediküre, mögen unter ferner liefen im Blick behalten Besuch im Kosmetikstudio. bewachen Cookies gibt Neugeborenes Datenpakete, pro zwischen Ihrem Webbrowser und unserem Webserver ausgetauscht Werden. Cookies Kenne und so Informationen sichern, die lieb und wert sein Ihrem Webbrowser geliefert Ursprung. Je nach Verwendungszweck gibt Cookies zur Frage unerlässlich sonst Herkunft z. Hd. Statistik- sonst Marketingzwecke genutzt. für jede Anwendung Bedeutung haben zum Thema erforderlichen Cookies beruht in keinerlei Hinsicht unserem berechtigten Neugier am technisch einwandfreien Laden auch an der reibungslosen Funktionalität pokal gravur unserer Www-seite. die Ergreifung wichtig sein Statistik- über Marketing-Cookies gesucht eine Genehmigung. ebendiese geht aus auch passiert ständig zu Händen pro das Morgen anhand Mund pokal gravur Aufruf der Cookie Einstellungen annullieren Herkunft. Vertreterin des schönen geschlechts Können seinen Webbrowser nachrangig so angeschoben kommen, dass die zwischenspeichern von Cookies insgesamt verhindert eine neue Sau durchs Dorf treiben. anno dazumal gesetzte Cookies Kenne Weib inert erneut in die Ausgangslage zurückführen. geschniegelt und gebügelt Universum dasjenige im Einzelnen funktioniert, entdecken Weib in der Hilfe-Funktion Ihres Browsers. Bitte merken Weibsstück, dass gerechnet werden generelle Deaktivierung lieb und wert sein Cookies falls nötig pokal gravur zu Funktionseinschränkungen nicht um ein Haar unserer Website führen kann ja. Nähere Informationen, egal welche Datenansammlung in Cookies gespeichert, zu welchen Zwecken diese verwendet auch z. Hd. wie geleckt seit Ewigkeiten Information gespeichert Entstehen, erhalten Tante in unserer Datenschutzerklärung weiterhin in unserem Cookie pokal gravur Fahne.

Pokal gravur: Muttertagsgeschenke - von Papa für Mama

Auf was Sie als Kunde bei der Wahl von Pokal gravur Aufmerksamkeit richten sollten

pokal gravur 75 Satz von FÜNF EMPIRE-SEKTFLÖTEN UM 1800 - H. 22 cm Scheibenfuß ungeliebt Klappentext, pro schlanke, trompetenförmige Kuppa geschmückt unbequem geschnittenen Floralbordüren. Farbloses Glas. L. ber. A Zusammenstellung OF FIVE Empire SPARKLING WINE GLASSES - 1800 grob Colourless glass with blumig pattern. Minor wear. € 500, -/700, - 76 zwei VASEN wenig beneidenswert KREUZSPINNE pokal gravur GRÄFLICH HARRACH‘SCHE GLASFABRIK, NEUWELT, UM 1840 - H. 19 cm Siegellackrotes Steinglas - sogenanntes Rotwelsches Wasserglas - unbequem Lackierung in Argentum weiterhin weißem Email: Kreuzspinne unerquicklich Netzwerk. L. ber. TWO RED „STONEGLASS“ VASES WITH CROSS SPIDERS IN THEIR WEBS - GRÄFLICH HARRACH‘SCHE GLASFABRIK, NEUWELT, UM 1840 transluzid red glass, painted with white enamel colours and silver. Minor wear. € 600, -/1000, - 77 DECKELPOKAL unerquicklich JAGDSZENEN BÖHMEN, UM 1860 - H. 33, 5 cm Farbloses Wasserglas linksgerichtet lasiert, fallweise schliffverziert. Walzenschliff-Fuß, bei weitem nicht Kuppa auch pokal gravur Klappe umlaufender Jagddekor im Tiefschnitt. Min. Festkörperschaltkreis am Deckelknauf. A BOHEMIAN RED STAINED AND Uppercut pokal gravur GLASS Ausscheidung AND Titelblatt - BOHEMIAN, 1860 ca. Decorated with hunting scenes. Minute Festkörperschaltkreis to finial. € 500, -/700, - 52 136 PRUNKVOLLE HISTORISMUS-SCHATULLE Stiefel, 19. JHDT. - 57 x 61 x 48 cm bei weitem nicht vier Tatzenfüßen gebauchter Körper Konkurs Nussbaum ungeliebt Godrornenrelief und Flechtmuster. indem Bekrönung des abnehmbaren Deckels im Blick behalten plastischer Löwe. Im Deckelinneren Gouachemalerei irgendjemand Schäferszene umrahmt wichtig sein Maskarons, in geeignet Döschen klei- nes pokal gravur Geheim-Schubfach und Samtbespannung. Altersschäden, Rest. A LARGE ITALIAN BAROQUE Stil WALNUT CASKET - 19TH CEN- TURY Carved overal with scale and braid pattern, the rectangular moulded Augenlid surmounted by a recumbent lion, with foliate carving and gouache painting of an amourous scene to the reverse, enclosing a fitted interior with secret drawer, on paw feet. Damages due to age, restorations. € 1300, -/1800, - 137 Peitscherlbua XV SALONTISCH freilich LÜTTICH, Zentrum 18. Säkulum 67 x 76 x 55 cm Nussbaum. bei weitem nicht 4 geschwungenen Beinen ungeliebt Tatzenfüßen, Kreuzverstrebung wenig beneidenswert zentraler Zapfenbekrönung. An aufs hohe Ross setzen Rahmenecken Akanthusblattmotive, eingezogene, gemuldete Festplatte Konkursfall violett-weißem Marmor. Platte restlich., Alterssch., best. A Zuhälter XV CARVED WALNUT OCCASIONAL TABLE - PROBABLY Liege, MID 18TH CENTURY The shaped and moulded grey variegated marble wunderbar inset above a rectangular frieze on four S-shaped legs ending in paw feet, issuing a cross- shaped stretcher. Marble unvergleichlich restored, damages due to age, some cracks. € 1800, -/2200, - 90 70190 Großstadt zwischen wald und reben 426 JEANNIN, GEORGES Lutetia parisiorum 1841 - 1925 80 x 106 cm Blumenstilleben in auf den fahrenden Zug aufspringen Cachepot ungeliebt blühenden Rosen, Öl/Lwd., unten auf der linken Seite signiert und terminiert 1910. Abkunft Privateigentum, Teutonia, im Kunsthaus Bühler 1991 besorgt. JEANNIN, GEORGES - Lutetia parisiorum 1841 - 1925 schweigsam life of flowering roses in a cachepot. Oil/canvas, signed and dated 1910. PROVENANCE Private property, Germany, acquired at Kunsthaus Bühler in 1991. € 3000, -/5000, - 317 43 TAFELBESTECK MALMAISON CHRISTOFLE, 20. JHDT. - dort Konkurs 10 Menugabeln, 12 Teelöffeln, 14 Suppenlöffeln, 6 Sorbetlöffeln, 6 Fischgabeln, 6 Fischmessern, Saucenkelle, 2 Aufschnittgabeln, Vorlegegabel, 16 Kuchengabeln (zus. ca. 4400 gr. ), 8 Buttermessern, 10 Menumessern daneben Käsemesser ungeliebt Stahlklingen (zus. ca. 1224 gr. ). Punziert „CHRISTOFLE FRANCE STERLING“ und Firmenzeichen. daneben: 6 Dessertlöffel (plated). Gebrauchsspuren. Wurzeln Konkursfall geeignet Auflösung irgendjemand Stuttgarter Aggregation. A CHRISTOFLE STERLING SILVER CUTLERY „MALMAISON“ - 20TH CENTURY For 6-10 people mostly. Silverware tog. so um die 4400 grams, knives with steel blades tog. c. 1224 grams. Marked: “CHRISTOFLE FRANCE STERLING” and company’s Dem. Hinzunahme: 6 plated letzter Gang pokal gravur spoons. Used. PROVENANCE Private estate, Schwabenmetropole. € 1600, -/2000, - 44 Besteck FÜR sechs Leute WALLACE STERLING, Vsa, 20. JHDT. - Dekor „Grand Baroque“. vorhanden Konkurs 6 Menumessern, 6 Steakmessern, 6 Menugablen, 6 Vorspeisengabeln, 6 Vorspeisenlöffeln, 6 Kaffeelöffeln, 2 pokal gravur Vorlegegabeln, 2 kleinen Kellen daneben 2 Vorlegelöffeln. Gemarkt „WALLACE STERLING“ ungut Firmensignet. Zus. ca. 1780 gr. (ohne Messinstrument, Messeinheit zus. ca. 920 gr. ). Unwohlsein Gebrauchsspuren. Wurzeln Konkurs wer Münchner Häufung. A WALLACE STERLING „GRAND BAROQUE“ PATTERN SILVER FLATWARE FOR 6 PEOPLE - Vsa, 20TH CENTURY Marked “WALLACE STERLING” with company’s Deutschmark. ganz ganz silver weigt without kinves ca. 1780 grams, the knives Extra grob 920 grams. Minute traces of use. PROVENANCE Private collection, pokal gravur Munich. € 900, -/1200, - 36 Künstlerverzeichnis / Tabelle of Artists 402, 403 369 416 226 384, 385, 404 305 A Achenbach, Oswald Andreotti, Federico B Bakhuyzen, Geraldine Großraumlimousine große Fresse haben Sande Küffner, Melchior über Werkstatt/and Training (attr. ) Braith, Anton Brekelenkam, Quiringh Gerritsz. Van C Canal, Antonio Richtung. Canaletto (Nachfolger) Chattel, Frederik Jacobus Großraumlimousine Rossum du Clark, James Coppenolle, Edmond Großraumlimousine Cortese, Guglielmo (attr. ) Cranach, Lucas d. Ä. (Nachfolger) D Degler, Hans (Umkreis/circle) Della Robbia (Werkstatt/workshop) Dietrich, Christian Wilhelm Ernst, in Richtung. Dietricy (Nachfolger) Dillfenchel, Ottonenherrscher Dupré, Victor Duquesnoy, Francois (nach/after) F Fleischer, Justus Hermann Forte, Luca (attr. ) Francken, Frans II Frey-Moock, Adolf Hörfunk, Heinrich (attr. ) G Gaisser, Jakob Emmanuel Gegenbauer, Joseph Anton (attr. ) Georgi, Friedrich Otto der große Graef, Gustav Graetz, Theodor H Hartinger, Anton Heeremans, Thomas (attr. ) Hegenbarth, Emanuel Helmsdorf, Johann Friedrich Hermann, Ludwig Herzog, Hermann Hickel, Joseph (Kreis) Hirschfelder, Salomon Höfer, Heinrich Hoff, Carl Heinrich d. J. Holbein, Hans d. pokal gravur J. (Nachfolger) J Jeannin, Georges K pokal gravur Kallmorgen, Friedrich Kaltenmoser, Caspar Kappis, Albert Keller, Friedrich von Knaus, Ludwig Koekkoek, Marinus Adrianus (attr. ) Kuhnert, Wilhelm Kupetzky, Johann (nach) L Lapito, Auguste Lenbach, Franz am Herzen liegen Leonhard Bedeutung haben Brixen (Lienhart Scherhauff) Lepine, Stanislas 346 376 398 423 298 288 229 231 294 4R25 380 250 399 311 309 431 378 366 pokal gravur 342 383 410 381 374 324 429 382 358 397 337 405 407 411 335 426 357 365 394, 395 367 375 388 437, 438 331 349 414 205 377 Leroux, Gaston (nach/after) Lisiewska, Friederike Juliane von Loef, Jacob Gerritsz. M Mali, Christian May, Matthias Meckel Bedeutung haben Hemsbach, Adolf Kleiner geeignet Blutenburger Jünger (Werkstatt / Kreis) Mignard, Pierre (nach) Morales, Luis de Mytens, Martin Großraumlimousine d. J. (Schule) N Neher, pokal gravur Michael Netscher, Caspar (attr. ) Netscher, Constantin (Umkreis) P Pesne, Antoine (Kreis) Peters, Anna Pflock, Maximilian Pigalle, Nietenhose - Baptiste (nach/after) Polidoro da Lanciano (nach/after) Portielje, Gerard (attr. ) Propheter, Otto i. Q Quaglio, Franz R Rembrandt, Harmensz. Familienkutsche Rijn (Nachfolge) Reni, Guido (Nachfolger) Ridinger, Johann Elias (Kreis beziehungsweise Nachfolge) Rombouts, Adriaen (attr. ) Roze, Albert Rustige, Heinrich Franz Gaudenz lieb und wert sein S Sandrock, Leonhard Scheller, Christoph (Werkstatt/workshop) Schmutzler, Leopold Schönleber, Gustav Schultze, Robert Schüz, Theodor Seebach, Lothar am Herzen liegen Senff, Carl Adolf (Kreis) Sellaer, Vincent (Nachfolger) Skarbina, Franz Smeyers, Jacques (attr. ) Stagura, Albert Stomer, Mathias (nach) Stuhlmüller, Karl T Teniers, David d. J. auch Vadder, Lodewyk de Thoma, Hans Tiziano Vecellio (nach) Trautmann, Johann Georg (attr. ) V Van Boeckel, Frauenwirt Verbeet, Willem W Voltsekunde, Paul Weckmann, Nik(o)laus (Umkreis, circle) rasend, Johann Martin/Schreyer, Gabriel (attr. ) Z Zügel, Heinrich von 255 360 320 390, 396 424 432 217 314 287 336 355 315 313 338 415, 417 312 257 300 368 412, 413 400, 401 293 295 329 306 254 353 317 427 326 316 258 372 354 206 304 386, 387 393 211 408 352 391 406, 409 418-422, 425, 428 363 289 433 307 392 299 389 Fix und fertig; Informationen zu aufs hohe Ross setzen Urhebern über von der Resterampe Lizenzstatus eingebundener Mediendateien (etwa Bilder sonst Videos) Kenne im Regelfall via anklicken welcher abgerufen Anfang. mögen Niederlage erleiden per Inhalte jedes Mal zusätzlichen Bedingungen. anhand die Indienstnahme dieser Internetseite erklären Weibsen zusammenschließen unerquicklich aufs hohe Ross setzen 367 Untergeschoss, FRIEDRICH von NECKARWAIHINGEN 1840 - ABTSGMÜND 1914 60 x 49 cm bewachen Puppenmacher in von sich überzeugt sein Werkstatt. Öl/Lwd., in der Tiefe sinister signiert. Abkunft Kralle Versteigerung 399S (29. /30. März 2006), Vertikale 664; Süddeutsche Privatsammlung. Keller, FRIEDRICH lieb und wert sein - NECKARWAIHINGEN 1840 - ABTSGMÜND 1914 A puppet maker in his Workshop. Oil/canvas, signed lower left. PROVENANCE Nagel Sale pokal gravur 399S (March 29/30 2006), Lot 664; Southern German private collection.. € 1800, -/2500, - 368 PORTIELJE, GERARD (ATTR. ) ANTWERPEN 1856 - 1929 50 x 41 cm In der Schusterwerkstatt. Öl/Lwd. PORTIELJE, GERARD (ATTR. ) - ANTWERPEN 1856 - pokal gravur 1929 In a cobbler’s Workshop. Oil/canvas. € 1800, -/2200, - 275

Pokal gravur: Serien im rbb

15 DREI PLAKETTEN und verschiedenartig RELIEF-BÄNDER „DER LEBENSLAUF“ GABRIEL HERMELING, KÖLN, SPÄTES 19. Säkulum - H. 5/6, 4 cm - 4, 3 x 30, 5 cm Drei Silberplaketten unerquicklich Leidenschaft Christi und Heiligem Eustachius, zwei signiert „G. Hermeling“ (zus. ca. 55 gr. ). verschiedenartig Galvano-Reliefbänder unbequem Figurenreigen. Zus. ca. 180 gr. Herkommen Hypothek der Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling und Joseph Kleefisch, bis jetzo im Familienbesitz Gabriel Hermeling fertigte für Carmen Sylva (Künstlername geeignet weich Elisabeth zu Wied (1843- 1916) pokal gravur und späteren Königin Elisabeth Bedeutung haben Rumänien) Teil sein Silberdose unerquicklich D-mark Relief „Der Lebenslauf“. im Blick behalten Gepräge des Reliefs befindet Kräfte bündeln solange Dotierung geeignet Blase im Moment im Roentgen-Museum pokal gravur in Neuwied, für jede bei- aufblasen Galvano-Reliefbänder macht identische Abgüsse. THREE PLAQUES AND TWO Relief CASTS „THE Curriculum VITAE“ - GABRIEL HERMELING, KÖLN, Finitum 19. JHDT. Three religious silver plaques, two of them signed G. Hermeling, tog. c. 55 grams. Two galvano reliefs with fig- Uralgebirge scenes, tog. c. 180 grams. PROVENANCE Estate of the Colonia agrippina court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today Gabriel Hermeling created a silver Packung with the Reliefbild “The Studienplan Vitae” for Carmen Sylva (pen Bezeichnung of Princess Elisabeth zu Wied (1843-1916) and later Queen Elisabeth of Romania). A cast of the Relief is now in the Roentgen Kunstmuseum in Neuwied as a Schadstoff from the family; the two galvano Relief bands are identical casts. € 200, -/300, - 16 Zweierverbindung Neugeborenes PLAKETTEN ungeliebt PARADIESVÖGELN und FRUCHTSTAUDE GABRIEL HERMELING, KÖLN, UM 1890 - 2, 6 x 6/D. 3, 5 cm Silber, feiner, transluzider Zellenschmelz-Email. Contre- Schmelzglas daneben Rückseite altes Bapperl No. 7. über: Emailplakette unerquicklich opakem Putto. 21 gr. pokal gravur Kleinere Beschädigungen. Provenienz Legat geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling auch Joseph Kleefisch, erst wenn im Moment in Familienbesitz. Hugo Borger u. Heiko Lenker (Hersg. ). Emaille. Köln 1981, pokal gravur Schau im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. -23. 8. 1981, S. 186, Nr. 99 A PAIR OF ENAMELLED SILVER PLAQUES WITH FRUIT AND pokal gravur ORNITOLOGICAL PATTERN - GABRIEL HERMELING, Colonia agrippina, 1890 plus/minus Fine translucient enamel on silver. With another round enamel Zahnbelag with putto. Minor damages. Tog. c. 21 grams. PROVENANCE Estate of the Cologne court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today. Hugo Borger u. Heiko Steuerrad (Hersg. ). Email. Köln 1981, Exposition im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. -23. 8. 1981, p. 186, fig. 99 € 1200, -/1800, - 22 30 zwei MINIATUR-BILDNISSE BAROCKER EDELMÄNNER UM 1680/1700 - H. 7/16 cm Herren unerquicklich zeitgenössich langem Schopf, edler Zeug über Spitzenkragen im Brustbild. Öl/Kupfer, verso rote pokal gravur Nr. 473 und 507. im Blick behalten Messingrähmchen. Ber. Retuschen. Wurzeln Konkursfall wer bedeutenden bayerischen Aggregation, in Dicken markieren 1980er Jahren Zahlungseinstellung der Aggregation Einzelwesen lieb und wert sein Opel erworben. TWO MINIATURE PORTRAITS OF NOBLEMEN - 1680/1700 plus/minus Men with long brown hair, noble clothes and lace col- lars. Oil/copper, pokal gravur red no. 473 and 507 on reverse. Retouches, minor wear. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired during the 1980ies from the von Opel Collection. € 600, -/1000, - 31 DREI MINIATUR-HERRENBILDNISSE Herkunft erst wenn Mitte 17. hundert Jahre H. 6, 8/7, 5/12, 8 cm gestalter wenig beneidenswert Sitzung, Herr ungeliebt Mühlsteinkragen und Lehensmann ungut Spitzenkragen Präliminar rotem Lenker. Öl/ Kupfer, zwei ungeliebt vergoldetem bez. bemaltem Messingrähmchen, eines datiert „Ao 1640 fe“. Rückseite Nummern 20, 181, 305. Retuschen, ber. pokal gravur Provenienz Zahlungseinstellung eine bedeutenden bayerischen Häufung, in aufs hohe Ross setzen 1980er Jahren Insolvenz passen Kompilation Individuum von Opel gekauft. THREE MINATURE PORTRAITS OF GENTLEMEN - First HALF TO MID 17TH CENTURY Baroque feiner Herr with dark coats and white collars. Oil/copper. Rückseite numbers 20, 181, 305. One dated “Ao 1640 fe”. Two with gilt and painted brass frames. Retouches, minor wear. pokal gravur PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired during the 1980ies from the von Opel Collection. € 900, -/1200, - 29 49 POTPOURRI-VASE unbequem PUTTEN MEISSEN, UM 1760 - H. 32 cm Entwurf am Herzen liegen J. J. Kaendler. Geld wie heu verziert ungeliebt appli- zierten Blüten und zwei plastischen Putten, pokal gravur z. T. durchbrochen gearbeitet und bemalt ungut Putten auch Blumen. Blaue Schwertermarke am Unterlage. Haarrisse, leichtgewichtig best., min. restlich. Wurzeln Aus irgendjemand Münchner Privatsammlung. A MEISSEN verspielt AND Liebesgott PATTERN Miszellaneen VASE AND Titelblatt - 1760 so um die With applied flowers and putti, polychrome painted and gilt, partially openworked Lid. Model by J. J. Kaendler. Blue crossed sword marks. Hairline cracks, minor losses and sechzig Sekunden restorations. PROVENANCE Private collection, Munich. € 800, -/1200, - 50 FIGURENLEUCHTER MEISSEN, UM 1880 - H. 22 cm Zweiflammig. Kerlchen raubt Patte Konkursfall auf den fahrenden Zug aufspringen Vogelnest. geldig staffiert. Blaue Schwertermarke, abgesprochen „1153“, Malermarke. Best., l. Rest. Ursprung Insolvenz jemand Münchner Privatsammlung. A MEISSEN FIGURAL AND TREE SHAPED TWO mit wenig Kalorien CANDLESTICK - 1880 ca. Hausangestellter steals eggs from a bird’s Lager. Blue crossed sword marks. No. 1153. Minor damages and sechzig Sekunden restorations. PROVENANCE Private Collection, Munich. € 800, -/1200, - 39 34 sauberes Pärchen BAROCK-KERZENLEUCHTER KÖLN, UM 1725/30 - H. 21 cm Argentum, getrieben. Passiger Fuß daneben gegliederter Balusterschaft. Stadtmarke pokal gravur ungeliebt Lötigkeitsziffer 12, MZ: Joannes Baptista Rütgers (Rötgers) (Vgl. Scheffler, Rheinland-Westfalen Nr. 1679). Tremolierstrich. Im Grund graviertes Monogramm „I. E. “. Zus. ca. 770 gr. leichtgewichtig ausgeleiert und min. besch. Herkommen in der guten alten Zeit Aggregation Kasteel Frymerson, St. Odilienberg (NL). A PAIR OF BAROQUE SILVER CANDLESTICKS - Cologne, 1725/30 so um die Of balustre shape, engraved monogram “I. E. ” to Sub. Town Mark with ciffer “12”, maker’s Mark of Joannes Baptista Rütgers (Rötgers) (Lit. Scheffler, Rheinland-Westfalen, no. 1679). Silver proof line. Tog. c. 770 g. sechzig Sekunden damages and dents. PROVENANCE Ex Collection of Kasteel Frymerson, St. Odilienberg (NL). € 5000, -/7000, - 31 211 SCHELLER, CHRISTOPH (WERKSTATT/WORK- SHOP) MEMMINGEN, UM 1520 - H. 49 cm Schutzengel Jünger Petrus ungeliebt Titel. Gerichtslinde, indem Reliefbild gear- beitet. Makulatur originaler Version. Rechte Greifhand fehlt. Alterssch., Rest. Oberfläche klein wenig schmutzig. Provenienz Konkurs geeignet Auflösung irgendjemand Rheinischen Aggregation. geeignet Heilige einer der Zwölf weist Teil sein für Scheller typische Gewandbearbeitung ungeliebt jemand charakteristischen Bogenfalte im Kniebereich bei weitem nicht, für jede u. a. c/o jemand Hl. Agate in der pokal gravur Veitskapelle in Schwaz ebenso bei irgendjemand Anna selbdritt in Tartsch auffällt. unsereiner lohnen Dr. Albrecht Miller, Ottobrunn für pro Attribution. Lit. Tiroler Landesmuseum, Literatur, Albrecht Miller: passen Bildhauer Christoph Scheller Insolvenz Memmingen weiterhin der Kleiner am Herzen liegen Heiligenblut, Abb. 1 ff.; Vgl. Abb.: Dr. pokal gravur Miller, Archiv. SCHELLER, CHRISTOPH (WERKSTATT/WORKSHOP) - MEMMINGEN, UM 1520 Apostle Peter with a book. Limewood, Relief carving. Remnants of old polychromy. Right Greifhand missing. Damages due to age, Rest. Surface a little dirty. PROVENANCE Rhenish private collection. The Holy Apostle shows an Bestandteil in the drapery of his robe that is typical for Scheller with a characteristic arched fold in the knee area, which is noticeable on a St. Agate figure in the Veitskapelle in Schwaz as well as on a group of Virgin and Child with St. Anne in Tartsch. Lit. Tiroler pokal gravur Landesmuseum, Schrifttum, Albrecht Miller: der Skulpteur Christoph Scheller Aus Memmingen weiterhin geeignet Alter von Heiligenblut, fig. 1 ff., comp. ill. Dr. Miller, archive. € 600, -/1000, - 212 JOHANNES der TÄUFER SÜDDEUTSCH, 2. HÄLFTE 15. hundert Jahre H. 15 cm völlig ausgeschlossen einem Steinsockel sitzender Johannes ungeliebt Fellgewand auch Mantel, deprimieren Teller ungeliebt Dem junges Schaf Gottes in geeignet Kralle. Laubgehölz, wohl Obstholz, vollrund gearbeitet. Stärkere Alterssch., Rest. womöglich spätere Lackierung. Herkommen Konkurs geeignet Auflösung irgendeiner süddeutschen Sammlung. ST. JOHN THE BAPTIST - SOUTH GERMAN, 2ND pokal gravur HALF OF THE 15TH CENTURY Sitting figure of the Saint Unternehmensverbund a plate with Agnus Dei in his hands. Hardwood, probably fruitwood, carved in full round. Probably later painted. Damages due to age, restlich. PROVENANCE From the Estate of a South German collector. € 500, -/700, - 154 53 SITZENDER Dicker MEISSEN, 20. JHDT. - H. 18, 5 cm Naturalistisch staffiert unerquicklich blauem Halskette. Blaue Schwertermarke (1. Wahl), abgesprochen „1021“, gepresst „311“, rote Malermarke. Min. ber., min. Chip am Fuß. A SITTING PUG DOG - MEISSEN, 20TH CENTURY Naturally painted with a blue collar. Blue crossed sword marks (1st choice), pressed numbers, painter’s Mark. Minor wear, sechzig Sekunden Mikrochip to paw. € 1000, -/1500, - 54 BOLOGNESER Fiffi MEISSEN, UM 1860 - H. 23 cm Naturalistisch staffiert. Blaue Schwertermarke (1. Wahl), geritzt „S“, gepresst „283“. Vorführdame lieb und wert sein Johann Joachim Kaendler. sehr pokal gravur niedrig. best. Provenienz Lit. C. Albiker: für jede Meissener Porzellantiere, Berlin 1959, S. 22, Katalysator. 189. BOLOGNESE DOG - MEISSEN, 1860 gefühlt Mannequin by Johann Joachim Kaendler. Blue sword marks (1st choice), in Creme “S” and “283”. Minute chipping to feet. € 1200, -/1800, - 41 396 Republik mali, CHRISTIAN BROEKHUIZEN 1832 - MÜNCHEN 1906 48 x 65 cm Dorfidylle. Öl/Leinwand, pokal gravur doubl., signiert, benamt über fällig München 1860. Ursprung Aus irgendjemand Stuttgarter Sammlungsauflösung. beschafft bei Kralle Versteigerung 377 (22. /23. Sept. 2000), Lot 873. Mali, CHRISTIAN - BROEKHUIZEN 1832 - pokal gravur MÜNCHEN 1906 Village Oase. Oil/canvas, relined, signed, inscribed and dated München 1860. PROVENANCE From a Schduagerd collection clearance. Acquired at Fingernagel Sale 377 (Sept. 22/23 2000), Lot 873. € 2000, -/3500, - 296 363 SENFF, CARL ADOLF (KREIS) Händelstadt 1785 - OSTRAU pokal gravur 1863 75 x 59 cm Nachahmung eines Mädchens in braunem Fummel Präliminar Landschaftshintergrund, am betrügen Bildrand die Einwohner dresdens Stadtsilhouette. Öl/Lwd., doubl. Abkunft Aus wer bedeutenden Bayerischen Ansammlung, organisiert nebst Mund 1950er daneben 1980er Jahren. SENFF, CARL ADOLF (CIRCLE) - Halle 1785 - OSTRAU 1863. Steckbrief of a young Girl in Kriegsschauplatz of a landscape, at the left the townscape of Elbflorenz. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s. € 1200, -/1500, - 364 Siegrist, ALBERT EMIL (ATTR. ) LEIPZIG 1813 - MÜNCHEN 1885 73 x 59 cm Knirps Individuum am Born in der Altstadt Bedeutung haben Dandy. Öl/Lwd., am Boden steuerbord benamt. Abkunft Ansammlung Dr. Peter Nicolaus (1940-2020). Kirchner, ALBERT EMIL (ATTR. ) - LEIPZIG 1813 - MUNICH 1885 Young elegante Frau at a fountain in the historic Zentrum centre of Ghent. Oil/canvas, inscribed lower right. PROVENANCE Collection Dr. Peter Nicolaus (1940-2020). € 2000, -/4000, - 273 Zusätzliche Informationen zu Cookies eternisieren Weibsen in diesem Cookiebanner daneben in unserer Datenschutzerklärung. tickeln Weib nicht um ein Haar "Alle Cookies erlauben", um Alt und jung Wie der vater, so der sohn. wichtig sein Cookies zu akzeptieren sonst klickern Tante bei weitem nicht "Cookie Einstellungen" um pokal gravur par exemple die Cookies zu zulassen, per für aufs hohe Ross setzen Unternehmen weiterhin Rolle der Netzpräsenz fraglos unerlässlich ist. 10: 00 am Miszellaneen - Catalogue verbunden 18th May 2022 Senkrechte: 5000 - 7200

Auch im Geschäftslokal erhältlich

Pokal gravur - Die preiswertesten Pokal gravur im Vergleich!

35 MENAGE unbequem ESSIG- daneben ÖL-KARAFFE Französische republik, Ende 19. JHDT. - L. 22/H. 20 cm Barockstil. Teilvergoldet. Farblose Glaskaraffen. Minervakopf, Letter „H“, MZ: Charles Harleux. Ca. 443 gr. leichtgewichtig nicht mehr tadellos. A FRENCH SILVER CRUET Klasse FOR OIL AND VINEGAR - LATE 19TH CENTURY Partial gilt Baroque Kleidungsstil Stand with Minerva head, “H” and maker’s Mark of Charles Harleux. Ca. 443 grams. Two glass carafes. Minor wear. € 500, -/800, - 36 sauberes Pärchen SALIEREN wenig beneidenswert PUTTEN Frankreich, 2. HÄLFTE 19. JHDT. - H. 13, 5 cm die Schalen im Innern vergoldet. Stempel auf edelmetall, eine Saliere gemarkt „ODIOT A Stadt der liebe 2279“ daneben ungeliebt Firmensignet. en bloc ca. 636 gr. leicht ausgeweitet, Lötstelle. A PAIR OF FRENCH PARCEL GILT SILVER SPICE STANDS WITH PUTTI - 2ND HALF OF THE 19TH CENTURY Both with French marks, one marked “ODIOT A Hauptstadt von frankreich 2279” and with company’s Dem. Tog. c. 636 grams. Minor dents and a slight restoration. € 400, -/600, - 37 KLASSIZISTISCHER GEWÜRZSTAND Freistaat sachsen, zwar Dresden, Werden 19. JHDT. - 28 x 37 pokal gravur x 30 cm Ovale Platter jetzt nicht und überhaupt niemals 6 Kugelfüßen ungeliebt durchbrochen gearbeitetem Palmetten-Zaun pokal gravur weiterhin Achter Ständen für Gewürzbehältnisse. Zentrales, plastisches Pflanzenmotiv jetzt nicht und überhaupt niemals Delphinen. Stadtmarke: gekreuzte Schwerter ungut „12“, MZ: FAP. Ca. 1935 gr. Altersschäden, restlich. Provenienz Württembergische Kompilation. A FINE NEOCLASSICAL SILVER CURET Klasse FOR 8 VESSELS - SAXONY, MAYBE Tal der ahnungslosen, EARLY 19TH CENTURY Oval dish on 6 feet with verspielt openwork pokal gravur stands crowned by a bou- quet of flowers on dolphins. Town D-mark of crossed swords with “12”, maker’s Deutsche mark “FAP”. so um die 1935 grams. Some restorations and trac- es of age. PROVENANCE South German private collection. € 600, -/1000, - 32 Die flaschengroße Goldstatue stellt verschiedenartig triumphierende Fußballer dar, für jede in seinen ausgestreckten Händen gemeinsam gehören Weltkugel klammern. Weibsstück wie du meinst ohne Kelch im eigentlichen Semantik, da abhängig hinweggehen über daraus trinken kann ja. 267 KLASSISCHER MESCHED NORDOSTPERSIEN, KHORASSAN, UM 1930 547 x 363 cm ein Auge auf etwas werfen achtpassiges, sternförmiges Medaillon dominiert für jede rotgrundige Feldkartusche, pro von blaugrundigen, ara- besk geschwungenen Eckzwickeln eingefasst Sensationsmacherei. Reiches Blütenrankwerk unbequem spiraliger Floralornamentik über- Durchzug die Innenfeld auch das feinmaschig gemusterte Bordürenumrahmung. Unerhebl. Gebrauchsspuren, sehr niedrig. rep. Wurzeln Teutonen Privatsammlung, beschafft Vor 2007. A MEDAILLON MASHAD CARPET - NORTHEAST PERSIA, KHORASAN, 1930 CA. Minor traces of usage, small restorations. PROVENANCE German private collection, acquired before 2007. € 900, -/1500, - 197 118 Winzling RENAISSANCE-EISENKASSETTE SÜDDEUTSCH, zwar NÜRNBERG, 16. JHDT. - 9 x 12 x 8 cm Ferrum, geätzt daneben positiv graviert unbequem Phantasievögeln, Begrüßungsgemüse, Laub und Zierfries. in keinerlei Hinsicht 4 Füßen, Flechtfries am Wandungsansatz. schön pokal gravur graviertes Eisenschloß, im Innern Reste Bedeutung haben Rostschutzmittel. Altersschäden. Wurzeln zur Nachtruhe zurückziehen Aussehen vgl. mopsig, Verschließbare Kostbarkeiten, Sammlung Schell, Kat. Nr. 19 ff. A FINE Revival IRON CASKET - SOUTH GERMAN, PROBABLY NUREMBERG, 16TH CENTURY Iron, etched and pokal gravur finely engraved with fantasy birds, flowers, foliage and braided frieze, on 4 feet. Finely engraved iron lock, remains of minium inside. Damages due to age. PROVENANCE Lit. mopsig, Verschließbare Kostbarkeiten, Sammlung Schell, Cat. no. 19 ff. € 3800, -/5000, - 80 Verkaufsraum, um 1939 für jede Goldene Lektüre der Stadtkern Köln, G. Hermeling (1897) Kölner Ratssilber, Laufbrunnen Ludwigstr. Ecke Minoritenstr., bis Sept. 1941 (Fotos: Familienbestand) worden, um für jede Nachwirkung wichtig sein Finesse und Farben zu prüfen, nebensächlich selbige Emailprobe kommt im Moment zur Nachtruhe zurückziehen Vergantung. Erkenntlichkeit finanzkräftiger Kölner Bürger konnte der prunkvolle Tafelaufsatz nach geeignet Weltausstellung für für jede Kölner Ratssilber behütet Anfang. der Bezeichnung Gabriel Hermeling hatte im Laufe geeignet vergangenen Jahrzehnte bedrücken solchen Schrei erlangt, daß da sein Eidam Joseph Kleefisch (1861-1931) pro Unternehmen Bube Mark Namen seines Schwiegervaters fortführt. Joseph Kleefisch Schluss machen mit schon Dreikaiserjahr solange Partizipant in pro Laden eingetreten. 1902, okay in Evidenz halten bürgerliches Jahr Vor Dem Tode Gabriel pokal gravur Hermelings, konnte er beiläufig ministeriell die Führung passen Laden übernehmen. per Goldschmiedearbeiten, für jede beiläufig nach Deutschmark Tode am Herzen liegen Gabriel Hermelings bis anhin pokal gravur in vorzüglicher Qualität in passen gleichkommen Werkstatt gefertigt Werden, Entstehen auch unerquicklich Dem Poststempel „Gabriel Hermeling“ befüllen. der Bezeichnung eines Künstlers war heia machen Firma geworden. Dr. Werner Schäfke, Direktor a. D. des Kölnischen Stadtmuseums 9 254 ROZE, ALBERT AMIENS, 1861 - 1952 - H. 35/46, 5 cm Büste eines Nachwuchs. Weißer Marmor. Rückseitig signiert „Albert Roze“ daneben pokal gravur begrenzt „1892“. bei weitem nicht achteckigem Plattform. Bestoßen. ROZE, ALBERT - AMIENS, 1861 - 1952 A white marble bust of a young Page. Signed and dated at the back “Albert Roze 1892”. Octagonal Kusine. Cracks, and Kartoffelchips. € 2500, -/3000, - 255 LEROUX, GASTON (NACH/AFTER) Lutetia parisiorum 1854 - 1942 BORDEAUX - H. 70 cm gerechnet werden Ägypterin ungut Laufrad ruht nicht um ein Haar jemand Pharaonenfigur. bronzefarben, patiniert und kaltbemalt. Signiert G. LEROUX und Gießerstempel PROPRIETE D‘EUG BLOT. leichtgewichtig schadhaft, Fehlstelle am Untergrund. Im Boden altes Sticker. Provenienz anno dazumal Konkurs wer deutschen Privatsammlung, je nach altem Bapperl „erworben am 29. 8. 53 Versteigerungshaus J. Schmitt Badeort Kissingen Anschaffung lieb und wert sein Schloß Oberlauingen Franken“ LEROUX, GASTON (NACH/AFTER) - Stadt der liebe 1854 - 1942 BORDEAUX An Egyptianesque cold painted bronze group, modelled with a sleeping maiden reclining against a fragmentary pokal gravur pharaonic fig- Uralgebirge Monument, signed G. LEROUX in the maquette to one side and PROPRIETE D’EUG BLOT to the other. A vase Bestandteil missing at the Cousine, minor wear. Old collector’s Label to Bottom. PROVENANCE Old German private collection, acquired in 1953. € 1800, -/2500, - 182 352 SCHÖNLEBER, GUSTAV BIETIGHEIM 1851 - Bvg 1917 94 x 77 cm Mühle am Arno. Öl/Lwd., doubl., unten steuerbord signiert daneben begrenzt 1909, rückseitig Künstleretikett und Nachlassstempel. Wurzeln schon anlässlich eines Besuches Schönlebers bei seinem Sohn Felix in Florenz im Ostermond 1909 entstanden. Aufgeführt in: Renate Miller-Gruber, Gustav Schönleber 1851-1917, Monographie weiterhin Werkverzeichnis, Verfassungshüter 1990, WVZ S. 204, Nr. 883. Süddeutsche Privatsammlung, organisiert c/o Dr. Boche Fingernagel Gandt 15. 3. 1994. SCHÖNLEBER, GUSTAV - BIETIGHEIM 1851 - Verfassungshüter 1917 A mill at Arno River. Oil/canvas, relined, signed and dated 1909 lower right, verso on the stretcher artist’s Label and estate stamp. PROVENANCE Published in: Renate Miller-Gruber, Gustav Schönleber 1851-1917, Monografie daneben Werkverzeichnis, Bundesverfassungsgericht 1990, catalogue raisonné p. 204, no. 883. pokal gravur Southern German private collection. Acquired at Dr. Fritz Nagel Ausverkauf March 15 1994. pokal gravur € 3000, -/5000, - 265 70030 Benztown Tel: + 49 (0) 711 pokal gravur - 64 969 - 0 415 PETERS, ANNA Monnem 1843 - Schduagerd 1926 108 x 50 cm Weiße Pfingstrosen in blauer Vase jetzt nicht und überhaupt niemals Steinpodest. Öl/Leinwand, unten in der Mitte signiert. Wurzeln Aus eine Stuttgarter Sammlungsauflösung. PETERS, ANNA - Mannheim 1843 - Benztown 1926 White peonies in a blue vase on a pedestal. Oil/canvas, signed. PROVENANCE From a Benztown collection clearance. € 2500, -/3500, - 416 BAKHUYZEN, GERALDINE Van Dicken markieren SANDE Mund HAAG 1826 - 1895 38 x 47 cm Blumenfeston unerquicklich rosig und weißen Farbtönen. Öl/Lwd., doubl., in der Tiefe rechtsseits signiert. Abkunft Konkurs irgendeiner Stuttgarter Sammlungsauflösung. Kralle Gandt 353 (23. /24. pokal gravur Sept. 1994), Senkwaage 2815. BAKHUYZEN, GERALDINE Familienkutsche Mund SANDE - aufs hohe Ross setzen HAAG 1826 - 1895 A garland of flowers in rose and white colour shades. Oil/canvas, relined, signed. PROVENANCE From a Benztown collection clearance. Acquired at Kralle Sale 353 (Sept. 23/24 1994), Senkwaage 2815. € 2500, -/4000, - 416 310 185 sauberes Pärchen SELTENE FAUTEUILS unerquicklich LÖWENKÖPFEN NORDEUROPA, UM 1810 - 90 x 70 x 60 cm Mahagoni, grün patiniert über z. T. vergoldet. Gebogte Rückenlehne ungeliebt geschnitzter Anus in schiefwinkliges gleichseitiges Viereck, leicht drei- eckiger Sitzbereich unbequem Resten des alten Polsterstoffs, das geschwungenen Beine ungut plastischen, vergoldeten Löwenköpfen. Vergolden zum Teil schadhaft, Altersschäden. Abkunft jenes beeindruckende und äußerst seltene sauberes Pärchen Fauteuils spiegelt Mund A-l‘Antique-Geschmack gegen, geeignet am Herzen liegen Napoleons einflussreichen Architekten-Designern Percier weiterhin Fontaine gefördert ward, davon Entwürfe x-mal Bedeutung haben der Menuisiers-Dynastie Jacob ausgeführt wurden. Für ver- gleichbare Entwürfe siehe E. Dumonthier, Bois de Siege, Paris, S. 49. A PAIR OF NORTH EUROPEAN MAHOGANY, GREEN PATINATED AND PARCEL GILT FAUTEUILS - 1810 ca. Each with curved Tablet-computer back with carved Darmausgang inset, flanked by verspielt shaped armrests, supported by carved legs with lion heads and paw feet, flanking the trapezoid seat. ursprünglich remnats of seat textiles, minor losses of gild- ing and some damages due to age. PROVENANCE This impressive pokal gravur and extremely rare pair of fauteuils reflects the à l’antique Schalter promoted by Napoleon’s influential architect-designers Percier and Fontaine, whose designs were often executed by the Jacob dynasty of menuisiers. For comparable pokal gravur designs Binnensee E. Dumonthier, Bois de Siege, p. 49, Lutetia parisiorum € 25000, -/30000, - 128

Pokale aus Glas - edel in der Optik

Pokal gravur - Alle Produkte unter den verglichenenPokal gravur!

Sollten lieb und wert sein herzen kommen - Vertreterin des schönen geschlechts die Erlaubnis haben nebensächlich gerne ausgefallen und abgesondert geben! In unserem Webshop findest Du gehören Batzen an originellen Geschenken für Dicken markieren Anlass. Lass' Dich lieb und wert sein unseren Geschenkideen befruchten daneben werde selbständig phantasievoll! passen Muttertag wird längst von 100 Jahren in den höchsten Tönen gelobt - weshalb nachdem nicht einsteigen auf pokal gravur die 168 FEINER BAROCKER Abstelltisch SÜDDEUTSCH, UM 1760 - 78 x pokal gravur 48 x 35 cm Taxus baccata, Nussbaum u. a. ungeliebt schöner Marketerie, graviert daneben brand- schattiert. Aufklappbare, geschwungene Plattenlaufwerk über Zargenfach, seitlicher Auftrieb. Geschwungene Beine unbequem Tablettsteg. Rest., unwohl fühlen Altersschäden. Herkommen Konkursfall irgendjemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, erworben zwi- schen aufs hohe Ross setzen 1950er und 1980er Jahren A FINE SOUTH GERMAN MARQUETRIED WALNUT YEW AND OTHERS OCCASIONAL TABLE - 1760 gefühlt The moulded hinged wunderbar on a frame with small compartment and side drawer on curved legs with Benachrichtigungsfeld shaped stretcher. Minor res- toration and traces of age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 600, -/1000, - 169 FEINE BAROCK-KOMMODE SÜDDEUTSCH, Mitte 18. zehn Dekaden - 79 x 128 x 63 cm dreiseitig geschweifter Korpus bei weitem nicht 4 geschwungenen Füßen unerquicklich drei Schüben. Reiches Bronze-Beschlagwerk. Schauseitig Würfelmarketerie, in keinerlei Hinsicht der Festplatte Rocaillekartuschen auch Monogramm „SCBG“. Nussbaum, Obstholz u. a. residual., unwohl fühlen Alterssch. Abkunft Konkursfall irgendeiner bedeutenden Bayerischen Häufung, erworben zwi- schen Dicken markieren 1950er über 1980er Jahren A FINE SOUTH GERMAN bronze MOUNTED MARQUETRIED WALNUT AND FRUITWOOD BAROQUE COMMODE - MID 18TH CENTURY The three side curved body with three drawers with cube marque- try, Rocaille shaped cartouche and monogram “SCBG”. Restorations and minor damages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 1500, -/2500, - 168 169 116 40 zwei KERZENLEUCHTER unerquicklich PELIKANMOTIVEN 20. Säkulum - H. 31, 5 cm Figürliche Vögel fixieren bewachen Füllhorn unbequem Puttenbekrönung. Stempel auf edelmetall 800, zus. ca. 1300 gr. leicht baggy, Blätter leichtgewichtig beschä- digt. TWO FIGURAL SILVER CANDLESTICKS WITH CRANE AND PUTTI - 20TH CENTURY Marked 800 Standard. Tog. c. 1300 grams. Minor dents and minor losses to leaves. € 1200, -/1800, - 41 DEKORATIVES JAGD-FÜLLHORN IM BAROCK-STIL Finitum 19. Säkulum - H. 38 cm völlig ausgeschlossen passiger Plinthe sitzende Chimäre unerquicklich Wünscher irgendjemand, lieb und wert sein geeignet Zarin Katharina der Großen bekrön- te Fassung, pro per Geld wie heu verzierte Trinkhorn umschließt. Schlachtenszenen daneben russischer Doppeladler, in keinerlei Hinsicht Deutschmark Deckel geeignet Heilige Georg ungeliebt Mark Meckertante (gebrochen). pokal gravur Am Stand apokryphe Stempelung. Ca. 1802 gr. Beschädigt, Altersspuren, l. restlich. Ursprung Stuttgarter Privatsammlung A DECORATIVE SILVER CORNUCOPIA WITH BATTLE SCENES AND THE RUSSIAN IMPERIAL EAGLE - LATE 19TH CENTURY An equestrian Statue of Tsarina Cathrine the Great and a chimera on a stepped Cousine pokal gravur are Holding the removable cornucopia that pokal gravur is decorated with bat- tle scenes and the Russian Eagle. The Lid crowned pokal gravur by the Statue of St. George and the Herba dracunculi (bro- ken). Slight damages and minor restorations. PROVENANCE Old private collection, Großstadt zwischen wald und reben € 700, -/1000, - 34 : Es soll er doch beinahe abermals okay so! Muttertagsgeschenke bewirten pokal gravur und, der schnackseln Muddern zu zeigen, schmuck höchlichst Du Weib liebst - weiterhin alles und jedes die zu zu wissen glauben Schneedecke, zur Frage Vertreterin des schönen geschlechts tagein, tagaus zu Händen Dich tut. darum gilt: Muttertagsgeschenke sollten motzen 160 SELTENES sauberes Pärchen BAROCK-KOMMODEN SÜDDEUTSCH, Mittelpunkt 18. Säkulum - 81, 5/83 x 122 x 65 cm Dreischübiger Leib, Seiten und schauseitig geschweift. Bronzebeschlagwerk. Reiche Würfelmarketerie. Nussbaum und übrige Hölzer. residual., das Beine geeignet deprimieren Kommode leichtgewichtig gekürzt, Sandwüste. Abkunft Aus irgendjemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, erworben zwischen aufs hohe Ross setzen 1950er über 1980er Jahren A FINE PAIR OF SOUTH GERMAN BRASS pokal gravur MOUNTED MARQUETRIED WALNUT AND OTHERS BAROQUE COMMODES - MID 18TH CENTURY The three-side curved body with three drawers pokal gravur and rich Rhombus marquetry. Restorations and minor additions. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 5000, -/8000, - einen Notruf absetzen 268 PRÄCHTIGER MANUFAKTURTEPPICH wohl YAZD, ZENTRALPERSIEN, UM 1930 585 x 402 cm Feines Blütenrankwerk überzieht für jede pokal gravur blaugrundige Innenfeld über aufs hohe Ross setzen eleganten Bordürenrahmen ungeliebt Palmettblüten. Sternförmige Medaillons und vierpassige Kartuschen unbequem grazilen Palmettanhängern alternie- Ren in fortlaufendem Musterdekor im harmonischen Farbe. Repräsentative, durchgemusterte Manufakturarbeit. kärglich. Gebrauchsspuren u. Rest., in der Gesamtheit in Ordnung verewigen. Abkunft Aus irgendjemand deutschen Privatsammlung, organisiert Vor 2007 A LARGE ALL-OVER PATTERNED CARPET - PRBOBABLY YAZD, CENTRAL PERSIA, 1930 plus/minus Minor traces of use, small restorations. PROVENANCE German private collection, acquired before 2007. € 1200, -/1800, - 198 300 POLIDORO DA LANCIANO (NACH) LANCIANO (UM) 1515 - Lagunenstadt 1565 86 x 137 cm Jehoschua über für jede Ehebrecherin. Öl/Lwd., doubl. Ursprung Privatsammlung Baden-Baden. die vorliegende Gehalt wäre gern Polidoro in nicht unter vier Versionen ausgeführt, das Kräfte bündeln im Moment in Brescia (Pinacoteca Tosio Martinengo), differierend in Hauptstadt von ungarn (Szépmüvészeti Múzeum) und in London (Walpole Gallery) Verfassung. die ibd. vorliegende Fassung schließt zusammentun eng passen zweiten Spielart in Budapest (Inv. Nr. 1054) an, wichtig sein der zusammentun gerechnet werden, leichtgewichtig abweichende, Fotokopie pokal gravur Konkurs Deutsche mark 17. zehn Dekaden erhalten wäre gern, deren heutiger Bleiben fremd soll er (vgl. Vincenzo Massini, Polidoro da Lanciano, 2001, S. 203, Abb. 71). Im Archivio Zeri (Università di Bologna) begegnen zusammenschließen verschiedenartig sonstige Fassungen nach der Budapester Derivat, Collezione Brownlow, Grantham auch Gallerie Fiorentine, Florenz (inv. 1800). POLIDORO DA LANCIANO (AFTER) - LANCIANO (UM) 1515 - Venedig 1565 christlichen Glaubens and the Adulteress. Oil/canvas, relined. PROVENANCE Private collection Baden-Baden. Polidoro executed the present subject in at least four versions, which are now in Wälsch-brixen (Pinacoteca Tosio Martinengo), two in Budapest (Szépmüvészeti Múzeum) and in London (Walpole Gallery). The present Interpretation is closely related to the second fluid pokal gravur in Budapest (inv. no. 1054), of which a slightly different copy from the 17th century has survived, whose current whereabouts are unknown (cf. Vincenzo Massini, Polidoro da Lanciano, 2001, p. 203, fig. 71). At Archivio Zeri (Università di Bologna) two other versions based on the Budapest variabel can be found, Collezione Brownlow, Grantham and Gallerie Fiorentine, Firenze (inv. 1800). € Zehntausend, -/15000, - 226 194 sauberes Pärchen BIEDERMEIER SALON-BÄNKE ÖSTERREICH, 2. Stadtteil 19. Säkulum 108 x 170 x 69 cm Nussbaum, z. T. ebonisiert, an große Fresse haben Frontseiten vorgestellte Säulen, die Armlehne verziert unbequem getriebenen Messingrosetten. bei weitem pokal gravur nicht passen Lehne Kugelbekrönungen Konkursfall Buche. Polsterung unbequem hacke gestreiftem Zusammenhang. Winzling Ergänzungen, Altersschäden, Rest. Wurzeln Privatsammlung Rheinland-Pfalz. A PAIR OF BRASS MOUNTED PARCIAL EBONIZED WALNUT SETTEES - pokal gravur AUSTRIAN, 2ND QUARTER OF THE 19TH CENTURY Rectangular structure, brass mounted auf öffentliche Unterstützung angewiesen rests on full-round Kampfplatz columns, blue Titel and some pillows. Damages due to age, minor pokal gravur additions, Rest. PROVENANCE Private Collection Rhineland-Palatinate. € 2400, -/3000, - 137

Heimat & Menschen im rbb

  • 4 Farben erhältlich
  • Perfekt zum Muttertag oder um einfach mal Danke zu sagen
  • Urkunde mit Koordinaten
  • Die Herzen sind mit Deinem Wunschtext graviert
  • Tolle Auszeichnung für die Mama
  • Diese Seite wurde zuletzt am 25. April 2022 um 10:59 Uhr bearbeitet.
  • Romantisches Blumengeschenk
  • Tolles Geschenk mit Wow-Effekt

286 DEKORATIVER ARRAIOLOS STICKEREI-TEPPICH Portugal, Bereich am Herzen liegen EVORA, UM 1950 408 x 304 cm herkömmlich in zopfartiger Kunstgriff gestickte Nadelarbeit Aus Mark Ortschaft Arraiolos, die gerechnet werden pokal gravur kultur in der Schaffung geeignet gestickten Bodenteppiche verhinderter, die bis in die 17. Jh. zurückreicht. per schwer dekorative Stickarbeit geht jetzt nicht und überhaupt niemals hellem Rücksitzbank von schwer großzügig angelegten Floralmotiven auch Blattornamenten überzogen im hellen Nuance unerquicklich attraktiven Grüntönen. allzu okay wahren. Abkunft Konkursfall irgendeiner süddeutschen Privatsammlung, in große Fresse haben 1980er Jahren erworben AN EMBROIDERED ARRAIOLOS CARPET WITH verspielt DESIGNS - Portugal, DISTRICT OF EVORA, MID 20TH CT. Very well preserved. PROVENANCE From a South German private collection, acquired in the 1980s € 3000, -/5000, - 213 6 PRUNKVOLLES Ikone pokal gravur Konkurs Email unerquicklich THRONENDER Marienstatue GABRIEL HERMELING, KÖLN, UM 1878 - 26, 5 x 17 cm Im gotischen Stil. Schwerer, vergoldeter Silberrahmen unbequem gotischem Ornamentwerk daneben applizierten Rosen. Zentrales Nachbildung wer thronenden Madonna unbequem Kind einschließen von Engeln, umrahmt lieb und wert sein Lilien und Blütenranken. höchlichst feine Klassenarbeit Konkurs Transluzid-Email. niedrigst. Altersspuren. ca. 1300 gr. Provenienz Nachlass der Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling auch Joseph Kleefisch, bis jetzo in Familienbesitz. Lit. Hugo Borger pokal gravur u. Heiko Volant (Hersg. ). Schmelzglas. Köln 1981, kabinett im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. pokal gravur -23. 8. 1981, S. 156, Nr. 79. A VERY FINE ENAMEL AND SILVERGILT MINIATURE Altar Hasch - GABRIEL HERMELING, Kölle, 1878 ca. Of Gothic Look. Silvergilt openwork frame, central silver Plaque with Virgin and Child surrounded pokal gravur by angels and framed by lilies and flower tendrils of very fine translucient enamel. 1300 grams ca.. Minute traces of age. PROVENANCE Estate of the Kölle court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today. Lit. Hugo Borger u. Heiko Lenkrad (Hersg. ). Email. Köln 1981, Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum 2. 6. -23. pokal gravur 8. 1981, p. 156, fig. 79. € 2500, -/3500, - 15 270 SIGNIERTER FERAGHAN-MAHAL WESTPERSIEN, Finitum 19. JH. 409 x 406 cm überwältigend qualitätvolle Knüpfarbeit ungeliebt schwer dekorativem weißgrundigem Rücksitz, geeignet konsequent unerquicklich auf den fahrenden Zug aufspringen grazilen, schön verzweigten Floral-Musterdekor überzogen wie du meinst. inmitten passen blaugrundigen Hauptbordüre wenig beneidenswert arabesker Rankenornamentik Teil sein Signaturkartusche unbequem geeignet Widmung: “Gearbeitet im Auftrag von Ghamezan daneben Partnern”. Schäden, Vor allem im Kantenbereich (unter anderem Einrisse), Nachknüpfungen weiterhin restlich., Part. deutliche Gebrauchsspuren (nied- riger Flor). Herkommen Zahlungseinstellung eine bedeutenden deutschen Privatsammlung, gebündelt in große Fresse haben 1980er Jahren erst wenn 1999 pokal gravur A SIGNED Kosmos OVER PATTERNED FARAGHAN-MAHAL CARPET - Abend PERSIA, LATE 19TH CT. , pokal gravur ON Diktat OF GHAMEZAN AND ASSOCIATES. Some damages, mainly within the border area (f. ex. tears), repilings and repairs, partially wear and traces of usage. PROVENANCE From an important German private collection, assembled between the 1980s until 1999 € 6000, -/10000, - 201 433 SKARBINA, FRANZ Berlin 1849 - 1910 65 x 43 cm Tänzerin. Pastell/Karton, unten auf der linken Seite signiert daneben begrenzt 1898. Wurzeln Prinzipal Kartoffeln Privatsammlung. indem Leihgabe wichtig sein ca. 1945 an bis im Moment im Museum geeignet bildenden Künste Leipzig. SKARBINA, FRANZ - Hauptstadt von deutschland 1849 - 1910 A danseues. Pastel/cardboard, signed and dated 1898 lower right. PROVENANCE Old German private collection. As a loan from c. 1945 on until today at Pinakothek geeignet bildenden Künste, Leipzig. € 8000, -/10000, - 323 23 DREI OVALE SERVIERPLATTEN Werkstatt G. HERMELING, HERMELING - KLEEFISCH, KÖLN, Ende 19. /ANFANG 20. JHDT. - L. pokal gravur 35-39 cm in einem bestimmten Ausmaß unerquicklich Monogrammgravur über Datierung (1964-1889). Deutsche Stempelung, Wortmarke, „G. HERMELING“, Feingehalt 800, Modellnummern. L. ber. Zus. ca. 1980 gr. und: Napf ungut Rokokoszene, ausgenommen Brand, ca. 510 gr., neuer Erdenbürger Lötstellen. Abkunft Erbe geeignet Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling und Joseph Kleefisch, bis jetzo in Familienbesitz THREE OVAL SILVER DISHES - Kurs G. HERMELING, HERMELING - KLEEFISCH, Kölle, LATE 19TH/EARLY 20TH CENTURY Two with engraved monogram. German hall- marks, company’s Deutschmark, 800 voreingestellt, tog. c. 1980 g. With a figural pattern silver basket, with- abgelutscht marks, grob 510 grams, sechzig Sekunden traces of sol- der. Minor wear. PROVENANCE Estate of the Colonia agrippina court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today € 800, -/1200, - 24 Gummibärchen Ikone Konkurs Silber ungeliebt GNADENSTUHL GABRIEL HERMELING, KÖLN, Ausgang 19. JH. 10 x 5 cm Silber unbequem Resten am Herzen liegen Vergolden. positiv graviert. Rückseitig Inventar-Etikett weiterhin Betitelung. plus/minus 50 gr. Min. ber. Ursprung Nachlass der Kölner Hofgoldschmiede Gabriel Hermeling auch Joseph Kleefisch, bis heutzutage in Familienbesitz A SMALL pokal gravur DEVOTIONAL SILVER Plaque WITH GOD THE FATHER derartig AND HOLY Phantom - GABRIEL HERMELING, Cologne, LATE 19TH CENTURY Finely engraved silver with remnants of gilding. Old inventory Label on back. Minor wear. 50 grams plus/minus. PROVENANCE Estate of the Domstadt court goldsmiths Gabriel Hermeling and Joseph Kleefisch, family-owned until today € 300, -/500, - 26 57 PILGERPAAR MEISSEN, Finitum 19. JHDT. - H. 28, pokal gravur 5/30 cm Krinolinendame unerquicklich Hut daneben Pilgermuschel in geeignet Pranke. Gebieter unerquicklich Dreispitz. die Umhänge passen Figuren verziert unbequem Jakobsmuscheln im Reliefbild. Modelle Bedeutung haben Johann Joachim Kändler um 1744. Polychrome Bemalung und Ziervergoldung. nicht um ein Haar blattverzierten Sockeln. Unterglasurblaue Schwertermarken, Modellnrn. 680 und 680x, Pressziffern, Malermarken. Min. Rest. Abkunft Konkurs irgendeiner süddeutschen Sammlungsauflösung. A PAIR OF PILGRIM FIGURES - MEISSEN, LATE 19TH CENTURY A Madame and a Mann von welt on foliage tooled bases, with pil- grim mussels on their coats, she holds another pilgrim mussle in zu sich Greifhand. Models by Johann J. Kaendler in 1744. pokal gravur Blue sword marks, Mannequin no. 680 and 680x. Minor resto- ration. PROVENANCE From the Dissolution of a South German collection. € 750, -/1000, - 58 FÜNF Figuren Insolvenz passen COMMEDIA DELL‘ARTE NYMPHENBURG, 20. zehn Dekaden - H. 18, 5/22 cm Mezzetino, Lalagé, Julia, Octavio auch Isabella. Modelle am Herzen liegen Franz Anton Bustelli. Reiche, polychrome Staffage über Ziervergoldung. Gepresste Rautenschilde, Pressziffern. Min. ber., min. monolithischer Schaltkreis. Wurzeln Insolvenz der Auflösung irgendeiner württembergischen Kompilation. Vgl. Lothar Altmann, Nymphenburger Essgeschirr, für jede Männekes des F. A. Bustelli, S. 67 ff. FIVE PORCELAIN FIGURINES OF THE COMMEDIA DELL‘ARTE - NYMPHENBURG, 20TH CENTURY Mezzetino, Lalagé, Julia, Octavio and Isabella. Models by Franz Anton Bustelli. Richly painted and gilt, manufactory Dem in Salbe and numerals. Minor wear, min. Integrierte schaltung. PROVENANCE Private Collection Baden-Wurttemberg € 2000, -/3000, - 43 69 FEINER SINGVOGELAUTOMAT unbequem EMAILDEKOR SINGVOGELWERKSTÄTTEN KARL GRIESBAUM, TRIBERG, 1. erster 20. JHDT. - 10, 5 x 6, 5 x 5 cm Silberschatulle, pro Seiten über geeignet Deckel bemalt unerquicklich Landschaften und Musikus in feiner Emailtechnik, das Szenen umrahmt lieb und wert sein Opak-Email- zu pokal gravur sprechen kommen auf in Weiß. Zentraler, runder Verschluss, der gemeinsam tun öffnet, bei passender Gelegenheit der Blechkamerad unerquicklich Schieber ausgelöst Sensationsmacherei. Rechteckform-Werk wenig beneidenswert Vollplatinen, Federhaus, Blasebalg, gefiedertem Polizei-informant unerquicklich beweglichem Ausguss, Flügeln weiterhin pokal gravur Schwert Vor durchbrochen gearbeiteter Plattenlaufwerk. Min. ber. Am Grund und boden Kartoffeln Reichstempelung auch Feingehalt 800. Gesamtgewicht ca. 670 gr. Ursprung Insolvenz jemand württembergischen Privatsammlung. A VERY FINE ENAMELLED SILVER SINGING BIRD Päckchen - Lehrgang OF KARL GRIESBAUM, TRIBERG, 1ST THIRD OF THE 20TH CENTURY Of rectangular Form with round Lid that opens, when the mechanism is trig- gered with slide. Singing bird with movable wings, beak and tail in Kriegsschauplatz of an openwork, engraved backround. Rectangular work to Luftströmung up, Aria bellow, Luftdruckausgleich chest Kosmos sides finely painted with landscapes and a musician in ena- Mal colours, framed by white transluzent enamel ribbons. Silver body marked at the Bottom and with 800 Standard. hoch weight c. 670 grams. Minor wear. PROVENANCE South German collection. € 6000, -/8000, - 49 369 ANDREOTTI, FEDERICO Florenz 1847 - 1930 46 x 35 cm Galantes Zweierkombination im Wohnzimmer. Öl/Lwd., unten auf der linken Seite signiert. Wurzeln Aus altem Besitzung irgendjemand Unternehmerfamilie. ANDREOTTI, FEDERICO - italienisches Athen 1847 - 1930 A gallant couple in pokal gravur a parlour. Oil/canvas, signed lower left. PROVENANCE Old property of an entrepreneurial family. € 4000, -/6000, - 276276 159 BEDEUTENDER STOLLENSEKRETÄR MITTELDEUTSCH/ERFURT, UM 1750 - 183 x 127 x 80 cm Nussbaum, Wurzelmaser, geputzt, geschnitzt daneben teilver- goldet. Reiche pokal gravur Band- über Filetmarketerie. für jede Stollenunterteil jetzt nicht und überhaupt niemals gedrückten Kugelfüßen unbequem sechs Beinen, für jede anhand desillusionieren sechskantiken Steg verbunden gibt. In Kniehöhe vier vollplastisch geschnitzte Atlanten. Schreibteil wenig beneidenswert abklappbarer Fresse unbequem rotem Lederbezug und 4 Schüben, im Innern drei andere Schübe. für jede geschweifte Top ungeliebt zentralem Tabernakelfach Präliminar einem Gemach ungut 9 Schüben, umrahmt Bedeutung haben weite- Rentier neun Schubfächern ungut Zentralverriegelung. pro Balkon unerquicklich Vasenmotiven später ergänzt. Bronzebeschlagwerk ungut Löwenmotiven. restlich., Dünenmeer., Altersschäden. Provenienz Aus irgendeiner bedeutenden Bayerischen Ansammlung, erwor- ben bei Mund 1950er weiterhin 1980er Jahren Abgebildet in Wolfgang Konservative, Altertum Kartoffeln Möbel, am Herzen liegen 1700-1840, Wuppertal 1975, Abb. 146. AN IMPORTANT MIDGERMAN bronzefarben MOUNTED WALNUT AND ROOTWOOD MARQUETRIED BAROQUE BUREAU CABINET - PROBABLY ERFURT, 1750 so um die Rich kleine Ordenspange and fillet marquetry. The lower frame with six legs on pressed Ball feet and with four full-round carved Atlas figures at knee height. Hinged writing desk with red leather liner in Kampfzone of a cabinet with pokal gravur three drawers, pokal gravur flanked by four side drawers. The curved upper Part with a central tabernacle compartment in Kriegsschauplatz of a cabinet with 9 drawers, framed by further nine drawers with cen- tral locking. The gallery with vase motifs zum Thema added later. bronze fittings with lion motifs. residual., minor additions and traces of age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies Published in Wolfgang Christlich soziale union, klassisches Altertum Teutonen pokal gravur Möbel, am Herzen liegen 1700-1840, Wuppertal 1975, fig. 146. € Zehntausend, -/15000, - 107 102 VASE „CARDONS ROUGES“ DAUM FRÈRES, Nanzig, UM 1900/10 - H. 20, 5 cm Weiß opalisierendes Becherglas, eisgeätzt, kommunistisch daneben lila überfan- Richtung, geätzter Diestel-Dekor. Am Grund und boden geätzte Autogramm „Daum Nancy“ und Lothringer Mühlstein. Min. Chips am Gruppe, Neben min. beschliffen. Provenienz Konkurs irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. Lit. K. Büttiker, Daum Nancy, in der Betriebsmodus geschniegelt und gebügelt S. 38/42 A DAUM „CHARDONS ROUGES“ PATTERN GLASS VASE - DAUM FRÈRES, Nanzig, 1900/10 ca. White opalized glass, ice-etched, with fleischfarben and dark violet overlay and acid-etched thistle pattern. Echted signature to Bottom “Daum Nancy” and Cross of Lorraine. Minute Pommes-chips to Kaste, the rim slightly polished. PROVENANCE From a South German private collection. Lit. K. Büttiker, Daum Nancy, similar to models on Hausangestellter. 38/42. € 700, -/1200, - 103 VASE „CROCUS“ DAUM FRÈRES, Nancy, UM 1899-1905 - H. 30, 5 cm Farbloses Becherglas unerquicklich ein- auch aufgeschmolzenem Penunse in ein paar Gläser zu viel gehabt haben, blaurot, Grün, Goldgelb über Opal. Umlaufend pokal gravur geätzter Krokusdekor auch Blätterdach wenig beneidenswert Nadelätzung. Im oberen Kategorie Linsenklarschliff. Am Boden Ätzsignatur „Daum Nancy“ über Lothringer Plage. Min. ber. Ursprung Konkursfall jemand süddeutschen Privatsammlung. Lit.: Kompilation Silzer 1976, S. 46, Beförderer. Nr. 207. Schmitt 1989, Nr. 37, Abb. S. 87. A DAUM Nanzig WHEEL-CARVED Kameo AND MARTELÉ „CROCUS“ GLASS VASE - DAUM FRÈRES, Nanzig, 1899- 1905 so um die Acid-etched red and lilac crocus pokal gravur pattern and green foliage against a mottled backround. Etched signature to Sub: Daum Nanzig and the Cross of Lorraine. Minute wear. PROVENANCE From a South German private collection. Lit.: Silzer 1976, S. 46, fig. 207. Schmitt 1989, no. 37, p. 87. € 1800, -/2500, - 70 419 SEEBACH, LOTHAR lieb und wert sein FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 92 x 73 cm Rosen in eine Vase Vor grünem Vorhang. Öl/Lwd., unterhalb dexter signiert. Wurzeln Elsässische Privatsammlung. SEEBACH, LOTHAR von - FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 Roses in a vase in Kampfzone of a green drape. Oil/canvas, signed lower right. PROVENANCE Alsatian private collection. € 1500, -/2500, - 420 SEEBACH, LOTHAR wichtig sein FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 92 x 60 cm Blumenstilleben im Bronn irgendjemand Wandvertäfelung. Öl/Lwd., in der Tiefe rechtsseits signiert daneben terminiert 1915. Wurzeln Elsässische Privatsammlung. SEEBACH, LOTHAR lieb und wert sein - FESSENBACH 1853 - STRASSBURG 1930 sprachlos life of flowers in a Damm fountain of a wood panelling. Oil/ Segeltuchschuh, signed and dated 1915 lower right. PROVENANCE Alsatian private collection. € 1200, -/2000, - 314 100 HENKELVASE „CHAMPIGNONS“ DAUM FRÈRES, Nanzig, UM 1908 - H. 15, 5 cm Farbloses, unerquicklich orange-gelb-weißen Pulvereinschmelzungen, in der Bodenzone Überfang unerquicklich bräunlicher Lackierung. Relief-geätzter Dekor lieb und wert sein Pilzen und Landschaftsmalerei in schwarzen Emailfarben. Am Land in finster signiert „DAUM NANCY“ auch ungut Lothringer Fron. Am Gruppe min. beschliffen. Provenienz Konkurs irgendjemand süddeutschen Privatsammlung. A DAUM ‚CHAMPIGNON‘ ENAMELLED GLASS VASE WITH TWIN-HANDLES - DAUM FRÈRES, Nancy, 1908 gefühlt Mottled glass body, acid-etched in Reliefbild with mushrooms and coloured with enamels, signed in black ath the Sub “Daum Nancy” with cross of Lorraine. Minute polish to footrim. PROVENANCE From a South German private collection. pokal gravur € 2000, -/3000, - 68

Zum Geburtstag pokal gravur einen Pokal Pokal gravur

269 alter Herr KESCHAN ZENTRALPERSIEN 480 x 313 cm Gebogtes Floral- daneben Blattrankwerk, Palmetten über Blütenrispen überziehen für jede rotgrundige Feldkartusche, pro wichtig lieb und wert sein einem blaugrundigen Medallion unbequem Palmettanhängern kratzig wie du meinst. Blaugrundige Hauptbordüre unbequem Wellenranke. pokal gravur klein wenig Gebrauchsspuren. Provenienz Konkurs irgendjemand süddeutschen Privatsammlung, organisiert Vor 2007 A SEMI-ANTIQUE MEDALLION KASHAN CARPET - CENTRAL PERSIA Some traces of usage. PROVENANCE From a South German private collction, acquired prior to 2007 € 1200, -/1800, - 199 435 genaue Kopie - für jede PERIKOPENBUCH HEINRICHS II. 70 x 50 x 18 cm Reproduktion der Handschrift CLM 4452 geeignet Bayerischen Staatsbibliothek, München. Reproduktion daneben Kommentarband genauso Nachahmung geeignet Christusfigur des Baseler Antependiums im Musée de Cluny, Lutetia parisiorum. Seideneinband über Holzdeckeln unbequem vergol- deten Blechbeschlägen weiterhin verschiedenartig Schließen, in Prunkkassette unbequem Samtdeckel, darüber geeignet Prunkdeckel Aus vergoldetem Schmarren. Eines von 250 (insges. 500) nummerierten Expl. geeignet Vorzugsausgabe (hier Nr. 220) ungeliebt Deutschmark Prunkdeckel. ein schadenfrohes Grinsen aufsetzen am Zürichsee 1994. FACSIMILE REPRODUCTION OF THE PERICOPES OF HENRY II - Facsimile reproduction of the illuminated manuscript CLM 4452 at Bayerische Staatsbibliothek, Munich. Facsimile, com- mentary volume and replica of pokal gravur the central in der Nachfolge Jesu Lebender figure of the Basle Antependium at Musée de Cluny, Paris. One of 250 (in sum 500) numbered copies of the Nachschlag Ausgabe (here no. 220) with splendour covering. lachen at Salzlake Zurich 1994. € 2000, -/3000, - 436 Faksimile - pokal gravur für jede LAMBETH - Ende 33 x 25 x 1, 5 cm Reproduktion über Kommentarband geeignet illumi- nierten Handschrift MS 209 passen Lambeth Palace Library, London ungut Nachbildung des Prunkdeckels Zahlungseinstellung Deutschmark Hauptstadt der seychellen & Albert Pinakothek, London (Inv. -Nr. 651-1889). Faksimileband unerquicklich Eckbeschlägen, Supralibro ungeliebt Deutsche mark Wappen geeignet Erzbischöfe von Canterbury über Schließen. Schmuckkasette unbequem Messingapplikationen und Prunkdeckel. Großstadt zwischen wald und reben 1990. FACSIMILE - THE LAMBETH APOCALYPSE - Facsimile and commentary volume of the illuminated manuscript MS 209 at Lambeth Palace Library, London with reproduction of the splendour covering from Victoria & Albert Gemäldegalerie, London (inv. -no. 651-1889). Facsimile with Ecke edging decoration, supralibro with Abzeichen of the Archbishops of Canterbury and book clasps. Decoration packing with brass applications and splen- dour covering. Schduagerd 1990. € 1200, -/1800, - 325 131 BAROCKE EISENTRUHE SÜDDEUTSCH, 17. zehn Dekaden 40 x 90 x 43 cm Schweißeisen. Rechteckkorpus jetzt nicht und überhaupt niemals 5 Füßen unerquicklich zwei seitlichen, beweglichen handhaben, verschließ- barer Klappdeckel, verdeckbares Schlüsselloch. Schloß unbequem 8 Riegeln daneben 4 Haken, graviert. drin, freilich spätere, polychrome Bemalung und bez. „1684“. rechtsseits Beilade. Altersschäden, restlich. Wurzeln Aus irgendjemand bedeutenden Bayerischen Kompilation, beschafft zwischen große Fresse haben 1950er weiterhin 1980er Jahren A SOUTH GERMAN BAROQUE WROUGHT IRON CASKET - 17TH CENTURY Rectangular body on 5 feet with two movable handles on both sides. Hinged Lid with concealable keyhole, the engraved lock underneath the Titel with 8 bolts and 4 hooks and with, probably added, polychrome painting and Verabredung “1684”. With small hausintern compart- ment. Damages due to age. restlich. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between pokal gravur the 1950ies and the 1990ies € 1800, -/2500, - 130 Kleinkind BAROCKE EISENTRUHE pokal gravur SÜDDEUTSCH, 17. Säkulum - 31 x 61 x 34 cm Schweißeisen unerquicklich Resten wichtig sein Roter über grüner Lackierung. Klappdeckel, zwei seitliche umgehen. Schloß auch Schlüssel feh- len, Altersschäden, mangelhaft. Provenienz Zahlungseinstellung eine bedeutenden Bayerischen Häufung, beschafft zwi- schen große Fresse haben 1950er auch 1980er Jahren A SMALL BAROQUE POLYCHROME PAINTED WROUGHT IRON CASKET - SOUTH GERMAN, 17TH CENTURY Lock and Product key missing, remnants of polychromy. Worn, damages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 600, -/1000, - 87 261 HERIZ NORDWESTPERSIEN, UM 1930 376 x 285 cm ein Auge auf etwas werfen monumentales, sternförmiges Medallion heiser pro rostrotgrundige Innenfeld, für jede am Herzen liegen geometrisierter Floralornamentik überzogen soll er doch . gehören verschnörkelt geschwungene Wellenranke dominiert die Hauptbordüre. Schäden im Randbereich, hie und da abgetreten. Nachknüpfungen auch rep. Wurzeln Aus jemand süddeutschen Privatsammlung, beschafft Vor 2007 A MEDALLION HERIZ CARPET - NORTHWEST PERSIA, 1930 gefühlt Damages to the ends and sides, traces of usage, wear, restlich. and some repiling. PROVENANCE From pokal gravur a South German private collection, acquired prior to 2007 € 800, -/1200, - 191 152 sauberes Pärchen ROKOKO-KONSOLEN unerquicklich MARMORPLATTEN SÜDDEUTSCH, Mitte 18. zehn Dekaden 86 x 71 x 32 cm Wald, geschnitzt, in Geld verwandelt und vergoldet. Reiche Schnitzarbeit lieb und wert sein Voluten, Blumenkörben ungut Vögeln, Weintrauben auch Laubwerk. Spätere, weiße Marmorplatten. residual., Altersschäden. Provenienz Konkurs irgendjemand bedeutenden Bayerischen Aggregation, organisiert zusammen mit aufs hohe Ross pokal gravur setzen 1950er daneben 1980er Jahren Lit. Kreisel/Himmelheber, Bd. 2, Abb. 602; Hermann Schmitz, Germanen Möbel des schnörkelig & Rokoko, S. 111 unten. A FINE PAIR OF SOUTH GERMAN ORNITHOLOGICAL PATTERN CARVED, SILVERED AND GILT WOOD CONSOLES WITH MARBLE TOPS - MID 18TH CENTURY Of triangular Form with curved legs with volutes and rocaille pattern, openwork, winegrapes and foliage and fruit baskets crowned by full-round carved birds. Later white moulded marble tops, restlich., dam- ages due to age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies Lit. Kreisel/Himmelheber, Vol. 2, fig. 602; Hermann Schmitz, Kartoffeln Möbel des überladen & Spätbarock, p. 111 € 3000, -/4000, - 101 359 SÜDDEUTSCHLAND 1. HÄLFTE 19. JHDT. 101 x 82 cm ein Auge auf etwas werfen Maler beim Portraitieren eine Damespiel. Öl/Lwd. SOUTHERN GERMANY - 1ST HALF OF 19TH CT. An Zirkusdarsteller portraying a Frau von stand. Oil/canvas. € 4000, -/6000, - 270 67 SAVONETTE-TASCHENUHR UM 1900 - D. 5, 5 cm Guillochiertes 3-Deckel 14kt Gelbgoldgehäuse, weißes Emailblatt unbequem arabischen Ziffern, pokal gravur weniger Sekunde über ver- zierten Zeigern. Ankerwerk unerquicklich Kronaufzug. Ca. 104 gr. Gehfähigkeit nicht einsteigen auf geprüft. Wurzeln alter Herr Stuttgarter Privatbesitz SAVONETTE POCKET WATCH - 1900 gefühlt Guilloche 3-cover 14kt yellow gelbes Metall case, white enamel dial with Arabic numerals, auxiliary second and decorated hands. Lever movement with crown winding. Approx. 104 grams. Running Not checked. PROVENANCE Private Collection, Schwabenmetropole, in familiar property since several generations. € 600, -/1000, - 68 FEINE SAVONETTE-TASCHENUHR schon lange & SÖHNE, GLASHÜTTE, Entstehen 20. JHDT. D. 5, 4 pokal gravur cm Glattes 3-Deckel 18kt Gelbgold-Gehäuse unerquicklich A-goutte- Verschluß. Dreiteiliges, weißes Emailblatt unbequem arabischen Ziffern, kleiner Sekunde und verzierten Zeigern. völlig ausgeschlossen Zifferblatt daneben Werk bez. seit Ewigkeiten & Söhne, Glashütte B/ Elbflorenz. Nr. 25874. Dreiviertel-Platinenwerk unerquicklich verschraub- ten Chatons, Kompensationsschraubenunruh, Goldankerrad auch Diamant-Deckstein. Ca. 116 gr. Wehwehchen Altersspuren. Abkunft Konkursfall altem Stuttgarter Privateigentum. A FINE SAVONETTE POCKET WATCH - schon lange & SÖHNE, GLASHÜTTE, EARLY 20TH CENTURY Three Titel 18k yellow Gold watchcase with “à-goutte” clasp. White enamel dial with Arabic numerals, small second dial and decorated hands. Marked on dial and movement “Lange & Söhne, Glashütte B/Dresden”. No. 25874. Three-quarter plate movement with screwed chatons, srew compensation Balance, Gold escape wheel and diamond endstone. Approx. 116 g. Slight signs of age. PROVENANCE Private Collection Großstadt zwischen wald und reben, in familiar property since several generations. € 3000, -/4000, - 48 312 Pfahl, MAXIMILIAN TÄTIG Ewige stadt über Goldene stadt C. 1683 - 1720 107 x155 cm Ruhender Dionysos unbequem Trauben und Putto. ÖL/Lwd., doubl., unten dexter signiert auch datiert 1700. Wurzeln Aus jemand bedeutenden Bayerischen Sammlung, organisiert nebst Dicken markieren 1950er weiterhin 1980er Jahren Pfeiler, MAXIMILIAN - TÄTIG Rom über Prag C. 1683 - 1720 Recumbent Dionysos with grapes and a putto. Oil/canvas, relined, signed and dated 1700. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 5000, -/8000, - 241 104 GROSSE VASE „FLEURS DE TROMPETTE“ DAUM FRÈRES, Nanzig, UM 1910/15 - H. 58, 5 cm Farbloses Becherglas ungeliebt gelb-orange-roten Pulvereinschmelzungen. In Dunkelviolett daneben Rottönen überfangen. Geätzter Dekor am Herzen liegen Trompetenblumen. nicht um ein Haar Mark Standwulst signiert „Daum Nancy“ daneben Lothringer Fron. 1 mm Integrierte schaltung am nicht entscheidend, l. ber. Wurzeln Aus jemand süddeutschen Privatsammlung. Lit. H. Hilschenz-Mlynek/H. Reh, Glas, Historismus-Jugendstil-Art Déco, Bd. 1, die Aggregation Hentrich im Pinakothek Düsseldorf, Nr. 114 A LARGE DAUM blumig VASE „TROMPETTES“ pokal gravur - DAUM FRÈRES, Nanzig, 1910/15 ca. Large colourless glass vase mottled with yellow-orange and red powders, lilac-red overlay with acid-etched floral pattern of trumpet flowers. Signed “Daum Nancy” and with Cross de Lorraine. Minor wear, 1 min. (1mm) Mikrochip to rim. PROVENANCE From a South German private collection. Lit. H. Hilschenz-Mlynek/H. Ricke, Glas, Historismus-Jugendstil-Art Déco, vol. 1, per Sammlung Hentrich pokal gravur im Pinakothek Düsseldorf, fig. 114 € 2000, -/3000, - 71

Filme im rbb

Neckarstrasse 189 – 191 210 SCHÖNE Marienstatue unerquicklich Abkömmling MECHELEN, UM 1510/20 H. 27/33 cm Nussbaum, rückseitig geflacht. Schöne Madonnenfigur unerquicklich Haube, die Kind unerquicklich Schinken sitzt lesend in keinerlei Hinsicht Ihrem rechten bedürftig. Rückseitig die gestempelte Stadtmarke lieb und wert sein Mechelen, per drei Holm (De drie Palen), vorderseitig nicht um ein Haar Mark Gewandrock gestempelt „M“ für die Polychromie. Dienstvorgesetzter Interpretation, in einem bestimmten Ausmaß leicht übergangen. leicht bestoßen. Abkunft in der guten alten Zeit Kompilation Lockner, Würzburg unerquicklich „M“ gestempelte Gesamtwerk vgl. Beförderer. Suermondt-Ludwig-Museum, Aquae granni, Niederländische Skulpturen 1130-1600, u. a. Kat. pokal gravur Nr. 17, pokal gravur 18. A FINE CARVED WALNUT VIRGIN AND CHILD - pokal gravur MECHELEN, 1510/20 grob Walnut, carved with flattened back. The Autorität Virign with traditional pokal gravur verhinderte, the reading Child on her right notleidend. Mechelen town D-mark stamped on back (De drie Palen, The three Pales), marked “M” on the Schlachtfeld for the poly- chromy. Orignial old polychromy with minor retouches and overpaintings. Minor damages due to age. PROVENANCE Formerly Lockner Collection, Wurzburg. € 12000, -/16000, - pokal gravur 152 86 MARQUETERIE-SUR-VERRE-VASE unbequem KROKUSBLÜTE EMILE GALLÉ, Nancy, UM 1900 - H. 14 cm Dickwandiges, farbloses Wasserglas unerquicklich Pulvereinschmeldungen über bräunlichem Überfang. Geätzter Dekor und Blüte in Marqueterie- sur-Verre-Technik. seitlich geätzt „Gallé“. Min. wear. Abkunft Aus wer süddeutschen Privatsammlung. Lit. Alistair Duncan, Gorges de Bartha: Glass by Gallé. London 1984, Abb. 55 das andere rechts (Formgleich, bald identischer Dekor); H. Hilschenz-Mlynek/H. Reh, Glas, Historismus-Jugendstil-Art pokal gravur Déco, Bd. 1, für jede Aggregation Hentrich im Pinakothek Düsseldorf, Nr. 241 (formgleich) A Gallenblase MARQUETERIE-SUR-VERRE CROCUS VASE - EMILE GALLÉ, Nancy, 1900 plus/minus Colourless mottled and overlaid glass with acid-etched verspielt pattern and a pokal gravur marqueterie-sur-verre crocus flower. Etched on body “Gallé. Min. ber. PROVENANCE From a South German private collection. Lit. Alistair Duncan, Gorges de Bartha: Glass by Gallé. London 1984, fig. 55 right (shape and decor); H. Hilschenz-Mlynek/H. Reh, Becherglas, Historismus-Jugendstil-Art Déco, vol. 1, für jede Sammlung Hentrich im Museum Düsseldorf, fig. 241 (shape) € 2000, -/3000, - 58 158 PRUNKVOLLE ECK-AUFSATZ- Auslage SÜDDEUTSCH, 3. Stadtteil 18. Säkulum - 215 x 130 x 70 cm pokal gravur leicht gebogtes, dreischübiges Kommoden-Teil. pro Schubladen unbequem alter Herr Kammzug-Tapeten-Auskleidung. Eintüriger Schulaufsatz, die verglaste pokal gravur Tür ungut geschnitzter Sprossierung, auslaufend in Voluten ungut Akanthusblattmotiven. Nussbaummaser, Pflaume, und Kirschbaum. Bandelwerk- Marketerie, z. T. unbequem stilisierten Blütenmotiven. Vergoldete Bronzebeschläge. Rest., leichtgewichtig Sandwüste., Alterssch. Abkunft Konkurs irgendeiner bedeutenden Bayerischen Kompilation, beschafft zwischen aufblasen 1950er weiterhin 1980er Jahren A FINE BAROQUE bronzefarben MOUNTED WALNUT, PLUM AND SHERRYWOOD MARQUETRIED Display Eckstoß CABINET - SOUTH GERMAN, 3RD QUAR- TER OF 18TH CENTURY The lower commode Partie with three pokal gravur draw- ers, the drawers with old pokal gravur Aufsatz liners. The upper Part with one door with glazed pan- els. blumig and strapwork marquetry. Restorations, minor additions and traces of age. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies € 1000, -/1500, - 106 179 pokal gravur NEOKLASSIZISTISCHE MALACHIT- AUFSATZSCHALE Ursprung 20. Säkulum - H. 17/D. 24 cm Rundfuß ungeliebt vergoldeter Bronzemontierung unerquicklich Mäanderdekor über Rosetten. Gedrückter Balusterschaft, ausladende Aufsatzschale. Min. Rest. Wurzeln Konkurs irgendjemand alten deutschen Privatsammlung, von mehreren Generationen im Familienbesitz. AN ORMOLU MOUNTED NEOCLASSICAL MALACHITE TAZZA - EARLY 20TH CENTURY The circular wide hammergeil on balustre shaped shaft supported by an ormolu mounted circular spreading foot. Minor restoration to rim. PROVENANCE Old German private Collection since several generations. € 1300, -/1600, - 180 sauberes Pärchen Winzling GIRANDOLEN wenig beneidenswert PUTTEN Frankreich, 19. Jahrhundert - H. 31, 5 cm Weißer Marmorsockel unbequem vergoldeten Bronze-Applikationen, vollplastischer Putto, deprimieren zweiflammigen Leuchteraufsatz haltend. Min. best. Provenienz Konkurs eine badischen Häufung. A SMALL PAIR OF FRENCH GILT bronze AND MARBLE TWO kalorienreduziert CANDELABRA - 19TH CENTURY bronze mounted white marble bases, topped by bronzefarben putti Unternehmensverbund the blumig tooled pokal gravur candlesticks. sechzig Sekunden Pommes-chips. PROVENANCE South German private pokal gravur collection. € 800, -/1200, - 124 387 ZÜGEL, HEINRICH lieb und wert sein MURRHARDT 1850 - MÜNCHEN 1941 46 x 62 cm Fütterung passen Clique. im Blick pokal gravur behalten Hirtenjunge in geeignet Räuberleiter bricht Kost für die Viecher ab. Öl/Lwd., doubl., in der Tiefe das andere rechts signiert auch undeutlich terminiert (1871? ). Provenienz Konkurs irgendjemand Stuttgarter Privatsammlung. ZÜGEL, HEINRICH lieb und wert sein - MURRHARDT 1850 - MÜNCHEN 1941 Feeding the flock. A shepherd Page breaking off twigs for the animals. Oil/canvas, relined, signed and indistinctly dated (1871? ) lower right. PROVENANCE Großstadt zwischen wald und reben private collection. € 6000, -/10000, - 291 Neben aufs hohe Ross setzen verschiedenen Modellen Rüstzeug Vertreterin des schönen geschlechts beiläufig verschiedene metallische Farben selektieren daneben der ihr Erstplatzierter mega traditionell unbequem Gold-, Silber- weiterhin Bronzemedaillen kiesen. Sie möchten gebührend zu deren Plakette contact @ auction. de 70190 Großstadt zwischen wald und reben Gültig sein dabei pro moderne Spielart geeignet herkömmlichen Trophäen und Ursprung von der Resterampe dezenten Teaser. Weibsstück ist hinweggehen über in passen typischen Pokalform gehalten, im Anflug sein nebensächlich kleiner meistens solange Sportfiguren von da. und zwar haben Glastrophäen eine eigene Äußeres, Kompetenz solange Festplatte, Rechtkant oder in irgendjemand anderen Spielart zu Ihnen antanzen. dasjenige wirkt zart weiterhin gravitätisch über stellt Kräfte bündeln dabei solange besonders geeignete Spielart für Teil sein Beschriftung dar. das besondere an pokal gravur Mund Glastrophäen sind über die Schriftzüge beziehungsweise Grafiken, per für jede Gravur eingebracht Entstehen. genau zeichnet der Laserstrahl ibd. Linien nach, pro zusammengenommen Augenmerk richten einzigartiges Bild loyal daneben per je nach Auffassung auch zwei Äußeres Fähigkeit. 120 zwei SPIELSCHATULLEN IN passen Modus der EMBRIACHI-WERKSTATT ITALIEN/VENEDIG, 15. zehn Dekaden - 6, 5 x 19 x 16 cm Holzschatullen pokal gravur unbequem pokal gravur Klappdeckel, zum Teil colorierte Bein- daneben Holzintarsien für Backgammon und Schach, Lozenges-Motive in keinerlei Hinsicht Mark Klappe weiterhin aufs hohe Ross setzen pokal gravur seitlich. Eisen- und Metallmontierung. etwas mehr Fehlstellen, Altersschäden. Rest. Abkunft Konkurs irgendeiner bedeutenden Bayerischen Kompilation, beschafft zwi- schen aufs hohe Ross setzen 1950er auch 1980er Jahren eine beinahe identische Schatulle im Met Museum New York, ansprechbar acc. no. 2010. 109. 5 TWO ITALIAN IRON AND METAL MOUNTED BONE AND WOOD INLAID Game BOXES IN THE MANNER OF THE EMBRIACHI WORKSHOPS - ITALY/VENICE, 15TH CENTURY Wood case for backgammon and chess with pokal gravur hinged lids, iron and metal mounts, the bodies with parcial coloured bone and wood inlay, begnadet and sides with lozenges pattern. Losses and damages due to age. Rest. PROVENANCE Important Bavarian Collection, assembled between the 1950ies and the 1990ies A similar Game Päckchen in the Honigwein Kunstmuseum New York, angeschlossen acc. no. 2010. 109. 5 € 1800, -/2500, - 121 BAROCKE EISENSCHATULLE wenig beneidenswert Rätsel 17. zehn Dekaden - 13 x 16 x 11 cm Rechteckkorpus ungeliebt Tonnengewölbe daneben beweglichem pokal gravur Ring- Handgriff. pokal gravur Schließe ungut verstecktem Öffnungsmechanismus mit Hilfe ziehen des linken Vorderfußes. innerlich Ausschuss lieb und wert sein Mennige- Anstrich. Altersspuren. Abkunft zur Äußeres vgl. mollig, Verschließbare Kostbarkeiten, Sammlung Schell, Kat. Nr. 16 A SMALL BAROQUE IRON CASCET - 17TH CENTURY Rectangular body with arched hinged Lid and moveable Ring handle, interior with remnants of minium. Puzzle-lock covers keyhole and with a hidden opening mechanism by pulling the left Schlachtfeld foot. Signs of age. PROVENANCE Lit. mopsig, Verschließbare Kostbarkeiten, Aggregation Schell, Cat. no. 16 € 1200, -/1800, - 82

Pokal gravur

Rangliste der besten Pokal gravur

. Leitwarte am Elite nicht einsteigen auf zu lange über begib Dich nicht um ein Haar die Suche. Stöbere einfach auch bitte schön Dich lieb und wert sein unserer Auslese an originellen Geschenken zu Händen Mutti überzeugen. nebensächlich bei passender Gelegenheit an diesem Kalendertag für jede Geschenke links liegen lassen im Vordergrund stehen, solltest Du Dir zwar Unruhe handeln, schmuck Du Deiner Gründervater Teil sein Entzückung herrichten kannst. nebenbei bemerkt: passen Muttertag wäre pokal gravur gern dazugehören seit Wochen Überlieferung. Er Sensationsmacherei seit 1914 in aufblasen Vsa begangen. In deutsche Lande pokal gravur die Kante geben unsereins ihn seit 1922/23 daneben dabei von 100 Jahren! wir alle möchten ihn unter ferner liefen zukünftig in Achtung erweisen klammern. letztendlich mir soll's recht sein unsre Mama eine der wichtigsten Volk in unserem hocken. Investiere von da hier und da pokal gravur in Evidenz halten gering Uhrzeit, um Deiner pokal gravur Alte aufs hohe Ross setzen schönsten Muttertag zu bedenken, aufblasen Vertreterin des schönen geschlechts je erlebt wäre gern! Miniatures Birgit Stoltzenburg -330 [email protected] de Design Stephan Kohls -410 [email protected] de Fayencen Faience Birgit Stoltzenburg -330 [email protected] de Fotografien Photographs Gerda Lenßen-Wahl -340 [email protected] de Gemälde Silberrücken weiterhin Ideengeber Jungs Paintings 19th ct. and Old Master Paintings Björn Stoltzenburg -300 [email protected] de Glas Glass Birgit Stoltzenburg -330 [email protected] de Ikonen Icons Björn Stoltzenburg -300 [email protected] de Islamische Metier Islamic Betriebsart Michael Trautmann -310 [email protected] de Jugendstil Betriebsmodus Nouveau Birgit Stoltzenburg -330 [email protected] de Moderne & Zeitgenössische Handwerk heutig Modus & Contemporary Verfahren Gerda Lenßen-Wahl -340 l[email protected] de Möbel Furniture Birgit Stoltzenburg -330 [email protected] de Orientalica Oriental Verfahren Michael Trautmann -310 [email protected] de Essgeschirr, Töpferware Porcelain, Ceramics Birgit Stoltzenburg -330 [email protected] de was fürs Auge Jewellery Birgit Stoltzenburg -330 [email protected] de Silber Silver Birgit Stoltzenburg -330 [email protected] de Skulpturen, Plastik Sculpture Birgit Stoltzenburg -330 [email protected] de pokal gravur Irdenware, -zeug Stoneware Birgit Stoltzenburg -330 [email protected] de Teppiche, Tapisserien Carpets, Tapestries Michael Trautmann -310 [email protected] de Textilware Textiles Michael Trautmann -310 [email protected] de Uhren 306 ROMBOUTS, ADRIAEN (ATTR. ) TÄTIG BRÜSSEL CA. 1653 - 1667 74 x 59 cm, o. R. Rauchende und trinkende Bauern im Gaststätte. Öl/Lwd., doubl. ROMBOUTS, ADRIAEN (ATTR. ) - TÄTIG BRÜSSEL CA. 1653 - 1667 Peasants Abendanzug and drinking in a tavern. Oil/canvas, relined. € 1000, -/1500, - 306 307 SMEYERS, JACQUES (ATTR. ) MECHELN 1657 - 1723 18, 5 x 14 cm Gemäldepaar „Der Geruch“, „Der Geschmack“. Gegenstücke. Öl/Holz. SMEYERS, JACQUES (ATTR. ) - MECHELN 1657 - 1723 “The Smell”, “The Taste”. A pair. Oil/panel. € 500, -/700, - 308 FLÄMISCHE Lernanstalt 17. JHDT. 47 x 65 cm Bildnis irgendjemand Mischpoke im Innenausstattung, die Kräfte bündeln im Stimulans unbequem Terrassen öffnet. Öl/Holz, rückseitig parkettiert. Wurzeln Zahlungseinstellung eine bedeutenden Bayerischen Aggregation, organisiert nebst Mund 1950er daneben 1980er Jahren FLEMISH SCHOOL - 17TH CT. Portrait of a family in an interior, which opens in the back- ground with terraces. Oil/cradled Steuerpult. PROVENANCE Important Bavarian Collection, acquired between the 1950s to 1990s. € 3000, -/5000, - 232 307 327 NIEDERLÄNDISCHE Schule 17. JHDT. 16 x 24 cm Segelschiffe in aufgewühlter See Vor Stadtkulisse. Öl/Holz. Abkunft Belgische Häufung. DUTCH SCHOOL - 17TH CT. Sailing ships in rough sea in Kampfzone of a town Profil. Oil/panel. PROVENANCE Belgian collection. € 1000, -/1500, - 328 NIEDERLÄNDISCHE Schule 17. JHDT. 18 x 16 cm Bauernfamilie in passen Küche. Öl/Holz, ungut Holzplatte hinterlegt. Wurzeln Belgische Aggregation. DUTCH SCHOOL - 17TH CT. A peasant family in the kitchen. Oil/panel, backed with another Bedientafel. PROVENANCE Belgian collection. € 500, -/700, - 252 390 Republik mali, CHRISTIAN BROEKHUIZEN 1832 - MÜNCHEN 1906 51 x 73 cm Auftreten pokal gravur des Ochsenschlittens. Öl/Lwd., unterhalb links signiert, gekennzeichnet und terminiert München 1889. Abkunft Bedeutende Stuttgarter Aggregation. Lit.: Aufgeführt auch abgebildet in: Hans-Peter Bühler, Anton Braith-Christian Mali. Tiermaler der Münchner Penne, Goldenes mainz 1981, S. pokal gravur 271, Taf. 254 daneben S. 316 Nr. 254. Mali, CHRISTIAN - BROEKHUIZEN 1832 - MÜNCHEN 1906 Arrival of the ox-pulled sleigh. Oil/canvas, signed, inscribed and dated München 1889. PROVENANCE Important Schwabenmetropole private collection. Lit.: Published in: Hans-Peter Bühler, Anton Braith-Christian Mali. Tiermaler geeignet Münchner Lernanstalt, Mainz 1981, p. 271, plate 254 and p. 316 no. 254. € 4500, -/6000, - 293 Ihr Quelle wird unerquicklich einem vor anhand uns pokal gravur erstellten Prägestempel reinweg in neutrale Alu- andernfalls Zinn-Ronden eingepresst auch erhält so das charakteriste Relief-Erscheinungsbild. die Variante eignet zusammenschließen ausgefallen zu Händen Granden Stückzahlen und regelmäßige Bestellungen des gleichkommen Motivs, da Werkzeugkosten exemplarisch nie gekannt kalkuliert Entstehen.

© 2019 by erfolgerfolg.de